Beiträge

Sommerparfums

Düfte unterstreichen die Persönlichkeit und setzen Akzente – ich kann mich nicht erinnern, wann ich zuletzt überhaupt kein Parfum getragen habe. Gerade jetzt im Sommer setze ich auf frische Varianten und trage immer ein Duftwässerchen in meiner Handtasche mit mir herum. Welches meine Favoriten für die heiße Jahreszeit sind, möchte ich euch im folgenden Beitrag zeigen. Manche Parfums werden euch bekannt vorkommen, weil sie schon seit längerem zu meinen Lieblingen zählen und ich sie hier schon einmal erwähnte, andere wiederum habe ich mir eigens für den Sommer zugelegt.

1 – Biotherm Eau de Paradis Körperpflegeduft

Dieses Parfum trage ich tatsächlich nur im Sommer. Leider hat Biotherm die ganze Duftserie aus dem Programm genommen, in hiesigen Parfümerien ist Eau de Paradis allerdgins noch zu haben. Ich hatte bereits ein ausführliches Review zur Serie geschrieben, da mich auch die Bodylotion sowie das Duschgel begeistern. Der Duft enthält Essenzen von Himbeeren, Granatäpfeln und Heidelbeeren, vereint mit den sinnlich-warmen Noten von Moschus und Hölzern. Diese Mischung wirkt super erfrischend und ist einfach perfekt für heiße Tage!

2 – Dolce&Gabbana Light Blue

Zitronig-frisch kommt  das Parfum von Dolce&Gabbana im schlichten Flakon daher. Die Duftnoten von sizilianisher Zitrone, Granny Smith Apfel und Glockenblume erinnern an fruchtiges Sorbet. Jasmin, Bambus und weiße Rosen bestimmen die Nuancen der Herznote, Zedernholz, Ambra und Moschus prägen die Basis des Duftes. Ein echtes Allround-Talent!

3 – Hollister SoCal

… die weibliche Variante des berühmten SoCal-Parfums von Hollister, das in den Läden versprüht wird. Dieser Duft ist wesentlich leichter und nicht so moschuslastig wie die Unisex-Variante, leider kann ich die genauen Duftnoten nicht ausmachen. Mittlerweile gibt es das Parfum auch im Shop gar nicht mehr zu kaufen, glücklicherweise ist mein Flakon aber noch gut gefüllt. Der Duft schnuppert ziemlich süßlich und hat tatsächlich etwas von Sommer, Sonne, Strand und Meer.

4- Bvlgari Omnia Crystalline

Dieses Parfum von Bvlgari würde ich nicht unbedingt als klassischen Sommerduft definieren, ich habe mich aber dennoch entschlossen, ihn in diese Kategorie mit aufzunehmen. Für meine Begriffe duftet er irgendwie warm und weich und passt theoretisch auch gut zum Herbst. Ich liebe es, das Parfum an lauen Sommerabenden zu tragen, wenn ich auf der Terrasse einer netten Bar einen Cocktail schlürfe. Die Duftnote besteht aus frischem Bambus, fruchtiger Nashi-Birne sowie Lotusblume und Balsaholz. Dieser Flakon ist übrigens die 20 Milliliter Handtaschen-Größe.

5 – Davidoff Cool Water

Frisch und rein – so würde ich den Geruch von Cool Water bezeichnen. Das Bouquet aus Lotusblüten und Wasserlilien ist von fruchtig-ozeanischen Noten wie Zitrusakkorden, Bergamotte und einem Potpourri würziger Kräuter geprägt. Die Herznote aus Mairose, Jasmin und Muguet wirkt sinnlich-blumig, in der Basis runden die holzigen Akzente von Schwertlilie, Vetiver, Sandelholz und Amber den Duft ab. Mittlerweile gibt es auch ein Pendant im pinken Flakon dazu – Cool Water Sea Rose. Ich bleibe jedoch bei der ganz klassischen, unbeschwerten blauen Variante.

6 – The Body Shop Mango Body Mist

Auf dieses Produkt bin ich über Instagram aufmerksam geworden. Eigentlich mag ich solche Obst-Düfte nicht so gerne, weil sie oft künstlich und unnatürlich wirken. Wer will schon wie eine Chemie-Erdbeere schnuppern?! Das Mango Body Mist jedoch riecht ehrlich gesagt gar nicht wirklich nach Mango, sondern eher wunderbar frisch und fruchtig. Der Duft ist nicht zu intensiv, das Produkt ist auch eher für das Aufsprühen und Erfrischen zwischendurch gedacht. Super praktisch und ein absoluter Favorit in diesem Sommer!

7 und 8 – Chloé und Eau de Chloé

Müsste ich einen Duft als MEINEN Duft bestimmen, wäre es wohl der Signaturduft Chloé von Chloé. Floral und pudrig wirkt er mit klassischen Noten von warmer Rose, Pfingstrose, Litschi sowie Freesien, Magnolie und Maiglöckchen mit Amber und Zedernholz. Die sommerliche Vairante ist das L’Eau de Chloé, das ich schon einmal ausführlich auf meinem Blog vorgestellt hatte. Beide Düfte sind bei mir im Dauer-Einsatz und so langsam neigt sich Chloé sogar schon dem Ende zu. Auch hier besitze ich die kleinen 20 Milliliter-Flakons – meist reicht mir diese Größe, da ich viele verschiedene Parfums in Gebrauch habe und keines davon kippen soll.

9 – Narciso Rodriguez Essence Eau de Musc

Das jüngste Schätzchen in meiner Sammlung ist das Essence Eau de Musc von Narciso Rodriguez. Den Duft würde ich als blumig und strahlend beschreiben, ideal für den Sommer. Enthalten sind sinnlicher Moschus sowie frische Bergamotte, die dem Ganzen eine sanfte Note verleihen. Ein Hingucker ist der schlanke Spiegel-Flakon, der mir persönlich sehr gut gefällt und auch prima in mein eher puristisches Bad in Grautönen passt.

Das sind sie, meine duftenden Favoriten für den Sommer. Habt ihr spezielle Parfums, die ihr gerne in der warmen Jahreszeit verwendet? Oder benutzt ihr stets die selben Düfte? Nennt mir doch einmal eure Lieblinge! Ich bin sehr gespannt.

Eure Marie

Beautyshopping #1

Aus Alt mach Neu! Nachdem ich euch vor einigen Tagen meine Empties des vergangenen Monats gezeigt habe, folgen nun ein paar neue Beauty-Schätzchen in meiner Sammlung. Ich stelle euch heute einige meiner jüngsten Highlights im Bereich der dekorativen Kosmetik vor, von denen es im Mai einige gab. Da ich ein paar Gutscheine einlösen konnte und fleißig gekreiselt habe, sind ein paar tolle Schnäppchen dabei! Seht selbst…

Ich habe mir überlegt, dass bei meinen „Beautyshopping“-Beiträgen vor allem Schminke im Vordergrund stehen soll, während sich die „Aufgebraucht“-Posts eher mit Pflegeprodukten beschäftigen. Somit gibt es nicht zu viele Dopplungen, wobei ich natürlich trotzdem auch einige Pflegeartikel als New Ins präsentieren werde und umgekehrt.

Pflege

Beginnen möchte ich auch gleich mit ein paar Pflegeneuheiten in meinem Badezimmer. Die Alverde Pflegedusche Cassis wanderte aufgrund ihres tollen Dufts in mein Einkaufskörbchen. Sie schnuppert wunderbar fruchtig und schön frisch, ich muss beim Duschen jetzt immer an Kir Royal denken. :-) Neugierig war ich auf das Schöne Haut Öl von Garnier, da es ziemlich gehyped wurde. Allerdings finde ich das Produkt gar nicht so toll, vor allem der pentrant künstlich parfümierte Geruch stört mich ziemlich. Noch ein Flop-Produkt ist das Duschgel Exotic Shower von Balea. Die Bezeichnung „Gel“ ist eigentlich falsch, denn was da aus dem Behälter kommt, ist eher fluffiger Schaum. Mich erinnert die Konsistenz total an eine Mischung aus Rasiergel und -Schaum, und als solches wird das Produkt jetzt auch verwendet. Zum Duschen finde ich es nicht ideal. Sehr zufrieden wiederum bin ich mit meinem neuen Peeling für sensible Haut von La Roche-Posay namens Physiologisches Mikrofeines Peeling. Ich benutze es einmal wöchentlich, es macht eine schöne weiche Gesichtshaut und ist gut verträglich.

Weite geht es mit Körpercremes. Hier sind in der letzten Zeit zwei neue Exemplare dazugekommen: Die Pond’s Feuchtigkeistcreme mit tropischer Aloe Vera und die Körperbutter Honigmelone im Mini-Format von Alverde. Ich finde beide Cremes für den Sommer gut geeignet. Erstere hat eine leichte Textur, die schnell einzieht, und zweitere riecht herrlich fruchtig-frisch nach Melone.

Parfum

Neben meinem geliebten L’Eau de Chloé musste noch ein weiterer frischer Sommerduft her. Light Blue von Dolce und Gabanna kenne und mag ich eigentlich schon sehr lange, aber irgendwie hatte ich nie die Motivation, mir das Parfum zu kaufen. Da ich noch einen Gutschein von Flaconi hatte, schlug  ich schließlich zu und ergatterte den 25 Milliliter Flakon des beliebten Parfums. Es schnuppert zitronig und hat eine sehr erfrischende Note, die ich vor allem bei warmen Temperaturen schätze.

Dekoratives

Im vergangenen Monat habe ich meine Leidenschaft zu Nagellack (wieder-)entdeckt. Eine zeitlang habe ich aufgrund meiner Neurodermitis an den Händen keinen vertragen, nun habe ich aber viel gecremt und gepflegt und lackiere meine Fingernägel immer mal wieder. Natürlich mussten auch gleich ein paar Sommerfarben her: Der Astor Lacque Deluxe in Shocking Fuchsia, der Ultimate Nail Lacquer in Wheels on Fire aus der Hip Trip Le von Catrice, der schnelltrocknende Yeah&Yang Nail Polish von Manhattan aus der Cherry Blossom LE sowie der Maybelline Super Stay 7 Days  in der hübschen Nuance Mint for Life.

Daneben hielten noch zwei High Ends Einzug bei mir: Die Dior Vernis Lacke in den Farben Spring Ball sowie Incognito. Spring Ball ist ein sommerlicher Pfirsich-Ton mit dezentem Glitzer und Incognito ist ein klassisches Nude.

Kommen wir zu den Augen, wie ihr seht, gibt es hier einige Neuigkeiten.

Der Eye Brow Stylist von Catrice ist seit dem Kauf täglich in Verwendung, für die Augenbrauen finde ich Stifte einfach unglaublich praktisch. Nachdem so viele von ihr schwärmten, ließ auch ich mich dazu hinreißen, die Volume Million Lashes Mascara von L’Oréal einmal in der wasserfesten Variante auszuprobieren. Die Mascara ist okay, ich bleibe trotzdem bei meiner Meinung, dass keine Drugstore-Mascara an Helena Rubinstein-Qualität herankommt. Eyeliner mit Filzspitze fand ich schon immer sehr interessant, und bei einer Rossmann 20 Prozent-Aktion nahm ich schließlich den L’Oréal Super Liner mit. Was soll ich sagen – ich habe ihn einmal verwendet und seither fristet er hier ein trauriges Dasein. Ich komme einfach nicht damit zurecht, außer mit Khôlstiften und Gel-Eyelinern gelingt mir kein hübscher Lidstrich. Meine Liebe zu dezenten Lidschatten konnte ich auch in der vergangenen Zeit wieder unter Beweis stellen: Aus der Guerilla Gardening LE von Essence holte ich mir den Eyeshadow Garden Up!, zudem ergänzte ich meine Sammlung um die Lidschatten Pale Pebble und Burnt Bark von Max Factor. Mir gefallen alles drei super gut und sie sind auch ständig in Verwendung. Nur einmal in Verwendung war hingegen der MAC Pro Longwear Paint Pot Let’s Skate! aus der Baking Beauties LE. Er schimmert zwar wunderschön, aber ich mag einfach überhaupt keine Creme-Lidschatten. Ich hoffe, das Modell von MAC war mein letzter Versuch. Ich werde einfach nie damit klarkommen und sie werden an mir immer doof aussehen. ;-)

Auch bei den Lippenstiften war ein MAC-Produkt dabei: Die Farbe Impassioned mit Amplified-Finish. Der Ton ist ein leuchtendes Pink, besonders erwähnenswert ist die wirklich lange Haltbarkeit. Und noch zwei Drugstore-Produkte kamen hinzu: Der Catrice Ultimate Colour in Pinkadilly Circus sowie die Astor Soft Sensation Lipcolor Butter in Feeling Feline. Von den Lipbutters war ich zunächst nicht so begeistert, weil ich die abgeschrägte Spitze weniger mochte. Mittlerweile bin ich aber doch ein Fan davon geworden und schätze vor allem den vanilligen Duft und die kräftige Farbabgabe.

Die Catrice Geometrix LE war erst sehr spät in meinem DM verfügbar und wurde dann auch ruck zuck schon reduziert. Da ich mit Pudern derzeit nicht ganz so gut ausgestattet bin, nahm ich das Transculent Mattifying Powder kurzerhand mit und wurde nicht enttäuscht: Es passt super zu meinem Hauttyp! Aufgrund der hellen Farbe und der nicht zu stark deckenden Textur sieht es außerdem relativ natürlich aus.

Diese drei Schätzchen stammen aus alten MAC LEs, ich habe sie mir super günstig über Kleiderkreisel besorgt oder ertauscht. Mein derzeit absoluter Favorit ist der Fleet Fast Blush mit Satin Finish aus der MAC Hey Sailor LE. Der Ton lässt sich als eine Mischung aus Koralle mit einem Hauch Rosa beschreiben – genau meine Farbe. Der MAC Vintage Grape Blush Ombre hat einen Farbverlauf von einem hellen Lila-Pink bis zu einem dunklen Pflaume. Hiermit kann man prima kontuieren, wie ich finde. Und noch ein Lila-Ton von MAC konnte mich begeistern, der Blush Sakura. Das glitzernde Herzchen in der Mitte finde ich einfach unglaublich niedlich.

Auch ein Blush aus der Drogerie ist dabei, der Gradation Powder Blush von Catrice aus der It Pieces LE. Blushes mit Verläufen haben es mir derzeit irgendwie angetan. :-) Leider krümelt dieses Exemplar ein wenig, sodass es leicht passiert, dass man zu viel des Guten erwischt.

Als Letztes zeige ich noch ein kleines Schmuckstückchen: Den Pearlmatte Face Powder in Pink Buttercream, ebenfalls aus der MAC Baking Beauties LE. Ich habe ihn bis jetzt nicht benutzt, weil er sooo wunderschön aussieht, und werde ihn wohl auch vorerst unangetastet lassen – er gilt nämlich als echtes Sammlerstück.

Was sagt ihr zu meinen Errungenschaften? Gefallen euch solche Beautyshopping-Beiträge? Und was kam bei euch in letzter Zeit an Beauty-Schätzen alles so dazu?

Ich freue mich auf eure Meinungen!

Liebst, Marie

Chloé – L’Eau de Chloé

Was Parfum-Shopping angeht, hielt ich mich in den vergangenen Monaten sehr zurück, hatte ich doch für jede Stimmung und jeden Anlass einen passenden Duft gefunden. Kaum zeigten sich aber die ersten Sonnenstrahlen, bekam ich lust auf frische, leichte Düfte – ein Sommerparfum musste her! Durch ungezieltes Test-Schnuppern in der Parfümerie stieß ich schließlich auf den Duft L’Eau de Chloé von Chloé, der mir sofort zusagte.

Chloe-Duftset

Weiterlesen

Meine Lieblings-Parfums

Wenn ich ein Parfum kaufe, ist das ein langwieriger Prozess. Ich gehe nie unbedarft in eine Parfümerie und komme mit einen neuen Duftwässerchen wieder heraus. Vielmehr schnupper ich mich durch das Sortiment, achte dabei auch auf die Flakons in der hinteren Ecke des Regals und teste sowohl auf dem Dufstreifen als auch auf der Haut. Denn für mich gibt es diesbezüglich nichts Schlimmeres, als ein Parfum zu tragen, was nicht zu mir passt. Somit ist jeder Duftkauf eine wohlüberlegte Angelegenheit, und heute möchte ich euch eine kleine Auswahl meiner Lieblingsparfums zeigen.

Lieblingsparfum-nummeriert

Weiterlesen

Biotherm – Eau de Paradis

Frohen Mutes besuchte ich gestern eine der Kasseler Douglas-Filialen, um mir den Körperpflegeduft Eau de Paradis von Biotherm zuzulegen. Ich benutze schon seit längerer Zeit das dazugehörige Duschgel und mag den Duft sehr gerne. Doch dann der Schock: Die Verkäuferin klärte ich auf, dass die gesamte Serie vom Markt genommen werde und hier bereits ausverkauft sei. Sie riet mir, noch einmal in einer anderen Filiale vorbeizuschauen, wo ich dann Glück hatte. Hier konnte ich einen 100 Milliliter Flakon Eau de Paradis ergattern – um 50 Prozent reduziert. Anschließend besuchte ich noch Galeria Kaufhof und Müller, wo ich mich mit Duschgel und Bodylotion eindeckte. Wie schade, dass es diese tollen Produkte bald nicht mehr geben wird! Falls ihr euch den Duft noch sichern wollt, solltet ihr schnell sein. Anbei noch eine kurze Beschreibung von Parfum, Duschgel und Bodylotion.

Biotherm-Eau-de-Paradis-2

Weiterlesen

Marc Jacobs – Daisy

Mein aktuelles Lieblings-Parfum ist „Daisy“ von Marc Jacobs. Es schnuppert nach wilden Erdbeeren, Jasminblüten und Grapefruit mit einer zarten Note von süßer Vanille, weißen Hölzern und Moschus.

Duftset-Daisy

Weiterlesen