{Rezept} Zitronentaler

Plätzchen gibt’s nur im Winter? Von wegen! Nicht immer müssen es Vanillekipferl und Pfeffernüsse sein, es gibt leckere Alternativen, die sich im Frühling prima als Teegebäck und zum Snacken eignen. Ich verrate euch heute mein Rezept für süße Zitronentaler mit Kokos, die herrlich frisch und ein bisschen exotisch schmecken. Viel Freude beim Nachbacken!

Zitronentaler-07

Zutaten

Für circa 80 Taler

Eine Zitrone
250 Gramm Butter
250 Gramm Puderzucker
1 Päckchen Zitronenzucker
250 Gramm Speisestärke
100 Gramm Mehl
130 Gramm Kokosraspeln

Zitronentaler-06 Zitronentaler-08

So wird’s gemacht:

1 | Die Zitrone heiß abspülen und trocken tupfen. Nun die Schale abreiben und den Saft auspressen.

2 | Jetzt den Zitronenabrieb zusammen mit der Butter, 100 Gramm Puderzucker, Zitronenzucker, der Speisestärke, dem Mehl sowie 100 Gramm Kokosraspeln mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Wenige Spritzer Zitronensaft dazugeben.

3 | Anschließend haselnussgroße Kügelchen aus dem Teig formen, leicht platt drücken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Die Plätzchen nun im vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft circa 12 bis 15 Minuten backen, dann herausnehmen und auskühlen lassen. Sie laufen übrigens kaum auseinander und können ruhig dicht gesetzt werden!

4 | Schließlich 150 Gramm Puderzucker mit drei Esslöffeln Zitronensaft zu einem Guss verrühren und das erkaltete Gebäck damit überziehen. Die Plätzchen sind recht mürbe – daher behutsam vorgehen! Mit dem Rest der Kokosraspeln bestreuen und den Guss fest werden lassen.

Zitronentaler-02

Zitronentaler-03

Kleiner Tipp: Selbstgebackenes kommt immer prima zum Muttertag an. :-) Nehmt meine Idee doch einfach als Last Minute Inspiration und backt eurer Mama ein paar leckere Zitronentaler. Verstaut in einer hübschen Keksdose oder verpackt in einer Klarsichttüte und verziert mit selbst gebastelten Etiketten, habt ihr ein persönliches und leckeres Präsent!

Eure Marie

12 KommentareHinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.