Guten Morgen-Tag

Guten Morgen ihr Lieben!

Okay, eigentlich bin ich einer dieser Menschen, bei denen „guten“ und „Morgen“ getrennte Wege gehen. Nichtsdestotrotz wurde ich von der lieben Saskia getagged, beim Guten Morgen-Tag mitzumachen – vielen Dank dafür!

Vorab vielleicht ein paar Takte zu mir und meinem Tagesablauf: Ich bin früh morgens zu nichts zu gebrauchen und frage mich mittlerweile, wie ich es 13 Jahre lang geschafft habe, um 7.50 Uhr aufnahmefähig (!) in der Schule zu hocken. Heute ist es vielmehr so, dass ich nachts lange wachbleiben kann und den Haushalt erledige, lerne etc. und dafür morgens meine Ruhe brauche. Die Routine hat sich also komplett gedreht, seit ich Kinder habe!

Ansonsten seht ihr im Folgenden das Wichtigste über meinen (guten…) Morgen und meine Schlafgewohnheiten – viel Freude beim Lesen!

Guten-Morgen-Tag

1. Was für einen Wecker hast du?  
Einen lilafarbenen Funkwecker, den ich vor ungefähr 15 Jahren von meiner Mama zu Weihnachten geschenkt bekommen habe. Der Clou: Man kann damit die Uhrzeit an die Wand oder Decke projizieren. Mittlerweile funktioniert der Funk aber nicht mehr, auf die exakte Uhrzeit würde ich auch nicht wetten und meine Jungs tippen immer mal wieder wild darauf herum.

Ihr merkt schon – dieses Ding weckt mich nicht (mehr). Deswegen parkt mein geliebtes iPhone jede Nacht neben mir und sorgt dafür, dass ich pünktlich zur Uni komme. Oder aber morgens um 6 Uhr steht ein Knirps in meinem Bett, dann sind jegliche technischen Weckmechanismen obsolet.

2. Hast du eine Snoozer?
Snoozer sind Looser! Ich verfahre nach dem Feuerwehrprinzip – bei Alarm geht’s sofort los.

3. Was machst du als erstes, wenn du aufwachst?
Genervt sein. Dazu mehr unter Punkt 11: „Laune“.

4. Kaffee oder Tee?
Weder noch. Ich trinke eigentlich nie Heißgetränke und präferiere einen leckeren Saft.

5. Fenster auf oder zu?
Fenster geöffnet, sonst kriege ich Erstickungsangst oder so. Ich liebe es, wenn draußen ein bisschen Wind geht und ich ihn nachts um mein Näschen spüre…

6. Duschen?

Immer morgens. Ohne Dusche kann man mich völlig vergessen.

7. Kleidung schon rausgesucht?
Ja immer. Das Outfit steht bereits abends.

8. Frühstück? Süß oder Herzhaft?

Ich esse keine süßen Sachen wie Nutella oder Marmelade (…dafür koche ich selbige aber im Herbst immer wie eine Weltmeisterin für die restlichen Familienmitglieder), sondern bevorzuge Wurst und Käse, manchmal aber auch Müsli. Übrigens finde ich diese neumodische Haferflockenpampe, die alle immer ganz trendy auf Instagram posten, nicht sonderlich appetitlich…

9. Fernseher, Radio oder Stille?
Stille. Dazu mehr unter Punkt 11: „Laune“.

10. Wann stehst du auf?
Richtzeit ist 7 Uhr, wenn ich Uni habe aber früher.

11. Laune?
Beschissen, so richtig. Ich bin gegen Kommunikation nach dem Aufstehen (tageszeitunabhängig) und möchte mir morgens am liebsten selber nicht begegnen. Das Aufwachen an sich kekst mich schon an, und ich würde viel lieber dem Charme meines Kopfkissens erliegen, anstatt mich unter die Dusche zu zwingen. Übrigens ist es ganz egal, ob ich 2 oder 12 Stunden geschlafen habe und um 6 oder 11 aufstehe – ich bin immer morgenmuffelig. Nach dem Duschen und einem Frühstück sieht die Welt dann aber wieder ganz anders aus und ich freue mich auf den Tag.

12. Wie schläfst du?

Auf der Seite.

Das war’s – jetzt wisst ihr, dass ihr mich morgens nach dem Aufstehen besser nicht anquatschen solltet, bevor ich nicht geduscht und gefrühstückt bin. Welche Macken habt ihr, wenn es um’s Aufstehen geht? Fühlt euch getagged und macht mit, wenn ihr Lust habt! Ich freue mich auf eure Antworten.

Eure Marie

5 Kommentare
  1. YoursSabrina
    YoursSabrina says:

    Lustiger Tag! Ich speicher mir den mal ;)
    Ich kenne auch so morgenmuffel und wir vertragen uns gar nicht =D Ich bin selten echt genervt sonder eine richtige Quasselstrippe.

    Antworten
  2. Bella
    Bella says:

    ich bin ein Snoozer-Loser :D
    gefällt mir gut, ist sehr witzig geschrieben! ich bewundere dich dafür, dass du dir deine Outfits tatsächlich schon abends zusammenstellst! das würd ich auch gern machen, klappt aber nie^^

    Antworten
  3. Dana
    Dana says:

    Ich habe deinen Blog schon vor etwas längerer zeit entdeckt und gute morgen endlich mal die zeit gehabt ihn ein bisschen durch zu stöbern. Ich muss sagen, er gefällt mir sehr gut und ich werde ihn auf jeden fall weiter verfolgen :)

    Liebe Grüße
    Dana

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] könnts kaum sein denn ich bin wirklich gerade aufgestanden! Bei Marie hab ich diesen Tag gesehen und fand den echt süß! Dann gehts auch direkt […]

Dein Kommentar

Hinterlasse mir einen Kommentar.
Ich freue mich auf deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.