Maui Moisture Shea Butter

Dieser Beitrag enthält PR-Samples

Worauf legt ihr bei eurer Haarpflege wert? Dass sie viel Feuchtigkeit spendet? Dass sie ein tolles Volumen zaubert? Dass sie gut riecht? Die Ansprüche sind vielfältig – und entsprechend groß ist auch die Auswahl an Produkten. Seit kurzem gibt es eine neue Pflegeserie auf dem Markt, welche auf Aloesaft basieren. Ich möchte euch heute gerne die Maui Moisture Shea Butter Reihe vorstellen und verraten, für welchen Haartyp sie am besten geeignet ist!

Über Maui Moisture

Während der kalten Jahreszeit sehnt sich unser Haar nach einer Extraportion Pflege und Abwechslung zum winterlichen Alltagsgrau. Mit den reichhaltigen Haarmasken von Maui Moisture werden fröstelnde, müde Mähnen in einen Kurzurlaub auf die faszinierenden Inseln Hawaiis geschickt. Hier werden sie mit exotischen Inhaltsstoffen und 100 % reinem Aloesaft verwöhnt. Letzterer bildet gleichzeitig die Basis der Pflegeformel in allen Maui Moisture Produkten und wird anstelle von entionisiertem Wasser verwendet. Je nach Haartyp stehen zwei tropische Power-Masken zur Auswahl. Shea Butter revitalisiert und spendet Feuchtigkeit mit einer Formel aus Shea-Butter, Kokosnuss- sowie Macadamia-Öl. Agave stärkt die Haarstruktur von innen mit Hilfe von Agaven-Nektar-Extrakt, Hibiskus-Öl sowie Ananas-Öl-Extrakt und beugt somit Haarbruch vor.

Sind euch die bunten Flaschen in der Drogerie schon aufgefallen? Maui setzt auf farbenfrohe Akzente und hebt sich im Shampoo-Regal sichtlich hervor. Die Shea Butter Reihe ist speziell für trockenes, strapaziertes Haar gedacht und kommt ohne Silikone und Ammoniak aus, außerdem ist sie vegan.

Strapaziertes Haar kennen wir wohl alle im Winter. Trockene Heizungsluft, Schals, Mützen und klirrende Kälte machen der Mähne zu schaffen, sie wird stumpf und dahin ist der schöne Sommer-Glanz. Genau dagegen versprechen die Produkte von Maui Moisture Abhilfe zu schaffen – doch ob das funktioniert…? Lasst es uns herausfinden!

Maui Moisture Shea Butter Shampoo

Starten wir mit dem Shea Butter Shampoo, das wie die anderen beiden Produkte auch aus einer Mischung aus 100% reinem Aloesaft und Kokosnuss-Wasser besteht. Aloe soll eine reinigende Wirkung haben und das Haar zusätzlich mit Feuchtigkeit versorgen. 

Inhaltsstoffe

Aloe Barbadensis Leaf Juice, Aqua/Water/Eau, Sodium C14-16 Olefin Sulfonate, Cocamidopropyl Betaine, Glycol Distearate, PPG-2 Hydroxyethyl Coco/Isostearamide, Cocos Nucifera (Coconut/Noix de Coco) Water, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Cocos Nucifera (Coconut/Noix de Coco) Oil, Macadamia Ternifolia Seed Oil, Polyquaternium-6, Polyquaternium-10, Cocamidopropyl Hydroxysultaine, Sodium Cocoyl Isethionate, PEG-120 Methyl Glucose Dioleate, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Methyl Gluceth-10, Tapioca Starch, Sodium Chloride, Propylene Glycol, Sodium Sulfate, Diazolidinyl Urea, Iodopropynyl Butylcarbamate, Parfum/Fragrance, Butylphenyl Methylpropional, Linalool, Benzyl Salicylate, Hydroxycitronellal.

Preis: 8,95 Euro / 385 Milliliter

Sowohl das Shampoo als auch die Spülung stecken in viereckigen Flaschen, die mit einem goldenen Deckel versehen sind Beide enthalten knapp 400 Milliliter Inhalt, was eine recht große Menge ist. Dafür liegt eine Flasche auch preislich bei fast 9 Euro – hier bewegen wir uns definitiv im höheren Drogerie-Niveau. Zum Shampoonieren benötigt man einen etwa haselnussgroßen Klecks – das reicht völlig aus und entsprechend ergiebig ist eine solche Flasche auch. 

Beim Blick auf die INCIs fällt auf, dass neben Shea Butter auch Kokos- und Macadamia-Öl enthalten ist, das die Haare schön glatt und geschmeidig macht. Die Serie ist insgesamt nicht reizarm beduftet und der Geruch ist darüber hinaus wirklich erwähnenswert: Er hält nämlich für ein Haarpflegeprodukt extrem lange an und ist sogar am nächsten Tag noch wahrnehmbar. Ich würde ihn als sehr süß, vanillig-kokosnussig beschreiben – eben wie gemacht für den Winter.

Maui Moisture Shea Butter Spülung

Weiter geht es mit der Spülung, die bei mir nach jeder Wäsche Pflichtprogramm ist. 

Inhaltsstoffe

Aloe Barbadensis Leaf Juice, Aqua/Water/Eau, Behentrimonium Chloride, Cetearyl Alcohol, Glycerin, Cetyl Alcohol, Cocos Nucifera (Coconut/Noix de Coco) Water, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Macadamia Ternifolia Seed Oil, Cocos Nucifera (Coconut/Noix de Coco) Oil, Panthenol, Polyquaternium-10, Polyquaternium-37, Diheptyl Succinate, Capryloyl Glycerin/Sebacic Acid Copolymer, Glyceryl Stearate, Alcohol, Propylene Glycol Dicaprylate/Dicaprate, Tapioca Starch, PPG-1 Trideceth-6, Propylene Glycol, DMDM Hydantoin, Diazolidinyl Urea, Iodopropynyl Butylcarbamate, Parfum/Fragrance, Butylphenyl Methylpropional, Linalool, Benzyl Salicylate, Hydroxycitronellall.

Preis: 8,95 Euro / 385 Milliliter 

Auch jene ist sehr pflegend zusammengesetzt, was ich für einen Conditioner schon recht ungewöhnlich finde – meist sind die ja weniger reichhaltig, sondern machen die Haare nur glatt. Hier finden wir aber jede Menge Fettalkohole, Macadamia-Öl, Kokos-Öl, Panthenol und natürlich Shea Butter. Leider hat sich auch vergällter Alkohol hineingemischt, der auf Dauer eine austrocknende Wirkung hat – dafür gibt’s von mir einen Punkt Abzug. Ansonsten gefällt mir die Zusammensetzung recht gut und ich mag die etwas dickere Konsistenz, welche die pflegende Wirkung schon erahnen lässt. 

Maui Moisture Shea Butter Hair Mask

Zum Schluss möchte ich noch ein paar Sätze zur Haarkur loswerden, die bei mir einmal pro Woche auf die Mähne kommt. 

Inhaltsstoffe

Aloe Barbadensis Leaf Juice, Aqua/Water/Eau, Cocos Nucifera (Coconut/Noix de Coco) Oil, Isopropyl Myristate, Cetearyl Alcohol, Cetyl Alcohol, Glyceryl Stearate, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Cocos Nucifera (Coconut/Noix de Coco) Water, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Macadamia Ternifolia Seed Oil, Hydrogenated Soybean Oil, Polyquaternium-37, Microcrystalline Wax (Cera Microcristallina), Capryloyl Glycerin/Sebacic Acid Copolymer, Diheptyl Succinate, Propylene Glycol Dicaprylate/Dicaprate, Ceteareth-20, PPG-1 Trideceth-6, Tapioca Starch, Stearic Acid, Propylene Glycol, DMDM Hydantoin, Diazolidinyl Urea, Iodopropynyl Butylcarbamate, Parfum/Fragrance, Linalool, Butylphenyl Methylpropional, Benzyl Salicylate, Hydroxycitronellal.

Preis: 8,95 Euro / 340 Milliliter

Diese steckt in einem runden Tiegel und riecht wie die gesamte Maui Moisture Reihe sehr süß, fast schon gourmandig. Für meine langen Haare benötige ich eine circa  pflaumengroße Portion, die ich von den Längen bis in die Spitzen verteile und dann rund zehn Minuten einwirken lasse. Nach dem Ausspülen tupfe ich meine Haare dann vorsichtig trocken und föhne sie – et voilà, fertig ist eine super glänzende, glatte und weiche Haarpracht. Die Kur gefällt mir wirklich gut und kommt im Gegensatz zur Spülung auch ohne Alkohol aus, weswegen ich sie euch nur ans Herz legen kann. Und noch ein kleiner Tipp: Ein Klecks der Maui Moisture Hair Mask macht sich auch im (handtuch-)trockenen Haar super zum Bändigen und sorgt für glänzende Reflexe!

Insgesamt ist die Serie sehr reichhaltig und pflegend, lässt das Haar jedoch nicht schwer und platt herunterhängen. Für fettiges oder sehr feines Haar würde ich sie persönlich nicht empfehlen – alle anderen Haartypen dürften mit der Shea Butter Serie aber sehr zufrieden sein. Egal ob gefärbtes, hitzegeschädigtes oder stumpfes Haar – dank der pflegenden Inhaltsstoffe wird die Mähne wieder schön geschmeidig!

Wie gefallen euch die Haarpflegeprodukte von Maui Moisture? Habe ich eure Neugier auf die Shea Butter Reihe geweckt? Lasst mir gerne ein Feedback da!

Eure Marie 

12 Kommentare
  1. Vanessa
    Vanessa says:

    Tolle Review! :)
    Mir sind die bunten Fläschchen von Maui Moisture auch schon aufgefallen.
    Ich finde klasse, dass die Produkte allesamt vegan & tierversuchsfrei sind. :)
    Sobald mein momentanes Shampoo leer ist, möchte ich Maui Moisture auch mal einen Versuch geben.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.