{Dupe} Urban Decay Naked 2 Basics vs. Catrice Absolute Matt Eyeshadow Palette

In meinem letzten DM-Haul hatte ich euch zwei neue Paletten gezeigt, unter anderem die Catrice Absolute Matt Eyeshadow Palette. Nachdem ich sie zu Hause ausführlicher begutachtet und das ein oder andere AMU mit ihr geschminkt hatte, fiel mir eine Ähnlichkeit zur Urban Decay Naked 2 Basics auf. Doch handelt es sich wirklich optisch und qualitativ um ein Dupe? Das möchte ich in meinem heutigen Beitrag klären und habe die beiden genau unter die Lupe genommen!

Naked-Basics-Catrice-Matt-Palette-01

Matte Lidschatten sind mittlerweile nicht mehr aus meiner Sammlung wegzudenken. Schminkte ich früher viel lieber leicht schimmernde Farben, stehen heute matte Nuancen bei mir hoch im Kurs. Nudepaletten kommen bei mir eigentlich jeden Tag zum Einsatz, weil sie so universell verwendbar sind. Morgens ist mit den hellen Tönen rasch ein natürlicher Look gezaubert, abends kommen die dunklen Farben prima zur Geltung.

Naked-Basics-Catrice-Matt-Palette-03

Urban Decay Naked2 Basics

Urban Decay präsentiert die unverzichtbare Palette mit sechs neutralen Farben in sämtlichen Taupe-Schattierungen. Geeignet für den kühlen Hautton bis zum warmen Oliv-Teint verleihen die matten Lidschatten strahlende Leuchtkraft und eine einzigartige Farbpracht. Naked 2 Basics verfügt über das von Urban Decay entwickelte Pigment-Infusion-System für extrem lange Haltbarkeit, samtige Textur und pure Farbe. Wie das Schwesternprodukt Naked Basic kommt auch Naked 2 Basic in einer schlanken, wildlederartigen Lidschattenschatulle.

Preis: 27,99 Euro / 6 Farben

Naked-Basics-Catrice-Matt-Palette-05

Über die Eyeshadows von Urban Decay hört und liest man ja eigentlich nur Gutes. Ich selbst besitze die Naked 1 Palette schon sehr lange und liebe sie abgöttisch – tolle Farben, samtige Textur und einwandfreie Haltbarkeit. Eine der Basics-Paletten stand schon lange auf meiner Wunschliste, bis ich mir vor einigen Wochen endlich die Basics 2 dank eines Gutscheins gönnte. Und seither ist sie quasi im Dauereinsatz! Die Farben reichen von hellen Beigetönen (Skimp und Stark) über kühles und warmes Taupe (Frisk, Cover und Primal) sowie einem sehr dunklen Braun (Undone). Wie man an den Pfännchen unschwer erkennen kann, sind besonders die mittleren Taupe-Töne bei mir sehr beliebt. Meist trage ich Frisk auf dem kompletten beweglichen Lid auf und verblende dann Cover und Primal in der Lidfalte. Neuerdings mag ich Cover auch gerne auf dem unteren Lid – so wird das Auge noch einmal schön eingerahmt.

Catrice All About Matt

Sechs seidig-matte Must-Have-Farben in einer Palette. Die Farben bieten eine softe Textur mit einer hohen Farbabgabe. Das Set präsentiert eine breite Farbpalette – von zartem Rosa bis hin zu intensivem Braun – und kommt mit einem praktischen Duo-Applikator. Für auffallend schöne Smokey Eyes oder einen dezenten Daily-Look.

Preis: 4,99 Euro /6 Farben

Naked-Basics-Catrice-Matt-Palette-06

Catrice benennt die Farbzusammenstellung, bestehend aus Weiß, Rosé, Taupe und Braun, „Eyes Wide Matt“. Ehrlich gesagt frage ich mich, wieso mir diese Palette vorher nie in der Catrice-Theke aufgefallen ist – erst in meinem Run auf die Aboslute Rose Palette entdeckte ich dieses Schätzchen. Dabei sind vor allem die dunklen Töne genau mein Ding! Die Farbzusammenstellung halte ich insgesamt für gelungen, vor allem zu diesem Preis. Denn bisher ist es immer noch schwierig, günstige Palette mit matten Lidschatten in der Drogerie zu bekommen. Die Verpackung ist klassisch wie bei allen anderen Catrice-Paletten: Ein schwarzes Case mit durchsichtigem Plastik-Deckel.

Vergleich der Paletten

Schaut man sich die beiden Paletten im direkten Vergleich an, fällt sofort auf, dass die hellsten Farben bei Catrice viel heller sind als jene von Urban Decay. Wie das auf der Haut wirkt, seht ihr weiter unten auf den Swatch-Bildern. Sehr ähnlich sind sich hingegen die Taupe-Töne, bei Urban Decay wirken sie jedoch ein wenig wärmer als bei Catrice.

Naked-Basics-Catrice-Matt-Palette-04

Zum Auftrag selbst ist zu sagen, dass die Textur bei Urban Decay buttriger ist, zudem sind die Farben etwas besser pigmentiert. Ehrlich gesagt war das für mich aber zu erwarten – denn genau deswegen schätze ich die Marke so sehr! Der Auftrag wird bei Catrice etwas krümelig, was aber schnell behoben ist, wenn man den Pinsel leicht abklopft. Der Brush selbst ist hier im Gegensatz zu Urban Decay übrigens schon inkludiert, ich muss aber ehrlich zugeben, dass ich ihn noch nie benutzt habe… Ich setze immer auf meine eigenen Tools, daher brauche ich Pinsel in Paletten nie. :-)

Verblenden lassen sich die Lidschatten beider Marken sehr gut, was für mich immer ein wichtiges Kriterium ist. Mit beiden gelingen mir AMUs einwandfrei, nichts wird fleckig oder rutscht im Laufe des Tages umher. Auf meinen Lidern trage ich immer eine Base, und mit jener halten die Eyeshadows von Urban Decay bei mir einen ganzen Tag lang. Leider ist von den Catrice Lidschatten nach ein paar Stunden nicht mehr viel zu sehen, man muss morgens schon ziemlich viel aufpinseln, als dass die Farben kräftiger werden und länger haften. Das muss aber nicht bei jedem so sein – schließlich ist die natürliche Hautbeschaffenheit bei jedem ein wenig anders!

Naked-Basics-Catrice-Matt-Palette-02

Swatches

Einige Farben sehen sich im Pfännchen sehr ähnlich, doch wie sieht das Ganze auf der Haut aus? Ich habe beide Paletten für euch auf meinem Arm geswatched, oben seht ihr die Urban Decay Naked 2 Basics, unten die Catrice All About Matt. Alle Lidschatten seht ihr hier ohne Base aufgetragen – mit einer solchen darunter werden die Farben noch einmal ein wenig intensiver. Ich wollte euch aber ein möglichst unverfälschtes Ergebnis liefern, daher seht ihr die Lidschatten hier in natura.

Naked-Basics-Catrice-Matt-Palette-08

Schon auf den ersten Blick wird deutlich, dass sich die hellen Nuancen aus der Catrice-Palette kaum voneinander unterscheiden. Beide sind irgendwie weiß bis crème, und solche hellen Lidschatten verwende ich ehrlich gesagt ziemlich selten. Viele tragen ja Weiß im Augeninnenwinkel als Highlighter, aber meiner Meinung nach wirkt das weniger hübsch. Deswegen benutze ich aus der Absolute Matt auch lediglich die anderen vier Farben – schade eigentlich!

Anders sieht das bei der Urban Decay Palette aus – hier benutze ich tatsächlich alle Töne, die die Palette beinhaltet. Die hellen Nuancen gehen eher in Richtung Beige und sind im Gegensatz zu den Brauntönen kühler. Ideal für das komplette Augenlid, wenn es ein sehr schlichter Nude-Look sein soll! Zudem kann man mit solchen Farben das AMU prima zur Braue hin ausblenden.

Taupe und Braun mag ich in beiden Paletten sehr gerne, und wie man erkennen kann, ähneln sich jene Töne auf der Haut sogar ziemlich. Da ich diese Nuancen am häufigsten verwende, nehmen sich in dieser Hinsicht das teure und das günstige Produkt folglich nicht viel. Abzug gibt es für Catrice jedoch für die leicht krümelige Textur und die schlechtere Haltbarkeit – hier merkt man eben doch, dass Urban Decay einfach qualitativ hochwertigere Eyeshadows liefert. Allerdings bezahlt man hierfür auch mehr als das Fünffache – so muss jeder selber wissen, worauf er bei seinem AMU Wert legt. Für den Alltag, wenn es dezenter sein darf, genügt die Catrice All About Matt allemal, auch für Make Up-Anfänger kann ich sie empfehlen. Denn meiner Meinung nach ist es erst einmal nicht so einfach, matte Lidschatten zu schminken, weil man hier beim Verblenden sehr sorgsam sein muss. Diesbezüglich gibt es bei der Catrice Palette keine Probleme und ich kann auf jeden Fall zu ihr raten. Wer sich hingegen neben dunklen auch hellere, fleischfarbene Töne wünscht, der wird wohl mit der Drogerie-Variante nicht glücklich werden. Hier sind die hellsten Nuancen nämlich für mich absolute Flops, da sie einfach Weiß sind und irgendwie billig wirken.

Naked-Basics-Catrice-Matt-Palette-07

Fazit: An Urban Decay kommt die Absolute Matt nicht heran – trotzdem handelt es sich um eine tolle matte Lidschattenpalette, die für jedermann in der Drogerie zu einem günstigen Preis zu haben ist. Wer gerade anfängt, sich mit Make Up zu beschäftigen, bekommt hier sogar noch einen Duo-Pinsel dazu. Die Naked 2 Basics spielt meines Erachtens in einer anderen Liga, da sich die super buttrigen, top pigmentierten Farben einfach einwandfrei auftragen lassen.

Was haltet ihr von matten Lidschattenpaletten? Besitzt ihr die Urban Decay Naked 2 Basics oder die günstige Drogerie-Variante von Catrice? Falls ja: Wie findet ihr sie und war mein Vergleich aufschlussreich für euch?

Eure Marie

                     

15 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Hihi, das wäre ja noch, wenn es sich bei einer so preiswerten Palette um ein Dupe handeln würde. :D Aber dennoch sind beide Paletten sehr hübsch. *-* Danke für den tollen und interessanten Vergleich. ♥
    liebst Elisabeth-Amalie

  • Toller Bericht! Für mich ist die Urban Decay Palette wohl eher nicht, da ich eher selten Lidschatten benutze. Umso interessanter ist es jedoch für mich, dass du die Palette von Catrice damit vergleichst. Die werde ich auf jeden Fall im Auge behalten, falls ich doch mal auf Nude-Töne auf dem Lid zurückgreifen möchte :)

    Liebst,
    Mira

  • WOW! Was für ein toller Vergleich! Hätte nie gedacht, dass sich die Farben beider Paletten doch so sehr ähneln :)
    Matte Lidschatten finde ich allgemein toll! Leider findet man in Deutschland finde ich bisher noch recht wenige solcher Exemplare :(
    Hatte mir auch überlegt mir die Naked Basic Palette anzuschaffen, allerdings haben mir die Farben nicht 100% zugesagt :( Zugegriffen habe ich dann bei der „Matte Chocolats“ Palette von IsaDora und ich liebe sie :) Auf meinem Blog habe ich eine Review der Palette veröffentlicht, vielleicht magst du ja mal bei mir vorbei schauen?

    Liebe Grüße!
    Ramona

  • Oh was für ein wundervoller Vergleich! Die Töne sind einfach perfekt und ich wollte mir eh eine zulegen. Danke für den Bericht! :)
    Liebst, Sarah von Belle Mélange

  • Hey :)

    ich muss sagen, dass ich die naked echt mega schön finde aber viel zu teuer. Okay wahrscheinlich ist die Qualität undso wirklich mega gut aber finds trotzdem teuer. :/ sollte ich mal einen Douglas Gutschein oder so geschenkt bekommen, würde ich mir wahrscheinlich mal eine zulegen :) wenn ich mir lidschattend raumfach dann von meiner Lenka Palette, die ist echt zu empfehlen :)
    Die von Catrice schaut auch mega schön aus!
    Liebe Grüße
    Larissa
    xx

  • Ein wirklich schöner Vergleich!
    Zwar finde ich auf den Fotos das die hellen Töne gar nicht Einen so extremen unterschied aufweisen, aber das Krümel finde ich immer am schlimmsten bei Lidschatten.

    Weshalb ich sie mir wohl auch nicht holen würde.

    Liebste grüße,
    Bambi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.