{Lost Place} Das alte Kalkwerk

Lost Place Altes Kalkwerk Hessen

Lange habe ich gegrübelt, ob ich diesen Beitrag überhaupt veröffentlichen soll. Die Fotos liegen schon eine ganze Weile in meiner Mediathek un nach einigem hin und her überlegen habe ich mich heute dazu entschlossen, sie mit euch zu teilen. Es geht um einen verlassenen Ort, ein verfallenes Gebäude – einen sogenannten Lost Place. Dank einer lieben Bekannten hatte ich die Gelegenheit, Bilder in einem ehemaligen Kalkwerk zu schießen. 

Lost Place Altes Kalkwerk Hessen

„Such dir eine Nische“!, haben sie gesagt. „Spezialisier dich auf ein Thema!“, haben sie gesagt. Aber ganz ehrlich: das möchte ich nicht. Oft bekomme ich gesagt, mein Blog sei zu bunt und thematisch zu uneinheitlich. Jepp, das ist er in der Tat – und das soll auch so bleiben. Mein Fokus ist zwar Beauty, aber ich möchte es mir nicht nehmen lassen, Rezepte zu bloggen, DIYs zu basteln, von meinen Reisen zu erzählen, Lookbooks zu präsentieren – oder eben wie heute ein wenig Fotografie zu zeigen. Für mich macht die Vielfalt den Spaß am Bloggen aus!

Lost Place Altes Kalkwerk Hessen Lost Place Altes Kalkwerk Hessen Lost Place Altes Kalkwerk Hessen Lost Place Altes Kalkwerk Hessen Lost Place Altes Kalkwerk Hessen Lost Place Altes Kalkwerk Hessen

Aber was ist überhaupt ein „Lost Place“? Hierunter versteht man einen Ort, der seit einiger Zeit verlassen und ungenutzt steht und seinem natürlichen Verfall überlassen wird. „Natürlicher“ Verfall ist dabei aber relativ zu sehen, denn wie ihr euch sicher denken könnt, werden solche Orte gerne von Vandalisten heimgesucht. Hiervon grenzen sich die sogenannten Urbexer ab – die „Urban Explorer“ möchten die bizarre Schönheit solcher Orte fotografisch oder als Video festhalten. Es gehört zum Ehrenkodex, nichts zu zerstören oder mitgehen zu lassen – und eben auch, den genauen Ort aus Schutz vor Vandalen nicht preiszugeben. 

Lost Place Altes Kalkwerk Hessen Lost Place Altes Kalkwerk Hessen Lost Place Altes Kalkwerk Hessen Lost Place Altes Kalkwerk Hessen Lost Place Altes Kalkwerk Hessen

Ich selbst würde mich längst nicht als Urbexer bezeichnen – dafür besitze ich weder das Equipment, noch die Erfahrung. Für mich geht einzig und allein eine riesige Faszination von Lost Places aus, und wenn sich die Gelegenheit bietet, schieße ich gerne ein paar Bilder. Ich stelle mir dann immer vor, was diese alten Mauern wohl schon alles gesehen haben. Wer hat hier gearbeitet? Wie viele Jahre lang? Was waren das wohl für Menschen, die hier täglich ein und aus gingen? Wie lief der letzte Tag dort ab – wann standen die Maschinen still? Und mit welchem Gefühl sind die Mitarbeiter gegangen?

Lost Place Altes Kalkwerk Hessen Lost Place Altes Kalkwerk Hessen Lost Place Altes Kalkwerk Hessen Lost Place Altes Kalkwerk Hessen

Unschwer könnt ihr erkennen, dass der Verfall hier schon recht weit fortgeschritten war. Ein paar Container vor dem Gebäude ließen vermuten, dass seine letzten Tage gezählt waren – ich weiß nicht einmal, ob das alte Kalkwerk heute überhaupt noch steht. Fakt ist: Es hat mir unheimlich Spaß gemacht, diesen Lost Place zu erkunden und zu fotografieren. Hinter dem eigentlichen Werk, dessen hohe Türme man schon von der Ferne sieht, befand sich noch ein alter Holzschuppen. Alles sah schon recht marode aus und war sicher einsturzgefährdet – daher natürlich an dieser Stelle der Hinweis: Nicht zu Hause nachmachen und in alte Gebäude krabbeln, das könnte gefährlich sein.

Lost Place Altes Kalkwerk Hessen Lost Place Altes Kalkwerk Hessen Lost Place Altes Kalkwerk Hessen Lost Place Altes Kalkwerk Hessen Lost Place Altes Kalkwerk Hessen Lost Place Altes Kalkwerk Hessen Lost Place Altes Kalkwerk Hessen

Ich hoffe, ihr habt ein wenig Freude an meinen Bildern und seid von der Materie ebenso angetan wie ich es bin. Habt ihr schon einmal einen Lost Place besucht? Findet ihr solche Orte eher gruselig oder schön? Über ein Feedback eurerseits würde ich mich sehr freuen! Vielleicht wollt ihr mir ja auch verraten, ob ich solche Beiträge zu Lost Places häufiger auf meinem Blog sehen möchtet…?

Eure Marie 

14 Kommentare
  1. Sassi
    Sassi says:

    Das ist ja wirklich im wahrsten Sinne des Wortes ein Lost place.
    Du hast mit Deinen Bildern eine tolle Stimmung eingefangen.
    Eine superlocation für Fotos.
    Liebe Grüße
    Sassi

    Antworten
  2. Vanessa
    Vanessa says:

    Wow, die Bilder sind wirklich atemberaubend. So einen außergewöhnlichen Blogpost habe ich noch nicht gesehen. Ich finde das Thema Lost Places super interessant, aber irgendwie habe ich doch Respekt vor solchen Orten… Sie haben auf jeden Fall immer etwas Gruseliges an sich.
    Ich finde es super, dass du dich nicht nur auf ein Thema in deinem Blog spezialisierst, sondern gerade über das schreibst, was dich in dem Moment interessiert :)
    Liebe Grüße!

    Antworten
  3. dahi tamara
    dahi tamara says:

    schön finde ich es dort nicht wirklich, aber als kulisse für outfitfotos wäre das kalkwerk sicher super – vor allem in kombination mit knalligen farben als absolutem stilbruch!

    lg
    dahi

    Antworten
  4. Mona
    Mona says:

    Solche Orte haben wirklich eine besondere Faszination inne. Ein bisschen gruselig teilweise aber in jedem Fall spannend und teilweise auch wunderschön, wenn die Natur sich langsam den Ort zurückerobert :) Deine Bilder sind toll dazu geworden!
    Liebe Grüße, Mona

    Antworten
  5. JennySonnenschein27
    JennySonnenschein27 says:

    Ich liebe Lostplaces. Bin momentan jedes Wochenende unterwegs um neue Locations zu erkunden. Ich finde es auch toll anzusehen wie sich die Natur alles zurück holt. Kannst gerne mal bei instagram vorbei schauen dort lade ich regelmäßig Bilder hoch. Würde mich freuen mehr davon bei dir zu sehen.

    Antworten
  6. Nadine Spöth
    Nadine Spöth says:

    Hallo Marie! Danke für diesen tollen Beitrag! Auf mich üben solche Orte immer eine große Fazination aus. Ich mag diesen Hauch der Vergangenheit! :-)
    Ach übrigens: Bunt ist toll! Dein Blog ist toll! Mach bitte weiter so!
    Lg Nadine

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.