{Outfit} Spring is coming

Kitzelt er euch auch schon in der Nase, der Frühling? Mittlerweile lässt es sich bei milden Temperaturen prima mit einem Eis in der Hand durch die Stadt schlendern, unsere Nachmittage verbringen wir auf dem Spielplatz oder im Garten und auch im Kleiderschrank tut sich etwas. Dicke Strickpullis, warme Mäntel und derbe Boots verschwinden in die hintersten Ecken und machen Platz für leichte Teile und frische Farben. Passend dazu habe ich heute ein Outfit zusammengestellt unter dem Motto: Spring is coming!

Spring-Outfit-09

Rosa und vor allem Roségold haben es mir in dieser Saison total angetan. Ich liebe die Farbe in sämtlichen Variationen, egal ob Schmuck, Schuhe oder Kleidung. Der pastellige Ton passt einfach hervorragend in die warme Jahreszeit und steht sowohl blonden, als auch dunkelhaarigen Mädels. Zudem ist Roségold ein wahrer Kombi-Künstler – ob zur dunklen Jeans, zu hellen Sommerhose, zu Beige, Blau, Grau,… Der Ton ist das i-Tüpfelchen in jedem Outfit.

Spring-Outfit-02

Jacke s.Oliver | Pullover Esprit | Rucksack Karstadt | Jeans Alba Moda* | Schuhe Gebrüder Götz

Meine Jacke war ein Spontankauf, der sich im Nachhinein als echter Glücksgriff herausstellte – anders kann ich es nicht sagen. Ich sah sie in einem Geschäft hängen und wusste sofort: Das ist sie. Dieses hübsche Teile soll mich an kühlen Frühlingstagen wärmen und mein stetiger Begleiter werden. Der leichte Twillmantel (circa 130 Euro) von s.Oliver in ausgewaschenem Rosa lässt sich durch den Tunnelzug in der Taille wunderbar figurbetont tragen. Dank Kapuze macht mir auch ein Regenschauer mit dieser sportlichen, aber dennoch femininen Jacke nichts aus. Besonderer Clou sind die Ärmel, die sich zurückkrempeln und mit einem Riegel festknöpfen lassen – ich krempel meine Ärmel ja immer hoch und bin froh, nun endlich auch eine Jacke gefunden zu haben, bei der das geht.

Spring-Outfit-11

April, April, der weiß nicht, was er will – für ein T-Shirt war es mir doch ein wenig zu kühl und ich greife momentan vor allem morgens lieber noch zu Pullovern. Ein echtes Lieblingsteil ist dieser Print Sweaty (circa 28 Euro im Sale) von Esprit. Mit seinem floralen Druck und der Applikation vorne trifft er einfach genau meinen Geschmack – Marie und Blumenmuster, das ist ja bekanntlich eine Einheit. Er weist eine wunderbar weiche Qualität auf und sieht meiner Meinung nach am besten zu hellen Jeans aus.

Spring-Outfit-05

Vorbei sind die Zeiten, in denen Rucksäcke nur was für Turnbeutelvergesser waren. Nein, Rucksäcke erleben gerade ein Revival! Man sieht sie in sämtlichen Formen, Farben und Ausführungen – und dieser Trend kommt mir gerade recht. Aus gesundheitlichen Gründen kann ich nämlich keine Handtasche über einen längere Zeitraum tragen, da die einseitige Belastung zu groß wäre und mir Schmerzen bereiten würde. Also habe ich mich schon vor vielen Monaten damit abgefunden, dass ich nun eben wie zu Schulzeiten wieder mit einem Rucksack losziehen muss. Und siehe da – plötzlich liege ich damit voll im Trend! Das Modell Snow (circa 124 Euro im Sale) von Picard ist in klassischem schwarzen Glattleder gehalten und wird von mir tagtäglich ausgeführt. Der Rucksack ist toll verarbeitet, super geräumig und begleitet mich auch zur Uni. Mein Laptop findet dort ebenso Platz wie aller der andere Kram, den wir Frauen gerne mit uns herumschleppen.

Spring-Outfit-04

Auf Instagram wurde ich schon oft gefragt, welch schöne Uhr ich denn da um mein Handgelenk trage. Das schlichte Modell Anita (circa 160 Euro) stammt von der skandinavischen Marke Skagen und ist aus Edelstahl gefertigt. Die Uhr ist super leicht und trägt kaum auf, sodass man sie quasi gar nicht am Handgelenk spürt. Weiterer Pluspunkt: Das Band ist verstellbar und das Ziffernblatt ist nicht zu goß, als dass es bei schmalen Handgelenken übersteht. Das glatte Minalaiseband schmiegt sich wunderbar an, nichts zwickt und drückt – meine Traumuhr!

Spring-Outfit-03

Schlagjeans mögen gerade der Renner sein – ich kann mich aber ehrlich gesagt noch so gar nicht mit ihnen anfreunden. Nach wie vor bevorzuge ich eng geschnittene Röhrenjeans wie die Bottom Up Slim (circa 140 Euro) von Liu Jo. Jene krempel ich dann zwei Mal um, sodass sie knapp über dem Knöchel endet. Dank Elasthan sitzt die Jeans perfekt und kneift nicht, außerdem mag ich die dezente Waschung ohne großartigen Used-Look oder auffällige Farben beziehungsweise Applikationen.

Spring-Outfit-06

Last but not least – mein Schuhwerk. Und ich sage euch: Das war ein Kampf! Schon lange war ich auf der Jagd nach dem Marras Sneakern (circa 50 Euro) von Tamaris in rosé metallic, aber sie waren entweder ganz ausverkauft oder aber meine Größe war nicht mehr vorhanden. Egal ob im Handel vor Ort oder im Internet – nichts zu machen. Bei Götz hatte ich schließlich Glück und bestellte sie in meiner gewohnten Größe. Juhu und tadaa, sie passen perfekt und sind unheimlich bequem!

Spring-Outfit-08

Mit ihrer weißen Sohle schreien diese schicken Treter geradezu nach Frühling, das changierende Roségold tut sein Übriges. Obwohl die Schuhe aus Kunstleder sind, laufen sie sich prima ein – das liegt sicher auch an dem gemütlichen Schnitt, der den Fuß nicht einengt.

Spring-Outfit-07

Das war mein pastelliges Outfit zum Thema Frühlingsbeginn! Was tragt ihr am liebsten, wenn sich die Sonne nun wieder öfter zeigt? Auch solch leichte Parkas wie ich? Oder seid ihr Fans von Lederjacken? Bevorzugt ihr Röcke und Kleider statt Jeans und Pulli? Ich bin sehr gespannt auf eure Kommentare!

Spring-Outfit-10

Habt einen feinen Tag und genießt das schöne Wetter!

Eure Marie

*

14 Kommentare
  1. Mona
    Mona says:

    Ich liebe Roségold ja auch so, das Outfit ist ganz wunderbar und steht dir ausgezeichnet. Die Farben rufen einfach Frühling :)
    Liebe Grüße, Mona von Belle Mélange

    Antworten
  2. Liz
    Liz says:

    Hallo meine Liebe!
    Was für ein tolles Outfit!
    Ich habe mich ja auch schon mehrfach zu meiner Rosa- und Roségoldliebe bekannt.
    Wirklich sehr sehr schön!
    Im Frühling trage ich am liebsten einen hellbeigen Trenchcoat oder, zu dunkleren Outfits, meine Lederjacke.
    Liebe Grüße! :-*

    Antworten
  3. Ulla
    Ulla says:

    Super schöner Look – perfekt für einen Tag im Wald. Aber ich hätte einen etwas neutraleren Rucksack gewählt, das SChwarz finde ich sehr hart im Vergleich zum restlichen Outfit.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] in meinem Outfit-Post unter dem Motto „Spring is coming“ habe ich euch meine Uhr „Anita“ (159 Euro) von Skagen gezeigt, auf die ich immer wieder […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.