Nike Internationalist

Manche Kleidungsstücke sieht man und denkt sich: Das gehört zu mir. Genau so war es bei meinen Nike Internationalists. Ich besitze bereits ein Paar Nike Free in schwarz und liebe sie abgöttisch, aber als ich diese bugunderfarbenen Sneaker entdeckte, musste ich sie einfach haben. Nicht nur, dass sie unfassbar bequem sind… Nein, die beerige Farbe hat es mir einfach angetan!

Nike-Internationalist-01

Die Schuhe

Beschrieben werden die schicken Treter wie folgt:

Mädels aufgepasst! Hier kommt ein Modell für Euch! Schöne Farbzusammenstellung, athletischer, schmaler Schnitt und ein richtig fresher Schuh, der sich mit Jeans genauso gut macht wie zu Work-Out-Clothing.

Fans des Film-Klassikers „The Breakfast Club“ kennen den Nike Internationalist wahrscheinlich von Anthony Michael Halls Füßen, der das Navy Modell 1985 in seiner Rolle als Brian Johnson trug. Auf den Markt kam der Internationalist erstmalig allerdings schon 1982 zum New York Marathon. 2014 ist er wieder da – im schönen Retro-Shape und umfangreichen Colorways. Und das Beste: er kommt in Damengrößen!

Inoffiziell gilt der Nike Internationalist übrigens als würdiger Nachfolger des beliebten Vortex. Wahrscheinlich mögen wir ihn deshalb auch so gerne!

Nike-Internationalist-05 Nike-Internationalist-04

Nikes sind ja schon seit einiger Zeit super modern. Fast jede(r) trägt sie an den Füßen, in allen Farben und Formen. Ob zum Sport, in der Freizeit, beim Job oder in der Uni – Turnschuhe sind längst salonfähig geworden und manch einer kombiniert sie sogar zu Kostüm oder Anzug. Ich selbst trage meine Sneaker am liebsten im Alltag, etwa zum Einkaufen, zum Spazierengehen mit meinen Jungs, oder wenn ich mich mit Freunden in der Stadt treffe. Noch vor einiger Zeit konnte ich gar nicht verstehen, warum plötzlich alle so auf Sportschuhe abfahren, doch mittlerweile ist es mir klar: Es gibt einfach keine bequemeren und stylisheren Schuhe als Nikes. Einmal getragen, möchte man eigentlich in gar kein anderen Paar mehr hineinschlüpfen. Sehr beliebt ist ja das Modell Air Max, von denen ich bisher allerdings noch keine besitze. Vielmehr gefällt mir die Sohle beim Modell Internationalist etwas besser, zudem sind die Farben einfach genau mein Ding.

Preis und Bezugsquelle

Ich habe meine Nikes über 43einhalb bestellt – ein Sneakerstore, der seinen Sitz mit kleinem Laden im schönen Fulda hat! :-) Ehrlich gesagt hatte ich nur aus Interesse im Shop gestöbert, da ich lediglich das Ladengeschäft kannte und gar nicht wusste, dass der Webshop so groß und so bekannt ist. Und es kam, wie es kommen musste – natürlich entdeckte ich etwas, das mir gefällt… Preislich liegen die Sneaker, die aus einer Synthetik/Textil/Leder-Mischung bestehen, bei 89,95 Euro. Ab 80 Euro entfallen die Versandkosten, somit erfolgt die Lieferung nach Hause hierfür kostenlos.

Nike-Internationalist-03 Nike-Internationalist-07

Mein Eindruck

Der hauptsächliche Kaufgrund für die Internationalists war ehrlich gesagt die Farbe, oder besser gesagt der Farb-Mix, den der Hersteller als „Deep Burgundy/Hyper Punch/Team Red/Light Magenta“ beschreibt. Ich liebe ja Beerentöne (wie man unschwer am Design meines Blogs erkennen kann… ;-) ) und ich besitze noch kein Paar Schuhe in dieser Farbe. Was könnte es für den bevorstehenden Frühling Passenderes geben, als knallige Schuhe in meinen Lielingstönen? Auch den Materialmix finde ich sehr ansprechend. Durch das dunkle Leder wirkt der Schuh sehr edel, sie Synthetikeinsätze vorne machen ihn hingegen sehr sportlich. Die Gummisohle ist in kräftigem rot-orange sowie hellem Lila einem abgesetzt, was einen schönen Kontrast zum dunklen Rot bildet. An den Seiten erkennt man den typischen Nike-Swoosh, ebenfalls in orange gehalten. Übrigens symbolisiert jener die Flügel der griechischen Siegesgöttin Nike – habt ihr das gewusst…?

Dass die Treter irre bequem sind, brauche ich glaube ich nicht noch einmal zu erwähnen. Dank der Schnürung mit breiten, dunkelroten Schnürsenkeln kann man sie je nach individueller Fußbreite anpassen. Innen sind die Internationalists angenehm weich gefüttert und passen sich dem eigenen Fuß super an. Dadurch, dass sie hinten an der Ferse etwas höher geschnitten sind, laufe ich mir in ihnen keine Blasen und sie drücken auch nicht unangenehm. Meines Erachtens ist das mit das Wichtigste an Schuhen – man sollte einen ganzen Tag in ihnen aushalten, ohne dass die Füße schmerzen.

Nike-Internationalist-02 Nike-Internationalist-01

Tragt ihr gerne Sneakers und besitzt ihr vielleicht sogar Nikes? Wie gefallen euch meine neuen Internationalists in meiner Lieblingsfarbe?

Eure Marie

   

7 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Hallo,

    ich finde die Schuhe richtig toll und will sie mir auch bestellen.
    Kannst du was zur Größe sagen? Ist das wie bei den Free’s, sodass man 1 Nr. größer kaufen muss?
    Ich habe Schuhgröße 37,5 und bei den Free’s trage ich 38,5 :) wäre lieb, wenn du mir eine Info geben kannst. Wohne übrigens auch in deinem Städtchen und finde deinen Blog wahnsinnig toll :)

  • Die sehen aber richtig toll aus ! Ich besitze auch mehrere Paar Nikes, am schönsten finde ich die schwarz-weißen Internationalists, die ich mir gerne mal von meiner Mutter ausleihe (:D) und hellblaue Nike Blazer Low :-)

  • Oh wie schön, ich bin ja eigentlich nicht so der Turnschuh-Typ aber die schönen Farben verführen mich dann doch dazu zumindest zum Sport über so eine hübsche Variante nachzudenken :)
    Liebe Grüße, Mona von Belle Melange

  • Wow, die sind wirklich ein absoluter Hingucker! Die Farbe ist ja sowas von genial – ich bin auch ein riesiger Fan von Beerentönen und habe mich gerade spontan verliebt…
    Ich habe früher nur Sneaker getragen, in letzter Zeit allerdings kaum noch weil ich keine schönen Exemplare mehr gefunden habe. Aber ich denke die hier kommen definitv auf meine Wishlist. Ich bin sowieso seit einiger Zeit schon auf der Suche nach Schuhen für meine Hochzeitsreise, die auch einer mehrstündigen Wanderung gut standhalten UND dazu noch wirklich hübsch sind. Ich glaube ich habe sie hiermit gefunden :) Vielen Dank und einen wunderschönen Sonntag. Liebste Grüße, Theresa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.