Aufgebraucht #11

Nein, ganz voll war die gelbe Tüte unter meiner Schminkkommode dieses Mal nicht – aber das hatte ich mir ja fest vorgenommen! Da meine letzten Aufgebraucht-Posts aus allen Nähten platzen, wollte ich dieses Mal bewusst über weniger Produkte schreiben. Und das ist mir ziemlich gut gelungen! Natürlich ist trotzdem wie immer ist von allem etwas dabei: Körper- und Haarpflege, Badezusätze, Handcreme, Waschgel… Hier sind meine Empties!

Aufgebraucht-Februar-13

Duschgel und Badeschaum

Wie immer an dieser Stelle: Alles, was ich rund um’s Duschen und Baden plattgemacht habe. Da wäre zunächst die Dove Reichhaltige Pflege Cremedusche, bei der ich ziemlich froh bin, dass sie leer ist. Ehrlich gesagt mochte ich den Geruch überhaupt nicht gerne, er war irgendwie so unangenehm säuerlich… Zum Duschen benutzte ich sie gegen Ende auch gar nicht mehr, sondern nur noch zum Rasieren. Dafür eignete sich der feste, reichhaltige Schaum sehr gut – dennoch für mich kein Nachkaufprodukt.

Die Isana Sommerdusche Orange&Grapefruit hingegen benutzte ich sehr gerne, sie roch richtig schön frisch und war zudem mit pflegendem Orangeöl angereichert. Das Produkt erinnerte mich fast ein bisschen an das Grapefruit-Duschgel von The body Shop, das ja allseits sehr beliebt ist. Ich hoffe, Isana bringt diesen Sommer eine ähnliche Dusche heraus, die so schön erfrischt!

Aufgebraucht-Februar-01

Ebenfalls von Isana stammen die Cremedusche Milch&Honig sowie Maracuja&Kokos. Beide würde ich generell nachkaufen, hätte ich nicht noch hundert andere Duschgels in meiner Dusche stehen. :-) Besonders die Variante mit Milch und Honig für trockene Haut schätzte ich im Winter sehr, weil sie so schön süßlich riecht. Aber auch der fruchtige Duft von Maracuja und Kokos ist nicht zu verachten!

In meiner näheren Umgebung befindet sich leider kein Edeka, was ich sehr schade finde. In meinem letzten Urlaub waren wir aber in einem, und da nahm ich mir die Elkos Duschcreme Milch&Honig mit. Warum ich mir im Supermarkt Duschgel kaufe…? Ganz einfach: Früher gab es dort eine herrliche Duschcreme mit Mandelmilch, die roch wie Marzipan. Ich habe sie geliebt! Genau nach dieser Sorte hielt ich Ausschau, aber sie scheint wohl aus dem Sortiment gegangen zu sein. Also entscheid ich mich für Milch&Honig und kann auch nichts Negatives über das Produkt sagen – es riecht sehr gut und hat einen pflegenden Schaum.

Aufgebraucht-Februar-02

Zwei Lush-Prdoukte konnte ich leeren: Eine Pop in the Bath Badekugel musste ebenso dran glauben wie das Snow Fairy Duschgel. Die beiden könnt ihr übrigens im noch gefüllten Zustand in meinem Lush Haul sowie meinem Frankfurt Haul bewundern! Von erster war ich wirklich begeistert, zumal sie mein erstes Badeprodukt von Lush war. Der Schaum ist super zart und weich, zudem roch sie einfach unglaublich gut. Mit einer Kugel kommt man etwa zwei bis drei Vollbäder lang aus, dazu krümelt man die Kugel einfach ins einlaufende Badewasser. Letzteres werde ich wohl nicht nachkaufen, Snow Fairy gibt es meines Wissens nach sowieso immer nur in der Wintersaison. Das pinke Duschgel mit silberfarbenem Glitzer hat mir doch etwas zu penetrant nach Kaugummi gerochen und ich bin froh, damals im Sale nur nach der kleinen Flasche gegriffen zu haben. Wer es extrem süß mag, dem dürfte dieses Produkt gefallen, aber das war selbst für mich too much.

Peeling

Ein Peeling, das die Haut tatsächlich und richtig gut pflegt – das kannte ich bisher noch nicht. Ehrlich gesagt war es für mich auch immer ein bisschen widersprüchlich, wenn Produkte versprachen, beides zu vereinen. Schließlich sollen Peelings ja Hautschüppchen abtragen und keine neue Pflege draufpacken… Doch nun habe ich eines gefunden, das beides kann: Das L’Occitane Body Ultra Rich Scrub. Es enthält 10 Prozent Shea Butter und erinnert vom Geruch her stark an die Karité Handcreme der Marke. Die Peelingkörnchen sind recht groß und sorgfältlig abgerundet, sodass die Haut überhaupt nicht gereizt wird. Gleichzeitig pflegt die reichhaltige Formulierung die Haut und man hat dem Duschen das Gefühl, dass man sich gar nicht mehr eincremen muss. Ein tolles Produkt!

Aufgebraucht-Februar-11

Das The Body Shop Satsuma Body Polish mit Clementinen-Duft ist ein Peeling mit relativ kleinen Körnchen, das eher in die Kategorie Duschpeelings gehört. Es schäumt im Gegensatz zum oben gezeigten Produkt von L’Occitane beim Verteilen schön auf und man benötigt eigentlich kein zusätzliches Duschgel zum Reinigen mehr. Der frische, zitrische Geruch nach Clementinen ist vor allem im Sommer richtig toll und wirkt herrlich erfrischend.

Rasiergel

Immer wieder kaufe ich das Balea Rasiergel Sweet Vanilla nach – einfach, weil es nach Vanille riecht. :-) Es gibt sicherlich bessere Produkte dieser Kategorie, denn ehrlich gesagt könnte der Schaum schon etwas dicker und cremiger sein – aber sein Zweck erfüllt das Gel allemal. Übrigens ist es nicht, wie man vielleicht vermuten könnte, weiß oder gelb, sondern blau gefärbt – das finde ich etwas unpassend für ein Produkt mit Vanille.

Aufgebraucht-Februar-10

Deo

Ich habe mein erstes Compressed-Deo geleert, nämlich das Duschdas Golden Cashmere! Ich habe es bereits nachgekauft, da es zu meinen liebsten Deos gehört. Zu beachten ist, dass das Produkt Aluminiumsalze enthält. Wer sich daran stört, der sollte sich meinen Beitrag zu Deocremes anschauen! Dieses Deo fand ich jedenfalls immer sehr zuverlässig, zudem schnuppert es angenehm süß und sehr feminin.

Aufgebraucht-Februar-09

Waschgel

Ich habe es einfach nicht geschafft, das Nuxe Rêve de Miel Waschgel aufzubrauchen. Ich liebe ja die Lipbutter aus der gleichnamigen Serie und war daher auch so neugierig auf das Waschgel – aber ich muss ehrlich sagen, ich habe selten ein so schlechtes Produkt benutzt. Erst einmal riecht das Gel ganz fürchterlich, irgendwie extrem nach Honig und Parfum. Ich musste mich richtig überwinden, das Zeug in mein Gesicht zu schmieren… Dann hat es bei mir einfach überhaupt gar kein Make Up entfernt, allenfalls ein bisschen was verschmiert. Weder Foundation, noch Mascara (von wasserfester wollen wir gar nicht erst reden…) hat das Gel herunterbekommen. Und zu guter Letzt bekam ich jedes Mal nach ein paar Anwendungen Ausschlag davon. Ich hatte dem Rêve de Miel mehrere Chancen gegeben, aber nun verbleibt noch etwa ein Viertel in der Flasche und wandert – so leid es mir tut – in den Müll.

Aufgebraucht-Februar-03

Kommen wir zu einem Reinigungsprodukt, das deutlich besser abschneidet: Dem Bebe Quick&Clean Waschgel&Augen Make-Up Entferner für normale und Mischhaut. Solch eine Tube leert sich bei mir eigentlich immer ruck, zuck, da ich jeden Abend dazu greife. Wasserfeste Wimperntusche nimmt das Gel zwar nicht restlos herunter, was aber für mich kein Problem ist, da ich sowieso noch einmal mit einem AMU-Entferner nachgehe. Dafür entfernt es alles andere gründlich und riecht dazu noch angenehm frisch.

Gesichtspflege

Ihr merkt schon – bei einem Teil meiner aufgebrauchten Produkte bin ich froh, dass ich sie nie mehr wiedersehen muss und kann auch kaum ein gutes Haar an ihnen lassen. Dazu gehört leider auch die The Body Shop Vitamin E Night Cream. Eigentlich wird die Vitamin E-Serie von TBS ja sehr gehypt und gehört zu den Bestsellern der Marke, was ich nicht so wirklich verstehen kann. Ich hatte mir das kleine Tiegelchen gekauft, da ich generell nicht der Tages- und Nachtcreme-Typ bin, sondern lieber eine Pflege für beides verwende. Dennoch wollte ich gerne testen, ob Nachtcremes die Haut tatsächlich besser regenerieren und man morgens wie neu ( ;-) ) aufwacht. Mein Ergebnis: Nein, tun sie nicht. Die Vitamin E Night Cream weist eigentlich eine glatte, fluffige Konsistenz auf und ist hell rosa. Bei mir hat sie sich jedoch binnen kurzer Zeit in eine dickflüssige, zähe, dunkle Masse verwandelt, die mir nicht mehr ins Gesicht schmieren wollte. Doch auch vorher konnte sie mich nicht überzeugen: Die Creme ist eine wahre Silikonbombe und man spürt richtig, wie sie sich auf die Haut legt, aber gar nicht richtig einzieht. Ich hatte morgens immer noch Reste der Creme auf dem Gesicht und verspürte das dringende Bedürfnis, sie gründlich zu reinigen und danach eine tiefgehende pflege aufzutragen. Für mich also ein echtes Flop-Produkt!

Aufgebraucht-Februar-07

Auch kein unbedingtes Top-Produkt war meines Erachtens die La Roche Posay Hydraphase UV Intense Legere, die ich in der Apotheke zum Testen bekam. Solche kleine Muster nehme ich ganz gerne mit auf Reisen, da sie wenig Platz wegnehmen, aber trotzdem hochwertige Produkte sind. Leider gefiel mir der Geruch hier überhaupt nicht, die Creme ist parfümiert und erinnert mich irgendwie an muffige Putzmittel. Davon wird auf keinen Fall die Full Size-Tube gekauft!

Aufgebraucht-Februar-08

Haarpflege

Ich habe tatsächlich ein Haarspray leerbekommen – das kommt nicht so oft vor, da ich nur sehr selten welches benutze. Generell verwende ich keinerlei Stylingprodukte, sondern nur Pflege. Aber zu besonderen Anlässen, oder wenn meine Haare im Winter allzu sehr fliegen, greife ich doch hin und wieder zu Spray. Das Balea Flex&Glossy Haarspray hat mir auch ganz gut gefallen, der Duft war angenehm und es hat die Haare nicht verklebt.

Wo wir gerade bei fliegenden Haaren sind: Dagegen hilft meiner Meinung nach eine gute Pflege, die ich eigentlich mit der Alverde Feuchtigkeitsspülung Aloe Vera Hibiskus erzielen wollte. Leider ist das Produkt nicht wirklich reichhaltig und ich hatte das Gefühl, dass sie eigentlich überhaupt nicht pflegt. In meinem vergangenen Aufgebraucht-Post hatte ich euch eine andere Alverde Spülung gezeigt, die mich eher überzeugen konnte. Der Geruch der Aloe Vera Hibiskus-Spülung ist typisch Naturkosmetik-mäßig – etwas blumig-kräuterig und nicht unbedingt mein Ding. Also kein Nachkaufprodukt!

Aufgebraucht-Februar-12

Die Balea Professional Oil Repair Spülung hatte ich euch schon öfter auf meinem Blog gezeigt, da ich die ganze Serie liebe. Die Produkt riechen allesamt ganz toll, nämlich leicht süßlich und vanillig. Die Spülung pflegt die Haare einwandfrei, lässt sie aber trotz des enthaltenen Öls nicht platt herunterhängen. Eine neue Flasche steht schon in meinem Badezimmer!

Zu guter Letzt zeige ich euch im Bereich der Haarpflege noch meine derzeitige Lieblings-Haarkur, die aber leider in Kürze das Sortiment verlassen wird: Die Balea Farbglanz 2 Minuten Kur Blutorange + Moringa. Ich benutze sie einmal pro Woche, lasse sie allerdings immer länger als zwei Minuten einwirken. So macht sie die Haare schön geschmeidig und weich, sie fühlen sich richtig toll gepflegt an. Ich hoffe, nach ihr zieht ein ähnliches Produkt in’s Balea Sortiment ein! Trotzdem habe ich noch eine Backup-Tube hier stehen. ;-)

Hand- und Nagelpflege

Den Nachfüllpack der Balea Med Seifenfreien Waschlotion für empfindliche Haut habe ich dem Bereich Hand- und Nagelpflege zugeordnet, weil ich mir damit immer die Hände wasche. Ich vertrage das Produkt einfach unglaublich gut, und bekanntermaßen habe ich ja oft Hautprobleme an den Händen. Ich kaufe diese Lotion immer wieder nach und kann sie jedem nur empfehlen. Vom Geruch her würde ich sie als leicht frisch beschreiben, aber sehr unaufdringlich.

Nicht komplett leer habe ich die Alterra Intensiv Nagelcreme mit Erdbeer-Duft bekommen, die schon ewig in meinem Körbchen für Nagelpflegeprodukte liegt. Obwohl sie laut Datum eigentlich noch ein paar Monate haltbar sein sollte, hat sie angefangen, ziemlich komisch zu riechen – daher habe ich sie kurzerhand aussortiert. Viel war ohnehin nicht mehr drin, daher hat das kaum wehgetan. Besonders praktisch fand ich den spitzen Applikator, damit konnte man die relativ feste Creme direkt auf die Nagelhaut applizieren.

Aufgebraucht-Februar-06

Die SebaMed Handcreme Urea Akut gehört mittlerweile schon zu meinen Empties-Evergreens. Ich kaufe sie immer wieder nach und finde, dass sie eine der besten Handcremes überhaupt ist. Die Creme enthält heilendes Urea, macht seidenweiche Hände, ist keine Parfumbombe, besteht aus einwandfreien Inhaltsstoffen und ist dazu noch in der Drogerie erhältlich. Ich kann sie folglich nur empfehlen!

Nagellackentferner

Zum Schluss zeige ich euch noch zwei Nagellackentferner, bei denen das Leeren ja auch immer recht fix geht. Der erste wäre der Ebelin Nagellackentferner Acetonfrei, der nach Mandeln duften soll- Davon merke ich nicht allzu viel, aber der Entferne selbst macht einen guten Job. Zu meinen Nägeln ist er sehr sanft und trocknet auch die Nagelhaut nicht aus, daher gehört er zu meinen Abschmink-Basics.

Aufgebraucht-Februar-04

Positiv überrascht war ich vom RdL Young Nagellackentferner Kokos-Hibiskus, den ich neulich bei Rossmann mitgenommen hatte. Auch er entfernt selbst dunkle Lacke sehr gut und riecht dabei tatsächlich ganz angenehm, was ich von Nagellackentfernern gar nicht erwarten würde. Bei Gelegenheit würde ich dieses Produkt sicher nachkaufen!

So, jetzt habe ich euch meinen Müll gezeigt und kann all das Plastik getrost in der Tonne entsorgen! Einigen Produkten trauere ich ein wenig hinterher, aber bei anderen bin ich auch froh, dass sie aus meinem Badezimmer verschwinden. Habt ihr in letzter Zeit viel aufgebraucht? Was waren eure Tops und Flops?

Eure Marie

                                                            

5 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Das ist ja doch eine ganze Menge :-)
    Das Maracuja&Kokos Duschgel hört sich gut an. Aber mir geht es wie dir, mein Duschgel Vorrat reicht mindestens für die nächsten zwei Jahre ;-)
    Ich benutze auch immer das Rasiergel von Balea. Vanille hatte ich allerdings noch nicht.
    Mit den Haarprodukten von Balea komme ich zur Zeit nicht klar. Nach dem Waschen fühlen meine Haare sich irgendwie immer fettig an.
    Den Ebelin Nagellack Entfernen kaufe ich auch ständig nach. Macht für den Preis genau was er macht.

    Liebe Grüße,
    Swantje

  • Wow, da hast du ja ganz schön viel leer gemacht. :D
    Das Balea Haarspray hab ich auch und freu mich schon so drauf wenn es endlich aufgebraucht ist – ich komm damit gar nicht klar. Irgendwie ist der „Sprühnebel“ gar nicht fein, sondern eher viele Tröpfchen, die verkleben. :/

  • Ich würde niemals soviele Dinge leer bekommen. ^^
    Ich habe diesen Monat ein Parfum leer bekommen, aber mehr nicht. ^^
    Liebe Grüße,
    Anne :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.