Babor – Skinovage PX Intensifier Couperose Serum

Vor einiger Zeit hatte ich euch vom Clinique Repairwear Laser Focus Serum erzählt, eine kleine Silikonbombe, die meiner Haut ganz schön zu schaffen machte. Ich hatte mir ja ein Serum gewünscht, das sich zu meiner täglichen Pflegeroutine ergänzen kann und meinem Hauttyp gerecht wird. Da ich euch versprochen hatte Bescheid zu geben, sofern etwas Neues gefunden habe, folgt heute ein Beitrag zu meinem jüngstenLiebling. Nach intensiver Recherche bin ich auf die Marke Babor gestoßen, die verträgliche und sehr hochwertige Kosmetik herstellt.

Babor-Serum-1

Das Skinovage PX Intensifier Couperose Serum sprach mich sofort an – zum einen aufgrund der Inhaltsstoffe, zum anderen weil es verprach, Rötungen im Gesicht verschwinden zu lassen. Die habe ich gerade jetzt zum Wechsel der Jahreszeiten leider immer mal wieder, da wäre ein solches Produkt natürlich perfekt um Abhilfe zu schaffen!

Das Serum

Konzentriertes Wirkstoffserum für jede Haut mit Couperose. Verkapselte Extrakte von Roßkastanie regen die Mikrozirkulation der Haut an. Zudem wird der Neuentstehung geröteter Hautpartien und erweiterter Äderchen vorgebeugt. Die Haut findet so zu einem gleichmäßigen Hautbild zurück. Ohne Parabene, Farb- und Parfümstoffe. Allantoin, Panthenol und Ringelblume beruhigen und stärken die Haut.

Bezugsquelle und Preis

Ich habe das Das Skinovage PX Intensifier Couperose Serum in der Online Apotheke Eurpoa Apotheek Venlo bestellt, da hier eine große Auswahl an Kosmetikmarken zum günstigen Preis angeboten wird. Unter anderem wanderte auch eine Augencreme in meinen Warenkorb, die ich euch später noch vorstellen möchte, heute soll es aber erst einmal um das Serum gehen. Die Flasche beinhaltet 30 Milliliter und kostet im Shop 38 Euro.

Anwendung

Das Serum befindet sich in einem kleinen Fläschchen mit Pumpspender, was ich eigentlich ganz praktisch finde. Durch die flüssige Konsistenz des Produkts (bei Clinique war sie cremiger)  spritzt das Serum allerdings ziemlich heraus und kann nicht so gut dosiert werden. Ich gebe darum immer eine kleine Menge in meine Handinnenfläche und trage es dann erst auf.

Babor-Serum-2

Seren sollten generell auf die gereinigte Haut aufgetragen werden und keine Tages- bzw. Nachtpflege ersetzen. Ich warte immer einen kurzen Moment, bis das Serum vollständig eingezogen ist, und creme mich anschließend mit meinen gewohnten Prdoukten ein. Dadurch, dass Seren ölfrei sind, kleben sie überhaupt nicht und es sind keine Rückstände mehr auf der Haut zu spüren. Die Wirkstoffe dringen auch tief in die Haut ein, während die meisten Pflegeprodukte oberflächlich wirken.

Mein Eindruck

Ich benutze das Skinovage PX Intensifier Couperose Serum nun seit circa vier Wochen und bin sehr zufrieden mit der Wirkung. Jeden Abend massiere ich eine kleine Menge mit den Fingerspitzen vor allem auf den Wangen ein, man benötigt wirlich nicht viel und hat somit lange Freude daran. Meine Haut wirkt ebenmäßiger und glatter, überdies vertrage ich das Produkt wirklich gut. Ich bin sehr gespannt wie sich meine Haut nach weiteren vier Wochen anfühlt. Das Serum enthält übrigens kein Parfum, das war mir wie immer sehr wichtig.

Fazit: Wenn ihr auf der Suche nach einem unparfümierten Serum für empfindliche Haut seid, schaut euch das Produkt von Babor an! Das ist selbst mein allererstes Produkt der Marke und ich werde bei Gelegenheit mal schauen, was sie sonst noch zu bieten hat. Das Serum jedenfalls hat mich vor allem im Gegensatz zu Clinique überzeugt!

Kennt und benutzt ihr Prdoukte von Babor? Könnt ihr vielleicht ein paar Empfehlungen aussprechen, die zu meiner Haut passen? Ich würde mich über Tipps freuen!

Eure Marie

11 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Hey! Ich habe auch Couperosa, und deises Serum klingt wunderbar! Ich hatte noch nie Produkte von Babor, aber kann man davon ausgehen dass die auch für sehr empfindliche Haut geeignet sind?
    LG Sophie

  • Für die zusätzliche Pflege ist vielleicht ein Serum keine schlechte Idee. Ich verwende die weiche Tönungspflege von Dr. Hauschka. Da bin ich drauf gekommen, weil sie gut abdecken soll. Die Creme deckt auch ganz gut ab. Nun überlege gerade, ob ich den Cover Stick von Hauschka noch dazunehme, dessen Konsistenz fester ist und von dem ich mir verspreche, dass er noch mehr kaschiert. Die beiden sollen zwar auch pflegen, aber ich habe das Gefühl, für meine Haut dürfte es noch ein bisschen mehr sein. Vielleicht sollte ich mir ja das Serum dazukaufen.

  • ich habe auch eine mattierende Creme von Babor und bin positiv überrascht. ich überlege mir die ganze zeit das Serum noch zu kaufen weil ich Couperose habe. zuerst hatte ich das Müsterchen von der Couperose Creme was auch gut war. Weil meine Haut immer so glänzt habe ich micht dann für die mattierende Creme entschieden. Werde mir aber das Serum noch holen. Preis ja ok ist teuer, nur ich gebe lieber mehr aus und habe ein gutes Produkt anstatt ein Produkt wo günstiger ist aber ich nicht zu frieden bin. Für mich stimmt es :-)

  • klingt interessant, wäre allerdings nichts für mich :) Nicht nur wegen dem Preis sondern vorallem weil Ich vom Hauttyp her eine andere Pflege brauche :) Ich habe aber schon ein paar Proben von Babor gehabt und die Marke scheint wirklich garnicht so schlecht zu sein :)

  • Ich habe mit Seren (Ist das die Mehrzahl von Serum? ^^) bisher kaum Erfahrung.. aber so wie du es beschreibst sollte ich das mal ausprobieren.. Ich hab selbst empfindliche Haut.. vielleicht ist das ja was gutes für mich :)

  • Barbor ist wirklich eine gute Marke! Ich habe eine Pina Colada maske mal geschenkt bekommen und sie hilft exzellent gegen trockene Haut!
    Leider ist das alles wirklich teuer :(
    lg Paula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.