Dupe zur Naked-Palette? Naked vs. Nude

Als ich vor wenigen Wochen durch eine Parfümerie schlenderte, fiel mir da eine kleine Schachtel auf. Rechteckig, länglich, die Schrift kommt mir so bekannt vor… Hey, das Ding erinnert an meine Naked Palette von Urban Decay! Tatsächlich bin ich auf die Nude Palette von accentra cosmetics gestoßen, die ich euch heute ein wenig näher zeigen möchte.

Naked-Nude-Paletten-1

In der Tat kann man wohl eine gewisse Ähnlichkeit der beiden Produkte nicht abstreiten. Aber handelt es sich wirklich um ein Dupe des so gehypten It-Pieces…? Ich habe mal die wichtigsten Fakten über die beiden Paletten zusammengefasst.

MarkeUrban Decayaccentra cosmetics
PreisCirca 40 Euro12,50 Euro
Anzahl der LidschattenZwölfZwölf
PinselJa, ein LidschattenpinselJa, ein 2-in-1-Produkt mit Lidschattenpinsel und Applikator
SpiegelJa, im DeckelJa, im Deckel

Naked-Nude-Paletten-3

Mit 12,50 Euro ist die Nude Palette nicht wirklich teuer, wenn man bedenkt, wie viele verschiedene Lidschatten man für das Geld bekommt. Da schlagen die knapp 40 Euro für die Naked Palette schon eher zu Buche! Von der Marke ac cosmetics hatte ich ehrlich gesagt noch nie etwas gehört und muss zugeben, dass ich die Palette aus reiner Neugier mitgenommen habe. Ich liebe ja bekanntlich erdige und bräunliche Töne, da kam sie mir gerade recht! Gekauft habe ich sie in einer „Parfümerie mit Persönlichkeit“, die Urban Decay Palette habe ich bei BeautyBay bestellt.

Die Vertiefungen, in denen die Lidschattenpfännchen sitzen, sind bei der Palette von ac cosmetics nicht ganz so sorgfältig gearbeitet wie bei der von Urban Decay. Überhaupt wirkt diese durch den samtigen Deckel viel edler, das dunkle Braun gefällt mir persönlich auch besser. Die Nude Palette sieht einfach aus wie eine Pappschachtel, einzig die Abmessungen und ein wenig die Schrift ähneln von außen dem Original.

Naked-Nude-Paletten-4

Beiden Paletten liegt ein Pinsel bei, was für mich nicht von sonderlich großem Interesse ist, benutze ich doch fast ausschließlich die Pinsel aus meiner Sammlung. Das Modell von Urban Decay hat einen etwas längeren Pinselkopf, der Brush von ac cosmetics weist dafür am anderen Ende einen Applikator auf. Wer also Eyeshadow gerne mit einem Schwämmchen aufträgt, kommt hier also auf seine Kosten! Die nachfolgenden Swatches habe ich übrigens mit den jeweiligen Pinseln aufgetragen. Beide Paletten haben einen integrierten Spiegel im Deckel, den ich jedoch auch noch nie gebraucht habe. Bei Urban Decay erkennt man den goldenen „Naked“-Schriftzug in der Knickfalte, ein solcher fehlt bei ac cosmetics.

Naked-Nude-Paletten-8

Klappt man beide auf, erkennt man, dass die Farben anders angeordnet sind und auch nicht die gleichen sind. In der Nude Palette ist beispielsweise ein mattes Schwarz enthalten, bei Urban Decay hingegen ein metallisches Silber-Blau sowie ein glänzendes Dunkelgrau. Die Töne der Nude Paltte sind meiner Meinung nach insgesamt mehrheitlich aschiger und kühler als die der Naked Palette. Ich wurde bei Instagram bereits darauf aufmerksan gemacht, dass sie wohl eher der Naked 2 ähneln, die ich allerdgins (noch) nicht besitze. In der Naked Palette tragen die Lidschatten zudem alle einen Namen, die der Nude Palette sind unbeschriftet. Das finde ich etwas unpraktisch, wenn man auf dem Blog AMUs zeigen will und die dafür benutzten Nuancen zusammenstellt: „Die vierte Farbe von rechts“ ist nicht so schön und prägnant eindeutig wie „Toasted“.

Naked-Nude-Paletten-9

Ich habe beide Paletten mal bei Tageslicht auf dem Unterarm für euch geswatched, um Aufschluss über die Qualität der Farben zu bekommen. Wie man unschwer erkennen kann, ist die Naked Palette deutlich besser pigmentiert. Auf meinem Arm erkennt ihr jede Nuance einmal aufgetragen, eine Base trage ich nicht darunter. Das Produkt von Urban Decay legt eindeutig die bessere Performance ab, besonders die hellen Farben sind viel ausdrucksstärker als die der Nude Palette – die sind nämlich kaum sichtbar. Verblenden ließen sich alle Farben der beiden Paletten übrigens sehr gut, da steht die Nude-Palette dem Original kaum nach.

Die folgenden Fotos von den Lidschatten habe ich direkt nach dem Swatchen aufgenommen, hier könnt ihr erkennen, dass beide Paletten einen Nachteil haben: Sie krümeln. Also immer schön den Pinsel abklopfen, bevor zu viel auf das Lid gerät!

Naked-Nude-Paletten-6

Fazit: Wer es eher dezent mag und nicht viel Geld für eine Palette mit Nude-Tönen ausgeben möchte, kann auf ac cosmetics zurückgreifen. Diejenigen, die jedoch Wert auf kräftige Farben und starke Pigmentierung legen, sind mit Urban Decay besser aufgehoben. Für den täglichen Gebrauch ist die Naked Palette einfach ideal, zusammen mit meinen MAC Eyeshadows gehört sie zu den meist benutzten Lidschatten in meiner Sammlung. Meiner Meinung nach ist sie ihr Geld wirklich wert und auch definitiv ein product worth the hype.

Was sagt ihr zu meiner Entdeckung? Wie gefällt euch die günstige Alternative zur Urban Decay Palette? Würdet ihr es mit ihr versuchen oder doch lieber beim Original bleiben? Schreibt mir doch mal eure Meinung zu den Paletten, ich bin gespannt.

Eure Marie

               

11 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Danke für diesen ausführlichen und sehr hilfreichen Test. Gerade zu der Qualität der Nude-Palette habe ich viel erfahren. Allerdings handelt es sich bei der von dir getesteten Palette von Accentra um ein Dupe zur Naked2-Palette, nicht zur Naked-Palette. Dann dürfte die farbliche Übereinstimmung auch besser passen.

  • Ich bin über die Nude Palette vor ca. 2 Wochen im Douglas in Ffm gestolpert. Bis dato kannte ich diese fancy Urban Palette überhaupt nicht und auch sonst keinerlei Nude/Naked oder sonstige Farbpaletten. Da ich mich bisher immer recht farbenfroh geschminkt hatte, meinen Stiel aber ein wenig verändern wollte, kam mir diese dezente Palette gerade recht.
    Ich bin total begeistert von der „billigen“ Nude Palette, da die Farben schön dezent sind. Man sieht nicht wirklich geschminkt aus aber dennoch ausdruckstärker als ungeschminkt. Eben ein echtes NUDE Produkt.

  • hm, eigentlich sehen beide sehr hübsch aus… ich würde jetzt nicht so gerne 40 Euro für Lidschatten ausgeben, aber ich mag meine Lidschatten schon eher gut pigmentiert, dezenter Look hin oder her…bei dem Preis ist es aber auf jeden Fall eine super Entdeckung =)

  • Ich muss zugeben, ich kannte keine der beiden Marken bis jetzt:>
    Ich persönlich würde wohl auch die teurere nehmen, wenn die Pigmente so viel besser sind. Ansonsten von der Verarbeitung der Palette her usw. wäre mir das egal und da würde ich die günstigere bevorzugen.
    Aber ich glaube auch es hängt immer davon ab, was man gewohnt ist. Ich besitze keine 40€ teuren Paletten, wenn ich mir die günstige kaufen würde, wäre ich vielleicht trotzdem total begeistert und fänd sie genial:)

  • Super Sache, dass es jetzt sozusagen ein „Dupe“ zu der Naked Palette gibt ;)
    Aber ich glaube, ich schließe mich @Wonderful.Moments an. Wenn man 13 Euro für die „unechte“ ausgibt, dann vielleicht doch gleich die Originale. :)

  • Hm hatte jetzt nicht gedacht dass auch andere marken die nicht highend sind von dir präsentiert werden da du ja auf highend schwörst aber so täuscht man sich :-) find aber super so vergleiche

  • Ich bin nicht so der Beauty Freak und finde die günstige völlig ausreichend, von dem heraus, was ich bei dir so lesen und sehen konnte. Mir gefällt dir Farbauswahl sogar besser :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.