Pröbchen Roulette #1

Jeder Douglas-Bestellung liegen sie bei, beim Einkauf in der Parfümerie werden sie einem zugesteckt und als Blogger bekommt man sie sogar regelmäßig per Post geschickt: Pröbchen. Obwohl ich gerne welche verschenke und natürlich auch selbst benutze, habe ich trotzdem eine ganze Kiste voll zu Hause stehen. Die liebe Madeline von Madeline’s Statement sah sich mit genau dem gleichen Problem konfrontiert und hatte eine wunderbare Idee:  Das Pröbchen Roulette! Was es damit genau auf sich hat und wie auch ihr mitmachen könnt, erfahrt ihr in meinem folgenden Beitrag. Nur so viel: Heute geht es um das Thema Duft!

Pröbchen Roulette

Das Pröbchen Roulette

Sind wir ehrlich: So richtig Beachtung schenken wir all den Gratisbeigaben doch nie. Wie schade! Sicher steckt die ein oder andere Perle zwischen den Fläschchen, Tuben und Päckchen, die in irgendeiner Schublade versauern. Die zu entdecken ist mein persönliches Ziel für das Pröbchen Roulette. Und die Idee dahinter ist richtig klasse: Immer am 1. sowie am 15. eines Monat posten verschiedene Blogger ihren Beitrag zum Pröbchen Roulette. Die Themen wechseln dabei immer zwischen Duft, Beauty und Pflege ab. Es geht darum, kurze Reviews mit ersten Eindrücken zu verfassen, als dass man ein Produkt kennenlernen kann. Auch ihr könnt via Blog oder Instagram mitmachen – tragt euch dazu einfach auf Madelines Blog in die entsprechende InLinkz Galerie ein! Am 15. dieses Monats drehte sich alles um Düfte, leider konnte ich aus persönlichen Gründen nicht pünktlich teilnehmen. Das wird aber nun nachgeholt und ich zeige euch drei verschiedene Duft-Proben! Legen wir los…

Givenchy Dahlia Divin

Das Eau de Parfum Dahlia Divin von Givenchy erschien 2014 und geht in die blumig-süße Richtung.

Kopfnote | Mirabelle
Herznote | Jasmin-Sambac, weiße Blüten
Basisnote | Patchouli, Sandelholz, Vetiver

Pröbchen Roulette

Der Duft startet spritzig – das ist unverkennbar die Mirabelle! Die Blüten und der Jasmin gesellen sich sogleich dazu und betonen das Blumige in Dahlia Divin. Jasmin gehört übrigens zu meinen liebsten Duftnoten in Parfums, in der richtigen Kombination schnuppert er auf meiner Haut wunderbar sanft und schmeichelhaft. Dahlia Divin ist ein sehr femininer Duft, sparsam verwendet kann er im Büro getragen werden, aber auch zu schickeren Abendanlässen. Sandelholz und Vetiver lassen ihn sanft ausklingen und nehmen ihm die anfängliche fruchtige Spritzigkeit. Was mich ein wenig stört ist der Patchouli – ich kann ihn recht penetrant den gesamten Duftverlauf über wahrnehmen, er kommt auf meiner Haut leicht stechend rüber. Genau deswegen werde ich mir Dahlia Divin auch nicht in full size zulegen – mir ist er einfach nicht „rund“ genug!

YSL Mon Paris

Vergangenes Jahr erschien der neueste Streich von YSL: Mon Paris, der ein fruchtig-süßer Duft zu sein scheint.

Kopfnote | Himbeere, Erdbeere, kalabrische Bergamotte
Herznote | Stechapfel, Pfingstrose, chinesischer Jasmin, Jasmin-Sambac Absolue
Basisnote | weißer Moschus, indonesisches Patchouli, Guatamala-Patchouli, Ambrox

Pröbchen Roulette

Himbeere, Erdbeere, Pfingstrose, Jasmin – wenn ich die Duftpyramide so studiere, dann MUSS der einfach etwas für mich sein. Die Fruchtnoten gepaart mit meiner geliebten Pfingstrose und dem Jasmin – ich könnte schwören, dass mir Mon Paris gefallen wird. Daher war ich auch umso glücklicher, als ich ein Pröbchen dieses Parfums erhielt. Leider wurde der Duft meinen Erwartungen in keinster Weise gerecht – Mon Paris ist ein absoluter Mode-Mainstream-Duft, der stark in die Richtung La Vie Est Belle geht. Sehr süß, die Erdbeere kommt definitiv durch – driftet dann aber in etwas Klebriges, Synthetisches ab, das ich nicht auf meiner Haut haben möchte. „Haut“ ist auch das richtige Stichwort – man sollte nie vergessen, dass die Hautchemie bei Parfums eine große Rolle spielt und meine Erfahrung sich längst nicht mit euren decken müssen. An mir riecht Mon Paris nämlich kein bisschen ladylike-französisch, sondern eher unangenehm seifig wie ein Wässerchen aus der untersten Regalreihe in der Drogerie. 

Chanel No. 5 L’Eau

Ebenfalls eine Neuerscheinung aus 2016 ist das No. 5 L’Eau von Chanel, ein blumig-zitrisches Parfum.

Kopfnote | Zitrone, Mandarine, Orange
Herznote | Mairose, Jasmin, Ylang-Ylang
Basisnote | Vetiver, Zeder, Moschus 

Pröbchen Roulette

Chanel steht zweifelsohne wie kaum eine andere Marke für High End Parfums der Extraklasse – und der Klassiker No. 5 sowieso! Entsprechend wird jede Neuerung besonders skeptisch beäugt und leider auch schnell verurteilt. Die Kritiken ziehen über das L’Eau als „nichtssagendes Wässerchen“ her – eben weil er nicht so intensiv wie die große Schwester (oder die Mutter…?) duftet. Genau das soll aber auch gar nicht der Fall sein! Wer das Original kennt, der weiß: No. 5 ist eigentlich nichts für junge Frauen, er ist sehr schwer, pudrig und klassisch. Das L’Eau hingegen ist für eine junge Zielgruppe gedacht, es kommt nämlich wunderbar spritzig, aber doch in gewisser Weise sanft daher. Mir gefällt er vor allem in Hinblick auf den bevorstehenden Frühling – da bin ich nämlich immer auf der Suche nach solchen frischen Düften!

Pröbchen Roulette

Das waren drei Parfum-Pröbchen, die ich aus meiner großen Kiste herausgefischt habe. Eines davon konnte mich absolut überzeugen, eines solala und eines mochte ich überhaupt nicht. Gerade im Bereich Duft finde ich Pröbchen richtig klasse, ich kaufe Parfum nämlich so gut wie nie blind. Lieber setze ich mich eine Weile damit auseinander und trage es öfter auf der Haut, um sicher zu sein, dass mir der Duft auch wirklich steht. 

Mitmachen beim Pröbchen Roulette

Euch gefällt die Idee, verschiedene Proben zu testen und euren ersten Eindruck mit euren Followern und Lesern zu teilen? Dann macht doch mit beim Pröbchen Roulette! Kramt Körbe und Kisten durch, wagt euch an unbekannte Produkte heran und lernt vielleicht sogar tolle neue Sachen kennen.

Pröbchen Roulette

Teilnehmen könnt ihr entweder mit einem Blogpost, aber natürlich auch via Instagram. Nutzt doch dazu den Hashtag #PröbchenRoulette – so können wir uns vernetzen und alle Beiträge zum Thema finden. Ich hoffe nun, euch hat mein Beitrag zu den drei verschiedenen Duftpröbchen gefallen  und ihr konntet ein paar Inspirationen mitnehmen. Bis bald!

Eure Marie

Weitere Beiträge zum Pröbchen Roulette findet ihr bei 

Madeline von Madeline’s Statement
Katja von Schminktussis Welt 
Andrea von Fräulein Coffee
Michaela von Liris Beautywelt 
Anke von Missyswahnsinn

            

6 KommentareHinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.