Beiträge

{Tag} If all my Make Up disappeared….

Ich habe schon sehr lange nicht mehr bei Tags mitgemacht, darum wird es heute höchste Zeit! Vor wenigen Wochen wurde ich von Peony Girl zum „If all my Make Up disappeared“-Tag verlinkt, besten Dank erst einmal dafür. Aufgabe war es, die ersten zehn Produkte zu nennen, die man sofort nachkaufen würde, wenn man sein ganzes Make Up verlieren würde.

Zugegebenermaßen beängstigt mich diese Vorstellung ein wenig und ich bin doch ganz froh, dass mein Make Up noch vollständig vorhanden ist. ;-) Trotzdem finde ich den Tag super interessant, da man hier Produkte zeigt, von denen man wirklich restlos überzeugt ist. Ich hatte meine zehn heiligen Schätzchen recht schnell zusammen, allesamt sind oft und gerne im Gebrauch, manches wählte ich aus praktischen Gründen. Aber seht selbst!

Die hübsche Tassse habe ich übrigens neben zahlreichen weiteren von meiner Oma geschenkt bekommen und sie musste sogleich für’s Foto herhalten. Gefällt es euch?

Teint

In meiner Sammlung befinden sich mittlerwiele zahlreiche BB Creams, die ich sehr gerne benutze. Eine von ihnen wäre wahrscheinlich das elfte Produkte geworden, aber da ich mich auf zehn beschränken musste, habe ich mich für die Mineralize Foundation von MAC und nicht für ein flüssiges Produkt entschieden. Wie man unschwer erkennen kann, neigt sich das cremige Make Up schon seinem Ende zu, wird aber auf jeden Fall nachgekauft. Die Farbe NC15 passt ideal zu meiner Haut, ich liebe die Konsistenz des Produkts, es hat die perfekte Deckkraft für mich und obendrein noch einen Lichtschutzfaktor. Natürlich darf auch ein Concealer nicht fehlen, ich wählte den Diorskin Nude Concealer von Dior, den ich schon einmal ausführlich auf dem Blog rezensiert habe. Er hat zwar nicht die stärkste Deckkraft, dafür spendet er aber Feuchtigkeit und kann auch notfalls als Highlighter verwendet werden. Zum Abpudern benutze ich sehr gerne das Chanel Poudre Universelle Libre in der hellsten Nuance Clair, es ist super ergiebig und passt ebenfalls hervorragend zu meiner Haut.

Blush und Pinsel

Dürfte ich nur einen Pinsel behalten, dann wäre es wohl mein geliebter MAC 188 Small Duo Fibre. Er ist so wunderbar weich und eignet sich für Bronzer und Blush. Womit wir schon beim nächten Produkt wären, das ich auch ganz pragmatischen Gründen gewählt habe: Den Tribal Sunset Bronzing Glow Blusher von Artdeco. Hier kann man die Farben mischen, aber auch einzeln als Bronzer und Blush verwenden. Das finde ich ziemlich clever, wenn man sonst keine Produkte zur Verfügung hat. Besonders gut gefällt mir die korallige Nuance, solche Farben zählen ja sowieos zu meinen absoluten Favoriten.

Lippen

Bei Lippenstift musste ich ein bisschen überlegen. Klar, ein knalliges Rot oder sattes Koralle sehen super aus, sehr alltagstauglich sind sie aber nicht. Und zwischen verschiedenen Farben wechseln ist ja nicht drin, wenn man nur einen Lippie hat… So fiel die Wahl schließlich auf den Rouge in Love Lippenstift von Lancôme in der Farbe Corail in Love. Er ist nicht zu knallig und hüllt die Lippen in ein hübsches koralliges Pink, das einfach immer passt.

Augen

Ohne Lidstrich und Mascara gehe ich nie aus dem Haus, das sind für mich absolute Basics. In letzter Zeit trage ich zudem häufig Lidschatten, darum musste auch ein solches Exemplar zwischen den zehn Dingen untergebracht werden. In Sachen Eyeliner habe ich mich für den Chanel Khôl Kajal entschieden, weil ich seine butterweiche Miene liebe. Mein liebster Lidschatten ist Patina von MAC, er sieht selbst solo getragen einfach wunderbar aus. Für die Augenbrauen erachte ich einen Stift als sinnvoll, dieser Augenbrauenstift von Alterra hat an der Kappe praktischerweise schon ein Bürstchen integriert. Und zu guter Letzt noch mein Must-have: Die Fatal Lash Queen Fatal Blacks Waterproof Mascara. Sie ist meine Wimperntusche für alle Fälle und verleiht tolles Volumen sowie einen schönen Schwung.

Das wären sie, die zehn Produkte, die ich nicht missen möchte, wenn meine komplette Schmink-Sammlung weg wäre. Wie ihr seht, finden weder Nagellack noch Highlighter in flüssiger oder pudriger Form hier Platz. Beides verwende ich zwar gerne, ist mir aber nicht so wichtig. Gerne hinzunehemen würde ich noch eine Make Up Base und eventuell noch eine Camouflage für die Tage nach den besonders kurzen Nächten. ;-) Eine zweite Lidschattenfarbe zum Schattieren wäre toll, ist aber auch kein Muss. Die gezeigte Auswahl entspricht letztendlich etwa einem gewöhnlichen Tages-Make Up von mir und ich kann euch alle Produkte wirklich wärmstens empfehlen.

Was wären denn eure heiß geliebten Favourites? Könntet ihr euch auf zehn Dinge beschränken? Oder vielleicht sogar noch weniger? Ich tagge jeden, der mitmachen mag, und bin schon sehr gespannt auf eure Lieblinge!

Eure Marie

Beautyshopping #3

Im August wurde meine Make Up-Sammlung um einige tolle Produkte ergänzt, die zum Teil schon sehr lange auf meiner Wishlist standen. Da es vergangenen Monat verschiedene Rabattaktionen im Bereich Kosmetik gab und ich noch Gutscheine zur Verfügung hatte, konnte ich ein paar tolle Schnäppchen ergattern. Aber seht selbst, hier ist meine Beautyshopping Ausbeute #3!

Eine neue Mascara musste her, eine, die lange hält. Nach ein wenige Recherche im World Wide Web wurde ich auf die High Impact Mascara von Clinique aufmerksam. Als es bei Breuninger eine 10 Prozent-Aktion auf alle Kosmetik-Artikel gab, schlug ich zu und kaufte unter anderem die Tusche in der mintgrünen Verpackung. Sie hat ein gerades Bürstchen und ist gut verträglich, verleiht allerdings keine super voluminösen Wimpern. Für den Alltag ist sie aber prima!

Auch zwei neue Pinsel aus dem Drogeriebereich hielten bei mir Einzug. Zum Einen der Caribbean Night’s Powder Brush von Rival de Loop Young sowie der Catrice Blush Brush aus der L’Afrique, c’est chic LE. Ersterer hat mich zugegebenermaßen wirklich überrascht, er ist super weich und eignet sich perfekt für loses und kompaktes Puder. Letzteren nutze ich hauptsächlich zum Konturieren, der Pinselkopf ist relativ dicht gebunden und man kann Bronzer so präzise Auftragen.

Apropos Bronzer: Aus der Alverde African Soul LE (Der Spätsommer scheint wohl ein prima Zeitpunkt für Afrika LEs zu sein…) nahm ich mir das Schimmernde Bronzing-Puder in der Farbe Sunset Glow mit, das ist der hellere Ton von den beiden angebotenen. Gerade diese helle Nuance sagt mir sehr zu, da extrem dunkle Bronzer auf meiner heller Haut manchmal unnatürlich wirken. Dieser verleiht jedoch nur einen sanft gebräunten Schimmer. Außerdem entschied ich mich bei den Lidschatten für die Farbe Ocean an Mountains, ein erdiges Rotbraun mit einem silber-blauen Wirbel. Ihr könnt anhand der Swatches erkennen, wie die Farbe auf der Haut wirkt. Ein toller Ton zum Schattieren in der Lidfalte, wie ich finde!

Die Marke L’Occitane mag ich sehr gerne, lange Zeit war die Karité-Handcreme eins meiner liebsten Produkte überhaupt. Mittlerweile bin ich zwar umgestiegen, mag die Sachen aber trotzdem immer noch. Bei einer 20 Prozent-Aktion meiner Apotheke entdeckte ich schließlich diese limitierten Lip Balms in der Tube und nahm mir einen in der Sorte Mango Flower und einen in Rose Petals mit. Leider riechen sie total unangenehm und überhaupt nicht nach Mango oder Rose. Die Pflegewirkung ist dafür aber gut.

Neben dem oben gezeigten Pinsel nahm ich noch mehr Produkte aus der L’Afrique, c’est chic LE von Catrice mit. Die Lidschatten waren mir allesamt zu glitzerig, aber die Rouges gefielen mir auf Anhieb: Fresh demand und Oh là là sind Mischungen aus Blush und Bronzer, ich mag die Kombinationen sehr gerne. Die Nagellacke der LE haben alle ein Sand-Finish, ich entschied mich für Rouge, bien sûr. Auch der Lip Balm trägt den Namen Rouge, bien sûr, eine tolle Herbstfarbe! Er schnuppert vanillig süß und gibt nur einen Hauch Farbe, dafür aber jede Menge Pflege ab.

Kein Monat ohne Blushes – ich liebe sie einfach. Hier seht ihr 1. den limitierten Blush Nr. 73 aus der Artdeco Color & Art LE, ein kräftiges Korallrot. Der 2. ist der Silky Touch Blush in der Farbe Life’s a cherry. Er stammt aus dem neuen Essence Sortiment und ist toll pigmentiert. Zu guter Letzt als 3. noch ein lang ersehntes Schätzchen: Coralista von Benefit. Ihn kaufte ich ebenfalls während der Breuninger Aktion und freue mich schon darauf, ihn auszuführen.

Dieses Produkt von Shiseido hingegen habe ich schon oft getragen, und mittlerweile ist es sogar mein erklärter Liebling für den Herbst: Camelia Compact. Das wunderschön geprägte Puder besteht aus drei Nuancen, rosa und rot können jeweils solo oder zusammen als Blush verwendet werden, weiß als Highlighter. Das Produkt enthält relativ viele Glitzer-Partikel, daher ist es meiner Meinung nach für den Sommer als reines Rouge eher ungeeignet. In der kälteren Jahreszeit mag ich ein wenig Schimmer auf dem Wangen jedoch sehr gerne!

Lidschatten von beige bis braun kann man nie genug habe, ich verwende diese Farbe täglich und finde, dass man damit immer ein tolles AMU schminken kann. Die Qualität der Alverde Eyeshadows hat mich bisher stets überzeugt, so auch die der Quattro Palette Chocolate. Besonders der zweite Ton, ein Mittelbraun mit Goldstich, ist eine wundervolle Herbstfarbe.

Zum Schluss möchte ich euch noch die diesjährige Mini Collection der Essie Naughty Nautical Sommer LE zeigen. Die Farben sind allesamt sehr sommerlich, 1. nennt sich Full Steam Ahead, ein heller Fliederton, 2. Naughty Nautical, eine Mischug aus Petrol und Türkis und 3. ist mein Favorit, nämlich Sunday Funday. Alle drei weisen kleine, silber schimmernde Glitzerpartikel auf, was auf den Nägeln wirklich klasse aussieht.

Das waren sie, meine neuesten Errungenschaften in Sachen Beauty. Wie gefallen euch die Produkte? Habt ihr auch Sachen aus den aktuellen LEs mitgenommen? Oder ließen euch die vielen verschiedenen Sommer Kollektionen eher kalt?

Eure Marie

Aufgebraucht im Juni

Wie schon im vergangenen Monat, möchte ich euch auch dieses Mal meine aufgebrauchten Produkte im Juni zeigen. Hier sind einige Sachen dabei, die ich absolut weiterempfehlen kann – aber eben auch ein paar Fehlkäufe, die mich weniger zufriedengestellt haben.

Duschen, baden, waschen

Hier war ich diesen Monat wieder fleißig: Insgesamt sieben Produkte sind leer geworden. Das Declaré Smell&Enjoy Duschgel mit seinem süßlichen Duft hatte ich schon einmal bei meinen Pflege-Favoriten vorgestellt, ich würde es auch jederzeit wieder kaufen. Anders als das Balea Duschgel Exotic Shower, was absolut nicht mein Fall war: Das Gel war eigentlich ein Schaum und ich hatte überhaupt nicht das Gefühl, dass dieser eine reinigende Wirkung hat. Die Duschgele von treaclemoon werden ja derzeit ziemlich gehyped – zu Recht, wie ich finde. My Coconut Island duftet wunderbar nach Kokosnuss und die große Flasche war bei mir ruck zuck leer. Flüssige Handseife findet in meinem Haushalt mehrmals täglich Verwendung, in diesem Monat neigte sich die lilafarbene Dark Glamour Creme Seife von Balea dem Ende. Obwohl für meinen Geschmack etwas viel Parfum darin enthalten war, habe ich sie an den Händen gut vertragen. Weniger gut klar kam ich mit der Isana Frühlings-Dusche. Immer wenn ich sie benutzte, fing die Haut an meinen Beinen fürchterlich an zu jucken – hier gibt es also keine Kaufempfehlung für die Sensibelchen unter uns. Das Au Lait Duschgel von Scottish Fine Soaps war in meiner Lillybox enthalten und durfte mit auf meinen Kurztrip nach Hannover. Ich liebe den Geruch, er ist nicht zu penetrant und passt sich prima anderen Bodylotions und Parfums an. Zu guter Letzt noch etwas Schaumiges: Das White Barock Verwöhnbad von Balea stammt aus einer alten LE und duftet ganz toll – schade, dass die Serie nur begrenzt erhältlich war!

Peelen

Aus der Clean&Care-Serie von Isana besitze ich ja bereits das Waschgel und bin voll und ganz zufrieden damit. Somit wollte ich auch das Milde Peeling Gel testen und kann hier ebenfalls nichts Negatives berichten. Es riecht zwar nicht so frisch wie das Waschgel, was wohl am Aprikosenextrakt liegt, macht aber ansonsten einen guten Job bei der Gesichtsreinigung. Das I love… raspberry&blackberry Peeling fand ebenfalls schon einmal Eingang in meine Pflege-Favoriten, wobei ich den Geruch des Produkts gegen Ende irgendwie nicht mehr so gern mochte.

Cremen

Die kleine Tube der L’Occitane Karité-Handcreme verweilte bis vor Kurzem in meiner Handtasche, da sie zu meinen liebsten Handpflegeprodukten gehört. Zur Serie Bonne Mère von L’Occitane besitze ich auch ein Duschgel, was mir geruchsmäßig mehr zusagt als die hier gezeigte Bodymilk. Und noch zwei Produkte für Hände und Nägel möchte ich euch vorstellen: Die Apricot Cuticle Cream von p2, die mittlerweile neu aufgesetzt wurde, und den SebaMed Hand- und Nagelbalsam. Erstere ist mir leider zu einer klebrigen Masse zusammengetrocknet (ich hoffe, dass diese Eigenschaft bei der Neuauflage behoben wurde…), letztere kann ich euch sehr empfehlen. Beim ersten Mal benutzen hatte ich mich zunächst darüber geärgert, dass die Creme gar nicht richtig fettig-pflegend ist, aber schon bald erkannte ich den Vorteil: Man kann sie immer zwischendurch benutzen, denn sie zieht wirklich sehr schnell ein und ist überdies gut verträglich.

Schminken und abschminken

Sie ist leer – meine geliebte Chanel Inimitable Waterproof Mascara. Da sie zu meinen liebsten Wimperntuschen gehört, habe ich aber selbstverständlich schon für Ersatz gesorgt. :-) Was ich an ihr so schätze, ist das feine Gummibürstchen, was die Wimpern nicht verkleben oder verklumpen lässt. Die Mascara schenkt Volumen, Länge und hält dazu noch wirklich lange. Klare Kaufempfehlung! Zum Abschminken für Mascara und Co. ist der Lancôme Bi-Facil Augen-Make Up-Entferner gedacht, den ich zu einer Lancôme-Wimperntusche gratis dazubekam. Er entfernt auch tatsächlich sämtliche Schmink-Reste sehr gut, aber ich erachte 30 Euro als viel zu viel Geld für einen AMU-Entferner… Da gibt es in der Drogerie zweifelsohne vergleichbare Pendants.

Nägel

Dass ich meine Liebe zu Nagellack (wieder-)entdeckt habe, hatte ich euch bereits erzählt. Wo Nagellack ist, da kann der Nagelackentferner nicht weit sein – so verbrauchte ich im vergangenen Monat fast zwei Flaschen der müffelnden Brühe. Der für mich derzeit beste Nagellackentferner ist der von Isana. Er beseitigt gründlich und schnell mit einem Wattepad-Wisch sämtliche Lackreste und ist acetonfrei. Ohne Aceton kommt zwar auch der Ebelin Professionel Nagellackentferner aus, er entfernt den Lack aber nicht so fix wie sein Kollege.

Zum Schluss noch ein Produkt, das ich irgendwie als Unnütz erachte: Das Nagellack Schnelltrockner Spray von Rival de Loop. Ich hatte mir viel davon erhofft (…Wunschdenken…), konnte es aber letztlich nur drei Mal verwenden, weil die Flasche so schnell leer war. Das Spray wird ähnlich wie Haarspray auf den frisch lackierten Nagel aufgesprüht und soll ihn schneller trocknen lassen. Ob’s was bringt, kann icheuch nicht sagen – ich habe nämlich trotzdem geduldig so lange wie sonst auch gewartet, bis der Lack trocken war. Mit war die Gefahr doch zu groß, dass ich mir in den hübschen Lack fiese Macken reinhaue.

Ja, das waren sie, meine Empties. Wie sieht es bei euch aus, habt ihr euch in den vergangenen Wochen von ein paar Produkten verabschiedet? Was waren eure Tops und Flops im Juni? Ich bin sehr gespannt!

Eure Marie

{Haul} Point Rouge

Anlässlich der Glamour Shopping Week nutze ich vor allem die Rabatte in diversen Online-Parfümerien, so auch bei Point Rouge. Ich kannte den Shop vorher gar nicht und stöberte zunächst ein bisschen – hier ist alles sehr übersichtlich aufgebaut und die Preise sind günstiger als bei Douglas. Meine Wahl fiel schließlich auf eine Mascara von Lancôme, die schon seit längerem auf meiner Wishlist steht: Die Hypnôse Drama in schwarz. Praktischerweise wurde sie im Set angeboten, sodass ich noch einen Khôlstift und ein kleines Fläschchen Bi-Facil Augen-MakeUp-Entferner gratis dazu bekam.

Außerdem landete noch ein Parfum in meinem Warenkorb, das aber nicht meinen Erwartungen entsprach und sich so bereits auf dem Weg zurück befindet. Als Gratis-Zugabe erhielt ich ein Pröbchen Männerparfum und eine Flasche Sonnenmilch, aufgrund meiner Retournierung musste ich diese allerdings wieder mit zurückschicken. Ich kenne es normalerweise so, dass man Goodies behalten darf… Aber da ich ohnehin nur Sonnengel für Allergiker verwenden kann, war das weniger tragisch.

Lancôme Hypnôse Drama Mascara

Hauptsächlich wegen der Hypnôse Drama Mascara bestellte ich bei Point Rouge, ich hatte nämlich schon viel Gutes von den Wimperntuschen aus dem Hause Lancôme gehört. Leider wurde ich ziemlich enttäuscht, ich komme mit dem Produkt nämlich überhaupt nicht klar. Die Mascara hat ein geschwungenes Bürstchen, was ich eigentlich sehr gerne mag, auch die Größe der Bürste ist für mich angenehm. Allerdings hat die Tusche an sich eine total klebrige Textur, wodurch die Wimpern beim Auftragen zusammenkleben und sich Klümpchen bilden. Auf meinem Tragebild sieht das Ergebnis okay aus, allerdgins nur, weil ich drei mal mit einem Wimpernkämmchen durchgegangen bin. Ich kenne es von manchen Mascaras, dass sich die optimale Konsistenz erst nach ein paar Mal Auftragen entwickelt, aber erstens darf das meines Erachtens bei teuren High End Produkten nicht passieren und zweitens wurde es in diesem Fall eher schlimmer statt besser.

Auf dem oberen Bild erkennt ihr, was da so alles am Bürstchen klebt… Ihr könnt euch vorstellen, wie sich diese Mascara auftragen lässt. Unten trage ich eine Schicht der Hypnôse Drama. Hat man die Wimpern aber erst einmal entwirrt und hübsch in Form gebracht, hält die Mascara sehr lange. Obwohl sie nicht wasserfest ist, wie sonst fast alle Wimperntuschen in meinem Besitz, gibt es in puncto Haltbarkeit von mir einen Pluspunkt.

Einzeln kostet die Mascara bei Point Rouge 27,95 Euro, die Verpackung ist schlicht und schnörkellos in klassischem Schwarz gehalten. Ab einem bestellwert von 25 Euro entfallen die Versandkosten.

Lancôme Crayon Khôl Noir

Im Set enthalten war auch eine kleine Größe des Crayon Khôl Noir von Lancôme, über die ich mich sehr freute. Ich hatte mir nämlich noch ein paar Tage vorher überlegt, dass ich mich demnächst nach neuen Khôl-Stiften umschauen wollte. Ich benutze diese generell sehr gerne und einige meiner Stifte neigen sich bald dem Ende zu.

Durch die goldene Kappe wirkt der Kajal ziemlich edel. Meiner Meinung nach ist die Miene des Crayon Khôl Noir für einen Khôl-Stift ziemlich hart. Vor allem im Vergleich mit dem Le Crayon Khôl von Chanel, der wirklich butterweich gleitet, schneidet das Exemplar von Lancôme diesbezüglich weniger gut ab. Ansonsten ist die Farbabgabe in Ordnung, leider kommt aber kein tief schwarzer Lidstrich dabei heraus, sondern eher ein dunkelgrauer – ich finde das gut, wer es aber lieber dunkler mag, der sollte wohl eher zu einem anderen Produkt greifen.

Den Khôl-Stift gibt es in fünf verschiedenen Nuancen, er liegt im Point Rouge Online-Shop preislich bei 17,95 Euro.

Lancôme Bi-Facil

Zu guter Letzt: Das Produkt zum Abschminken. Im transparenten Fläschchen mit hellblauem Inhalt in zwei Phasen kommt der Lancôme Bi-Facil Augen-MakeUp-Entferner daher. Durch das Zusammenwirken seiner Öl-Phase und seiner Wasser-Phase soll er  sämtliche Make-up-Arten sofort, sanft und gründlich entfernen, ohne dabei zu fetten.

Die erste Überraschung gab es beim Geruchs-Test: Das Produkt riecht nach (fast) nichts. Kein alkoholischer Geruch, keine penetrantes Parfum, nichts. Gute Voraussetzung für meine sensible Haut und mich, so ist er seit einigen Tagen bei mir in Verwendung. Wasserlösliche Mascara entfernt er mühelos, bei wasserfester helfe ich meist noch mit anderen Produkten nach. Ich finde es sehr angenehm, dass der Bi-Facil nicht fettig ist und wirklich sanft zur zarten Augenhaut ist, bis jetzt vertrage ich ihn sehr gut.

Die 125 Milliliter Flasche Bi-Facil kommt bei Point Rouge auf 27,95 Euro.

Mein Eindruck/Fazit:

Der Online-Shop von Point Rouge überzeugt mich durch seinen strukturierten Aufbau und die günstigen Preise. Ich habe allerdings auch einige Punkte zu bemängeln: Zunächst hätte ich mir mehr Artikelbilder gewünscht, beim Mascara konnte man nicht einmal das Bürstchen sehen – und wer kauft schon gerne die Katze im Sack? Für jedes Mascara-Bürstchen Google anzuwerfen erachte ich dann doch als etwas müßig. Außerdem fand ich es merkwürfig, dass sich kein Retourenschein in meinem Päckchen befand. So musste ich erst beim Kundenservice einen selbigen anfordern, um mein Parfum zu retournieren. Die Damen an der Hotline waren dafür aber sehr freundlich und kompetent. Überdies erging es mir, wie bereits schon oben erwähnt, noch nie so, dass ich Gratis-Zugaben wieder zurükschicken musste…

Von den Produkten bin ich vom Bi-Facil Augen-MakeUp-Entferner positiv überrascht, den werde ich jetzt wohl öfter benutzen. Die Hypnôse Drama Mascara und den Crayon Khôl Noir werde ich allerdings nicht noch einmal nachkaufen – da gibt es für mich bessere Produkte.

Benutzt ihr Augen MakeUp von Lancôme, vielleicht sogar Mascaras? Wie sind eure Erfahrungen damit?

{Tag} Kosmetik-Lieblinge

Heute zeige ich euch wie versprochen, welche Kosmetik-Produkte ich zur Zeit am Liebsten verwende. Falls ihr euch zu bestimmten Artikeln ausfürliche Reviews oder Swatches wünscht, gebt bitte per Kommentar oder E-Mail Bescheid.. Ich freue mich auf eure Nachrichten und wünsche viel Freude beim Lesen!

Teint

Nach langem Testen habe ich nun vier Produkte gefunden, die einen tollen Teint zaubern und für mich gut verträglich sind. Zum einen ist das die MAC Face and Body Foundation in C1, die ich schon lange Zeit benutze. Außerdem schwöre ich auf die Bobbi Brown Moisture Rich Foundation in der Nuance Porcealin 0,die zwar für meinen Geschmack etwas unangenehm riecht, aber viel Feuchtigkeit spendet. Mittlerweile bin ich auch bei BB Creams fündig geworden: Aus dem Drogeriebereich konnte mich die BB Allround Foundation in 010 Light Beige von Catrice überzeugen. Alle drei genannten Produkte sind parfumfrei. Die Declaré BB Cream hat mich sehr überrascht: Obwohl sie leicht parfümiert ist, komme ich prima mit ihr klar. Außerdem wirkt sie von der Farbe her zunächst sehr dunkel, allerdings verschmilzt sie beim Verteilen regelrecht mit der Haut und passt sich perfekt an.

Zum Abdecken von Augenschatten und Unebenheiten verwende ich die Catrice Camouflage in 010 Ivory. Ich habe eine Menge anderer Camouflage-Cremes ausgetestet, greife aber am liebsten zu dieser. Sie hat eine angenehme Konsistenz, eine gute Deckkraft und passt ideal zu meiner Haut. Bei Concealern gibt es meiner Meinung nach nur einen einzig wahren: Den Touche Éclat von Yves Saint Laurent, der eigentlich offiziell ein Highlighter ist. Man benötigt nur eine winzige Menge, um die Haut ebenmäßig aussehen zu lassen und sofort frischer auszusehen.

In Bezug auf Puder ticke ich wohl etwas ungewöhnlich, ich mag nämlich nicht so gerne matte Produkte. Meine Haut ist glücklicherweise sehr rein, somit muss ich nichts verstecken und mag es lieber, wenn der Teint dezent schimmert.

1 – Chanel Poudre universelle libre in 20 clair ist das einzig matte Puder, was ist besitze. Es ist ein loses Produkt, was ich immer mit einem großen Pinsel auftrage.
2 – MAC Mineralize Skinfinish  in Soft an Gentle ist ziemlich glitzerig und eigentlich eher ein Highlighter. Ich trage ihn auf Stirn, Nase und Kinn auf.
3 – Dior Diorskin Nude Shimmer Puder habe ich erst seit kurzem und benutze es sehr gerne. Es ist sehr dezent und der gelbstichige Ton macht sich gut auf meiner Haut.
4 – Das Prime and Fine Highlighting Powder von Catrice sieht im Case ziemlich rosa aus, schimmert aber aufgetragen wunderbar perlmuttfarben. Auch hier genügt für mich eine kleine Menge auf die T-Zonen.
5 – Poudre signée de Chanel – mein Schätzchen und leider nur in limitierter Auflage erhältlich. Ich liebe dieses Kompaktpuder, der Schimmereffekt ist einfach unnachahmlich. Ich verwende es oft und gerne, was man auch an der kaum noch vorhandenen edlen Oberflächenprägung sieht.

In Sachen Rouge mag ich es, verschiedene Nuancen auszuprobieren und das Gesicht so immer wieder unterschiedlich zu akzentuieren.

1 – MAC Sunabasque, ein Sheertone Shimmer Blush in einem hübschen Apricot. Er zaubert den Sommer ins Gesicht und ist ein tolles Alltags-Produkt.
2 – MAC Mineralize Blush Gleeful ist ein gebackenes Rouge in dunklem Rosa. Er lässt sich optimal verblenden und hat eine sehr gute Farbabgabe.
3 – Sleek Blush Rose Gold gehört erst seit Kurzem zu meinen Kosmetik-Schätzen, aber missen möchte ich ihn nie mehr. Die Farbe ist einzigartig und ich liebe den goldenen Schimmer auf meinen Wangen.
4 – Shiseido Luminizing Satin Face Color in RD 103 habe ich bei einer MakeUp-Beratung von Shiseido gezeigt bekommen und direkt mitgenommen. Der Pfirsich-Ton steht mir gut eignet sich prima zum Kontuieren.
5 – Der Catrice Defining Blush in 020 Rose Royce ist ein wunderbar seidiges Puderrouge. Er wanderte aufgrund seiner tollen Farbe in meinem Einkaufskörbchen, die einen natürlich strahlenden Teint zaubert.
6 – Der Miracle Touch Creamy Blush von Max Factor gehört zu den wenigen Creme-Rouges, die ich besitze. Durch seine relativ weiche Konsistenz lässt er sich problemlos mit den Fingern verblenden und ist eine gute Alternative zu festen Produkten.
7 – Das Mineralize Skinfinish Puder Stereo Rose ist mittlerweile eine beliebter und begehrter Klassiker, der auch in meiner Sammlung nicht fehlen darf.

Augen

Eine meiner Lieblingsmarken bei Eyeshadows ist MAC, weil ich von der Qualität der Produkte einfach überzeugt bin. Die Farbe lässt sich seidig weich auftragen, sie haftet lange und die Auswahl ist riesig. Meine drei liebsten Farben sind diese drei Nude-Töne:

1 – Honesty Lustre, ein Kupfer-Ton mit vielen Schimmerpigmenten
2 – Retrospeck Lustre, ein Silbergrau mit goldenem Schimmer
3 – All that Glitters Veluxe Pearl, eine Mischung aus Kuper und Rosa

Und noch drei weitere Lidschatten sind bei mir häufig in Verwendung:

1 Der Ombre Minérale Wet&Dry in 03 petal von Clarins, ein zartes Rosa, das die Augen zum Strahlen bringt und sehr unaufdringlich ist.
2 – Der Metallic Eye Shadow in Champagne Quartz von Bobbi Brown lässt sich super weich auftragen und gehört schon lange zu meinen Beauty-Favourites.
3 – Der Intensif‘ Eye Wet&Dry Shadow von Catrice in der Nuance 100 Glamourose, den ich aber bisher stets trocken angewendet habe.

Meine liebste Lidschatten-Palette ist derzeit die Absolute Nude Eyeshadow Palette von Catrice. Die Farbe lassen sich sehr gut miteinander kombinieren und haben ein schimmerndes Finish. Mit Haltbarkeit und Auftrag bin ich ebenfalls absolut zufrieden.

Seit ich Gel-Eyeliner entdeckt habe, benutze ich fast gar keine Kajalstifte mehr. Am liebsten verwende ich den Gel Eyeliner von Catrice in 050 Black Jack With Goldie Hawn sowie den Eyestudio Lasting Drama 24 H Gel Eyeliner von Maybelline New York in 07 Black Chrome. Mit ein wenig Übung klappt das Lidstrichziehen in sekundenschnelle und das Ergebnis sieht einfach perfekt aus.

Ich habe einige Mascaras in meinem Schrank, aber am liebsten greife ich zu diesen beiden: Die Chanel Inimitable Mascara in der wasserfesten Variante habe ich bereits mehrmals nachgekauft. Sie hat ein gerades Bürstchen, das die Wimpern trennt und ihnen Volumen gibt. Viel Volumen erziele ich auch mit der Lash Queen Fatal Blacks Waterproof Mascara von Helena Rubinstein. Ihr gebogenes Bürstchen verleiht Schwung und formt die feinen Wimpernhärchen bogenförmig nach oben.

Lippen

Zu guter Letzt prsäentiere ich euch meine Lieblings-Lippenstifte, wobei mir eine Auswahl sehr schwer gefallen ist – ich liebe sie nämlich alle. :-) Im Uhrzeigersinn zähle ich euch im Folgenden meine Favourites auf:

1 – Clinique Chubby Stick in 05 Chunky Cherry – tolle Farbe, pflegt und lässt sich kinderleicht auftragen.
2- Den Lancôme Rouge in Love in 322M Corail in Love habe ich immer dabei, weil ich die Farbe einfach liebe…
3 – Chanel Rouge Allure in 84 Flamboyante, ein leuchtendes Rot.
4 – Guerlain Rouge Automatique in 143 Nahéma, einen solchen Korallton habe ich schon lange gesucht und durch ewiges Testen in einer Parfümerie gefunden. :-)
5 – Der Yves Saint Laurent Rouge Volupté Shine in der Nuance 16 Orange IMpertinent pflegt die Lippen durch reichhaltige Wachse und schimmert glossig.‘
6 – Mein neuester Lippenstift ist der Rouge Éclat von Clarins in der Farbe 08 Coral Pink, er schmeckt herrlich nach Himbeere und macht schöne glatte Lippen.
7 – Mein liebster Alltags-Ton ist der Rouge Coco Lipstick in 35 Chintz, der Rosenholz-Ton wirkt super natürlich.
8 – Ebenfalls immer in meiner Handtasche mit dabei ist der L’Oréal Caresse in 301 Dating Coral.
9 – Vom Manhattan X-Treme Last&Shine bin ich positiv überrascht: Er ist der langanhaltendste Lippenstift aus dem Drogeriesortiment, den ich kenne. Ich besitze ihn in der Nuance 45G Intense Red.

…Und hier von einmal von Nahem, so erkennt man die Details.

Das waren sie, meine derzeit liebsten Beauty-Schätzchen! Auch dieses Mal möchte ich gerne wissen, welche Kosmetik-Artikel andere Mädels gerne benutzen. Darum tagge ich Jana von www.anothergirlsbeautycase.blogspot.de, Anastasia von www.fabelimo.com, Cindy von www.cindscarrousel.de sowie Katharina von www.hirschzeit.blogspot.de. Ich bin sehr gespannt auf eure Beiträge!

 

 

{Haul} Kiko Cosmetics

In den vergangenen Wochen schaute ich immer mal wieder im Onlinseshop von Kiko Cosmetics vorbei und liebäugelte mit dem ein oder anderen Produkt. Als es vor kurzem eine 20 Prozent-Rabattaktion gab, schlug ich schließlich zu und ergatterte einige neue Schätzchen, die ich euch nun zeigen möchte.

In meinem Päckchen befanden sich der Soft Touch Blush in Golden Peach, der Colour Sphere Eyeshadow in Rosy Almond, die Unforgettable Waterproof Mascara, der Glitter Eye-Pencil in Black Glitter sowie die Lippenstifte Ultra Glossy Stylo in Red Coral Crystal und Sheer Glossy Lipstick in Tropical Orange.

Soft Touch Blush

Das Puder Rouge landete aufgrund seiner tollen Farbe in meinem Warenkorb. „Golden Peach“ ist ein warmer Pfirsichton mit dezentem Goldschimmer, der sofort Frische ins Gesicht zaubert. Im schlichten schwarzen Döschen ist ein Spiegel integriert, was vor allem unterwegs praktisch ist. Der hochpigmentierte Blush eignet sich prima zum Modellieren und Akzentuieren des Gesichts. Er ist in zwölf verschiedenen Farben erhältlich, die Dose mit fünf Gramm Inhalt kostet 7,50 Euro.

Colour Sphere Eyeshadow

Bei Lidschatten setzte ich bekanntlich auf Nude-Töne, daher gefiel mir die Nuance „Rosy Almond“ des Colour Sphere Eyeshadows auf Anhieb. Der gebackene Lidschatten in hellem Beige verspricht einen brillianten Seideneffekt und soll einfach zu verblenden sein. Er ist mit leuchtenden Pigmenten und changierenden Perlen angereichert, was für Spezieleffekte sorgen soll. Das Produkt kann trocken oder nass mit einem Lidschattenpinel oder den Fingerspitzen aufgetragen werden, um die Intensivität von transparent bis kräftig zu regulieren.

Ich habe den Lidschatten bisher nur trocken mit einem Lidschattenpinsel aufgetragen  und bin der Meinung, dass die Farbabgabe hier etwas besser sein könnte. Der Eyeshadow haftet leider nicht perfekt am Lid und man benötigt zwei Schichten, um einen Effekt erkennen zu können. Laut Kiko soll man allerdings mit einem angefeuchteten Schaumstoffapplikator eine intensivere Deckkraft erzielen.
Der Colour Sphere Eyeshadow ist für empfindliche Augen geeignet. Er ist in 36 verschiedenen Farbtönen zum Preis von 5,90 Euro pro 1,8 Gramm Döschen erhältlich.

Unfogattable Waterproof Mascara

„Eine lang anhaltende Mascara für schwungvolle Wimpern“, verspricht Kiko. Das Bürstchen der Unforgattable Waterproof Wimperntusche hat eine gebogene Form, das mag ich generell bei Mascaras sehr gerne. Diese Form sorgt für extra Schwung, die Wimpern werden definiert und getrennt. Das Mascara-Fläschchen besteht aus gebürstetem Edelstahl, was ich optisch sehr ansprechend finde.

Dank der wasserfesten Formel hält die Tusche lange und verschmiert nicht. Das enthaltene Carnuaba-Wachs bringt Volumen, Bienenwachs kombiniert mit gelierenden Substanzen machen die Textur besonders geschmeidig und cremig, wodurch dir Wimpern mit Feuchtigkeit versorgt werden und flexibel bleiben.

Auf den Bildern trage ich über der Artdeco Lidschatten-Base den Colour Sphere Eyeshadow in Rosy Almond sowie eine Schicht der Unforgettable Waterproof Mascara.

Ich mag diese Mascara von Kiko sehr gerne, auch wenn das Bürstchen für meinen Geschmack einen Tick zu groß ist. Sie hat eine angeneme Textur und hält was sie verspricht – zu einem Preis von 3,90 Euro pro sieben Milliliter. Das ist die Wimperntusche definitiv wert!

Glitter Eye-Pencil

…das Produkt, das mich am meisten enttäuscht hat. Vom Glitter Eye-Pencil hätte ich etwas mehr, oder besser gesagt etwas anderes erwartet. Kiko verpsricht einen „hohen prozentualen Anteil an Glitterpartikeln und optimale Haftung“.

An und für sich haftet der wasserfeste Eyeliner auch prima, seine Konsistzenz ist ebenfalls sehr angenehm. Allerdings erkennt man kaum etwas vom versprochenen Glitter-Effekt. Die Glitzer-Partikel sind für einen Eyeliner-Stift meines Erachtens nach viel zu groß, sie haften überhaupt nicht am Auge. Ich hatte mir eher einen Effekt wie beim Maybelline Gel-Eyeliner „Black Chrome“ vorgestellt, ein Schwarz mit kleinen Schimmerpartikeln.

Ultra Glossy Stylo und Crystal Sheer Glossy Lipstick

Den Ultra Glossy Stylo habe ich mir in der Farbe Red Coral zugelegt, ein roter Korallton. Der Lippenstift hat ein brillantes Gloss-Finish und verfügt über den Lichtschutzfaktor 15. Er riecht und schmeckt süßlich nach Vanille und umhüllt die Lippen mit cremiger Farbe. Am Besten trägt man den Lippenstift mit einem Pinsel auf, da die Farbe so am gleichmäßigsten wird.

Der Ultra Glossy Stylo ist in 21 Nuancen erhältlich, der Stift mit zwei Gramm Inhalt kostet 4,90 Euro.

Zum Schluss möchte ich euch den Crystal Sheer Glossy Lipstick in der Nuance Tropical Orange, einem dunklen Pfirsichton, zeigen. Der cremige Lippenstift glänzt transparent und ist an der Spitze ergonomisch geformt, so lässt er sich sehr komfortabel auftragen. Die neue Formel ist außerordentlich weich und verbindet sich mit den Lippen, steigert deren Volumen und verleiht ihnen einen sinnlichen Wet-Look.

Das sagt Kiko zur Wirkung des Crystal Sheer Glossy Lipsticks:

Die mit K2 Repulp, einem mehrfach wirksamen Pflanzenextrakt, angereicherte Formel von Crystal Sheer verschönert Ihre Lippen auf drei verschiedene Arten:
– Sie verleiht ihnen Feuchtigkeit und Fülle: K2 Repulp fördert die Bildung von Hyaluronsäure, welche die Feuchtigkeit der Lippen ausgleicht und ihnen Fülle verleiht.
– Sie wirkt energiespendend und revitalisierend: Die Vitalität der Zellen wird reaktiviert, was Ihre Lippen kräftig und gesund aussehen lässt.
– Sie beugt dem Alterungsprozess vor: Die Wirkstoffe fördern die Bildung von Collagen und Sirtuin 1 (dem Protein der Jugend). Dadurch leben die Zellen länger und die Lippen sehen jünger aus.

Ich finde den Lippenstift richtig toll, Cremigkeit und Farbe sind für mich überzeugend. Die Lippen fühlen sich wunderbar weich und gepflegt an, zudem wirkt der Stick aufgetragen glossig, ohne jedoch zu kleben wie ein Lipgloss. Etwas nervig finde ich allerdings die Verpackung: Der Stift muss erst recht umständlich aus einer Spange herausgedrückt werden. Den Crystal Sheer Glossy Lipstick gibt es in 20 verschiedenen Farben, der 3,5 Gramm Stift liegt preislich bei 6,90 Euro.

So, das sind die neuesten Zugänge in meiner Beauty-Sammlung. :-) Gefallen euch die Kosmetika? Und habt ihr Kiko-Lieblinge?

Kleiner Tipp übrigens: Zur Glamour Shopping Week (6. bis 13. April 2013) gibt es  wieder 20 Prozent Rabatt auf Kiko Cosmetics!

Helena Rubinstein – Lash Queen Fatal Blacks Waterproof

Nachdem ich schon viel Gutes über die Mascaras von Helena Rubinstein gehört hatte, wollte ich auch unbedingt eine der Tuschen in den hübschen Fläschchen testen. Weil mir das Bürstchen gleich zusagte, wählte ich die Lash Queen Fatal Blacks Waterproof aus.

Helena Rubinstein verspricht auf der Homepage einen „dramatisch offenen Blick – Perfekt geschwungene Wimpern und hypnotisierendes Volumen“.
Wie bereits angemerkt, hat die Mascara ein besonderes Bürstchen – die Helena Rubinstein exklusive Python-Bürste in geschwungener Form. Damit lassen sich die Wimpern beim Tuschen richtig schön „nach oben ziehen“, zudem verleiht die Mascara ein tolles Volumen.  Die Konsistenz ist nicht zu flüssig oder gar klumpig, sodass keine Fliegenbeine entstehen und jede Wimper einzeln definiert wird. Am abgeschrägten Bürstenende weist die Mascara feinere Härchen auf, sodass auch die Wimpern am Augenwinkel perfekt betont werden.

Mittlerweile kommt die Lash Queen Fatal Blacks fast jeden Tag zum Einsatz, sie ist aus meinem Badezimmer nicht mehr wegzudenken. Die Wimperntusche sorgt für einen tollen Schwung und viel Volumen, ohne jedoch die Wimpern zu verkleben.
Fazit: Mein momentaner Mascara-Favorit!

Dior – Diorshow Iconic waterproof

Schon seit längerem war ich auf der Suche nach einer High-End-Wimperntusche, die noch dichtere Wimpern zaubert als meine bestehende Chanel Inimitable. So stieß ich auf die  Diorshow Iconic Waterproof Mascara von Dior, die ich in der Farbe schwarz getestet habe und euch nun vorstellen möchte.

Diorshow-Iconic-3

Weiterlesen