Tarte au Chocolat

Frohe Pfingsten wünsche ich euch allen! Zwei Tage lang Zeit zum Auspannen, für Unternehmungen mit der Familie oder Freunden und zum Genießen. Passend dazu möchte ich heute eines  meiner liebsten Rezepte mit euch teilen, nämlich jenes für eine super saftige Tarte au Chocolat! Ein Muss für alle Schokoladenfans und für jede Kaffeetafel… Die wird ruck zuck vernascht!

Tarte au Chocolat-03

Zutaten für eine Tarte au Chocolat

200 Gramm Butter
200 Gramm Zartbitterschokolade
100 Gramm gehackte Schokolade (nach Belieben Vollmilch oder Zartbitter)
100 Gramm Puderzucker
4 Eier
2 Esslöffel Speisestärke
2 Esslöffel Kakaopulver
1/2 Teelöffel Backpulver
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Prise Salz
Fett für die Form
Puderzucker und Kakaopulver zum Bestreuen

Tarte au Chocolat-06 Tarte au Chocolat-01

Tarte au Chocolat – so wird’s gemacht

1 | Als erstes die Butter zusammen mit der Schokolade in einen Topf geben und unter ständigem Rühren schmelzen. Die Masse von der Herdplatte nehmen und abkühlen lassen.

2 | Währenddessen Kakao, Stärke und Backpulver miteinander vermischen.

3 | Nun die Eier zusammen mit dem Vanillezucker, Salz und Zucker schlagen. Die Schokoladen-Buttermasse jetzt behutsam hinzufügen (es macht nichts, wenn sie nicht komplett ausgekühlt ist) und noch einmal langsam mit dem Mixer weiter schlagen beziehungsweise mit einem Löffel umrühren. Schließlich die gehackte Schokolade sowie das Kakao-Gemisch unterheben.

4 | Eine Tarte-Form fetten und den Teig einfüllen. Den Kuchen bei 175°C Ober-/Unterhize circa 25 Minuten backen und aus dem Ofen nehmen – nicht erschrecken, direkte nach dem Backen ist die Konsistenz noch recht flüssig! Ist die Tarte au Chocolat vollständig erkaltet, wird sie außen schön fest und innen angenehm saftig. Ich lasse sie immer über Nacht stehen und am nächsten Tag hat sie die perfekte Konsistenz.

5 | Dann kann der Puderzucker zusammen mit dem Kakaopulver darüber gesiebt werden – fertig!

Tarte au Chocolat-07Tarte-au-Chocolat-05

Nach Belieben könnt ihr auch Zimt oder andere Gewürze zum Teig hinzufügen, dann bekommt die Tarte au Chocolat noch eine ganz besondere Note. Wer es besonders schokoladig mag, kann eine Tafel schmelzen und als Guss für den Kuchen verwenden – weitere Variationen sind Kokosflocken, geröstete Mandeln oder Krokant. Die Tarte schmeckt ganz frisch vorzüglich, aber auch nach ein paar Tagen in einer Kuchenbox verliert sie nichts von ihrem saftigen Aroma. Ihr müsst also nicht alles auf einmal vernaschen. :-)

Tarte au Chocolat-02Tarte au Chocolat-04

Ich wünsche euch gutes Gelingen beim Backen sowie einen guten Appetit! Berichtet mir gerne, wie euch die Tarte au Chocolat gelungen ist und ob sie geschmeckt hat.

Eure Marie

7 KommentareHinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.