{DIY} Badepralinen selber machen

Winterzeit ist Badezeit! An kalten, schmuddeligen Tagen könnte ich stundenlang im heißen Badewasser versinken und die Welt um mich herum vergessen. Dabei liebe ich Badezutaten wie Zucker und Salz, Badebomben oder Schaumbäder. In meinem heutigen Post zeige ich euch, wie ihr Badepralinen ganz einfach selbst herstellen und entweder euch selbst oder lieben Menschen eine Freude damit machen könnt!

Badepralinen-01

Zutaten

Für circa 20 Pralinen

100 Gramm Speisestärke
150 Gramm Natron
80 Gramm Zitronensäure
150 Gramm Kokosfett (zum Beipsiel von Alnatura oder Palmin)
Einige Tropfen duftendes Körperöl
Einige Tropfen Lebensmittelfarbe
Silikon- oder Eiswürfelformen

Badepralinen-05

 So wird’s gemacht

1 | Zunächst wird das Kokosfett im Wasserbad geschmolzen, sodass es flüssig wird.

2 | In einer Schüssel Natron, Zitronensäure und Speisestärke miteinander mischen.

3 | Nun das flüssige Fett mit den Pulverzutaten vermischen, dabei entsteht eine cremige Masse.

4 | Damit die Badepralinen angenehm duften, einfach ein paar Tropfen Öl hinzugeben.

5 | Wer gerne bunte Pralinen haben möchte, färbt sie nun mit Lebensmittelfarbe ein – einfach ein paar Spritzer Farbe zur Masse geben und wiederum gut vermengen.

6 | Zum Schluss wir die Masse in die Förmchen gefüllt und kommt zum Trocknen für ein paar Stunden in den Kühlschrank.

Badepralinen-04

Fertig sind eure Badepralinen! Wenn sie getrocknet sind, könnt ihr sie leicht aus den Formen lösen. Sie sprudeln im Badewasser und duften ganz herrlich. Zudem pflegen sie aufgrund ihres Ölgehalts die Haut. Wollt ihr die Pralinen länger lagern, empfehle ich euch, sie in einer Dose im Kühlschrank aufzubewahren, dann behalten sie ihre Form.

Badepralinen-03

Wollt ihr Familie und Freunde mit den Pralinen beschenken, könnt ihr sie ganz einfach in Organza-Säckchen füllen, die eignen sich prima für solch kleine Teile. Natürlich sehen auch Schmuckdosen hübsch aus, oder aber ihr bastelt kleine Kästchen. Besonders toll sieht das Ganze natürlich aus, wenn ihr die Farben aufeinander abstimmt!

Badepralinen-02

Habt ihr schon einmal Badezusätze selber hergestellt? Und wie gefallen euch diese sprudelnden Pralinen?

Eure Marie

5 Kommentare
  1. Elisabeth-Amalie
    Elisabeth-Amalie says:

    Das ist eine echt schöne Idee. :) Ich finde es toll, dass man so einfach Zutaten dafür verwenden kann. Danke für das schöne Rezept, ich habs mir abgespeichert. Ich muss nur noch die passenden Formen finden. :)

    liebst Elisabeth-Amalie

    Antworten
  2. SarahInHeaven♥
    SarahInHeaven♥ says:

    Oh mein Gott wie süß! Ich finde die Idee echt klasse und hatte schon seit längerer Zeit vor Badekugeln selber zu machen. Hab aber bis jetzt nur Lippenpflegeartikel selbst gemacht, aber denke ich werde mich auch mal an die Badepralinen wagen :)

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] dem Baum kommt. Neben Nudelsternen gab es beispielsweise Bruchschokolade, Zimtsirup, Marmelade und Badepralinen. |Was mir aufgefallen ist| Jahresende bedeutet auch immer, sämtliche Verträge und Versicherungen […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.