Dior – Diorshow Iconic waterproof

Schon seit längerem war ich auf der Suche nach einer High-End-Wimperntusche, die noch dichtere Wimpern zaubert als meine bestehende Chanel Inimitable. So stieß ich auf die  Diorshow Iconic Waterproof Mascara von Dior, die ich in der Farbe schwarz getestet habe und euch nun vorstellen möchte.

Diorshow-Iconic-3

Das sagt Dior:

Dior hat seine luxuriöse Mascara-Linie um ein revolutionäres Produkt erweitert: Diorshow Iconic Waterproof. Der wasserfeste Mascara kombiniert raffinierte Make-up-Techniken der Laufstege mit dem Couture Know-how des Hauses Dior – für den Augenaufschlag einer wahrhaften Ikone mit wunderschön getrennten und spektakulär geschwungenen Wimpern. Die innovative Lifting-Textur umhüllt die Wimpern vom Ansatz bis zur Spitze und garantiert lang anhaltenden, hinreißenden Schwung. Angereichert mit Seidennektar und einem Nährstoff-Cocktail ist die Formel gleichzeitig besonders pflegend.
Diorshow-Iconic-4
 

Bezugsquellen:

Die Wimperntusche ist in allen gängigen Parfümerien und großen Kaufhäusern erhältlich. Das Fläschchen mit acht Milliliter Inhalt kostet 31,95 Euro. Neben „black“ gibt es auch noch die Nuancen „navy“ und „chestnut“.

Mein Eindruck:

Ich persönlich mag das Silikonbürstchen der Mascara sehr gerne, dessen Fasern leicht schräg angeordnet sind. Dadurch entsteht beim Tuschen ein hübscher Fächer-Effekt, die Wimpern werden vom Ansatz bis in die Spitzen toll umhüllt. Auch nach zwei Schichten entstehen keine Fliegenbeinchen und nichts verklumpt. Als positiv ist auch zu bemerken, dass die Mascara eine pflegende Wirkung hat und wirklich lange hält, ohne zu verschmieren.

Dior-Mascara-Tragebild-2 Diorskin-Nude-Concealer
Zwar verspricht die Diorshow Iconic „den Augenaufschlag einer wahrhaften Ikone mit wunderschön getrennten und spektakulär geschwungenen Wimpern“, doch vom „hinreißenden Schwung“ ist ohne Wimpernzange leider nicht allzu viel zu merken. Davon abgesehen, kann ich das Produkt jedoch durchaus empfehlen. Ein Tragebild findet ihr untenstehend!

            

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.