Clinique – Repairwear Laser Focus Serum

Ein Serum, das wäre doch eine feine Sache. Es könnte meine ja ohnehin nicht ganz so ausgedehnte Pflegeroutine ergänzen und würde meiner ziemlich angeschlagenen Haut vor allem im Winter sicher gut tun – dachte ich mir. Durch meine Neurodermitis bin ich recht eingeschränkt, was Pflegeprodukte für das Gesicht angeht, und verwende häufig nur parfumfreie Fettcremes. Mein Waschgel und meine Bioderma Mizellenlösung sind mir heilig, auf das Top-Produkt in Sachen Augencreme warte ich noch und ansonsten war’s das auch schon. Also, ein Serum wäre perfekt!

So zog ich los und in der Parfümerie wurde mir dazu geraten, den Clinique Repairwear Laser Focus Wrinkle & UV Damage Corrector zu verwenden. Für jeden Hauttyp sollte das Serum gedacht sein, pflegen und natürlich das Hautbild verbessern. Da es parfumfrei ist und sich auf der Hand aufgetragen ganz gut anfühlte, nahm ich es voller Hoffnung mit.

Clinique-Serum

Das Serum

Die zweite Chance für jede Haut! – Ein ölfreies, seidiges Anti-Aging-Serum mit einer einzigartigen Dreifach-Technologie. Reduziert sichtbar Linien und Falten. Wirkt UV-Schäden entgegen und beugt neuen vor. Schützt vor Freien Radikalen.

Eigenschaft: ölfrei, anti-aging
Hauttyp: Trockene Haut, Normale Haut, Reife Haut

Bezugsquelle

Ihr bekommt das Produkt in zwei verschiedenen Größen, 30 Milliliter kosten etwa 63 Euro, die 50 Milliliter Größe kommt auf 85 Euro. Das Serum gibt es in allen gängigen Parfümerien sowie großen Kaufhäusern und natürlich online.

Mein Eindruck

Das Repairwear Laser Focus Serum zählt für mich eindeutig in die Kategorie „Flop“. Vor einiger Zeit hatte ich euch bereits die BB Cream von Clinique gezeigt, mit der ich überhaupt nicht zurecht kam. Meine Haut spannte und reagierte ziemlich heftig – genau das gleiche passierte nach nur wenigen Anwendungen dieses Produkts. Dabei heißt es immer, Clinique sei besonders für empflindliche Hauttypen geeignet, allergiegetestet, und und und,…

Erst einmal ist die Dosierung ziemlich umständlich. Auf dem Fläschchen ist eine Pipette aufgeschraubt, mit dem man laut Anleitung morgens und Abends drei Tropfen im ganzen Gesicht und auf die Augenpartie auftragen soll. Entweder man hat zu viel aufgesogen und erwischt einen riesigen Schwall oder es kommt gar nichts heraus. Wie das mit den drei Tropfen funktionieren soll und wie Clinique die Größe eines Tropfens definiert – keine Ahnung.

Ich habe schließlich nach Gutdünken ein wenig des Correctors auf Gesicht und Augen gegeben und einmassiert, bis alles eingezogen war. Dann fühlte man das Produkt eigentlich kaum noch auf der Haut und kann seine gewöhnliche Pflege darüber gegeben. Ein Serum ersetzt übrigens keine Tages- bzw. Nachtcreme, nur so am Rande! Es soll vielmehr als ergänzende Pflege dienen.

Leider spannte und juckte meine Haut nach wenigen Tagen, kurz darauf schälte sie sich an der Stirn und in der Nähe des Kinns. Kontaktallergie! Ich hatte das Gefühl, das Serum trocknet eher aus, als dass es irgendetwas Gutes tut. Am liebsten wäre ich „aus der Haut gefahren“, da der Juckreiz mich vor allem abends und nachts fast wahnsinnig machte. Da ich sonst nichts an meiner Pflegeroutine verändert hatte, war der Übeltäter schnell ausgemacht: Das Repairwear Serum musste weg. Glücklicherweise konnte ich es wieder umtauschen und schwor mir: Finger weg von den Pflegeprodukten von Clinique. Für immer!

Über dekorative Kosmetik der Marke kann ich übrigens überhaupt nichts Negatives sagen, das möchte ich an dieser Stelle mal erwähnen! Derzeit verwende ich auch die All About Eyes Rich Augencreme von Clinique, die ich zwar nicht ideal finde, auf die ich aber nicht derart reagiere. Dieses Tiegelchen wird auf jeden Fall leergemacht.

Ich finde es bloß schade und enttäuschend, dass eine Marke damit wirbt, allergiker- und sensibelchenfreundlich zu sein, und dann solche Produkte auf den Markt wirft. Vor kurzem bin ich auf die Seite Codecheck aufmerksam geworden, wo man unter anderem Kosmetikprodukte auf ihre Inhaltsstoffe prüfen kann. Und siehe da: Das Clinique Serum schnitt mit 2 weniger und einer überhaupt nicht empfehlenswerten Zutat nicht gerade gut ab. Eine mit Silikonen (die stehen nach „Water“ auf Platz zwei der Liste und tauchen weiter unten noch einmal auf…) vollgepumpte Pampe, mehr nicht. Weiterhin dürfen wir uns über den Zusatz von Silica (Kieselsäure) freuen, der beim Einatmen Lungenkrebs verursachen kann. Und dafür 63 Euro zahlen? Nein, danke.

Fazit: Was soll ich euch erzählen, ich kann das Produkt überhaupt nicht empfehlen. Auch Leuten mit normaler Haut würde ich nicht zu einem derart silikongefüllten Serum raten. Mittlerweile bin ich auf der Suche nach einer Alternative – ich berichte, soblad ich etwas Brauchbares gefunden habe! Ich denke, das dürfte vor allem Neurodermitiker und Leute mit sehr empfindlicher Haut interessieren, denn in den meisten handelsüblichen Seren ist leider jede Menge Parfum enthalten. Da auch die BB Cream reichlich Dimethicone auf der INCI-Liste trägt, vermute ich mal, dass meine Haut eben solche weniger mag. In Zukunft werde ich darauf verstärkt achten.

Was haltet iht von den Clinique-Produkten? Habt ihr damit gute oder schlechte Erfahrungen gemacht? Das würde mich wirklich interessieren – schließlich muss ja irgendwer die Sachen kaufen…

Eure Marie

            

9 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Hallo zusammen
    habt Ihr mal das EGF Serum von Bioeffect probiert? Das kann ich nur empfehlen. Ich verwende es seit einem Jahr und bin sehr zufrieden. Es ersetzt jegliche andere Nachtpflege, kein Spannen, Kein Jucken, keine Nebenwirkung, aber nach ca. 4 Wochen deutliche Verbesserung des Hautzustandes.
    Allerdings ist es mit 139 EUR auch deutlich teurer als das Clinique Produkt
    viele Grüße
    Susanne

  • sehr guter Post! wenigstens bist du ehrlich(:
    Schau doch nochmal bei mir rein, ich brauche zur Zeit etwas Hilfe von so vielen Leuten wie nur möglich!
    Wäre super wenn du mir hilfst eine Kooperation zu gewinnen
    Danke:*

  • Oh du arme mit deinem Neurodermitis. In Youtube habe ich mal ein Video gesehen, bei welchem Neurodermitis patienten durch die Ernährung geholfen wurde. Ich weiß leider nicht mehr den Link dazu, aber durch ein biscchen recherche findest du da sicherlich auch was drüber !
    Silikone sind generell für den Körper, egal ob Haut, Nägel oder Haare nicht zu empfehlen, finde ich. Danke für deine detaillierte beschreibung, wie du mit dem Produkt klargekommen bist. :)
    LG Lana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.