Süße Kürbisbrötchen

Herbstzeit ist Kürbiszeit! Ich bekam vor kurzem einen erntefrischen Hokkaido geschenkt und fragte euch bei Instagram nach euren liebsten Kürbisrezepten. Da ich Suppe nicht so gerne mag und gerne etwas backen wollte, gefiel mir die Idee der Kürbisbrötchen am besten. Ich schaute nach Rezepten und entwickelte schließlich mein ganz eigenes, das ich euch heute verraten möchte.

Kuerbisbroetchen-02

Zutaten

Für 20 kleine Brötchen

1/2 Hokkaidokürbis
Etwas Wasser
60 Gramm Margarine
500 Gramm Mehl
100 Gramm Zucker
1 Ei
1 Päckchen Trochenhefe
1 gestrichener Teelöffel Salz

So wird’s gemacht

 1 | Zunächst den Kürbis mit Schale in kleine Würfel schneiden, in einen Topf geben und mit etwas Wasser einige Minuten lang weich kochen. Danach die Masse pürieren und zum Abkühlen beiseite stellen.

2 | Im Anschluss das Kürbispüree mit Margarine, Mehl,  Zucker, Ei, Trockenhefe und Salz vermischen und einen Teig herstellen. Die Masse gut durchkneten und dann circa 70 Minuten gehen lassen.

3 | Schließlich aus dem Teig Brötchen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Da der Teig kaum „läuft“, kann man sie ruhig relativ eng aneinander setzen. Die Brötchen danach nochmals 30 Minuten gehen lassen.

4 | Nun die Brötchen im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 15 Minuten backen.

Kuerbisbroetchen-03 Kuerbisbroetchen-01

Backt ihr gerne süßes Hefegebäck? Und wie verwertet ihr frische Kürbisse am liebsten? Ich bin gespannt auf eure Ideen und Rezeptvorschläge!

Eure Marie

6 Kommentare
  1. HaileysDailys
    HaileysDailys says:

    Beim Bäcker sind Kürbiskernbrötchen immer meine erste Wahl. Nun mal die eigenen Kürbisbrötchen inkl einem halben Kürbis herzustellen war wirklich spannend! Und das Beste – es hat geschmeckt, obwohl ich sonst nicht der Kürbisfan bin :-) vielen dank für das leckere Rezept!

    Antworten
  2. Kim
    Kim says:

    Klingt super lecker :) Und schön festgehalten deine Backergebnisse ! :)

    Lese auch grad, dass du in Kassel studierst :) Ich wohne auch hier (weiß gar nicht, ob ich dir das schon mal geschrieben hab^^)

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.