Concealer für helle Hauttypen

Es gibt Kosmetikprodukte, auf die könnte ich getrost verzichten – aber andersherum existieren auch solche, die ich niemals missen möchte. Sehr eindrucksvoll wird dies im If all my Make Up disappeared…-Tag, bei dem ich bereits vor einiger Zeit mitgemacht habe. Ganz oben auf der Liste: Concealer. Ein kleines Wundermittelchen in Tube oder Stift, das einen sofort frischer aussehen lässt und so manche unerholsame Nacht einer jungen Mama wieder wettmacht. Doch welcher ist eigentlich der beste? Ich teste heute für euch acht verschiedene Concealer für helle Hauttypen und hoffe, für euch ist ein passender dabei! :-)

Concealer-06

Die Kandidaten

Eines vorab: Alle hier gezeigten Concealer sind zwar hell, aber nichts für 00-Alabaster-Kandidatinnen. Sie entsprechen vielmehr einem gewöhnlichen hellen Teint, für den es auch in der Drogerie noch passende Produkte gibt. Ich habe mich bemüht, eine bunte Mischung aus High End- und Drogerieprodukten zusammenzustellen, sodass für jedes Budget etwas dabei ist. Einige Produkte begleiten mich schon seit Jahren, andere wiederum sind noch recht neu in meiner Sammlung und dienen mir im Kampf gegen meine Augenschatten. Ich habe mich auf cremige Konsistenzen beschränkt, da sie meines Erachtens am einfachsten zu Händeln sind. Alle Kandidaten wurden in den letzten Wochen ausführlich getestet und heute möchte ich euch endlich Bericht erstatten! Wie immer gilt: Es handelt sich lediglich um meine persönliche Meinung – was für mich gut funktioniert, kann bei euch genau das Gegenteil bewirken, was mir nicht gefällt, kann für euch das Non-plus-Ultra sein.

Concealer-05

Concealer mit Schwammapplikator

Beginnen wir den Concealern, die einen Schwammapplikator aufweisen. Ein solcher ist prinzipiell sehr praktisch, man hat immer genügend Produkt auf dem Pinsel, benötigt keine zusätzlichen Tools zur Einarbeitung und kann das Produkt punktuell platzieren.

Der Chanel Correcteur Perfection (circa 30 Euro) in der Nuance 10 Beige Clair hat es vergangenen Sommer in meine Sammlung geschafft, weil die Farbe perfekt passte. Die hellen Teint-Produkte von Chanel harmonieren einfach optimal mit meinem Hautton und genießen daher immer einen Vertrauensvorschuss. Die Nuance passt top, ansonsten kann ich aber keine Lobeshymnen auf den Correcteur Perfection aussprechen. 30 Euro finde ich schon ziemlich happig für einen Concealer, und ich würde mal behaupten, dass dieser hier sein Geld nicht unbedingt wert ist. Die Deckkraft wird als leicht bis mittel beschrieben, was auch stimmt. Leider lässt er sich nicht wirklich gut in die Haut einarbeiten und setzt sich unangenehm in Fältchen oder Schüppchen ab. Von den versprochenen Soft Focus-Pigmenten, die Leuchtkraft verleihen sollen, merke ich nicht allzu viel – ich würde nicht auf ihn als alleiniges Produkt gegen Augenringe setzen.

Der Manhattan Wake Up Concealer (3,99 Euro) ist ein schöner, heller Drogerie-Concealer, den ich noch nicht allzu lange besitze. Er lächelte mich bei einem Streifzug durch DM spontan an, da ich früher ganz gerne Teint-Produkte von Manhattan benutzt habe. Die Farbe weist einen leichten Rosastich auf, was für mich nicht unbedingt ideal ist, da meinen Haut einen gelblichen Unterton hat. Ich weiß aber, dass viele Mädels immer wieder auf der Suche nach genau solchen Tönen sind – daher schaut ihn euch doch einfach mal an! Konsistenz und Handhabung des Produkts sind sehr angenehm, allerdings habe ich auch hier das Problem, dass er nach dem Verblenden noch sichtbar ist. Eigentlich wünsche ich mir von einem Concealer, dass er eins mit meiner Haut wird und sich nicht einfach nur „aufsetzt“.

Concealer-03

Äußerst gehypt wird der Maybelline Fit me Concealer (5,45 Euro) , den ich gleich in zwei Farben besitze: 10 und 15. Maybelline betreibt ein lustiges Spiel mit den Farben, denn im Gegensatz zu allen anderen Marken gilt hier nicht, dass die kleinste Ziffer auch der hellsten Farbe entspricht. Nein, 10 ist dunkler als 15, was einem beim Swatchen ganz deutlich auffällt. Mittlerweile dürfte das mein viertes Exemplar sein – ich liebe dieses Produkts wirklich. :-) Er steht meiner Meinung nach seinen großen Brüdern aus der Parfümerie in in nichts nach und erfreut sich nicht ohne Grund solch großer Beliebtheit. Fit me lässt sich prima auftragen, hat eine tolle Konsistenz und besonders mit dem BeautyBlender aufgetragen wirkt er super natürlich. Man kann ihn auch getrost schichten, ohne dass man Angst vor einem Masken-Effekt haben muss.

Zu guter Letzt möchte ich euch aus dieser Kategorie den Revlon Colorstay (circa 9 Euro) in 02 Pale zeigen, den ich mir in Zürich bei Manor gekauft habe. Momentan ist dies wohl mein meistgenutzter Concealer, weil er für meine blasse Winterhaut so schön hell und dazu noch gelbstichig ist. Er weist eine etwas festere Textur auf und der Auftrag ist ein wenig tricky: Man benötigt nämlich wirklich nur einen winzigen Klecks, ansonsten wirkt das Ganze schnell unnatürlich. Entnimmt man hingegen nur eine kleine Menge und verblendet sie beispielsweise mit dem Finger, ist das Finish ein Träumchen. Ich benötige dann kein anderes Produkt mehr für unter die Augen, weil er so einen guten Job macht. Zudem ist das Preis-/Leistungsverhältnis spitze: Dank der geringen Entnahme hat man sehr lange etwas von ihm und er hält den ganzen Tag!

Concealer mit Pinselapplikator / in der Tube

Eine weitere Concealer-Variante sind welche mit einer integrierten Pinselspitze beziehungsweise solche, die in einer Tube stecken. Erstere verfügen meistens über einen Drehmechanismus, der mir zugegebenermaßen meistens den letzten Nerv raubt, letztere muss man mit einem Kosmetikpinsel selbst auftragen.

Reden wir zunächst über den Maybelline Dream Lumi Touch (circa 9 Euro), der kein klassischer Concealer zum Abdecken ist. Vielmehr soll er das Licht streuen und somit Ebenmäßigkeit schaffen – der gleiche Effekt, den auch der Touche Éclat von Yves Saint Laurent verspricht, auf den ich gleich zu sprechen komme. Leider ist die Farbauswahl hier sehr mau, ich habe die hellste Nuance gegriffen und er ist leider ziemlich dunkel. Für wirklich Hellhäutige ist er also nichts! In Sachen Verblenden und Performance macht er aber meiner Meinung nach einen guten Job und ist ein gutes, günstiges Dupe zum teuren High End-Kollegen. Manchmal verwende ich den Dream Lumi Touch auch auf der Nase oder dem Kinn, wenn ich einen besonders ausgeglichenen Teint wünsche.

Ebenfalls kein klassischer Concealer, sondern vielmehr ein Highlighter, ist der legendäre YSL Touche Éclat, welchen ich in der Farbe 2 besitze. Es gibt auch eine Farbe 1, die allerdings sehr Rosa ist – daher passt mir die zweite viel besser. Auch den Touche Éclat habe ich schon öfter nachgekauft, weil er eigentlich zu meiner festen Make Up Routine gehört. Er deckt nicht wirklich gut, was aber auch gar nicht seine Aufgabe ist – er soll vielmehr für ein ausgeglichenes, strahlendes Hautbild sorgen. Und das macht er wirklich gut! Ich gebe ihn gerne über den eigentlichen Concealer, sodass die Augenpartie einfach noch ein bisschen wacher ausschaut. Um Produkt auf den Pinsel zu bekommen, muss man den Knopf am hinteren Ende des Produkts drücken – das gefällt mir immer noch besser als das elende Drehen, bis man endlich einen Klecks Farbe auf dem Pinsel hat.

Concealer-02

In einer Tube steckt der Clinique All About Eyes (circa 20 Euro) in 01 Light Neutral. Obwohl man es anhand des Namens vermuten könnte, ist die Nuance gar nicht so hell – man kann es auch schon in der Verpackung erahnen. Zur Entnahme drücke ich einfach ein wenig Produkt auf meinen Handrücken und nehme es dann mit einem speziellen Concealerpinsel auf. Die Konsistenz ist ziemlich fest und irgendwie teilt sich das Produkt in seine Bestandteile auf – aus der Tube kommt zum einen etwas klares Wässriges, zum anderen feste Farbe. Hier gilt: Vor dem Auftrag unbedingt gut schütteln! Aufgrund der relativ umständlichen Handhabung kommt der All About Eyes bei mir eher selten zum Einsatz. Im Alltag, wenn es schnell gehen soll, sind Produkte mit integriertem Applikator einfach ungemein praktischer. Trotzdem erfüllt er seine Aufgabe gut, auch wenn er nicht unbedingt grandios deckt. Angesichts des Preises würde ich ihn jedoch nicht noch einmal nachkaufen.

Zum Schluss zeige ich euch noch den Shiseido Sheer Zone Corrector (circa 30 Euro) in der Farbe 102 Light. Er ist einer der hellsten Kandidaten und entsprechend hellt er die Augenpartie auch wirklich schön auf. Der Stift ist für meinen Geschmack etwas zu dick und liegt nicht so gut in der Hand, aber es kommt ja bekanntlich auf den Inhalt an. ;-) Das Produkt weist eine leichte bis mittlere Deckkraft auf und hat auch allgemein eine leichte, recht flüssige Textur. Wer nur mit leichten Augenschatten zu kämpfen hat und Wert auf ein natürliches Finish legt, dem sei der Sheer Zone Corrector ans Herz gelegt! Um ihn etwas deckender zu bekommen, müsste man mehrere Schichten applizieren – das ist aber aufgrund der leichten nicht unbedingt empfehlenswert.

Concealer-07

Hier seht ihr noch einmal alle Farben geswatched auf einen Blick. Revlon und Shiseido sind definitiv die hellsten Kandidaten, die beiden Concealer von Maybelline wirken hier erschreckend dunkel. In punkto Abdeckung gewinnen bei mir der Fit me– sowie der Colorstay-Concealer. Letzerer ist leider in Deutschland nicht ganz so einfach zu bekommen – bei Amazon oder Ebay kann man aber Glück haben. Meines Erachtens gehört zudem der Touche Éclat in jedes Schminktäschchen, da er die perfekte Symbiose aus Concealer und Highlighter bildet.

Concealer-04 Concealer-01

Welches sind eure liebsten Produkte zum Abdecken von Augenschatten und Co.? Auf welche Marken setzt ihr – eher High End oder doch Drogerie? Ich bin gespannt auf eure Meinungen und freue mich über Produkttipps und Hinweise!

Eure Marie

20 Kommentare
  1. Julia
    Julia says:

    Hallo Marie,
    ich besitze ebenso wie du den Manhattan Wake Up Concealer und bin auch der Meinung, dass sich der Concealer nicht gut verblenden lässt und man ein „zugekleistertes“ Gefühl auf der Haut hat. Außerdem finde ich es bei dem Concealer schwer, die perfekte Nuance zu finden.
    Ich werde den Maybelline Fit Me Concealer als nächstes ausprobieren. Danke für den Tip.
    LG :*

    Antworten
  2. Jecky
    Jecky says:

    Ich suche gefühlt alle paar Monate nach einem neuen Concealer, kaufe mir einen und bin ca. 1 Monat halbwegs zufrieden und dann geht das Spielchen von vorne los.. Ich schätze mal dir geht es ähnlich, bei der Sammlung :D Deine Erfahrungen waren für mich aber echt nützlich, da ich auch sehr helle Haut habe! Den Revlon möchte ich unbedingt mal ausprobieren :)

    XX aus Nürnberg
    Jecky

    Antworten
  3. Lorena Schmidt
    Lorena Schmidt says:

    Mein liebster Concealer ist Natural Touch Concealer von rival de loop, er ist wirklich sehr sehr hell und deckt gut. Man kann ihn Schichte, aber eeigentlich genügt mir eine Schicht schon. Er kostet 2-4€, meistens ist er unter 3 Euro im Angebot, ansonsten kostet er ein bisschen mehr als 3 Euro:-)

    Antworten
  4. Pusteblume
    Pusteblume says:

    Danke für diesen richtig tollen Bericht! IAber einen super Concealer muss ich unbedingt noch dranhängen ;-) Mein neuer Liebling ist der Anti-Aging Concealer von Artdeco!!!
    Ich habe so ungefähr alles durchprobiert, was der Drogeriemarkt so für uns Hellhäutchen hergibt. Da ich mit Ü30 aber schon ein paar Fältchen um die Augen herum habe und zudem schon immer ziemlich starke Augenringe, brauche ich was gut deckendes. Das hat nur die Camouflage von Catrice geschafft. Allerdings macht die sich für die Augen und bei Fältchen nicht so gut. Also weitergesucht… Bis ich endlich den Sprung über die magische 10€-Grenze gemacht habe. Und das war gut so. Für ca. 15€ habe ich mir den Artdeco Anti-Age in der Farbe 3 natural zugelegt. Zuerst dachte ich, er wäre – wie die meisten bei mir – zu dunkel. Aber wie von Zauberhand passt er sich an. Ein super Gefühl den ganzen Tag über, leicht und nicht zugekleistert, tolle Deckkraft, kein Reinrutschen in die Fältchen (ich fixiere noch mit etwas Puder) und er trocknet die Haut nicht aus. Er selbst schon leicht pudrig, trocknet schnell und macht alle Bewegungen mit. Man darf wieder Lachen… :-) Und er hält den ganzen Tag, das hat bisher keiner geschafft!
    Meine „Hellhaut“-Kollektion ist jetzt: der Artdeco Anti-Aging Concealer 3 natural, das Alverde Mineral Make-up 01 natuelle, das Alverde Kompaktpuder 10 naturelle oder wahlweise das Manhattan Compact Powder 0 transparent. Ein wenig Rouge von Catrice oder P2, Mascara und Creme Eyeliner von Alverde. Fertig. Und das Gefühl, der Haut nicht übermäßig zu Schaden (siehe Codecheck) ;-) Ich hoffe, dass einigen die lange Suche erspart bleibt.

    Antworten
  5. Blondie
    Blondie says:

    Bei Concealer schwöre ich ja auf den Pro Longwear von MAC, den hab ich in NC15 und 20 für den Sommer. In der Drogerie finde ich bisher Fit Me und den Löscher am besten, aber ich hab auch schon lange nicht mehr rumexperimentiert.
    Interessieren würde mich ja der YSL schon total, genau wie MAC Lightboost, aber ich konnte mich bisher nicht zu dieser recht großen Ausgabe für ein Highlighting Produkt überwinden…

    Antworten
  6. Anke
    Anke says:

    Hi,
    super Bericht! Ich danke Dir! Da fällt die Auswahl wieder erneut schwer ;-)
    Aber, den morgendlichen Anblick, den eine unruhige Nacht mit Kind(ern) bieten kenne ich auch zu genüge ;-)
    Liebe Grüße
    Anke

    Antworten
  7. stachelbeerchen
    stachelbeerchen says:

    Ich danke dir sehr für den schönen Vergleich. Bisher habe ich mit Concealern wenig Erfahrung. Das liegt daran, dass ich seit meiner Geburt ganz dolle Tränensäcke habe und ich mit dem Concealer viel großräumiger schminken müsste.
    Ich wollte mir den Maybelline Fit me aber auch mal anschauen. Finde beim Swatch aber, dass der sehr dunkel ist. Vielleicht kommt es mir auch nur so vor. Ich werde es mir mal anschauen demnächst.

    Grüße von der Beere

    Antworten
  8. Ramona
    Ramona says:

    Eine ganz tolle und interessante Review! Ich liebe solche Vergleiche und man merkt wie viel Mühe du dir gegeben hast!
    Momentan verwende ich den 16h Concealer von Essence ganz gerne. Er deckt kleine Augenschatten zuverlässig ab und kriecht mir nicht in die Fältchen. Allerdings möchte ich den Fit Me und den Wake Up auch gerne mal ausprobieren, nachdem ich jetzt schon soooo viel positives gehört habe :)

    LG Ramona

    Antworten
  9. Stephie
    Stephie says:

    Ich habe zuerst zu Bobbi Brown und dann zu Armani gegriffen, jetzt ist mein liebster Concealer der Fit Me von Maybelline. Der tut es für den kleineren Preis einfach sehr gut.

    Viele Grüße
    Stephie

    Antworten
  10. Katrin
    Katrin says:

    Hey hey,
    dankeschön für die schöne Vorstellung.
    Ich bin seit Ewigkeiten immer mal wieder auf der Suche nach einem tollen Concealer. Ich hatte vor Jahren einen tollen – und wie das immer so ist, wird genau das Lieblingsprodukt aus dem Sortiment genommen und Frau ist wieder auf der Suche :-/
    Die Fit me-Varianten lesen sich interessant, erst Recht für den Preis.
    Ich habe auch teure Concealer für 35€ ausprobiert – die sahen im Laden super aus, bei mir zu Hause bähm.

    Antworten
  11. Lisa Schmidt
    Lisa Schmidt says:

    oooooh ja, ich gehör auch zu den hellen häutchen (:
    ich habe einen von alverde, den ich aber nicht so gut finde, und einen von catrice, den ich im moment viel benutze. Aber unschlagbar finde ich einfach den Camouflage Concealer im Töpfchen von Catrice (:
    allerliebste grüße,
    lisa

    Antworten
  12. Bambi
    Bambi says:

    Das Problem der Hellhäuter! Ich bin glaube ich ein typisches Schneewitchenmädchen. Schwarze Haare, Haut wie Schnee.

    Für Concealer muss ich aber zu geben, gebe ich nie viel Geld aus. Zwar finde ich die von Mac gut, aber auch nicht atemberaubend. Demnach verwende ich nun seit gut 1 1/2 Jahren den Lumimagic von L’oreal. Er deckt nicht alles 100% ab, aber so das es was her macht und noch natürlich aussieht. Tja und man kann ihn als Highlighter benutzen ;)

    Liebste Grüße,
    Bambi

    Antworten
  13. Kim
    Kim says:

    Sehr interessante und ausführlicher Bericht :) Ich liebe Cocealer und benutze seit einiger Zeit eine sehr helle Nuance von MAC, mit dem ich auch mega zufrieden :)

    Sehe übrigens grad, dass du auch aus Kassel kommst/hier studierst. Ich studiere auch Germanistik hier an der Uni :D :)

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

    Antworten
  14. H. V
    H. V says:

    Interessant. Ich benutze selten Concealer, meist nur einen Corrector und dann Foundation. Es gibt im NK Bereich auch noch einen hellen gelbstichigen Concealer von Alterra, der ist auch ganz gut.

    Liebe Grüße

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.