Nike Free 5.0

„Jeder Zweite trägt Nikes!“, twitterte ich noch vor einigen Monaten, nachdem ich den Leuten in der Stadt ausgiebig auf die Füße gestarrt hatte. Ich konnte nicht ganz verstehen, wieso plötzlich Sportschuhe im Alltag so modern waren und man die Treter nun statt zu Jogginganzügen galant zu Jeans, Rock oder gar businesslike zum Anzug kombinierte. Bis ich schließlich selbst in welche schlüpfte… Aber seht selbst!

Nike-Free-06

Lange wehrte ich mich dagegen, mir sportliche Schuhe zuzulegen. In Sachen Schuhmode bin eher so der schicke Typ und mag edle Schnürer, Mokkassins oder Ballerinas, meine sportlichsten Treter sind wohl diverse Paar Chucks. Allerdings gibt es einen Haken an der Sache: Soblad ich viel laufe, beschweren sich meine Füße. Ihr müsst wissen – ich trage schon seit Ewigkeiten orthopädische Einlagen (oder sagen wir: ich sollte sie öfter tragen… ;-) ) und habe hin und wieder Probleme mit schmerzenden Füßen. Da ich derzeit viel mit meinen Jungs unterwegs bin und auch in Kassel auf dem Weg zur Uni den ein oder anderen Meter zurücklege, näherte ich mich also langsam der Materie.

Klar war: Knallig bunt sollen sie nicht sein, sondern eher dezent. So schön die derzeit so aktuellen bunten Sneaker auch sind – überteiben wollte ich es erstmal nicht. Also entschied ich mich für Nikes in klassischem Schwarz/Weiß, und zwar für das Modell Free 5.0 TR Fit 4 Breath. Und ich sage euch: Ich besitze kein Paar Schuhe (von meinen wenig wetterfesten Birkenstocks mal abgesehen), das so bequem ist. Sie sind so leicht, dass man sie kaum am Fuß spürt und durch das leichte Netzmaterial auf der Oberseite super atmungsaktiv.

Nike-Free-02

Preis und Bezugsquelle

Nikes sind nicht billig – das dürfte mittlerweile jedem bekannt sein. Mein Paar hat knappe 115 Euro gekostet, waren aber im Nachhinein auch jeden Cent wert. Ich empfehle euch, solch teuren Makrenschuhe nicht secondhand oder auf dubiosen Internetseiten zu bestellen, die zwar mit günstigen Preisen locken, aber geradezu nach Fälschungen schreien. Da Nikes sehr beliebt sind, boomt leider auch der Fake-Markt und man fällt schnell auf gefälschte, unbequeme und schlecht verarbeitete Schuhe herein. Also lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen und bei zertifizierten Händlern Originale ergattern! Meine stammen von Otto, dort gibt es auch noch viele andere Modelle in diversen Farben.

Nike-Free-03

Größe und Funktion

Ganz wichtig: Nikes fallen kleiner aus, ich trage normalerweise Schuhgröße 37,5 und habe hier eine 38,5 – also genau eine Größe größer. Falls ihr euch die Schuhe im Internet bestellt, solltet ihr das beachten! Besonders gut finde ich, dass es bei Nike halbe Größen gibt. Das ist nämlich immer ein Segen für mich, weil ich zwischen zwei Größen stehe.

Zwar sind die Schuhe offiziell als „Laufschuhe“ deklariert, ich trage sie aber nur in der Freizeit zum normalen Gebrauch. Ich habe mir sagen lassen und auch schon in vielen Erfahrungsberichten gehört, dass man Nike Frees nicht unbedingt zum Sport tragen sollte. Sie unterstützen den Fuß gerade bei untrainierten Läufern nicht optimal und können so Bechwerden auslösen. Vielmehr sind sie als bequeme Freizeitschuhe gedacht, mit denen man beispielsweise Shoppingtouren oder ausgedehnten Spaziergänge mühelos übersteht. Und genau dafür habe ich sie mir zugelegt!

Nike-Free-05

Nike-Free-04

Ich für meinen Teil habe die perfekten Nikes gefunden – wobei ich gerne zugebe, dass ich hin und wieder im Internet nach neuen Modellen stöbere. :-) Besonders wenn man viel auf den Beinen ist, sind diese Schuhe ein Segen. Selbst im Sommer schwitzt man nicht darin und sie tragen sich einfach angenehm am Fuß. Ihr seht – auch mich hat das Nike-Fieber nun gepackt!

Nike-Free-01

Besitzt ihr auch ein oder mehrere Paar Nikes? Wie seid ihr zu diesen Schuhen gekommen? Und wie findet ihr den Trend, dass Sportschuhe alltagstauglich werden?

Eure Marie

      

5 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Schöne Schuhe! Ich find den Trend super – was will man mehr, wenn man es total bequem hat UND dabei auch noch modisch gekleidet ist? :D
    Ich hab leider (noch) keine Nikes, genau aus dem Grund, dass sie kleiner ausfallen. Ich bräuchte sogar eineinhalb Größen größer, da ich breite Latschen habe…
    Viel Spaß mit den neuen Schuhen!
    lg
    Esra

  • Ja, die boomen wirklich. Das kann ich auch an meiner Uni beobachten. Und sie sind wirklich saubequem. Allerdings trage ich sie nur zum laufen gehen. Ich finde übrigens nicht (zumindest nicht bei mir) das fürs Laufen hergestellte Schuhe Beschwerden bereiten. Allerdings sollte man auch schon wissen wie man seine Füße zu benutzen hat :D Aber wenn nicht, bekommt man genauso Schmerzen wie bei jedem anderen Schuh auch ;)

  • Hallo Marie,

    die sind ja toll – sportlich und trotzdem sehr schick :) Ich würde mich freuen, wenn du ein, zwei Outfits mit den Schuhen vorstellen könntest.
    Mir ging es genau so, allerdings mit den Airmax. Ich habe ewig gelästert bis meine beste Freundin in super schicken Air Max vor mir stand. Ich habe mir dann auf KK eine „vintage“ Edition ausgesucht und beim Stöbern gleich noch ein paar Nike Blazer in grau mit neongelbem Swoosh entdeckt :) Und als Laufschuhe habe ich ein paar blau-orange Nike Free. Und ich muss sagen, das sind für mich die besten Laufschuhe überhaupt. Leicht, schmal und sie lassen sich super abrollen.

    Liebe Grüße,
    Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.