Meine Schmuckaufbewahrung

Wie ich bereits in meinem letzten Wochenrückblick angedeutet hatte, veränderte ich in der letzten Woche einiges in meiner Wohnung. Unter anderem gesellte sich eine Schminkkommode zu meinen Möbeln, der ich gerade noch den letzten Schliff verleihe. Leider ging es mir in den letzten Tagen gesundheitlich sehr schlecht, sodass ich mich die meiste Zeit im Bett aufhielt und für Dekoration und Co. keinerlei Sinn hatte.

Ein Beitrag zu meiner Kosmetikaufbewahrung folgt bald auf dem Blog, ich selbst finde solche Beiträge nämlich immer total klasse! Heute soll es aber erst einmal um die Aufbewahrung meiner Schmuckstücke gehen.

Schmuckaufbewahrung-20

Bisher verstaute ich Ketten, Ohrringe und Co. immer  in einem schwarzen Schmuckköfferchen, das sich in meinem Bad befand. Allerdings war hier keine wirkliche Organisation möglich und schon bald herrschte ziemliches Chaos in den schwarzen Samtfächern, weil sich Armbänder verknoteten und Ohrstecker durcheinander gerieten. So musste eine neue Idee für meine Schmuckaufbewahrung her.

Ich entscheid mich spontan für dieses Étagère aus dem Dänischen Bettenlager, das knapp 15 Euro gekostet hat. Normalerweise sind solche Einkäufe von mir immer gut durchdacht und geplant, aber manchmal kommt es auch vor, dass ich in einem Geschäft etwas sehe und denke: DAS ist es. So wie in diesem Fall!

Schmuckaufbewahrung-5

Ich finde die zweistöckiges Einteilung des Étagères sehr praktisch. Die Böden sind rundum in Metall eingefasst, das ein romatisches Muster aufweist. Perfekt für Ohrringe! In der oberen Reihe finden sowohl Hänger als auch Stecker prima Platz und man erkennt auf den ersten Blick, welches Paar sich wo befindet.

Schmuckaufbewahrung-11

Außerdem bewahre ich auf der ersten Ablagefläche meine Armbänder auf. Dieses schwarze sowie das weiße Armband aus gepesstem Muschelkalk von Thomas Sabo trage ich mit Abstand am häufigsten. Ich besitze auch die passenden Ohhringe dazu, die sich jetzt im Nu auffinden lassen.

Schmuckaufbewahrung-6

Ganz oben, am Tragegriff des Étagères, steckt noch mein liebster Armreif, der mit silberfarbenen Glitzersteinchen besetzt ist. Ich trage ihn nur zu besonderen Anlässen und bin froh, überhaupt einen Armreifen gefunden zu haben, der um meine dünnen Ärmchen passt!

Schmuckaufbewahrung-8

Auch meine Uhren finden sich im oberen Bereich wieder. Ich habe sie kurzerhand um den Knauf gewickelt. Ich entscheide immer je nach Outfit, welche Uhr ich gerade an meinem Handgelenk tragen möchte, da ich drei ganz verschiedene Modelle besitze. Die untere Uhr von Fossil ist noch mit einem braunen Wechselarmband ausgestattet, sie kombiniere ich am liebsten zu Jeans und Tops. Das roségoldene Modell in der Mitte, ebenfall von Fossil, macht sich super zu dunkelblau und weiß. Und zu guter Letzt noch mein geliebter silberfarbener Chronograph von Michael Kors, der einfach ein Alleskönner ist und immer gut ankommt!

Schmuckaufbewahrung-7

Ebenso wie mit den Ohrringen verhält es sich mit meinen Statement-Ketten, die hier gezeigten stammen alle von Primark. Ich habe sie am oberen Boden befestigt, wo sie nun nach unten hängen.

Schmuckaufbewahrung-9

Meinen Silberschmuck bewahre ich übrigens in den kleinen Säckchen beziehungsweise den Schachteln von Thomas Sabo aus, um ihn vor dem Anlaufen zu schützen. Armbänder und Ketten aus echtem Silber sind mir nämlich zu schade, als dass ich sie an der Luft hängen und schwarz werden lasse… Und diese Möglichkeit finde ich soch sehr dekorativ!

Schmuckaufbewahrung-2

Schmuckaufbewahrung-3

Auf dem unteren Boden finden sich noch allerlei weitere Ketten, die ich mehr oder weniger häufig trage. An manch einem meiner Schmuckstücke hängen viele Erinnerungen, und obwohl das ein oder andere Teil schon einen Knacks weghat, bewahre ich es immer noch gerne auf.

Schmuckaufbewahrung-10

Um den unteren Knauf habe ich schließlich noch meine goldfarbene Gliederkette sowie das dazu passende Armband gewickelt. Früher mochte ich eigentlich überhaupt keinen Godschmuck, heute trage ich ihn jedoch hin und wieder sehr gerne.

Schmuckaufbewahrung-4

Das war ein kleiner Einblick in meine Schmucksammlung, so bewahre ich meine liebsten Stückchen in gold und silber auf. Vielleicht könnt ihr ja die ein oder andere Inspiration mitnehmen und zu Hause nachmachen! Hat euch der Beitrag gefallen?

Eure Marie

7 Kommentare
  1. Esra
    Esra says:

    Super schön!! Sehr romantisch und praktisch! Aber: staubt es nicht??
    Und deine Uhren sind sooo cool!!! Beneidenswert :9
    Mit Goldschmuck ging es mir frührer auch so – ich hatte NICHTS in Gold! Das hat sich geändert vor ein paar Jahren, da bin ich auch auf Gol-Geschmack gekommen :)
    und tolle Fotos, wie immer!!!!
    lg
    Esra

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] super gerne schlichte Shirts, die ich dann mit auffälligeren Ketten kombiniere. Da würde ich mein Schmuck-Etagère gerne noch um dieses frühlingshafte Modell bereichern! Da die Statement-Kette gerade im Sale zu […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.