,

Filofax Update: Malden Personal

Mein letzer Beitrag zum Filofaxing ist mittlerweile fast ein Jahr her – da wird es höchste Zeit für ein Update! Aus dem knallpinken Modell in A5 wurde  ein ockerbrauner Kalender namens Malden in der Größe Personal. Warum ich mir einen anderen Planer zugelegt habe, wie ich ihn organisiere und welches Zubehör ich benötige, erfahrt ihr in meinem heutigen Beitrag! Ich hoffe, ich kann euch damit ein bisschen inspirieren und ein paar neue Ideen mit auf den Weg geben.

Filofax-Malden-Personal-16

Mein Filofax

Vergangenes Jahr brach in der Blogosphäre und darüber hinaus das Filofax-Fieber aus. Es wurde gebastelt, geklebt, verziert und verschönert, was das Washitape hielt. Instagram und Pinterest waren voll von hübsch gestalteten Kalenderseiten und jeder organisierte sein Leben plötzlich mehr oder weniger mit einem Filofax. Natürlich ließ auch ich mich anstecken und legte mir einen mir einen Original Patent Organiser in Fuchsia zu. Die Größe A5 schien mir praktisch, zudem wählte ich die Seiteneinteilung ein Tag auf einer Seite.

Bis zum Sommer nutzte ich den Planer häufig, von Beginn an gab es aber ein kleines Problem: Die Seiten des ganzen Jahres passten überhaupt nicht hinein, sodass ich immer wieder aussortieren musste. Irgendwie ist das ja nicht ganz Sinn und Zweck eines Kalenders, wenn man nur die Hälfte sieht… Für Notizpapier war entsprechend sowieso kaum Platz, außerdem wurde das Ganze ziemlich schwer. Wenn ich zur Uni wollte und schwer bepackt mit Ordnern, Büchern und Unterlagen loszog, blieb für meinen Filofax immer öfter kein Platz mehr. Wie schade eigentlich – macht es doch gerade einen perfekten Planer aus, wenn er einen überall hin begleitet und man stets Eintragungen machen kann, wenn einem danach ist. Ich filofaxte trotzdem weiter, allerdings fand er ausschließlich Platz auf meinem Schreibtisch. So hatte ich immer noch alle Termine im Überblick, musste mir aber irgendwann eingestehen: Praktisch ist das nicht. Im Herbst wurstelte ich mich also wieder mit iPhone-Kalendereinträgen und Notizen durch, Weihnachten diente mir der Filofax dann aber wieder als treuer Organisator. Jedoch stand fest: ich benötige ein kleineres, handlicheres Modell, da die Größe A5 sich einfach nicht mit meinen Anforderungen vereinbaren lässt.

Filofax-Malden-Personal-08

Schließlich bekam ich zu Weihnachten den Filofax Malden in der Farbe ochre geschenkt, der nun die Größe Personal aufweist. Ich war sofort verliebt – dieses Format passte einfach perfekt in meine Tasche! Zudem finde ich die Aufteilung einfach praktischer als beim Original, wie ihr seht, gibt es hier vorne Einsteckfächer. Dort finden nun Kunden-, Visitenkkarten, Gutscheine und Co. Platz, zudem habe ich einige Bürkoklammern angeheftet. In das Fach mit Reißverschluss passen vertraulichere Dinge wie etwa Kassenzettel, Rechnungen, Kontoauszüge oder auch einfach etwas Bargeld. Schließen lässt sich der Filofax mit einem Druckknopf.

Filofax-Malden-Personal-07

Ich habe meinen Kalender in vier Sparten eingeteilt: Kalender, Blog, Uni und Finanzen. Die Divider habe ich mir selbst aus Motivpapier von Folio zugeschnitten, das ihr beispielsweise bei Amazon oder MäcGeiz findet. demnächst möchte ich sie unbedingt noch laminieren, damit sie etwas stabiler werden. Im Kalender finden jegliche Termine ihren Platz, allerdings hat sich etwas an meinem Organisationssystem geändert. Verwendete ich früher noch verschiedenen Farben für privat/beruflich/Blog, schreibe ich heute alles mit Kugelschreiber. Irgendwann wurde es mir nämlich zu müßig, immer die richtige Farbe herauszusuchen und nicht einfach drauflosschreiben zu können. Ich kann euch übrigens empfehlen, einen guten Kuli zu wählen – ich als bekennende Füllerschreiberin bin da sehr empfindlich und kann es gar nicht leiden, wenn die Miene kratzt oder einfach nicht schön schreibt. Seinen Platz findet der Stift in einer Seitenlasche, wo man ihn auch im geschlossenen Zustand immer schnell griffbereit hat.

Filofax-Malden-Personal-12

Selbstverständlich gestalte ich meinen Filofax auch weiterhin – das kann zu einem richtigen Hobby werden! :-) Meist verschönere ich gleich einen ganzen Monat, bevor Termine eingetragen werden. In meinem jetzigen Kalender habe ich übrigens die Einteilung eine Woche auf einer Seite gewählt, alle Blätter finden in den Ringen prima Platz und zudem ist noch genügend Raum für Notizpapier und Co.

Filofax-Malden-Personal-09

Im Bereich Blog notiere ich mir unter anderem, welche Beiträge noch ausstehen und habe mir einen Content Planner angelegt. Hier werden alle spontanen Ideen aufgeschrieben, ausgearbeitet und schließlich konkret geplant. Zudem notiere ich mir in diesem Bereich, welche Produkte ich einen Monat über gerne benutze – jene seht ihr dann immer zum Letzten im Rahmen meiner Monatsfavoriten.

Filofax-Malden-Personal-13

Unter „Uni“ kann ich schließlich meinen Stundenplan nachschlagen und ich notiere mir, welches Thema in welcher Vorlesung oder welchem Seminar behandelt wurde. Außerdem plane ich damit mein Tutorium, das ich wöchentlich leite. Auf diese Weise habe ich den Stoff immer im Blick und brauche nie zu überlegen, was eigentlich in der letzten Woche behandelt wurde. Bitte habt Verständnis, dass ich euch in diese Bereiche keinen Einblick gewähre – dort stehen unter anderem vertrauliche Informationen, die ich mit niemandem teilen möchte!

Sonstige Termine notiere ich wie bereits angedeutet in den dafür vorgesehenen Kalenderspalten. Natürlich erscheinen diese erst einmal ziemlich klein, wenn man vorher eine ganze Seite gewohnt war – aber ehrlich gesagt genügt mir der Platz doch, da ich meinen Tag nicht auf die Stunde genau (ver)plane. Außerdem habe ich mir jede Menge buntes Notizpapier zugelegt – sollte der Raum nicht ausreichen, wird hier weitergeschrieben! Das war zum Beispiel zur Planung meiner Geburtstagsfeier nötig. Sämtliche To Do’s und Einkaufslisten schrieb ich separat auf und konnte sie so auch ganz einfach ausheften und etwa zum Einkaufen mitnehmen. Das finde ich übrigens so praktisch am Filofaxing: Durch die Ringheftung kann man das Papier beliebig ein- und beliebig wieder ausstecken!

Filofax-Malden-Personal-10

Filofax-Malden-Personal-11

Filofax-Malden-Personal-14

Mit Büroklammern hefte ich gerne Notizen an die jeweilige Woche oder besonders dringende beziehungsweise wichtige Post-its. So stechen sie noch besser hervor und nichts wird vergessen. Sind Aufgaben erledigt, kann ich sie einfach wieder entfernen und habe Platz für Neues.

Filofax-Malden-Personal-15

Filofax Zubehör

Egal ob Newbie oder alter Hase: Washitape steht ganz oben auf der Must-have Liste für Filofaxer. Mit dem bunten Klebeband könnt ihr einfach, schnell und sauber eine Menge aus leeren Seiten zaubern. Hier seht ihr meine Sammlung, die ich in einer alten DM-Lieblinge Box aufbewahre. Am Rand stecken noch verschiedene Klammern sowie Post-its-Heftchen.

Filofax-Malden-Personal-01

Besonders schön sehen die Seiten übrigens aus, wenn ihr die Farben des Washitapes aufeinander abstimmt. Zwei bis drei Nuancen sind dabei perfekt, bestenfalls gemustert sowie unifarben. Kaufen könnt ihr Washitape beispielsweise bei Hema, Idee, Müller, Nanu Nana, Tedi, Depot oder sonstigen Bastelläden. Auch im Internet werdet ihr fündig – Ebay, Dawanda und Amazon halten eine große Auswahl an farbigen Bändern bereit.

Filofax-Malden-Personal-02

Aucch ein paar hübsche Sticker dürfen nicht fehlen, ich zeige euch einfach einmal eine kleine Auswahl meiner liebsten Motive. In meinem ersten Beitrag zum Filofaxing hatte ich bereits viele Bögen gezeigt, die ich natürlich immer noch besitze und verwende.

Filofax-Malden-Personal-03

Solche Stickerbögen findet ihr ebenfalls zu Hauf bei Hema, aber auch 1-Euro-Läden wie Woolworth, Tedi und Kik haben eine ganz schöne Auswahl. Schreibwarenläden führen ebenfalls eine große Auswahl an solchen Büroartikeln, meist sind die Produkte dort aber etwas teurer. Früher benutzte ich auch viele Stempel, leider ist das Filofax-Papier aber nicht das Dickste, sodass die Farbe immer durchdrückte. Das störte mich ziemlich, sodass ich nun lieber mit meinen Jungs Bilder stemple statt damit zu filofaxen. :-)

Filofax-Malden-Personal-04

Neu sind für mich die Printables. Jene findet ihr massig bei Pinterest, ihr könnt sie euch herunterladen und dann einfach ausdrucken. Ich habe dafür etwas festeres Papier gewählt, sodass sie schön stabil sind. Neben schönen Sprüchen findet man hier auch Listen, auf denen ich wöchentlich meine ToDos notiere. Ich loche die Kärtchen einfach mit meiner Zange und hefte sie dann ein. Sie fügen sich gut in das Gesamtbild ein und bieten überdies zusätzlichen Raum für Notizen.

Filofax-Malden-Personal-06

Gut organisiert ist man natürlich immer mit Post-its. Hier seht ihr welche von Rossmann, Depot und Xenos – es gibt so viele tolle Motive, Formen und Farbe, da dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Da es mich immer unendlich nervt, wenn Klebezettelchen nicht richtig halten, dann verknicken oder gar abgehen, habe ich mir bei Tedi einen Kleberoller besorgt. Einmal kurz drüberrollen, einkleben und schon hält die Sticky Note bombenfest. Übrigens kann ich von flüssigem Uhu zum Filofaxen nur abraten – meist kommt zu viel aus der Flasche, er verschmiert und verklebt euch dann die ganzen Seiten. Außerdem ist er doch immer ein wenig sichtbar und nie so dezent wie ein solcher Kleberoller.

Filofax-Malden-Personal-05

Das war mein kleines Update zu meinem Filofax! ich bin sehr gespannt, wie und ob sich die Nutzung meines Kalenders über das Jahr hinweg noch verändern wird, bisher kann ich aber sagen, dass ich sowohl mit der Größe, als auch mit dem Aufbau sehr gut zurechtkomme. Wer von euch nutzt denn einen Filofax? Und wie organisiert ihr eure Termine, Notizen und Co? Ich bin sehr gespannt auf euer Feedback und eure Kommentare.

Eure Marie

16 Kommentare
  1. Marie
    Marie says:

    hey,
    ich finde deinen Filofax echt super und steckst so viel Liebe da rein.
    Echt Klasse!❤️
    Ich habe eine Frage zu deinem Filofax:
    Von wo hast du diesen coolen braunen Filofax?
    danke für deine Antwort
    Lg Marie❤️

    Antworten
  2. Elisabeth-Amalie
    Elisabeth-Amalie says:

    Ich beneide dich gerade total und eigentlich wollte ich mich nicht mit diesem Hype anstecken lassen aber du machst es mir gerade sehr schwer. *________________* :D Und überhaupt, du steckst da so viel Liebe und Arbeit rein – einfach unglaublich. Und dann noch diese vielen tollen Tapes. *-*
    liebst Elisabeth-Amalie

    Antworten
  3. Carina
    Carina says:

    Die Eulen Memokleber sind ja traumhaft süß!!! <3

    Dein Post erinnert mich wieder an meinen Filofax schweren Herzens, den ich irgendwo noch in einem meiner allerletzten Umzugskartons im Keller vergraben habe….

    Ich benutze meine Agenda täglich und kann ohne gar nicht mehr leben, da steht einfach ALLES drin!
    Deswegen verstehe ich gar nicht, wieso ich den Filofax zwischenzeitlich ausrangiert habe. Besonders jetzt wo ich regelmäßig blogge wäre eine Organisationshilfe wirklich hilfreich, statt der Zettelwirtschaft die ich aktuell führe.

    Mal sehen, ob ich demnächst nicht auch meinen alten Filofax wieder ausgrabe und reanimiere dank dir Marie :D

    Antworten
  4. Nele
    Nele says:

    Total toller und inspirierender Beitrag! Ich selbst besitze keinen Filofax o.ä. Ich glaube ich hätte nicht die Lust dazu mich immer hinzusetzen und die Seiten zu gestalten, obwohl ich im Endeffekt nicht viel von hab. (Wenn du verstehst was ich meine) Aber ich liebe es mir Blogposts oder Youtube Videos übers Filofaxing anzusehen. Ich finds super, was man so alles aus einem Kalender rausholen kann. Mein Ding ist es eher, Fotoalben zu gestalten aber im Prinzip ist es so ähnlich, bloß mit Fotos :) Ich folge dir nun und hoffe auf mehr Filofax Posts!

    Liebste Grüße! :)

    Antworten
  5. Blondie
    Blondie says:

    Na toll, jetzt brauche ich unbedingt eine ganze Kiste voller Washi tape…
    Ich hab mir Ende des Jahres einen günstigen Filofax, diese aus Kunststoff (aber in pink!) bei ebay ersteigert und finde das ringbuchsystem echt super. Vorher war ich bekennende Moleskine-Käuferin, aber das hier ist echt besser.
    Nur ne (wahrscheinlich eher dumme) Frage: wie lochst du denn das tape, wenn du das längs über die Löcher klebst? Nochmal extra mit nem Locher oder drückst du die Ringe einfach durch?

    Antworten
    • Marie-Theres Schindler
      Marie-Theres Schindler says:

      Tjaa, das war ein Jahr Sammelarbeit. :-D
      Die Frage ist gar nicht doof, ich habe mich das am Anfang auch gefragt. ;-) ich loche noch einmal mit einer Lochzange, einfach so durchdrücken kann ich nicht empfehlen… Das Washitape klebt ja und dann lässt sich das Ganze nicht mehr schön blättern. Lochzangen gibt’s bei Ebay für ein paar Euro!
      Liebst,
      Marie

      Antworten
  6. Alina
    Alina says:

    Oh, du hast aber viel Material um deinen Kalender zu verschönern…
    war letztens bei Hema und hätte alles mitnehmen können am liebsten,
    aber zu dem Zeitpunkt hatte ich noch keinen Kalender!
    Momentan bin ich stolze Besitzerin 2!!!! Tapes :-D

    Antworten
  7. Kathie
    Kathie says:

    Der Post hat mir so gut gefallen, genauso wie dein Filofax! Ich hätte mir auch so gerne ein geholt, aber jetzt habe ich ein Kalender mir im Internet personalisiert zusammengestellt, der mir auch sehr gut gefällt. Ich liebe es auch den Kalender mit Washi-Tape zu verzieren.
    Dein Blog ist super toll, ich folge dir nun :-)

    Liebste Grüße ❤

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] verstauen möchte, der sollte sich einmal bei Filofax umschauen. Denn neben den allseits bekannten Kalendern bietet die Marke auch praktische Accessoires aus echtem Leder an – unter anderem jene Hülle […]

Dein Kommentar

Hinterlasse mir einen Kommentar.
Ich freue mich auf deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.