Garnier – Miracle Sleeping Cream

Seit einiger Zeit bin ich Mitglied der Blogger Academy von Garnier und bekomme hin und wieder Produkte zum Testen zugeschickt. Zuletzt stellte ich euch das Mizellenwasser vor, das ich auf meinem Blog mit verschiedenen anderen verglichen habe. Nun erreichte mich erneut ein Päckchen mit einem vielversprechenden Produkt: Der Miracle Sleeping Cream*, die eine Anti-Müde Haut und Anti-Age Schlafcreme sein soll. Ich habe sie mir genauer angeschaut und möchte euch heute ausführlich erzählen, was ich von ihr halte.

Garnier-Miracle-Sleeping-Creme

Das verspricht Garnier

Neuartige Formel für sofortige und langanhaltende Wirkung

Anti-Müde Haut Anti-Age Schlafcreme mit selbstglättender Textur
Intensive Wirksamkeit, verbunden mit der Leichtigkeit einer Creme, für eine intensive Wirkung gegen die Anzeichen der Müdigkeit und des Alterns. Mit Anti-Age Komplex mit 7 Wirkstoffen:

• LHA
• Adenosin
• Akazien-Extrakt
• Hyaluronsäure
• Mäusedorn
• Jojobaöl
• Reine ätherische Lavendelöle mit kraftvoller Anti-Age Essenz

Die besondere glättende Formel umhüllt die Haut und setzt während der Nacht die hochwirksamen Wirkstoffe frei. Für sichtbar glattere, festere und prallere Haut Nacht für Nacht.

Schon nach 1 Nacht: Sichtbar glattere, erholtere Haut. Die besondere glättende Formel umhüllt die Haut und setzt hochwirksame Wirkstoffe frei, um sichtbar die Anzeichen der Müdigkeit zu mildern. Sofort sichtbare Ergebnisse: Die Gesichtszüge sind revitalisiert, die Haut fühlt sich komfortabler an. Schlaf-Falten sind gemildert, die Haut wird sichtbar geglättet. Die Haut ist intensiv mit Feuchtigkeit versorgt für einen frischen und strahlenden Teint. Langfristig sichtbare Ergebnisse: Intensive Regeneration: Die Zellerneuerung wird beschleunigt. Anzeichne der Müdigkeit und des Alterns werden bekämpft für sichtbar glattere, festere und prallere Haut.

Garnier-Miracle-Sleeping-Creme-03

Garnier-Miracle-Sleeping-Creme-02

Verpackung und Konsistenz

Die Creme steckt in einem dunkelblauen Tiegel – ein richtig schönes Nachtblau, sehr passend, wie ich finde! Er läuft nach oben etwas schmaler zu und wird mit einem Schraubdeckel verschlossen. Ich persönlich finde ja Tuben hygienischer, weil man nicht jeden Tag hineintatscht, aber nun gut. Eine Nachtpflege trägt man ja sowieso nach der Gesichtsreinigung auf und sollte entsprechend auch saubere Hände haben. Die Konsistenz der Creme würde ich als gelartig bezeichnen, sie fühlt sich an wie Pudding. Geht man mit dem Finger hinein, „flutscht“ die Glibbermasse richtig weg und lässt sich nicht schön aufnehmen. Die Creme selbst weist übrigens eine leicht orange-apricotfarbene Färbung auf.

Garnier-Miracle-Sleeping-Creme-07

Preis und Bezugsquelle

Der Tiegel mit 50 Millilitern Inhalt liegt preislich bei circa 9,99 Euro. Die Creme hält gerade nach und nach Einzug in die Drogerien und ist bald überall dort erhältlich, wo es Produkte von Garnier gibt. Ich finde den Preis von knapp zehn Euro schon ziemlich happig, da man im Drugstore Bereich durchaus schon gute Cremes für die Nacht für weniger Geld bekommt. Aber schauen wir uns doch zunächst die Miracle Sleeping einmal genauer an.

Garnier-Miracle-Sleeping-Creme-06

Inhaltsstoffe

AQUA/WATER, DIMETHICONE, GLYCERIN,SIMMONDSIA CHINENSIS SEED OIL/JOJOBA SEED OIL, HYDROGENATED CASTOR OILDIMER DILINOLEATE, PROPANEDIOL,ALCOHOL DENAT., CAPRYLIC/CAPRICTRIGLYCERIDE, CETYL ALCOHOL, CETYL HYDROXYETHYLCELLULOSE,OCTYLDODECANOL, ADENOSINE, ALBIZIA JULIBRISSIN BARK EXTRACT, BENZYL ALCOHOL, BENZYL SALICYLATE, CAPRYLOYL SALICYLIC ACID, CAPRYLYL GLYCOL, CI 16035/RED 40, CI 19140/YELLOW 5,CITRONELLOL, DARUTOSIDE, DISODIUM EDTA,DISODIUM PHOSPHATE, GERANIOL,LAVANDULA HYBRIDA OIL, LIMONEN,LINALOOL, METHYLPARABEN, POLOXAMER 338, POLYSORBATE 60, RUSCUS ACULEATUSEXTRACT/RUSCUS ACULEATUS ROOT EXTRACT, SILICA, SODIUM ACETATE, SODIUM HYALURONATE, SODIUM NITRATE, XANTHAN GUM, PARFUM/FRAGRANCE.

Klickt man auf der Internetseite von Garnier bei den Produkten auf „Inhaltsstoffe“, könnte man meinen, dass einen gleich eine INCI-Liste anspringt. Dem ist aber nicht so – man bekommt nämlich keine Inhaltsstoffe präsentiert, sondern lediglich einen Werbetext, der einem die positiven Wirkstoffe schmackhaft machen soll. Dass die Miracle Sleeping Creme eine Silikonbombe (Dimethicone) ist, darauf wird selbstverständlich nicht eingegangen. Dass weniger empfehlenswerte Lösemittel (Glycol), Farbstoffe (Ci16035), Konservierungsmittel (Disodium Edta) und Wirkstoffe gegen Karies (…?!?!) (Disodium Phosphate) enthalten sind, natürlich auch nicht. Außerdem stecken in der Wundercreme nicht empfehlenswerte Farbstoffe, die auch in Haarfarbe vorkommen (Ci1940), Tenside (Poloxamer 338) und Silica, also Kieselerde, die in Verdacht steht, Krebs auszulösen.

Ich hätte mir diese Creme angesichts der Inhaltsstoffe niemals selbst gekauft und auch bestimmt nicht ins Gesicht geschmiert, wenn ich mir nicht ein ausführliches Bild über das Produkt hätte machen wollen. Schon seit Jahren habe ich Probleme mit meiner Haut, bedingt durch Neurodermitis und diverse andere Hautkrankheiten. Mittlerweile habe ich das Ganze aber gut im Griff, eine wichtige Erkenntnis gewann ich vor einiger Zeit im Selbstversuch: Lasse ich Silikone und Parfum bei meiner Gesichtspflege weg, geht es meiner Haut ungefähr tausend Mal besser. Mittlerweile studiere ich immer die INCIS potentieller neuer Cremes, bevor sie auf meiner Haut landen – da wäre diese Creme glatt durchgefallen. Natürlich sind nicht alle Inhaltsstoffe schlecht, Jojoba- und Lavendelöl beispielsweise mag ich in Sachen Hautpflege sehr gerne. Aber für mich persönlich gibt es bei Gesichtscremes einfach K.O.-Kriterien, die gar nicht gehen – und die genannten weniger beziehungsweise nicht empfehlenswerten Stoffe gehören leider definitiv dazu.

Garnier-Miracle-Sleeping-Creme-04

Mein Eindruck

Sie duftet angenehm, um dem Tiegelchen auch etwas Positives abzugewinnen. Ja, sie riecht wirklich frisch und fruchtig (Aprikose? Pfirsich?) und das mag ich ganz gerne. Aber da es sich um eine Pflegecreme für das Gesicht und nicht um einen Parfumflakon handelt, finde ich solch extrem duftenden Produkte eigentlich eher unpassend. Mir widerstrebt die gelige Konsistenz, besonders Nachtcremes dürfen für mich eher cremig und fettig sein, da meine trockene Haut nachts eine reichhaltige Pflege benötigt. Ihr habt es bestimmt schon zwischen den Zeilen gelesen: Ich mag die Garnier Miracle Sleeping Cream überhaupt nicht. Ehrlich gesagt verstehe ich auch das ganze Konzept dahinter nicht so wirklich – wieso soll eine Creme, die ich über Nacht trage, sofort Falten mildern, zu einem strahlenden Teint verhelfen und Anzeichen der Müdigkeit bekämpfen…? Ich meine, wenn ich nachts schlafe, darf meine Haut doch auch müde sein? Solche Eigenschaften würde ich mir vielmehr von einer Tagespflege wünschen, nachts im Bett muss ich eigentlich nicht ausgeruht und frisch aussehen. Abgesehen davon, dass dieser „magische Effekt“ eigentlich nur durch einen ganz simplen Trick funktioniert: Silikone. Wie bei herkömmlichen Primern auch, verstopfen jene die Poren und lassen die Haut so ebenmäßig und glatt aussehen. Anders lässt sich der Soforteffekt auch gar nicht erklären – keine Creme der Welt kann, wie hier versprochen, nach nur einer Anwendung das Hautbild komplett verändern und verbessern. Ich höre meinen Hautarzt immer sagen: „Haut-Sachen brauchen Zeit“ – und Recht hat er. Ehrlich gesagt war ich der Creme gegenüber schon sehr misstrauisch, als ich von den Anpreisungen der sofort sichtbaren Ergebnisse gelesen hatte. Und ich ahnte schon, dass „Dimethicone“ irgendwo ganz oben auf der INCI-Liste stehen mussten. Der Trick dahinter: Silikone legen sich wie ein Mantel um die Haut, sodass die eigentlich „guten“ Stoffe gar nicht mehr durchkommen, Feuchtigkeit zum Beispiel dringt durch diese Schicht erst gar nicht. Außen hui und innen pfui – so könnte man diesen Effekt wohl beschreiben. Die Haut sieht zwar prall aus, wird aber von innen heraus gar nicht richtig gepflegt. Ich gebe gerne zu: Bei besonderen Anlässen verwende ich tagsüber auch hin und wieder silikonhaltige Primer, gerade wegen dieses ausgleichenden Effekts. Aber über Nacht sollte sich die Haut ja eigentlich regenerieren und Feuchtigkeitsspeicher gefüllt werden, sodass Silikone da eher gegenläufig wirken.

Zur Anti-Aging Wirkung kann ich ehrlich gesagt gar nicht viel sagen, da ich ja noch recht junge Haut habe und entsprechend kaum Effekte sichtbar sind. Auch sonst hat die Creme bei mir kaum Wirkung gezeigt, ich habe sie allerdings auch nur ein paar Tage angewendet. Ich mag dieses glitschige Gefühl auf der Haut nicht und weiß genau, dass dieses Zugekleisterte bei mir über kurz oder lang zu Unterlagerungen und im Kombination mit der Parfümierung zu Hautproblemen führen würde.

Garnier-Miracle-Sleeping-Creme-05

Fazit: Nein, ich kann euch diese Creme nicht guten Gewissens empfehlen. Für ein Tiegelchen Silikone sind 10 Euro definitiv zu viel Geld, da bekommt man beispielsweise bei Balea oder Weleda pflegendere Texturen für weniger Mäuse. Der Geruch ist nett und das Töpfchen ganz hübsch, mehr lobende Worte finde ich für die Garnier Miracle Sleeping Cream leider nicht – auch wenn ich damit wohl die einzige auf weiter Flur sein werde. Alle anderen Reviews, die ich bisher zu lesen bekam, lauten eher so „riecht gut, macht weiche Haut, kauft sie euch“, meines Erachtens greift das aber viel zu kurz. Eine Nachtcreme sollte reichhaltig sein und tief in die Haut eindringen, als dass sie morgens auch wirklich von innen heraus frisch und prall aussieht. Nichts (naja, fast nichts)  ist mir nachts so egal wie ein Sofort-Effekt, der glatte Haut und Anti-Müdigkeit verspricht – das ist meinem Bett nämlich wurscht. An meine Nachtcreme stelle ich persönlich ganz andere Ansprüche, die Garnier Creme verwende ich momentan nur noch gelegentlich für Hals und Dekolletee, da sie für meine Gesichtshaut einfach nichts ist.

Habt ihr die Miracle Sleeping Cream schon entdeckt und getestet? Wie ist euer Eindruck?

Eure Marie

EDIT: Sehr lesenswert ist der Beitrag der lieben Stephie von Sulfur & Cookies, die die Creme wegen der Inhaltsstoffe erst gar nicht angerührt hat…

———

*PR-Sample, das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt

            

14 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Ich kann dich total verstehen. Ich schmiere mir sowas eigentlich auch nicht ins Gesicht und kaufen würde ich mir die Creme wegen den Inhaltsstoffen erst recht nicht. Hatte eine kleine Probe in einer Zeitschrift und war schon etwas neugierig.
    Habe sie dann einen Abend getestet, im Bett noch etwas gelesen und meine Augen haben nur getränt. Das habe ich bei anderen Nachtcremes noch nicht erlebt.

    Liebe Grüße,
    Swantje

  • Also wegen den Inhaltsstoffen hast du vollkommen Recht. Da habe ich auch etwas Bauchschmerzen. Ansonsten fand ich die Creme aber richtig toll. <3 Ich vertrage die Creme ziemlich gut und meine haut wird gut gepflegt. Mhhh, nur diese doofen Inhaltsstoffe stören mich. :/
    liebst Elisabeth-Amalie

  • Also ich musste eben schon schmunzeln als ich gelesen habe, dass du mit deinen 24 jahren eine Creme mit Anti-Age Effekt testest :) Völlig überflüssig aber gut der Anti-Müde Effekt wäre da schon eher was.
    Schade das du mit der Creme nicht zufrieden bist aber bei der Konsistenz gebe ich dir schon mal recht. Gerade die Nachtcremes sollten cremig und reichhaltig sein. Und auch die Zusammensetzung finde ich nicht so toll.
    Der Tiegel selbst spricht mich farblich total an. Naja aber aussehen ist eben nicht alles.

    Liebste Grüße Laura

  • Wenn Du mal an den Punkt kommt wo die ersten Falten zu sehen dann sind die Silikone plötzlich gar nicht mehr so schlecht. ;)

    Ohne Silikon kein LongLasting MakeUp, kein glänzendes Haar u.v.m. – ich kann gar nicht sagen wann das angefangen hat aber plötzlich war Silikon das BÖSE! Ebenso erging es ja auch dem Aluminium – und wie wir ja inzwischen wissen: Alles großer Humbug der mit reiner Panikmache größer und größer wurde. Ganz früher war das tatsächlich mal so das sich Silikone z.B. im Haar festgesetzt haben aber inzwischen (lt. Garnier) werden eigentlich nur noch wasserlösliche Silikone eingesetzt. Und was hier bei den Haaren funktioniert das geht auch mit Cremes.

    Silikone sind Allergieunbedenklich – heisst sie können alleine gar keine Allergien auslösen. In den letzten Jahren haben die Silikone als Sofort-Falten-Auffüller einen wahren Boom. Wie man ja auch an dieser Creme erkennen kann. Das dem so ist kann ich bestätigen. Die Haut wird einfach sofort glatt und die Augenfältchen sind zwar nicht völlig ausgelöscht aber eben viel weniger zu sehen. Auch die Schutzschicht auf der Haut – für die u.a. auch das Silikon verantwortlich ist – sorgt dafür das wir Nachts weniger Feuchtigkeit verlieren, was auch gut ist da die Haut zart und weich bleibt.

    Man sollte allerdings auch bei den Silikonen wissen, worauf man achten muss. Silikone sind durchaus ok solange sie in den unteren zwei Dritteln der Zutatenliste vorkommen. Bei der Schlafcreme von Garnier stehen sie recht weit oben, was natürlich den Soforteffekt erklärt. Für mich ist das kein Ausschlusskriterium. Mit den ersten Falten muss ich schon auf eine Creme mit Silikon zurückgreifen – andere wirken da nicht, weil sie weder die Falten auffüllen noch optisch große Effekte bringen. Ich nutze die Creme gerne aber einfach nicht jeden Tag sondern dosiere nach Bedarf um die möglicherweise drohende Überpflegung, welche man mit einer täglichen Anwendung hoch dosierter Silikonprodukte erreicht, entsprechend auszugleichen.

    Bei junger Haut ist das sicherlich nicht so das Problem, da kann man vollständig auf Produkte mit Silikon verzichten – es ist einfach nicht nötig. Bei den ersten Augenfältchen reicht es dann schon eine Augencreme mit Silikonen zu nutzen – die Effekte sind hier ebenfalls sehr gut und den Rest des Gesichtes dann weiterhin mit einer normalen Creme zu pflegen. Bei richtig tiefen Falten kann natürlich auch keine noch so hoch dosierte Silikoncreme mehr helfen – aber sie kann zumindest optisch noch ein wenig Glättung bringen.

    Für mich – auch mit Neurodermitis – sind Silikone ein gutes Mittel zum Zweck wenn man eben weiß wie es vernünftig einzusetzen ist. :)

    • Ich habe auch nie behauptet, dass Silikone Allergien auslösen! :-) Wegen ihrer Verträglichkeit werden sie ja beispielsweise auch in Implantaten verwendet. Und ich schrieb weiterhin, dass ich sie in Primern selber hin und wieder benutze. Allerdings komme ich langfristig mit dem Effekt nicht klar, den sie hinterlassen – dieser „Schutzschicht“, wie du sie nennst. Für mich gibt es einfach deutlich bessere Varianten. Übrigens habe ich gerade einen Link angehängt, in dem deutlich wird, dass die Creme eher PRO denn ANTI Age ist.

  • Schöne und ehrliche Review! Ich finde es immer toll, wenn man sich mit Incis auseinander setzt. Ich habe da leider noch nicht so den Durchblick!

    Auf jeden Fall hat mir deine Review weiter geholfen und ich werde die Creme auch nicht meiner Mama empfehlen.

  • Da bin ich ganz deiner Meinung, zu viel Kosmetik mit Parfüm und Silikon im Gesicht ist einfach nicht gut. Schade, dass die Creme deinen Test nicht bestanden hat, der Tigel ist wirklich schön :)
    Liebst, Katja

  • Schön, dass du deine ehrliche Meinung sagst und nicht nur larifari schreibst. Falls du gute Creme suchst, ich habe gerade eine Gewinnspiel am Start. Vielleicht magst du da dein Glück versuchen. Sind top Produkte. LG Romy

  • Hallo Marie,
    ich finde deine Review sehr gelungen. Ich habe gestern bei Stephie (http://sulfurandcookies.de/2015/04/garnier-miracle-sleeping-cream/) einen Beitrag gelesen, der (aus anderen Gründen) zum selben Ergebnis kommt und muss ehrlich sagen, dass mir diese Creme beim Lesen zum ersten Mal aufgefallen ist.

    Ich verstehe nicht, warum man überhaupt ein Produkt auf den Markt bringt, dass so offensichtlich so schlecht ist und mit dem man seiner Haut absolut nichts Gutes tut!

    Mir persönlich wäre die Creme auch viel zu teuer, und nach euren Einschätzungen werde ich sie mir definitiv nicht kaufen und auch im Freundeskreis davon abraten.

    LG, OktoberKind :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.