Beiträge

Guten Morgen-Tag

Guten Morgen ihr Lieben!

Okay, eigentlich bin ich einer dieser Menschen, bei denen „guten“ und „Morgen“ getrennte Wege gehen. Nichtsdestotrotz wurde ich von der lieben Saskia getagged, beim Guten Morgen-Tag mitzumachen – vielen Dank dafür!

Vorab vielleicht ein paar Takte zu mir und meinem Tagesablauf: Ich bin früh morgens zu nichts zu gebrauchen und frage mich mittlerweile, wie ich es 13 Jahre lang geschafft habe, um 7.50 Uhr aufnahmefähig (!) in der Schule zu hocken. Heute ist es vielmehr so, dass ich nachts lange wachbleiben kann und den Haushalt erledige, lerne etc. und dafür morgens meine Ruhe brauche. Die Routine hat sich also komplett gedreht, seit ich Kinder habe!

Ansonsten seht ihr im Folgenden das Wichtigste über meinen (guten…) Morgen und meine Schlafgewohnheiten – viel Freude beim Lesen!

Guten-Morgen-Tag Weiterlesen

Top Fünf unter fünf Euro

Bei Bloggern, Youtubern und Instagrammern geht derzeit wieder ein ziemlich interessanter Tag herum: Der Top Fünf unter fünf Euro-Tag. Gezeigt werden sollen Produkte, die wenig kosten und trotzdem absolute Favoriten sind. So ging ich meine Sammlung durch und entdeckte recht schnell, dass auch ich solche günstigen Schätze besitze. Welche das sind, erfahrt ihr im Folgenden!

Top-5

Weiterlesen

{Tag} Geht gar nicht…

Der Geht gar nicht-Tag kursiert seit einiger Zeit bei Youtube und ich fühlte mich sofort berufen, mitzumachen. Aufgabe ist es, zu verschiedenen Punkten aus sämtlichen Bereichen des Lebens seine absoluten No Gos zu nennen. Solche Tags finde ich deswegen immer ganz nett, weil sie einem die Marotten und Eigenarten des Bloggers ein wenig näherbringen und man eine Person plötzlich in ganz anderem Licht sieht. Also, los geht’s! Was geht gar nicht im Bereich…

Geht-gar-nicht

Weiterlesen

{Tag} If all my Make Up disappeared….

Ich habe schon sehr lange nicht mehr bei Tags mitgemacht, darum wird es heute höchste Zeit! Vor wenigen Wochen wurde ich von Peony Girl zum „If all my Make Up disappeared“-Tag verlinkt, besten Dank erst einmal dafür. Aufgabe war es, die ersten zehn Produkte zu nennen, die man sofort nachkaufen würde, wenn man sein ganzes Make Up verlieren würde.

Zugegebenermaßen beängstigt mich diese Vorstellung ein wenig und ich bin doch ganz froh, dass mein Make Up noch vollständig vorhanden ist. ;-) Trotzdem finde ich den Tag super interessant, da man hier Produkte zeigt, von denen man wirklich restlos überzeugt ist. Ich hatte meine zehn heiligen Schätzchen recht schnell zusammen, allesamt sind oft und gerne im Gebrauch, manches wählte ich aus praktischen Gründen. Aber seht selbst!

Die hübsche Tassse habe ich übrigens neben zahlreichen weiteren von meiner Oma geschenkt bekommen und sie musste sogleich für’s Foto herhalten. Gefällt es euch?

Teint

In meiner Sammlung befinden sich mittlerwiele zahlreiche BB Creams, die ich sehr gerne benutze. Eine von ihnen wäre wahrscheinlich das elfte Produkte geworden, aber da ich mich auf zehn beschränken musste, habe ich mich für die Mineralize Foundation von MAC und nicht für ein flüssiges Produkt entschieden. Wie man unschwer erkennen kann, neigt sich das cremige Make Up schon seinem Ende zu, wird aber auf jeden Fall nachgekauft. Die Farbe NC15 passt ideal zu meiner Haut, ich liebe die Konsistenz des Produkts, es hat die perfekte Deckkraft für mich und obendrein noch einen Lichtschutzfaktor. Natürlich darf auch ein Concealer nicht fehlen, ich wählte den Diorskin Nude Concealer von Dior, den ich schon einmal ausführlich auf dem Blog rezensiert habe. Er hat zwar nicht die stärkste Deckkraft, dafür spendet er aber Feuchtigkeit und kann auch notfalls als Highlighter verwendet werden. Zum Abpudern benutze ich sehr gerne das Chanel Poudre Universelle Libre in der hellsten Nuance Clair, es ist super ergiebig und passt ebenfalls hervorragend zu meiner Haut.

Blush und Pinsel

Dürfte ich nur einen Pinsel behalten, dann wäre es wohl mein geliebter MAC 188 Small Duo Fibre. Er ist so wunderbar weich und eignet sich für Bronzer und Blush. Womit wir schon beim nächten Produkt wären, das ich auch ganz pragmatischen Gründen gewählt habe: Den Tribal Sunset Bronzing Glow Blusher von Artdeco. Hier kann man die Farben mischen, aber auch einzeln als Bronzer und Blush verwenden. Das finde ich ziemlich clever, wenn man sonst keine Produkte zur Verfügung hat. Besonders gut gefällt mir die korallige Nuance, solche Farben zählen ja sowieos zu meinen absoluten Favoriten.

Lippen

Bei Lippenstift musste ich ein bisschen überlegen. Klar, ein knalliges Rot oder sattes Koralle sehen super aus, sehr alltagstauglich sind sie aber nicht. Und zwischen verschiedenen Farben wechseln ist ja nicht drin, wenn man nur einen Lippie hat… So fiel die Wahl schließlich auf den Rouge in Love Lippenstift von Lancôme in der Farbe Corail in Love. Er ist nicht zu knallig und hüllt die Lippen in ein hübsches koralliges Pink, das einfach immer passt.

Augen

Ohne Lidstrich und Mascara gehe ich nie aus dem Haus, das sind für mich absolute Basics. In letzter Zeit trage ich zudem häufig Lidschatten, darum musste auch ein solches Exemplar zwischen den zehn Dingen untergebracht werden. In Sachen Eyeliner habe ich mich für den Chanel Khôl Kajal entschieden, weil ich seine butterweiche Miene liebe. Mein liebster Lidschatten ist Patina von MAC, er sieht selbst solo getragen einfach wunderbar aus. Für die Augenbrauen erachte ich einen Stift als sinnvoll, dieser Augenbrauenstift von Alterra hat an der Kappe praktischerweise schon ein Bürstchen integriert. Und zu guter Letzt noch mein Must-have: Die Fatal Lash Queen Fatal Blacks Waterproof Mascara. Sie ist meine Wimperntusche für alle Fälle und verleiht tolles Volumen sowie einen schönen Schwung.

Das wären sie, die zehn Produkte, die ich nicht missen möchte, wenn meine komplette Schmink-Sammlung weg wäre. Wie ihr seht, finden weder Nagellack noch Highlighter in flüssiger oder pudriger Form hier Platz. Beides verwende ich zwar gerne, ist mir aber nicht so wichtig. Gerne hinzunehemen würde ich noch eine Make Up Base und eventuell noch eine Camouflage für die Tage nach den besonders kurzen Nächten. ;-) Eine zweite Lidschattenfarbe zum Schattieren wäre toll, ist aber auch kein Muss. Die gezeigte Auswahl entspricht letztendlich etwa einem gewöhnlichen Tages-Make Up von mir und ich kann euch alle Produkte wirklich wärmstens empfehlen.

Was wären denn eure heiß geliebten Favourites? Könntet ihr euch auf zehn Dinge beschränken? Oder vielleicht sogar noch weniger? Ich tagge jeden, der mitmachen mag, und bin schon sehr gespannt auf eure Lieblinge!

Eure Marie

{Tag} Kosmetik-Lieblinge

Heute zeige ich euch wie versprochen, welche Kosmetik-Produkte ich zur Zeit am Liebsten verwende. Falls ihr euch zu bestimmten Artikeln ausfürliche Reviews oder Swatches wünscht, gebt bitte per Kommentar oder E-Mail Bescheid.. Ich freue mich auf eure Nachrichten und wünsche viel Freude beim Lesen!

Teint

Nach langem Testen habe ich nun vier Produkte gefunden, die einen tollen Teint zaubern und für mich gut verträglich sind. Zum einen ist das die MAC Face and Body Foundation in C1, die ich schon lange Zeit benutze. Außerdem schwöre ich auf die Bobbi Brown Moisture Rich Foundation in der Nuance Porcealin 0,die zwar für meinen Geschmack etwas unangenehm riecht, aber viel Feuchtigkeit spendet. Mittlerweile bin ich auch bei BB Creams fündig geworden: Aus dem Drogeriebereich konnte mich die BB Allround Foundation in 010 Light Beige von Catrice überzeugen. Alle drei genannten Produkte sind parfumfrei. Die Declaré BB Cream hat mich sehr überrascht: Obwohl sie leicht parfümiert ist, komme ich prima mit ihr klar. Außerdem wirkt sie von der Farbe her zunächst sehr dunkel, allerdings verschmilzt sie beim Verteilen regelrecht mit der Haut und passt sich perfekt an.

Zum Abdecken von Augenschatten und Unebenheiten verwende ich die Catrice Camouflage in 010 Ivory. Ich habe eine Menge anderer Camouflage-Cremes ausgetestet, greife aber am liebsten zu dieser. Sie hat eine angenehme Konsistenz, eine gute Deckkraft und passt ideal zu meiner Haut. Bei Concealern gibt es meiner Meinung nach nur einen einzig wahren: Den Touche Éclat von Yves Saint Laurent, der eigentlich offiziell ein Highlighter ist. Man benötigt nur eine winzige Menge, um die Haut ebenmäßig aussehen zu lassen und sofort frischer auszusehen.

In Bezug auf Puder ticke ich wohl etwas ungewöhnlich, ich mag nämlich nicht so gerne matte Produkte. Meine Haut ist glücklicherweise sehr rein, somit muss ich nichts verstecken und mag es lieber, wenn der Teint dezent schimmert.

1 – Chanel Poudre universelle libre in 20 clair ist das einzig matte Puder, was ist besitze. Es ist ein loses Produkt, was ich immer mit einem großen Pinsel auftrage.
2 – MAC Mineralize Skinfinish  in Soft an Gentle ist ziemlich glitzerig und eigentlich eher ein Highlighter. Ich trage ihn auf Stirn, Nase und Kinn auf.
3 – Dior Diorskin Nude Shimmer Puder habe ich erst seit kurzem und benutze es sehr gerne. Es ist sehr dezent und der gelbstichige Ton macht sich gut auf meiner Haut.
4 – Das Prime and Fine Highlighting Powder von Catrice sieht im Case ziemlich rosa aus, schimmert aber aufgetragen wunderbar perlmuttfarben. Auch hier genügt für mich eine kleine Menge auf die T-Zonen.
5 – Poudre signée de Chanel – mein Schätzchen und leider nur in limitierter Auflage erhältlich. Ich liebe dieses Kompaktpuder, der Schimmereffekt ist einfach unnachahmlich. Ich verwende es oft und gerne, was man auch an der kaum noch vorhandenen edlen Oberflächenprägung sieht.

In Sachen Rouge mag ich es, verschiedene Nuancen auszuprobieren und das Gesicht so immer wieder unterschiedlich zu akzentuieren.

1 – MAC Sunabasque, ein Sheertone Shimmer Blush in einem hübschen Apricot. Er zaubert den Sommer ins Gesicht und ist ein tolles Alltags-Produkt.
2 – MAC Mineralize Blush Gleeful ist ein gebackenes Rouge in dunklem Rosa. Er lässt sich optimal verblenden und hat eine sehr gute Farbabgabe.
3 – Sleek Blush Rose Gold gehört erst seit Kurzem zu meinen Kosmetik-Schätzen, aber missen möchte ich ihn nie mehr. Die Farbe ist einzigartig und ich liebe den goldenen Schimmer auf meinen Wangen.
4 – Shiseido Luminizing Satin Face Color in RD 103 habe ich bei einer MakeUp-Beratung von Shiseido gezeigt bekommen und direkt mitgenommen. Der Pfirsich-Ton steht mir gut eignet sich prima zum Kontuieren.
5 – Der Catrice Defining Blush in 020 Rose Royce ist ein wunderbar seidiges Puderrouge. Er wanderte aufgrund seiner tollen Farbe in meinem Einkaufskörbchen, die einen natürlich strahlenden Teint zaubert.
6 – Der Miracle Touch Creamy Blush von Max Factor gehört zu den wenigen Creme-Rouges, die ich besitze. Durch seine relativ weiche Konsistenz lässt er sich problemlos mit den Fingern verblenden und ist eine gute Alternative zu festen Produkten.
7 – Das Mineralize Skinfinish Puder Stereo Rose ist mittlerweile eine beliebter und begehrter Klassiker, der auch in meiner Sammlung nicht fehlen darf.

Augen

Eine meiner Lieblingsmarken bei Eyeshadows ist MAC, weil ich von der Qualität der Produkte einfach überzeugt bin. Die Farbe lässt sich seidig weich auftragen, sie haftet lange und die Auswahl ist riesig. Meine drei liebsten Farben sind diese drei Nude-Töne:

1 – Honesty Lustre, ein Kupfer-Ton mit vielen Schimmerpigmenten
2 – Retrospeck Lustre, ein Silbergrau mit goldenem Schimmer
3 – All that Glitters Veluxe Pearl, eine Mischung aus Kuper und Rosa

Und noch drei weitere Lidschatten sind bei mir häufig in Verwendung:

1 Der Ombre Minérale Wet&Dry in 03 petal von Clarins, ein zartes Rosa, das die Augen zum Strahlen bringt und sehr unaufdringlich ist.
2 – Der Metallic Eye Shadow in Champagne Quartz von Bobbi Brown lässt sich super weich auftragen und gehört schon lange zu meinen Beauty-Favourites.
3 – Der Intensif‘ Eye Wet&Dry Shadow von Catrice in der Nuance 100 Glamourose, den ich aber bisher stets trocken angewendet habe.

Meine liebste Lidschatten-Palette ist derzeit die Absolute Nude Eyeshadow Palette von Catrice. Die Farbe lassen sich sehr gut miteinander kombinieren und haben ein schimmerndes Finish. Mit Haltbarkeit und Auftrag bin ich ebenfalls absolut zufrieden.

Seit ich Gel-Eyeliner entdeckt habe, benutze ich fast gar keine Kajalstifte mehr. Am liebsten verwende ich den Gel Eyeliner von Catrice in 050 Black Jack With Goldie Hawn sowie den Eyestudio Lasting Drama 24 H Gel Eyeliner von Maybelline New York in 07 Black Chrome. Mit ein wenig Übung klappt das Lidstrichziehen in sekundenschnelle und das Ergebnis sieht einfach perfekt aus.

Ich habe einige Mascaras in meinem Schrank, aber am liebsten greife ich zu diesen beiden: Die Chanel Inimitable Mascara in der wasserfesten Variante habe ich bereits mehrmals nachgekauft. Sie hat ein gerades Bürstchen, das die Wimpern trennt und ihnen Volumen gibt. Viel Volumen erziele ich auch mit der Lash Queen Fatal Blacks Waterproof Mascara von Helena Rubinstein. Ihr gebogenes Bürstchen verleiht Schwung und formt die feinen Wimpernhärchen bogenförmig nach oben.

Lippen

Zu guter Letzt prsäentiere ich euch meine Lieblings-Lippenstifte, wobei mir eine Auswahl sehr schwer gefallen ist – ich liebe sie nämlich alle. :-) Im Uhrzeigersinn zähle ich euch im Folgenden meine Favourites auf:

1 – Clinique Chubby Stick in 05 Chunky Cherry – tolle Farbe, pflegt und lässt sich kinderleicht auftragen.
2- Den Lancôme Rouge in Love in 322M Corail in Love habe ich immer dabei, weil ich die Farbe einfach liebe…
3 – Chanel Rouge Allure in 84 Flamboyante, ein leuchtendes Rot.
4 – Guerlain Rouge Automatique in 143 Nahéma, einen solchen Korallton habe ich schon lange gesucht und durch ewiges Testen in einer Parfümerie gefunden. :-)
5 – Der Yves Saint Laurent Rouge Volupté Shine in der Nuance 16 Orange IMpertinent pflegt die Lippen durch reichhaltige Wachse und schimmert glossig.‘
6 – Mein neuester Lippenstift ist der Rouge Éclat von Clarins in der Farbe 08 Coral Pink, er schmeckt herrlich nach Himbeere und macht schöne glatte Lippen.
7 – Mein liebster Alltags-Ton ist der Rouge Coco Lipstick in 35 Chintz, der Rosenholz-Ton wirkt super natürlich.
8 – Ebenfalls immer in meiner Handtasche mit dabei ist der L’Oréal Caresse in 301 Dating Coral.
9 – Vom Manhattan X-Treme Last&Shine bin ich positiv überrascht: Er ist der langanhaltendste Lippenstift aus dem Drogeriesortiment, den ich kenne. Ich besitze ihn in der Nuance 45G Intense Red.

…Und hier von einmal von Nahem, so erkennt man die Details.

Das waren sie, meine derzeit liebsten Beauty-Schätzchen! Auch dieses Mal möchte ich gerne wissen, welche Kosmetik-Artikel andere Mädels gerne benutzen. Darum tagge ich Jana von www.anothergirlsbeautycase.blogspot.de, Anastasia von www.fabelimo.com, Cindy von www.cindscarrousel.de sowie Katharina von www.hirschzeit.blogspot.de. Ich bin sehr gespannt auf eure Beiträge!

 

 

{Tag} Pflege-Lieblinge

Nach drei Monaten Beauty-Bloggen ist es an der Zeit, ein kleines Resümee zu ziehen. So erwarten euch heute und morgen zwei ganz besondere Posts: Ich präsentiere euch meine derzeit liebsten Beauty-Produkte. Heute zeige ich euch meine Pflege Must-Haves und am Samstag erwarten euch meine Favourites aus dem Bereich der dekorativen Kosmetik.

In meinen Beiträgen hatte ich ja bereits öfter darauf hingewiesen, dass ich sehr empfindliche Haut habe und es nicht immer einfach ist, die passenden Produkte zu finden. Daher stelle ich euch heute Pflegeprodukte vor, die ich selbst schon längere Zeit verwende und von denen ich einfach überzeugt bin. Lasst euch inspirieren! Falls ihr zu bestimmten Produkten Fragen habt oder ausführliche Review wünscht, gebt bitte per Kommentar oder E-Mail Bescheid, ich gehe gerne darauf ein.

Gesicht

Bei der Gesichtsreinigung setze ich schon seit Jahren auf das gleiche Waschgel, ich habe auch bisher noch kein besseres gefunden als das vegane Seifenfreie Waschgel mit Ginkgo und Gurkenextrakt der Rossmann-Eigenmarke Rival de Loop. Es entfernt gründlich Schmutz, MakeUp und sogar wasserfeste Mascara, während es toll duftet und sanft zur Haut ist. In Bezug auf Gesichtspeelings teste ich gerade noch ein wenig, aber mit dem „The greatest Scrub of all“ von Soap&Glory bin ich ganz zufrieden. Es ist nicht zu aggressiv und die Gesichtshaut fühlt sich nach der Benutzung weich und gepflegt an.

Melkfett als Gesichtspflege?! Ja, ihr habt richtig gesehen. Wenn meine Haut (vor allem im Winter) besonders gereizt und trocken ist, ist das Balea Melkfett mit Ringelblume eine wahre Wohltat. Ansonsten verwende ich die Ultra Sensitive Tages- und Nachtcreme von Balea, die ohne Parfum, Farbstoffe und Konservierungsstoffe auskommt. Erst seit kurzem ist die High Tolerance Tagescreme von Diadermine bei mir im Gebrauch, sie enthält Blütenwasser und pflegt die Haut samtweich. Auch dieses Produkt enhält kein Parfum, keine Silikone und keine Parabene, eignet sich also ideal für sensible Haut.

Meinen Augen gönne ich mit der SebaMed Augencreme von eine Extraportion Pflege. Durch Hyaluron und Q10 spendet die Creme Feuchtigkeit und wirkt schützend, Süßmandel- und Avocadoöl sowie Sheabutter glätten die Haut. Das enthaltene Bisabolol lindert zudem Reizungen der empfindlichen Augenpartie.

Zum Abschminken verwende ich seit einigen Wochen das High Tolerance Reinigunngsgelée von Diadermine. Das Produkt enthält, wie die Creme auch, Blütenwasser, es entfernt sanft MakeUp und erfrischt. Ich trage das Gelée abends mit einem Wattepad auf das ganze Gesicht auf und bin mit der Wirkung sehr zufrieden. Durch die geléeartige Textur habe ich das Gefühl, dass die Haut nicht so sehr ausgetrocknet wird wie bei der Benutzung von Gesichtswasser. Um mich von hartnäckigem Augen-MakeUp zu trennen, nutze ich schon seit Ewigkeiten Bebe-Creme, für mich gibt es keinen besseren MakeUp-Entferner. Einfach einen Klecks auf ein Tuch oder Wateepad geben und über die Augen streichen – fertig.

In puncto Lippenpflege gibt es gleich mehrere Produkte, die ich schätze. Eines davon ist der Lippenbalsam Vanillieblüte Mandarine von alverde. Er riecht sehr angenehm und ist nicht so fettig, ich nehme ihn gerne als Basis unter Lippenstift. Meine liebste Lippenpflege aus der Tube ist der Blistex MoistureMax, weil er so wunderbar süß schmeckt. Gerade das kann man vom Klassiker Carmex meines Erachtens nicht behaupten, seine Pflegewirkung ist dafür aber top. Etwas Farbe gibt der Born Lippy Lip Balm von The Body Shop ab, ich besitze ihn in der Erdbeer-Variante und er ersetzt wenn es schnell gehen muss schonmal einen Lippenstift. Last but not least möchte ich euch die Kaufmanns Haut- und Kindercreme als Geheimtipp, der eigentlich gar keiner mehr ist, zeigen. Sie schützt die Lippen bei eisigen Temperaturen effektiv und langanhaltend vor Kälte.

Duschen und Baden

Ein Duschgel muss für mich gut riechen und hautfreundlich sein – diese Kriterien erfüllt das Declaré Smell&enjoy Duschgel allemal. Es riecht dezent fruchtig und ist ganz sanft zur Haut. Auch die Balea Pflegedusche Feigen- und Schokoladenduft punktet mit ihrem Geruch, bei dem man glatt Lust auf süße Törtchen verspürt. Sehr gerne mag ich überdies das Essentielles Duschgel mit Rosenblüten-Extrakt von Vichy. Es schnuppert wunderbar blumig nach Rosen und ist dabei extra für empfindliche Haut geeignet.

Wenn es einmal nicht fruchtig-süß sein soll, dann greife ich zum Bonne Mère Duschgel von L’Occitane, das in einem praktischen Pumpspender steckt. Es enthält Milch und schäumt beim Einseifen schön auf. Dank der Treaclemoon Duschcreme „My Coconut Island“ wir der Traum vom Südsee-Urlaub beim Duschen war – sie riecht nämlich intensiv, aber nicht künstlich nach Kokosnuss.

Als Körperpeeling nutze ich in letzter Zeit das Raspberry&Blackberry von I love…, weil mir hier vor allem der beerige Geruch gefällt. Die Peeling-Körnchen haben eine ideale Größe und die Haut ist nach der Anwendung angenehm glatt.

Meine Badewanne und ich – ein Dreamteam. Seit ich von einer lieben Freundin das French Lilac Bubble Bath von Avon geschenkt bekommen habe, ist es von meinem Wannenrand nicht mehr wegzudenken. Es schnuppert blumig nach Flieder, schäumt schön und verwöhnt die Haut, sodass ich meine Badwanne eigentlich gar nicht mehr verlassen mag. :-)

Körper

Die einzige Bodylotion, die ich bisher immer und immer wieder nachgekauft habe, ist die Reichhaltige Body Milk für trockene Haut von Nivea. Ich liebe ihren dezenten Duft, der sich sämtlichen Parfums anpasst, und ihre angenehme Textur, die schnell einzieht und meine Haut ausreichend versorgt. Noch reichhaltiger ist die Shea Bodybutter von The Body Shop, die ich vor allem im Winter sehr schätze. Ebenfalls sehr pflegend ist die Balea Zuckerschnute Bodycream, die durch ihren zitronig-süßen Duft besticht.

Das Huile Élixir aus der Oil Therapy-Serie von Biotherm ist seit nunmehr fast zwei Jahren mein treuer Begleiter. Das Öl ist sehr ergiebig, ich habe immer noch die erste Flasche, die ich einst geschenkt bekam. Manchmal nutze ich das Produkt als Badezusatz und gebe wenige Tropfen ins einlaufenden Badewasser, hauptsächlich verwende ich es aber als Körperöl. Nach der Schwangerschaft begann ich, täglioch (!) damit meinen Bauch einzuölen, und ich bin der Meinung, dass ich meine Körpermitte nach einer Zwillingsschwangerschaft durchaus zeigen kann. :-) Das Huile Élixir zieht schnell ein und hinterlässt keine Flecken auf der Kleidung, zudem riecht es fruchtig-frisch.

In Bezug auf Deos ist für mich eine Eigenschaft ganz wichtig: Sie dürfen weder auf schwarzer, noch auf weißer Kleidung Flecken hinterlassen. Mittlerweile habe ich zwei passende Deos mit diesen Eigenschaften gefunden, die dazu auch noch gut riechen. Zum einen ist das der Invisible for black&white Deo-Stick von Nivea, zum anderen das Spurenlos Deo von Isana. Beide Produkte enhalten keinen Alkohol und sind sehr sanft zur Achselhaut.

Hände und Nägel

Die Königin der Handcremes: L’Occitane Shea Butter Hand Cream. Ich habe sie schon tubenweise verschmiert, sie ist immer mit dabei und darf niemals ausgehen – ich benutze sie nämlich oft und gerne. Die L’Occitane-Creme ist das einzige mir bekannte Handpflege-Produkt, was wirklich gut einzieht und nicht nur oberflächlich auf der Haut klebt. Außerdem vertrage ich die Creme richtig gut, von den meisten parfümierten Cremes bekomme ich sonst immer heftigen Ausschlag.

Zum Schluss zeige ich euch noch meine favorisierten Produkte zur Pflege von Nägeln und Nagelhaut. Das p2 Moisturizing Ultra Gel wird mit dem Pinsel wie ein Nagellack einfach auf die Nägel aufgetragen, was ich sehr praktisch finde. Es spendet intensive Feuchtigkeit und die Nägel glänzen dezent gepflegt. Die Apricot Cuticle Cream, ebenfalls von p2, hat mittlerweile ein neues Design verpasst bekommen. Da sie sehr ergiebig ist und man wirklich nur eine kleine Menge benötigt, habe ich noch das „alte Töpfchen“. :-) Dieses Produkt ist speziell für trockene Nagelhaut gedacht, die rosafarbene Creme wird einfach einmassiert. Mir sagt bessonders der fruchtige Geruch zu, außerdem glättet und pflegt sie die Nagelhaut mit jeder Anwendung.

So, jetzt habt ihr einen genauen Einblick, welche Pflegeprodukte auf meiner Hitliste ganz oben stehen! Natürlich interessiert es mich brennend, welche Favourites andere (Beauty-)Bloggerinnen haben. Darum tagge ich Thea von  www.lifeismyfistlove.blogspot.de, Carla von www.carlacrypta.blogspot.de,  Fiona von www.fiobeauty.blog.de und Jenny von www.unfugfabrik.net.

Was sind eure Must-Haves in Sachen Pflege, die ihr in eurem Badezimmer nicht missen wollt? Bevorzugt ihr bestimmte Marken oder mixt ihr Querbeet? Und gefallen euch vielleicht sogar einige der Produkte, die zu meiner Pflegeroutinge gehören? Ich bin gespannt!