L’Oréal Pureology

Haarpflege ist wohl für die meisten Frauen ein Dauerbrenner-Thema. Wer wünscht sie sich nicht, die weiche, glänzende, gesunde und perfekt fallende Mähne? Das richtige Shampoo zu finden ist gar nicht so leicht, denn die Ansprüche sind individuell ganz verschieden. Nun gibt es eine neue Pflegeserie, die speziell auf coloriertes Haar abgestimmt ist: L’Oréal Pureology. Ich möchte euch heute die Strenght Cure Reihe* vorstellen und euch erzählen, was Pureology so besonders macht!

Über L’Oréal Pureology 

Pureology weiß, dass coloriertes Haar eine extra Portion Liebe braucht! Farbpflege wie keine andere – natural & pure. Formulierungen speziell für die unterschiedlichen Bedürfnisse von coloriertem Haar. Individuelle Pflegelösungen für trockenes, strapaiertes, feines und blondiertes Haar. 

  • 100 Prozent vegan
  • Paraben- und sulfatfrei
  • natürliche Pflanzenextrakte
  • Aromatherapie-Düfte

Mir wurde die Reihe „Strength Cure“ zugeschickt, die für strapaziertes Haar gedacht ist. Außerdem gibt es von L’Oréal Pureology noch drei weitere Serien:

  • Hydrate für trockenes Haar
  • Pure Volume für feines Haar
  • Perfect Platinum für blondiertes, gesträhntes Haar

So kann jeder für sich nach seinen Bedürfnissen auswählen, welche Produkte am besten passen. 

L’Oréal Pureology Strength Cure Shampoo & Conditioner 

Shampoo und Conditioner kommen bei mir täglich zum Einsatz, wobei letzterer an einem Tag pro Woche Pause hat – dazu aber später mehr. 

Inhaltsstoffe Shampoo
Aqua (Water), Sodium Cocoyl Isethionate, Sodium Lauryl Sulfoacetate, Disodium Laureth Sulfosuccinate, Sodium Lauroyl Sarcosinate, Coco-Betaine, Glycol Distearate, Glycereth-26, Decyl Glucoside, Fragrance, Sodium Isethionate, Coconut Acid, PPG-5-Ceteth-20, Dimethicone Copolymer, Divinyldimethicone, Polyquaternium-7, Amodimethicone, Carbomer, Acrylates Copolymer, Polyquaternium-10, PEG-55 Propylene Glycol Oleate, Propylene Glycol, C11-15 Pareth-7, Benzoic Acid, Laureth-9, Glycerin, Tocopherol, Olea Europaea Oil (Olive Fruit Oil), Camelina Sativa Oil (Camelina Sativa Seed Oil), Trideceth-12, Helianthus Annuus Seed Extract (Sunflower Seed Extract), Sodium Benzoate, C12-13 Pareth-23, Benzyl Alcohol, Coumarin, Geraniol, C12-13 Pareth-3, Hydrolyzed Vegetable Protein PG-Propyl Silanetriol, Arginine, 2-Oleamido-1,3-Octadecanediol, Poly (Linseed Oil), Benzophenone-4, CI 14700 (Red 4), Methylchloroisothiazolinone, Haematococcus Pluvialis (Haematococcus Pluvialis Extract), Methylisothiazolinone, Capric Triglyceride, Caprylic, Melanin, CI 15510 (Orange 4), Astaxanthin, Rosmarinus Officinalis Leaf Extract (Rosemary Leaf Extract), Sodium Hydroxide, Citric Acid
Inhaltsstoffe Conditioner
Aqua, cetearylalcohol, behentrimonium chloride, amodimethicone, isopropyl alcoholphenoxyethanol, parfum, benzoic acid, tricedeth-6, olea europaea oil, camelina sativa oil, poly, potassium hydroxidearginine, cetrimonium chloride, helianthus annuus seed extract, hydrolized vegetable protein, pg-propyl silanetriol, 2-oleamido-1, 3-octadecanediol, benzophenone-4, haematococcus pluvialis, pluvialis extract,CI14700/RED4, caprylic, melanin,CI15510/orange4, astaxanthin, rosmarinus officinalis leaf extract, tocopherol

Preis: Shampoo circa 18 Euro für 250 Milliliter, Conditioner circa 20 Euro für 250 Milliliter / erhältlich zum Beispiel bei QVC oder Cocopanda

Das Shampoo ist super ergiebig – das war meine erste Erkenntnis, als ich mit dem Testen der Serie begann. Ich habe arglos die übliche Menge Produkt entnommen, die ich sonst auch benutze – und das war viel zu viel. Die Hälfte hätte locker gereicht, da das Shampoo hoch konzentriert ist. Klar – 18 Euro für eine Flasche ist teuer, aber man sollte auch bedenken, das man lange etwas davon hat. Das Produkt schäumt schön auf und reinigt die Kopfhaut mit einer Mischung aus verschiedenen Tensiden. Auffallend ist der Duft: Ich hätte etwas Süßliches erwartet, stattdessen schnuppert das lachsfarbene Shampoo leicht kräuterig. Ein Blick auf die INCIs verrät: Hier steckt Rosmarin drin, den man auch heraus riecht. Leider ist das Produkt nicht reizarm beduftet, schon in der Mitte der Liste finden wir einige allergisierende Duftstoffe. 

Auch der L’Oréal Pureology Strength Cure Conditioner riecht leicht herb, der Duft erinnert durchaus an Salon-Friseurprodukte. Hier finden wir übrigens eine reizarme Beduftung vor! In Sachen Spülungen benötige ich generell deutlich mehr Produkt als bei Shampoos, da ich sie auf meiner kompletten Mähne verteile. Über diese hier kann ich nichts Negatives berichten: Sie lässt sich gut ins Haar einarbeiten und pflegt es weich und geschmeidig – genau das, was ein Conditioner machen soll!

Colour Fantastic Multitasking-Spray mit 21 Eigenschaften für coloriertes Haar

Gegen trockene, fliegende Haare hilft bei mir eine Leave-in Pflege, die ich vor dem Föhnen auf die Haare sprühe.

Inhaltsstoffe
Aqua, Cocos Nucifera Oil, Amodimethicone, PPG-5-Ceteth-10 Phosphate, Polyquaternium-37, Phenoxyethanol, Propylene Glycol Dicaprylaze/Dicaprate, Acetamide Mea, Parfum, Lactamide Mea, Dimethicone PEG-7 Phosphate, Butylene Glycol, PPG-1 Trideceth-6, Trideceth-6, Behentrimonium Chloride, Xylose, Ethylhexylglycerin, Helianthus Annuus Seed Extract, Sodium Hydroxide, Linalool, Benzophenone-4, Cetrimonium Chloride, Tocopherol, Olea Europaea Oil, Camelina Sativa Oil, Ascorbyl Glucoside, Benzyl Alcohol, Geraniol, Citronellol, Benzyl Salicylate, Hydrolyzed Vegetable Protein PG- Propyl Silanetriol, Isoeugenol, Foeniculum Vulgare Seed Extract, Melanin.

Preis: Circa 22 Euro für 200 Milliliter 

Dieses Spray basiert auf Kokosöl – dem Wundermittel für und gegen alles. Ich selbst benutze es gerne als Nagelöl, zum Abschminken, bei trockenen Hautstellen… Warum also nicht auch für die Haare?! Falls ihr Kokos nicht mögt, kann ich euch beruhigen: Das Spray riecht überhaupt kein bisschen danach, es riecht eher frisch und cremig, wobei der Duft generell nicht penetrant ist oder sonderlich lange im Haar anhält. Übrigens ist das Multitasking-Spray nicht reizarm beduftet, falls ihr darauf Wert legt. 

Seine Aufgabe (ehrlich gesagt weiß ich nicht, welche 21 Eigenschaften das Produkt haben soll….) erfüllt es super: Es macht die Haare leichter kämmbar und pflegt sie geschmeidig. Genau das, was ich von einer Sprühpflege erwarte. Was mich besonders freut: Es beschwert nicht wie manch andere Leave-in Produkte, sondern lässt die Haare schön locker und fluffig fallen. 

L’Oréal Pureology Strength Cure Mask

Einmal in der Woche, meist Sonntag, hat der Conditioner Pause und die Haarkur wird aus dem Schränkchen gekramt. 

Inhaltsstoffe
Water, Behentrimonium Chloride, Stearyl Alcohol, Glycerin, Cetyl Alcohol, Elaeis Guineensis Oil, Isopropyl Alcohol, Stearamidopropyl Dimethylamine, Octyldodecanol, Fragrance, Methylparaben, Citric Acid, Hydroxyethylcellulose, Olea Europaea Oil, Camelina Sativa Oil, Poly (Linseed Oil), Arginine, Chlorhexidine Dihydrochloride, Helianthus Annuus Seed Extract, Hydrolyzed Vegetable Protein PG-Propyl Silanetriol, 2-Oleamido-1, 3-Octadecanediol, Benzophenone-4, Coumarin, Geraniol, Haematococcus Pluvialis Extract, Red 4, Caprylic/Capric Triglyceride, Orange 4, Melanin, Ext. Violet 2, Astaxanthin, Rosmarinus Officinalis Leaf Extract.

Preis: Circa 24 Euro für 150 Gramm

Diese ebenfalls lachsfarbene Haarmaske fasst sich buttrig an und lässt sich prima im nassen Haar verteilen. Der Geruch erinnert an das oben vorgestellte Shampoo und den Conditioner, leicht herb aber doch angenehm. Auch hier finden sich allergisierende Duftstoffe in den INCIs. Verschiedene Öle sorgen dafür, dass die Mähne gepflegt wird und entsprechend glatt werden die Haare nach der Benutzung dieser Kur.

Fazit: Alles in allem ist die L’Oréal Pureology Strength Cure Reihe eine schöne Haarpflegeserie für alle, die auf vegane Produkte setzen und dennoch Friseurniveau haben möchten. Zwar sind die Produkte hochpreisig, aber dafür auch deutlich ergiebiger als entsprechende Vertreter aus der Drogerie. Mich persönlich stören die vielen Duftstoffe in Shampoo, Spray uns Maske, aber die findet man ja häufig in naturnaher Kosmetik. Die Reihe pflegt strapazierte Haare und beschwert nicht unnötig – einziges Manko ist jedoch die Verfügbarkeit. Bisher habe ich die Produkte noch nicht im Handel gesehen, man kann sie lediglich im Internet bestellen.

Eure Marie

* PR-Sample

 

10 KommentareHinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.