Anny Only Red & RdL Red Glitter

Glitzernde (Top-)Coasts sind ja zur Zeit in aller Munde – oder besser gesagt, auf allen Nägeln. Es gibt sie von vielen Marken in sämtlichen Farben und mit den verschiedensten Effekten. Ich selbst besitze nur wenige dieser Lacke, da ich eher schlichtere Nageldesigns bevorzuge und mir Glitzer für den Alltag oft ein bisschen zu viel „Bling Bling“ ist. Hinzu kommt noch, dass viele dieser Effektlacke sehr aufwändig in der Entfernung sind und ich es hasse, minutenlang mit dem Wattepad über meine Nägel zu kratzen.

Aber jetzt zur festlichen Zeit greife ich doch hin und wieder mal zu besonderen Nagellacken – allerdings setze ich sie vorrangig als Akzentuierung ein. Heute möchte ich euch eine Kombination aus Only Red von Anny und dem Rival de Loop Red Glitter zeigen.

Anny-und-RdL-Nageldesign-2

Der Lack Only Red von Anny fand auf meinem Blog schon öfter Erwähnung, zuletzt im Pulli&Polish-Beitrag. Ich finde das leuchtende Rot einfach wunderschön, er lässt sich toll auftragen und deckt in einer Schicht. Only Red ist im Anny Standardsortiment erhältlich und liegt preislich bei 9,50 Euro.

Red Glitter von RdL gibt es derzeit bei Rossmann als limiterte Edition, die sich Luxury Nail Collection nennt. Sie besteht aus farbigen Basis-Lacken mit jeweils einem passenden Glitzercoat, insgesamt finde ich die LE ziemlich ansprechend. Da ich wahrlich genug Rot-Töne in meiner Sammlung habe, entschied ich mich nur für den roten Glitzerlack zum Preis von 2,49 Euro.

Anny-und-RdL-Nageldesign

Ich habe zunächst eine Schicht des Anny-Lacks auf alle Finger aufgetragen, das Ganze trocknen lassen und schließlich den Ringfinger mit dem Topcoat von RdL verziert. Ich trage auf dem Foto jeweils nur eine Schicht eines jeden Nagellacks – die Deckkraft finde ich wirklich gut! Ich hatte die Farben übrigens drei Tage lang auf den Nägeln, erst am vierten Tag war eine leichte Tipwear erkennbar. Meiner Meinung nach passen die Tön einfach prima zueinander, ich kann mir aber auch vorstellen, den Glitzerlack mit einem dunkleren Rot zu tragen.

Die Glitzerpartikel von Red Glitter sind unterschiedlich groß und schimmern je nach Lichteinfall. Kombiniert mit einem ähnlich hellen Rot wie in diesem Fall wirkt er nicht zu auffällig, ich könnte mir sogar vorstellen, alle Nägel derart zu lackieren. Für den Anfang genügt aber wohl erst einmal ein kleines Highlight – vielleicht lasse ich mir zu Weihnachten noch etwas anderes einfallen. ;-) Zur Entfernung ist zu sagen, dass die Nägel ohne den Glittercoat natürlich schneller lackfrei waren, als die mit. Ich habe übrigens das Nagellackentferner-Gel aus der Superheroes LE von Essence benutzt, mit dem ich erstaunlicherweise prima klarkomme. Dort ist zwar Aceton enthalten, aber da ich keine Gelnägel habe und ihn nur für Härtefälle benutze, dürfte das kein Problem darstellen.

Wie gefällt euch mein kleines „Nageldesign“? Tragt ihr gerne Glitzer- und Effektlacke? Falls ja – nennt mit doch einmal eure liebsten Kombinationen! Ich bin gespannt auf eure Anregungen und freue mich auf’s Ausprobieren.

Eure Marie

5 Kommentare
  1. Cat
    Cat says:

    Ich trage gerade goldenen Lack mit zusätzlichem goldenen Glitzerlack, also die volle Dröhnung. Früher mochte ich auch keinen Glitzerlack, aber inzwischen habe ich ihn ganz gerne. Liegt einfach daran, dass ich mich an Lacken mit Cream-Finish schon so satt gesehen habe und daher immer was glitzerndes oben drauf muss.
    Ich nutze immer einen Basecoat von Catrice, damit lässt sich der Lack einfach komplett vom Nagel abziehen. Problem ist allerdings, dass er häufig einfach mal abfällt. Aktuell fehlt mir der Zeigefingernagel :D

    Antworten
  2. Neele
    Neele says:

    Also, ich finde das Design sehr schön, schlicht aber wirkungsvoll ((:
    Deine Nägel so schön gepflegt aus, da kann man nur neidisch werden! Weiter so ! (:
    Liebst, Neele

    Antworten
  3. Ina Love
    Ina Love says:

    Ich mach es auch so. Roter Lack – Roter Effektlack. Blauer Lack – Blauer Effektlack. In der Weihnachtszeit finde ich die Kombi mit Rot/Gold auf den Nägeln immer super!
    Dein Design gefällt mir also sehr gut :-)

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.