Mediterrane Tomaten-Zucchini-Sauce

Sommerzeit ist Zucchinizeit! Ich selbst habe zwar keine Pflanze im Garten, aber von Freunden und Verwandten bekomme ich das grüne Gemüse regelmäßig geschenkt. Und ihr müsst wissen: Es handelt sich dabei nicht um die kleinen, handelsüblichen Zucchinis, sondern um wirklich große Teile. Glücklicherweise habe ich eine ganze Reihe von Rezepten, in denen ich sie prima verwerten kann. Eines davon möchte ich heute mit euch teilen, nämlich meine Mediterrane Tomaten-Zucchini-Sauce!

Tomaten-Zucchini-Sauce-08

Zutaten

Für vier Portionen

500 GrammTomaten
1 großeZucchini
1Zwiebel
1Knoblauchzehe
EtwasOlivenöl
EtwasBalsamico-Essig
Einen TeelöffelSalz und Pfeffer
Einen TeelöffelOregano
Einige BlätterBasilikum
500 GrammNudeln

Tomaten-Zucchini-Sauce-01

So wird’s gemacht

1 | Als erstes die Knoblauchzehe und die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Beide in einer Pfanne in heißem Olivenöl anbraten, bis die Zwiebeln glasig und der Knoblauch golden wird.

2 | Dann die Tomaten sowie die Zucchini waschen und letztere schälen. Die Tomaten achteln, die Zucchini mundgerecht würfeln und mit in die Pfanne geben. Alles einige Minuten anbraten und schließlich die Tomaten hinzufügen.

3 | Die Sauce mit Salz, Pfeffer, Oregano sowie einem Schuss Balsamico-Essig abschmecken und zugedeckt eine gute halbe Stunde köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren, damit nichts anbrennt. Wird die Sauce zu dick, weil die Tomaten sehr festes Fruchtfleisch haben, einfach etwas Wasser hinzufügen.

4 | Nun die Nudeln nach Packungansweisung bissfest garen.

5 | Schließlich die Nudeln mit der Sauce auf Tellern anrichten, einige Blättchen Basilikum darüber streuen und mit Balsamico verfeinern.

Tomaten-Zucchini-Sauce-03

Tomaten-Zucchini-Sauce-02

Natürlich könnt ihr mein Rezept noch nach Belieben ergänzen, etwa um Auberginen, Fleisch oder Tofu. Eurer Koch-Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. :-)

Tomaten-Zucchini-Sauce-04

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen und Ausprobieren. Gebt doch mal Bescheid, ob euch mein Rezept geschmeckt hat!

Eure Marie

5 Kommentare
  1. Sarah
    Sarah says:

    Das Ist doch mal ein tolles Rezept! Es ist so schwer, eine gute Soße zu finden. Wenn man sie selbst macht, kann man wenigstens sicher gehen, dass nur gute Zutaten in der Soße sind.

    Die probiere ich auf jeden Fall mal aus!

    Liebste Grüße aus Berlin

    Sarah

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.