Mein Wochenrückblick #39

|Was am Samstag stattgefunden hat| Das erste Bloggertreffen in Fulda im Café Ideal. Man munkelte, ob es nicht eher ein „Beauties and the Nerds“-Treffen war. ;-) |Was ich gekauft habe| Einen neuen Color Tattoo Creme-Lidschatten von Maybelline. Obwohl ich von cremigen Konsistenzen ja generell nicht so begeistert bin, trage ich sie in letzter Zeit häufig und gerne. Vielleicht wird es doch noch Liebe! |Was sonst noch neu ist| Der wunderschöne geprägte Highlighter von Milani. Einen ausführlichen Haul meines Einkaufs bei Cherry Culture folgt noch. |Was mich gefreut hat| Über den Instasale bin ich super günstig an eine tolle Kiko-Palette herangekommen, die ich schon ewig angeschmachtet habe… Da sie aber aus einer LE stammte, war sie nirgends mehr zu kriegen. Und jetzt besitze ich sie! |Was ich gegessen habe| Am Freitag hatte ich Besuch von einer lieben Freundin und es gab meine legenderen Tapas. |Was ich getrunken habe| Unter anderem einen Mango-Lassi und Latte Macchiato. |Was ich endlich fertiggestellt habe| Meine Hausarbeit über Bullshit. Knapp 25 Seiten ist sie lang! |Was ich euch gezeigt habe| Den Rose Dahlia Lippenstift von YSL, einige Eindrücke vom DM-Marken Beauty Camp sowie meine aktuellen Favoriten in Sachen Herbstmode. |Was wir heute unternommen haben| Am Nachmittag waren wir am Haselsee laufen und haben Enten und Schwäne gefüttert. Bei so fantastisch sonnigem Herbstwetter war das wirklich toll! |Was ich auf den Nägeln getragen habe| Den wunderschönen Ciaté Nagellack „Guest List“ – eine perfekte Herbstfarbe! |Was ich morgen mache| Zwei Eimer Pflaumen verarbeiten – wahrscheinlich zu Kuchen und Marmelade. |Was nächste Woche auf dem Blog passiert| Ich möchte euch ein neues Nagelpflgegeprodukt aus dem Drogeriebereich vorstellen. |Was nicht fehlen darf| Vier Instagram-Pics der vergangenen Tage. Klickt sie an, dann seht ihr sie in voller Größe!

Instagram-WR-39

Nun wünsche ich euch eine tolle erste Oktoberwoche, genießt den Altweiber-Sommer in vollen Zügen! Eure Marie

Herbstmode – meine Lieblingsteile

Die Bäume verlieren allmählich ihre Blätter, buntes Laub ziert die Straßen wo man hinsieht und der Wind pustet kräftig – es ist Herbst! Und mit der neuen Saison ziehen auch in die Kleiderschränke viele neue Trends und hübsche Lieblingsteile ein.

Heute möchte ich euch meine aktuellen Favourites in Sachen Herbstmode präsentieren. Während ich im Sommer auf helle und freundliche Farben setzte, mag ich es zur kühleren Jahreszeit eher dunkel und gedeckt. Aber natürlich dürfen auch einige Farbkleckse nicht fehlen!

Pulli – Tommy Hilfiger | Poloshirt Lacoste

Beginnen möchte ich mit zwei Klassikern in erdigen Tönen. Der dunkelbraune Pullover mit V-Ausschnitt ist ein echtes Allround-Talent, ich trage ihn am liebsten über hellen Blusen als Ersatz für einen Cardigan. Steppweste drüber – fertig ist das wetterfeste Herbstoutfit! In die Kategorie sprtlich-klassisch fällt das langärmelige Poloshirt in Khakigrün. Ich besitze nur sehr wenige Teile in diesem Ton, dabei ist Khaki eine so schöne Herbstfarbe!

Pulli – Tom Tailor Denim | Kette – Cecil

Bordeaux war schon immer eine meiner Lieblingsfarben – aber kleidungstechnisch habe ich mich noch nie wirklich an sie herangetraut. Dieser kuschelige und nicht kratzige Strickpullover aus dicker Wolle soll das ändern. Er ist locker geschnitten und wird mich sicherlich warum durch den ein oder anderen eisigen Tag bringen. Die Kette besitze ich übrigens schon einige Jahre und sie wird immer pünktlich zum Herbstanfang von meinem Schmuckständer genommen.

Mir ist aufgefallen, dass meine Garderobe zur neuen Saison an „Bling Bling“ zugenommen hat – Steinchen und Nieten waren eigentlich nie mein Fall, doch einige Teile aus den aktuellen Kollektionen haben es mir doch angetan. Mal opulent und mal dezent – ein Hingucker sind die funkelnden Akzente auf den Kleidungsstücken allemal!

Pulli – Esprit | Pulli – Esprit

Diese beiden Schätzchen in dunklem Grau sind bequem und stylish zugleich. Der unifarbene Pullover ist aus etwas dickerer Baumwollware, der melierte aus dünnerem Stoff gefertigt. Beide haben Verzierungen an den Schultern beziehungsweise am Ausschnitt. Kombinieren möchte ich sie zu engen, dunklen Jeans, sodass sie voll zur Geltung kommen.

Sweatshirt – H&M | Pulli – H&M

Noch zwei graue Mäuse: Diese beiden Pullover ergatterte ich zur 25 Prozent-Aktion bei H&M. Der hellere von den beiden besteht aus leichtem Strick, er eignet sich hervorragend für die Übergangszeit. Einer meiner absoluten Lieblinge diesen Herbst ist das üppig verzierte Sweatshirt mit Rundhalsausschnitt und einer Menge Perlen- dazu braucht man kaum noch Accessoires!

Pulli – Marc O’Polo | Schal – Incognito

Zum Schluss noch der bunte Tupfer in der grauen Wolkensuppe: Mein Feinstrickpullover in hellem Pink. Er ist super weich und anschmiegsam, am liebsten trage ich ihn mit dem gemusterten Schal in den passenden Nuancen. Er verleiht jedem Outfit das gewisse Etwas und hält zudem noch warm.

Habt ihr schon Pullis und Co. für die kalten Tage herausgekramt? Oder wart ihr vielleicht sogar schon auf Streifzug in den Geschäften unterwegs? Eure Marie

#dmcb13 – Das DM-Marken Beauty Camp 2013

Lange sehnte ich diesen Tag herbei – den 21. September, ein Tag ganz im Zeichen der Schönheit und der Bloggerei. Ich durfte beim ersten DM-Marken Camp Beauty mit dabei sein! Heute möchte ich ein paar Eindrücke mit euch teilen und euch zeigen, was ich dort erlebt habe.

Los ging es um 9.30 Uhr im Düsseldorfer Hotel Meliá. das hieß für mich: Früh aufstehen! Bereits um 6 Uhr machte ich mich auf den Weg, um schließlich um 9 Uhr die lieben Mädels Dominika und Krissy am Bahnhof in Düsseldorf zu treffen. Gemeinsam haben wir uns auf den Weg zum Event gemacht, das in wirklich schickem Ambiente stattfand. Wir wurden mit einem tollen Frühstück begrüßt, hatten Gelegenheit uns kennenzulernen und ein Tässchen Kaffee zu trinken.

Im Anschluss daran wurden die sogenannten Sessions verteilt – eine Art Workshops, die informieren oder aber zur Diskussion anregen sollten. Moderiert haben Tanja und Arndt, die super locker und freundlich rüberkamen. Generell habe ich mich den ganzen Tag über wohlgefühlt, alle waren sehr nett und die Atmosphäre wirkte total entspannt. Kein Stress, kein Druck, und jeder durfte selbst entscheiden, wie er seinen Tag plant. Sogar einige Sessions wurden ganz spontan entwickelt.

Wir lauschten zunächst den Anwälten Feldmann und Krieger, die über rechtliche Aspekte des Bloggens referierten. Was muss in mein Impressum? Welche Bilder darf ich verwenden? Wann wird man eigentlich abgemahnt? Das waren nur einige Fragen, auf die die beiden kluge Antworten zu geben wussten. Den Running Gag landete übrigens Feldmann, als er vom „Finger schminken“ sprach – vor über 100 Beautybloggerinnen. ;-)

Die Zeit verging wie im Flug und rasch ging es zum Mittagessen ins Restaurant des Hotels. Dort lernte ich unter anderem Nostalgiaqueen und Lackdochmal kennen (interessant, wie Leute plötzlich einfach den gleichen Namen wie ihr Blog tragen) und wir konnten gemeinsam die vielen Leckereien vom Buffet genießen. Mein Favorit: Das Tiramisu.

Danach schauten wir uns in den verschiedenen, entsprechend den DM-Marken gestalteten Räumen um: P2, Ebelin, Alverde, Balea Men und natürlich Balea. Hier schlugen Mädchenherzen definitiv höher – man konnte sämtliche Produte ausprobieren, nach Herzenslust Lacke und Lippenstifte swatchen, sich schminken lassen und frisieren lassen sowie eine Menge Tipps mit nach Hause nehmen.

Besonders interessant fand ich persönlich die Produktpalette der Naturkosmetikmarke Alverde. Ich hätte nie gedacht, dass es tatsächlich so viel Kosmetik und Pflege der Marke gibt, mir fiel nur „immer mal“ ein Fläschchen oder Tiegelchen bei DM auf. Aber aufgebaut und nach Produktserie sortiert, war das schon eine ganze Menge!

Natürlich gab es auch ein Goodie-Bag, das viele tolle Sachen beinhaltete, mit nach Hause. Derzeit teste ich das Repair + Pflege Shampoo samt Spülung, was sich unter anderem darin befand. In der bunten Mischung wird sicher für jeden Geschmack etwas dabei gewesen sein – ich jedenfalls habe mich sehr darüber gefreut!

Alles in allem war es ein wundervoller Tag im schönen Düsseldorf mit vielen lieben Menschen und einer Menge neuer Erfahrungen. An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an DM Deutschland – ich komme nächstes Jahr gerne wieder! :-)

Eure Marie

YSL – Rouge Pur Couture Rose Dahlia

Mit Rouge Pur Couture zog nach meinem Rouge Volutpté Shine der zweite Lippenstift von Yves Saint Laurent bei mir ein. Eine ganze Zeit lang war ich schon auf der Suche nach einer hübschen Farbe, die nicht zu sehr ins Nude abdriftet, schön leuchtet, aber keinesfalls knallig ist. Auf Anhieb gefiel mir die Nuance Rose Dahlia sehr gut, ein kräftiges Rosa, das sich dennoch zart auf die Lippen legt.

YSL-Lippenstift-2

Weiterlesen

Mein Wochenrückblick #38

|Was DAS Highlight der Woche war| Ganz klar das DM-Marken Camp Beauty am Samstag in Düsseldorf. Ich habe mich riesig gefreut, dabei sein zu dürfen und tolle Kontakte knüpfen zu können. |Was bald folgt| Ein Blogeintrag über das Beauty Camp, damit ihr einen kleinen Eindruck über das Event gewinnt. |Was es mit nach Hause gab| Eine riesige Goodie Bag mit tollen Produkten. Ich habe heute schon das Repair + Pflege Shampoo samt Spülung ausprobiert. |Was heute ist| Wahlsonntag. Ich als Studentin der Politikwissenschaften sehe es nun als meine Aufgabe, euch zum Gang in das Wahllokal eures Vertrauens zu motivieren. ;-) Ich werde mich auch gleich auf den Weg machen. |Was ich diese Woche bei mir ankam| Meine Naked Palette. Ja, ich gehörte bis vor wenigen Tagen zu den Bloggerinnen, die keine solche besaßen. Jetzt ist sie da – und ich liebe sie! Bisher waren die Lidschatten täglich im Einsatz. |Was ich sonst noch gekauft habe| Einen neuen Ledergürtel von Liebeskind. Ich liebe die Marke einfach! |Was bald wieder losgeht| Die Glamour Shopping Week. Habt ihr euch schon das Magazin samt Shopping Card besorgt? |Was mir Spaß macht| In letzter Zeit habe ich mit einigen Mädels Tauschpäckchen verschickt und bin total auf den Geschmack gekommen! Oftmals findet man dort Produkte, zu denen man niemlas selbst gegriffen hätte, die man aber im Endeffekt doch ganz toll findet. |Was das Wetter so macht| Laut Wetterbericht sollen Anfang nächster Woche noch einmal sommerliche Temperaturen herrschen. Da bin ich mal gespannt! Heute jedenfalls ist es eher herbstlich, aber dennoch mild. |Was ich noch vorhabe Um 19 uhr findet das Pop meets Classic Konzert in Langen statt. Kommt vorbei, falls ihr dort in der Nähe wohnt! Es wird bestimmt toll. |Was ich fertiggestellt habe| Meine Stundenplan für das kommende Semester. Leider liegen nicht alle Veranstaltungen so ideal für mich… Ziemlich ärgerlich! |Was ich euch gezeigt habe| Wie versprochen meine Empties (…über 20 Stück!), einen Handbalsam von Burt’s Bees sowie den Tag If all my Make Up disappeared. |Was nächste Woche folgt| Eine Review zu einem neuen Lippenstift von Yves Saint Laurent, den ich zur Zeit ständig trage. |Was nicht fehlen darf| Ein paar Instagram-Bilder der vergangenen Woche. Wenn ihr sie anklickt, seht ihr sie in voller Größe!

Hattet ihr auch so eine schöne Woche wie ich? Für heute wünsche ich euch noch einen tollen Sonntag und dann einen guten Start in die neue Woche! Eure Marie

Aufgebraucht im Juli und August

Schon seit einiger Zeit habe ich euch auf meinem Blog keine Empties mehr gezeigt, aber heute ist es wieder so weit! In den vergangenen Wochen hat sich einiges angesammelt, ich habe viele Produkte plattgemacht und möchte euch nun meine Meinung zu ihnen sagen.

Duschen und Peelen

Beginnen wir mit Duschgel, das wird bei mir immer ziemlich fix leer.

Das Vichy Essentielles Duschgel ist ein absolutes Nachkauf-Produkt, ich liebe den Geruch und die tolle Pflegewirkung! Es schnuppert süß und frisch zugleich nach Rosen und schäumt beim Duschen zart auf. Die Balea Pflege Dusche mit Feigen- und Schokoladenduft hat einen etwas penetranteren Geruch, meiner Meinung nach sind solche süßen, schweren Düfte eher etwas für die kalte Jahreszeit. Mittlerweile ist das Produkt meines Wissens nach gar nicht mehr erhältlich, da es eine Limited Edition war. In Sachen Peeling wollte ich etwas Neues ausprobieren und fand schließlich bei Rossman das neue Alterra Dusch Peeling Papaya & Bio-Kokos, das mich sofort ansprach. Leider entpuppte es sich dann doch als ziemlicher Flop. Die Peelingkörnchen sind Kokosraspel, was ich ehrlich gesagt total unangenehm fand. Wer keine Kokosmakrone ist, sollte sich in meinen Augen nicht in Kokosraspeln wälzen. Außerdem wurde der Geruch, der in der Tube eigentlich ganz angenehm war, auf der Haut ziemlich muffig, möglicherweise Naturkosmetik-typisch, aber jedenfalls nichts für mich. Einen ganhz wundervollen Duft hingegen verströmt das Duschgel zum Parfum Daisy von Marc Jacobs. Ich habe mir aus Liebe zu diesem Duft die ganze Serie zugelegt, die sich so langsam dem Ende neigt. Zu guter Letzt noch ein Produkt von L’Occitane: Das Bonne Mére Gentle Body Wash mit Pumpspender nahm aufgrund seiner Größe ziemlich viel Platz in meiner Dusche weg. Es riecht unaufdringlich und frisch, ich würde es jederzeit wieder kaufen.

Deodorieren

Weiter geht es mit Deos, bei denen ich immer noch auf der Suche nach dem heiligen, aluminiumfreien Gral bin. Habt ihr ihn schon gefunden?

Das Nivea Invisible for Black & White Deo stand lange zeit in meinem Schrank, bis ich mich schließlich dazu durchrang, es endlich aufzubrauchen. Mir war der Geruch ein wenig zu frisch (ich hasse es, wenn ich das Gefühl habe, nach Männer-Deo zu riechen), aber ich gewöhnte mich doch schnell daran. Die Wirkung war in Ordnung, mittlerweile gibt es das Prdoukt in dieser Variante aber gar nicht mehr, somit kommt Nachkaufen sowieso nicht in Frage. Natürlich ging auch an mir die Aluminium-Frage in Bezug auf Deos nicht spurlos vorbei. In den Drogeriemärkten halte ich deshalb regelmäßig Ausschau nach Spray ohne Aluminium und ohne Alkohol, da ich letzteres auf der Haut nicht vertrage. Bei Rosmman fand ich das Ultra Sensitive Deospray der Eigenmarke Isana, was sich sogar ziemlich gut machte und bisher eines der besten von mir getesteten Deos ohne Aluminium war. Die versprochene 24 Stunden Wirkung kann das Produkt zwar bei weitem nicht halten, aber man müffelt immerhin nicht sofort schon wieder. ;-) Eine echte Ent-fehlung ist das Biotherm Deo Pure Invisible, über das ich mich heute noch maßlos aufregen könnte. 18 Euro (!) kostet das gute Stück, und es hat überhaupt gar keine Wirkung. Ich weiß nicht, ob das nur auf meiner Haut der Fall ist, aber ich hatte wirklich das Gefühl, überhaupt kein Deo zu tragen, obwohl  ich es morgens aufgelegt hatte. Absoluter Flop und rausgeworfenes Geld für ein wirkungsloses Produkt!

Waschen

Handseife benutze ich tagtäglich, am liebsten in flüssiger Form. Wichtig ist mir eine gute Verträglichkeit sowie ein schöner Duft.

Die Balea London-Seife fand ich richtig toll, der Veilchenduft ist unglaublich angenehm und schön blumig. Leider war sie nur in limitierter Auflage erhältlich, sodass ich sie nun nicht mehr nachkaufen kann. Ebenfalls eine limitierte Edition war die Alverde Flüssigseife Mango Litschi, die ich aufgrund desschönen Designs mitgenommen hatte. Leider schäumte diese Seife nicht so schön wie die von Balea, was ich eigentlich bei Handseifen immer sehr gerne habe. Dafür blieb der schöne Geruch, den ich als fruchtig-exotisch beschrieben würde, recht lange auf der Haut – das kenne ich von Naturkosmetik normalerweise nicht.

Cremen

Kein Monat vergeht ohne leere Cremes, so auch nicht der letzte.

Zunächst möchte ich euch meinen echten Geheimtipp in Sachen Handcreme mit auf den Weg geben: Die SebaMed Handcreme Urea Akut ist tatsächlich die beste Handcreme, die ich bisher hatte. Sie hat selbst meine bis dato liebste L’Occitane Karité-Handcreme abgehängt, nicht zuletzt weil sie ein ganzes Stück günstiger ist. Seit ich sie benutze, sehen meine Hände deutlich gepflegter aus und die entzündeten Stellen werden weniger. Absolutes Nachkaufprodukt! Für’s Gesicht habe ich die neue High Tolerance Tagescreme von Diadermine ausprobiert und empfand sie als ziemlich gut. Derzeit bin ich noch ein wenig auf der Suche nach DER perfekten Gesichtscreme für mich, denn sie darf ruhig ein wenig fettiger sein als das Prdoukt von Diadermine. Die Nivea Q10 Augenpflege verteidigte ihr Plätzchen in meinem Badschrank eisern schon eine ganze Weile lang, nun raffte ich mich aber doch einmal dazu auf, sie endlich aufzubrauchen. Sie spendet ganz gut Feuchtigkeit, ist aber an und für sich keine Wundercreme und konnte gegen meine Augenringe nichts ausrichten. Und zum Schluss noch ein Primer-Produkt: Den Pore Minimizer von p2. Ihn habe ich mittlerweile nachgekauft, weil ich ihn wirklich klasse finde – er verfeinert die Poren und lässt das Hautbild schön ebenmäßig aussehen. Außerdem habe ich ihn sehr gut vertragen, was nicht bei allen Primern der Fall ist.

Schminken

Jaja, die Sache mit der aufgebrauchten dekorativen Kosmetik… Es dauert schon seine Weile, bis Lidschatten, Blush und Co. leer sind, bei vielen meiner Produkte ist noch nicht einmal ein „Hit the Pan“ in Sicht.

Trotzdem konnte ich vergangenen Monat einen Highlighter bezwihungsweise einen Concealer aussortieren: Den Touche Éclat von Yves Saint Laurent. Er ist bekannt und beliebt, auch ich habe ihn eine zeitlang täglich unter den Augen verwendet. Allerdings wurde er zunehmend bröseliger und trockener, sodass ich am Ende das Gefühl hatte, er trocknet meine Augenpartie zu sehr aus. Somit wurde er zum Highlighter umfunktioniert, bis er schließlich leer war.

Abschminken

Wer schminkt, muss abschminken – ganz klar. Solche Produkte sind bei mir mindestens einmal am Tag im Einsatz, entsprechend schnell kann ich sie natürlich dann zu meinen Empties zählen.

Das Pflegende Gesichtswasser von Balea wird zwar für sensible Haut angepriesen, enthält aber für meinen Geschmack viel zu viel Parfum. Mein Motto ist immer: Parfum hat im Gesicht nichts zu suchen, leider sehen das die meisten Kosmetikhersteller ganz anders. Dieses Gesichtswasser jedenfalls wird definitiv nicht nachgekauft, da ich inzwischen ein anderes tolles gefunden habe: Das L’Oréal Hydra Active 3 Mizellen Reinigungsfluid. Es reinigt die Haut porentief sauber ohne zu irritieren und enthält keinerlei Duftstoffe. Ganz nach meinem Geschmack! Ebenfalls von L’Oréal kommt der Milde Make Up Entferner Augen und Lippen, den ich ebenfalls für gut befunden habe. Er entfernt selbst wasserfeste Mascara mühelos und irritiert die Haut nicht. Da ich in letzter Zeit recht häufig Nagellack trage, muss dieser natürlich auch wieder entfernt werden. In den vergangenen Wochen nutzte ich dafür den Ebelin Nagellackentferner, den ich mir jederzeit wieder kaufen würde. Einen Ticken besser finde ich lediglich den Entferner von Isana, der Eigenmarke von Rossmann, aber auch dieser hier macht einen guten Job.

Pflegen

Die letzten Produkte, die ich euch zeigen möchte, sind wieder cremig-pflegender Natur und wurden von mir hauptsächlich für Hände und Nägel benutzt.

Kaufmann’s Haut- und Kindercreme ist mittlerweile bei vielen Mädels ein echter Klassiker geworden, vor allem wenn es um Lippenpflege geht. Ich benutze die Creme am liebsten an kühlen Tagen für meine Hände, wenn ich mit den Jungs unterwegs bin und Kinderwagen schiebe. Sie schützt hervorragend vor Kälte und legt sich regelrecht schützend auf die Haut. Für den Alltag etwas too much, aber im Winter Gold wert! Der Alverde 2in1 Nagelpflegebalsam wird von mir so schnell nicht wieder nachgekauft werden. Zum einen finde ich die grüne Farbe wenig passend gewählt, zum anderen war ich mit der Pflegeleistung nicht hundert prozentig zufrieden. Die Konsistenz des Produkts ist ziemlich fest, sodass sich die weiß-grüne Masse gerne mal an der Nagelhaut absetzt, was weniger schön aussieht. Außerdem hat der Balsam für meinen Geschmack nicht langanhaltend gepflegt, ich musste ihn zig mal am Tag benutzen, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erhalten. Etwas besser gefiel mir hingegen das pinke Nagelwachs von Rival de Loop. Das Wachs ist ziemlich reichhaltig, es schützt, pflegt und weist zudem Wasser ab. Da das Produkt allerdings aus einer LE stammte, kann man es nicht nachkaufen.

Das waren sie, meine Empties! Im Nachhinein betrachtet war es doch einiges, was ich in der letzten Zeit aufgebraucht habe. Es ist auch für mich immer interessnat, mich noch einmal mit einem Produkt zu beschäftigen und zu überlegen: Empfehlung oder Entfehlung? Ich hoffe, euch hat der Beitrag gefallen! Lasst mir doch mal ein Feedback da.

Eure Marie

Burt’s Bees – Hand Salve

Handcremes sind bei mir ein ewiges Thema. Für meine stets trockenen Hände suche ich immer passende Produkte und probiere auch gerne Neues aus. In letzter Zeit ist mir des Öfteren die Marke Burt’s Bees aufgefallen, die auf zahlreichen Blogs ziemlich gehyped wurde. So wurde ich neugierig und bestellte schließlich den Burt’s Bees Handsalve, den ich euch im Folgenden zeigen möchte.

Burts-Bees-4

Weiterlesen

{Tag} If all my Make Up disappeared….

Ich habe schon sehr lange nicht mehr bei Tags mitgemacht, darum wird es heute höchste Zeit! Vor wenigen Wochen wurde ich von Peony Girl zum „If all my Make Up disappeared“-Tag verlinkt, besten Dank erst einmal dafür. Aufgabe war es, die ersten zehn Produkte zu nennen, die man sofort nachkaufen würde, wenn man sein ganzes Make Up verlieren würde.

Zugegebenermaßen beängstigt mich diese Vorstellung ein wenig und ich bin doch ganz froh, dass mein Make Up noch vollständig vorhanden ist. ;-) Trotzdem finde ich den Tag super interessant, da man hier Produkte zeigt, von denen man wirklich restlos überzeugt ist. Ich hatte meine zehn heiligen Schätzchen recht schnell zusammen, allesamt sind oft und gerne im Gebrauch, manches wählte ich aus praktischen Gründen. Aber seht selbst!

Die hübsche Tassse habe ich übrigens neben zahlreichen weiteren von meiner Oma geschenkt bekommen und sie musste sogleich für’s Foto herhalten. Gefällt es euch?

Teint

In meiner Sammlung befinden sich mittlerwiele zahlreiche BB Creams, die ich sehr gerne benutze. Eine von ihnen wäre wahrscheinlich das elfte Produkte geworden, aber da ich mich auf zehn beschränken musste, habe ich mich für die Mineralize Foundation von MAC und nicht für ein flüssiges Produkt entschieden. Wie man unschwer erkennen kann, neigt sich das cremige Make Up schon seinem Ende zu, wird aber auf jeden Fall nachgekauft. Die Farbe NC15 passt ideal zu meiner Haut, ich liebe die Konsistenz des Produkts, es hat die perfekte Deckkraft für mich und obendrein noch einen Lichtschutzfaktor. Natürlich darf auch ein Concealer nicht fehlen, ich wählte den Diorskin Nude Concealer von Dior, den ich schon einmal ausführlich auf dem Blog rezensiert habe. Er hat zwar nicht die stärkste Deckkraft, dafür spendet er aber Feuchtigkeit und kann auch notfalls als Highlighter verwendet werden. Zum Abpudern benutze ich sehr gerne das Chanel Poudre Universelle Libre in der hellsten Nuance Clair, es ist super ergiebig und passt ebenfalls hervorragend zu meiner Haut.

Blush und Pinsel

Dürfte ich nur einen Pinsel behalten, dann wäre es wohl mein geliebter MAC 188 Small Duo Fibre. Er ist so wunderbar weich und eignet sich für Bronzer und Blush. Womit wir schon beim nächten Produkt wären, das ich auch ganz pragmatischen Gründen gewählt habe: Den Tribal Sunset Bronzing Glow Blusher von Artdeco. Hier kann man die Farben mischen, aber auch einzeln als Bronzer und Blush verwenden. Das finde ich ziemlich clever, wenn man sonst keine Produkte zur Verfügung hat. Besonders gut gefällt mir die korallige Nuance, solche Farben zählen ja sowieos zu meinen absoluten Favoriten.

Lippen

Bei Lippenstift musste ich ein bisschen überlegen. Klar, ein knalliges Rot oder sattes Koralle sehen super aus, sehr alltagstauglich sind sie aber nicht. Und zwischen verschiedenen Farben wechseln ist ja nicht drin, wenn man nur einen Lippie hat… So fiel die Wahl schließlich auf den Rouge in Love Lippenstift von Lancôme in der Farbe Corail in Love. Er ist nicht zu knallig und hüllt die Lippen in ein hübsches koralliges Pink, das einfach immer passt.

Augen

Ohne Lidstrich und Mascara gehe ich nie aus dem Haus, das sind für mich absolute Basics. In letzter Zeit trage ich zudem häufig Lidschatten, darum musste auch ein solches Exemplar zwischen den zehn Dingen untergebracht werden. In Sachen Eyeliner habe ich mich für den Chanel Khôl Kajal entschieden, weil ich seine butterweiche Miene liebe. Mein liebster Lidschatten ist Patina von MAC, er sieht selbst solo getragen einfach wunderbar aus. Für die Augenbrauen erachte ich einen Stift als sinnvoll, dieser Augenbrauenstift von Alterra hat an der Kappe praktischerweise schon ein Bürstchen integriert. Und zu guter Letzt noch mein Must-have: Die Fatal Lash Queen Fatal Blacks Waterproof Mascara. Sie ist meine Wimperntusche für alle Fälle und verleiht tolles Volumen sowie einen schönen Schwung.

Das wären sie, die zehn Produkte, die ich nicht missen möchte, wenn meine komplette Schmink-Sammlung weg wäre. Wie ihr seht, finden weder Nagellack noch Highlighter in flüssiger oder pudriger Form hier Platz. Beides verwende ich zwar gerne, ist mir aber nicht so wichtig. Gerne hinzunehemen würde ich noch eine Make Up Base und eventuell noch eine Camouflage für die Tage nach den besonders kurzen Nächten. ;-) Eine zweite Lidschattenfarbe zum Schattieren wäre toll, ist aber auch kein Muss. Die gezeigte Auswahl entspricht letztendlich etwa einem gewöhnlichen Tages-Make Up von mir und ich kann euch alle Produkte wirklich wärmstens empfehlen.

Was wären denn eure heiß geliebten Favourites? Könntet ihr euch auf zehn Dinge beschränken? Oder vielleicht sogar noch weniger? Ich tagge jeden, der mitmachen mag, und bin schon sehr gespannt auf eure Lieblinge!

Eure Marie

Mein Wochenrückblick #37

|Was ich gekauft habe| Einen Adventskalender, und zwar einen ganz besonderen von Ciaté! Ich freue mich auf das erste Türchen wie noch nie zuvor… |Was jetzt los geht| Die gemütliche Zeit. Ich habe in dieser Woche bereits eine Packung Teelichter abgebrannt, weil es so grau draußen war. Einer meiner ersten Blogbeiträge war übrigens ein Herbst-Gesteck. |Was wir unternommen haben| Bei uns im Städtchen war Moonlight Shopping, außerdem haben wir am Sonntag einen Herbstmarkt besucht. Highlight waren wie immer Currywurst und Hüpfburg. ;-) |Was ich gemacht habe| Ein bisschen in meinem Bad aufgeräumt, für all die vielen Schminkartikel musste neuer Platz geschaffen werden. Wie bewaht ihr eigentlich euer Make Up auf? |Was mich gefreut hat| Letzte Woche kam ein Päckchen von Catrice mit vielen tollen Dingen aus der kommenden Trend Edition zum Testen an. Ihr dürft euch also auf eine Review freuen! |Was ich euch vergangene Woche gezeigt habe| Eine ganze Menge: Meine Blueberry Muffins mit leckerem Haferflocken-Crumble, Haarpflege von Percy & Reed, meine Beautyshopping-Ausbeute vom August sowie vier herbstliche Farben der Manhattan Community Colours LE. |Was nächstes Wochenende los ist| Endlich findet das dm Marken Camp Beauty statt… Ich bin schon total gespannt und freue mich auf viele nette Bekanntschaften! |Was ich dringend bräuchte| Ein paar dicke Pullover, momentan ist es doch zu kalt für dünne Blusen… Meine Steppweste habe ich bereits wieder herausgekramt. |Was ich sehnlichst erwarte| Die Ankunft meiner Naked Palette. So lange stand sie auf meiner Wunschliste und ich freue mich wirklich darauf, sie endlich benutzen zu können. |Was lecker war| Das Abendessen im vegetarischen Restaurant Aubergine in Fulda mt einer lieben Freundin. |Was ich gegessen habe| Eine gebratene Gemüsepfanne mit Kartoffeln, Oliven und Schafskäse. |Was ich getrunken habe| Zum ersten Mal eine Bionade Cola. Fazit: Man sollte keine gewöhnliche Cola erwarten, aber das Getränk hat was! |Was nächste Woche folgt| Ich hoffe, dass ich es endlich schaffe, euch meine Empties der vergangenen Wochen zu zeigen. Mitlerweile ist doch einiges zusammengekommen! |Was nicht fehlen darf| Einige Instagram-Bilder, die ihr durch Anklicken vergrößern könnt.

Instagram-WR-37

Ich wünsche euch eine wunderschöne neue Herbst-Woche, auf dass der Wind euch nicht wegpustet…

Eure Marie

Manhattan – Community Colours LE

Bestimmt ist euch auch schon der Aufsteller der Comunity Colours LE von Manhattan in den Drogeriemärkten aufgefallen. 20 verschiedene Farben sind dort erhältlich, und wie ich finde ist eine schöner als die andere. Mir haben es besonders die vier herbstlichen Beeren-Töne angetan, die ich euch im Folgenden zeigen möchte.

In mein Einkaufskörbchen wanderten die Farben Seasons in the sun, Birdy Bordeaux, My Magnolia sowie Lil‘ Ol‘ Rose. Die Lacke sind in limitierter Auflage erhältlich und kosten 4,09 Euro pro Stück.

Die Töne lassen sich prima untereinander kombinieren. Lil‘ Ol‘ Rose sowie Birdy Bordeaux enthalten keine Glitzerpartikel, Seasons in the sun und My Magnolia hingegen schon – so kann man einen Nagel durch den Glitzereffekt highlighten, während die anderen zurückhaltender sind.

Lil‘ Ol‘ Rose ist ein wunderschönes Alt-Rosa, meine Lieblingsfarbe von den gezeigten vier Lacken. Der Ton ist vielseitig und nicht zu knallig, daher eignet er sich meiner Meinung nach sehr gut für den Alltag. Er ist nicht streifig und lässt ich einwandfrei auftragen.

Seasons in the sun ist dagegen schon ein wenig zickigier. Durch den hohen Anteil an kleinen Glitzerpartikeln hinterlässt er Schlieren und ist im Auftrag leider nicht ganz perfekt. Die Farbe und der metallische Glanz sind jedoch ein echter Hingucker, wenn man ihn erst einmal auf dem Nagel hat.

My Magnolia enthält größere, silberfarbene Glitzerpartikel und ist nicht ganz so pinkstichig wie Seasons in the sun. Er lässt sich zudem einfacher auftragen und sieht in einer Schicht auf dem Nagel bereits richtig klasse aus.

Birdy Bordeaux besticht durch sein tief dunkles Rot mit leichtem Einstich ins Lila. Die Farbe wirkt sehr klassisch und edel, der Lack kann auch einmal schick ausgeführt werden. Birdy Bordeaux deckt gut und lässt sich ohne Streifen lackieren, was für mich gerade bei dunklen Tönen wichtig ist.

Auf dem Foto erkennt ihr alle Farben in einer Schicht aufgetragen auf den Nägeln geswatched.

Habt ihr euch Lacke aus der Communitiy Colours LE geholt? Wie gefallen euch diese vier Farben?

Eure Marie