Hummus á la Marie – leckere Kichererbsenpaste

Aufstriche, Pasten, Dips – ich bin eine große Freundin von solch schmackhaften Cremes, die ich entweder aufs Brot schmiere oder zu frischem Gemüse esse. Am liebsten bereite ich sie auch selber zu, da ich bei Kräutern und Gewürzen variieren und den Aufstrich direkt nach meinem Geschmack verfeinern kann. In letzter Zeit gab es bei uns häufig Hummus, der so lecker war, dass ich das Rezept heute mit euch teilen möchte!

Hummus-02

Vorab vielleicht ein paar Worte dazu, was Hummus überhaupt ist. Meine erste Begegnung damit hatte ich in einem eritreischen Restaurant, wo die Paste als Beilage gereicht wurde. Vor allem im arabischen und türkischen Raum ist sie ein Klassiker, vergleichbar in etwa mit unserem Kartoffelpüree. Bei Hummus handelt es sich um eine Paste aus Kicherebsen und verschiedenen Gewürzen, die kalt gegessen wird.

Hummus-04 Hummus-05

Zutaten

1 Glas Kichererbsen (350 Gramm)
1 Knoblauchzehe
1 Esslöffel Olivenöl
1 Esslöffel Zitronensaft (frisch gepresst)
4 Teelöffel Sesampaste* (Tahin)
1 TL Kruzkümmel (Cumin)
1 TL Paprikapulver edelsüß
1 Prise Salz
Nach Belieben scharfes Paprikapulver/Chilipulver

*Sesampaste bekommt ihr beispielsweise bei Rewe oder DM, bestenfalls kauft ihr aber selbige im türkischen Supermarkt.

Hummus-03 Hummus-01

So wird’s gemacht

1 | Die Kichererbsen abtropfen lassen und die Flüssigkeit auffangen. Eventuell einige Erbsen für die spätere Garnitur zurückbehalten.

2 | Nun die Knoblauchzehe schälen und fein hacken.

3 | Dann alle Zutaten in eine Schüssel geben und zusammen mit den Kichererbsen pürieren. Um die Masse geschmeidiger zu machen, einfach nach Belieben eine kleine Menge des Kichererbsenwassers hinzufügen und alles gut vermengen, sodass eine cremige Konsistenz entsteht.

4 | Das Hummus zum Servieren in eine Schale geben und mit den übrig gelassenen Erbsen und eventuell Minzblättchen und etwas Paprikapulver garnieren.

In Bezug auf die Schärfe könnt ihr natürlich je nach Geschmack variieren – bei mir essen immer Kinder mit, daher bin ich äußerst sparsam mit Chili. ;-) Zu Hummus passt hervorragend frisches Fladenbrot, aber auch Gemüsesticks eignen sich toll zum Dippen. Zudem verleiht die Paste auch Fleisch wie beispielsweise Hähnchen einen orientalischen Touch!

Hummus-06

Mögt ihr solche selbstgemachten Cremes auch so gerne wie ich? Und habt ihr schon einmal Hummus selbst zubereitet? Ihr seht – es ist ganz einfach! Gebt mir gerne Bescheid, wenn ihr mein Rezept ausprobiert habt.

Eure Marie

10 Kommentare
  1. Jennifer
    Jennifer says:

    Hummus ist großartig! Es lässt sich so vielfältig zubereiten und passt dadurch zu allem. Wenn die Paste nicht gerade zum dippen oder als Brotbelag gedacht ist, dann schaufel ich Hummus gern auf Salatblätter und mache daraus Salatwickel oder peppe meine Sommerrollen damit auf.
    Noch eine Inspiration für alle Kichererbsenfans: Die Kombination Banane und Kichererbsen hört sich zunächst etwas schaurig an, allerdings lässt sich in Verbindung mit Milch und Vanille/Zimt ein wunderbarer warmer Frühstücksbrei zubereiten. Vorallem für die kalten Tage ein super Start in den Tag! :)

    Antworten
  2. Svenja
    Svenja says:

    Ein tolles Rezept. Ich liebe Hummus – das Kichererbsen Wasser kam bei mir bislang in den Abfluss. Deine Variante werde ich gerne mal testen. Ich verfeinere meinen Hummus am liebsten mit dem ‚Lemon Curry‘ von Demeter.
    Kichererbsen schmecken auch aus dem Backofen toll – so eine Art Erdnuss Ersatz zum knuspern. Einfach auf einem Backblech ausbreiten, Salz, Pfeffer, Paprika, (Curry) und wer mag etwas Öl. Bis sie im Backofen schön knusprig sind dauert es etwas – aber es lohnt sich!

    Antworten
  3. Laura
    Laura says:

    Ich liebe Aufstriche und Dips und super gerne setze ich mich Abends mit einem Glas Wein auf die Couch, einem leckeren Baguette und ein paar Dips. Da brauche ich gar nicht mehr ;) Einfach genießen!
    Hummus habe ich bisher erst einmal probiert und weiß irgendwie noch nicht so richtig ob es mir nun schmeckt oder nicht.
    Vielleicht muss ich mich einfach mal selbst ran trauen ;)

    Danke für das leckere Rezept. Viele Grüße Laura

    Antworten
  4. Justine Wynne Gacy
    Justine Wynne Gacy says:

    So, so lecker!
    Passt zu allem und schmeckt einfach unglaublich gut …
    Ich schnippel mir immer noch meine Kräuter dazu und mache mir damit meine Schulbrote.
    Unglaublich wie einfach und großartig einige Dinge sein können.

    Liebste Grüße
    Justine

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.