Archiv -Juni 2013

Mein Wochenrückblick #26

Was wir gefeiert haben: Die Jungs sind am Dienstag zwei Jahre alt geworden! Eine wirkliche Party wird es erst im „Sommer“ geben, aber wir hatten trotzdem einen schöne Zeit im engen Familienkreis mit vielen tollen Geschenken. Unter anderem gab es Spielzeug-Bagger die nun überall mit hin müssen.
Was wir unternommen haben: Ein Picknick am Spielplatz. Auch wenn das Wetter nicht so sonnig und warm war, haben wir es uns auf einer Decke auf der Wiese gemütlich gemacht.
Was ich euch gezeigt habe: Einen Teil meiner aktuellen Sommer-Garderobe. Der Beitrag scheint ziemlich gut bei euch angekommen zu sein, das freut mich sehr!
Was ich euch vorgestellt habe: Den Color Flash Lip Tint von Make up Factory, der Lippen- und Pflegestift in einem ist. Wenn auch die Farbe nicht so meins war, hat mich das Produkt überzeugt!
Was jetzt bevorsteht: Im Juli schreibe ich meine Klausuren und bin gerade schon dabei, mir einen Überblick über den Stoff zu verschaffen. Drückt mir die Daumen!
Was ich gegessen habe: Leckeres aus dem Wok, Pizza mit Oliven, selbstgemachte Tomatensauce und jede Menge Eis. Und natürlich Geburtstagskuchen!
Was ich getrunken habe: Ganz tolle Cocktails. Es ist doch eine Menge Wert, einen Barkeeper seines Vertrauens zu haben, der immer die perfekten Drinks zaubert. ;-)
Was ich gekauft habe: Ein paar neue Oberteile im Sale. Ich plane gerade einen Beitrag zu all meinen SSV-Schnäppchen, was haltet ihr von der Idee?
Was sonst nocht dazu kam: Ein wunderschöner Schal von Hallhuber. Kennt ihr dieses Phänomen auch, dass man einfach nie genug Tücher haben kann?! Selbst wenn man 1000 Stück im Schrank hat – DAS EINE hat doch so eine ausgefallene Farbe und MUSS mit…
Was mich total ärgert: Mittlerweile ist bei zwei von meinen Thomas Sabo Charms die Farbe abgeblättert… Absolut minderwertige Ware für viel zu viel Geld! Nicht empfehlenswert.
Was ich gerne sehen würde: Den Film „Die Monster Uni“. Ich stehe total auf solche Filme und habe Mike und Sully einfach in mein Herz geschlossen.
Was an dieser Stelle kommen muss: Einige Instagram-Bilder der vergangenen Woche. Durch Anklicken könnt ihr sie wie immer in voller Größe sehen!

Ich wünsche euch einen guten Start in den Juli!

Eure Marie

Fashionshopping #1

Auf meinem Blog habe ich euch schon häufig meine neuesten Schätzchen in Sachen Beauty vorgestellt – heute soll es zur Abwechslung einmal um Fashion gehen! Denn ich shoppe natürlich nicht nur Kosmetik, sondern begeistere mich auch für Mode, Schuhe und Accessoires. Alle gezeigten Teile habe ich in den vergangenen Wochen erworben und sie gehören mittlerweile zu den Lieblingen in meinem Kleiderschrank. Lasst euch inspirieren!

Als erstes möchte ich meine neueste Beinbekleidung zeigen: Zwei Hosen und ein Rock. Die mintgrüne Jeans sitzt einfach super und sieht mit weißen T-Shirts kombiniert total sommerlich aus. Der Rock ist etwa knielang und weist ein buntes Blumenmuster auf. Leider hatte ich aufgrund der kalten Temperaturen noch keine Möglichkeit ihn auszuführen, da ich (Sommer-)Röcke mit Strumpfhosen ziemlich daneben finde… Und noch eine farbige Hose kam hinzu: Das lachsfarbene Teilchen besteht aus leicht changierendem Stoff und ist etwas lässiger im Chino-Style geschnitten.

Jeans Maison Scotch | Rock H&M | Hose Drykorn

V-Ausschnitte sind eigentlich gar nicht so mein Ding, aber ich finde die Farbe des T-Shirts einfach total schön. Ebenfalls eine hübsche Farbe hat die langärmelige Bluse mit Ellbogen-Patches: Sie besticht durch zartes Rosa und setzt mit den braunen Knöpfchen Akzente. Das mintgrüne Oberteil aus Spitze hat eine Art Top in selbiger Nuance mit eingenäht, wodurch sich das „Was-zieh-ich-bloß-drunter-Problem“ erledigt hat.

T-Shirt Drykorn | Bluse H&M | T-Shirt Promod

Für Nudetöne und weiß kann ich mich immer begeistern, besonders im Sommer wirken diese Farben meines Erachtens frisch und unbeschwert, aber dennoch klassisch. Das Top links hat eine wunderschöne Pailletten-Verzierung am Kragen und ist wunderbar luftig. Weiße Blusen kann man nie genug haben – so ergänzte ich auch meinen Kleiderschrank um eine solche, die durch ihren légèren Schnitt auffällt. Das Oberteil mit romantischem Rosenmuster in beige und grau hatte es mir sofort angetan: Es fällt schön und sieht toll aus in Kombination mit einer Perlenkette und einem cremefarbenen Cardigan. Die Sandalen sind aus Leder gefertigt und kamen bisher leider erst zweimal zum Einsatz. Bequem sind sie aber auf jeden Fall!

Top Promod | Bluse Zara | Shirt Zero | Sandalen Primark

Das zarte ärmellose Blüschen macht sich prima unter Blazern und gefällt mir vor allem Aufgrund der Ornamente auf der Vorderseite sehr gut. Für kühlere Sommertage und laue Abende habe ich mir eine Pulli in zartem Apricot zugelegt, der mit Pailletten verziert ist. Natürlich darf auch ein Teil in einer meiner Lieblingsfarbe nicht fehlen: Die Bluse in Koralle hat eine raffinierte seitliche Knöpfung.

Bluse H&M | Pulli Esprit | Bluse Kling

Die Zebra-Bluse sorgte bei uns zu Hause schon für reichlich Erheiterung, weil meine Jungs die possierlich-bunten Tierchen immer als Pferde identifizieren und die passenden Geräusche von sich geben. Merkt man so langsam, dass ich eine Schwäche für Blusen habe? Ich liebe sie einfach, man kann sie (fast) überall hin tragen und ist immer toll angezogen. Das langärmelige Modell mit blau-weißen Streifen ist ziemlich klassisch geschnitten, das Besondere ist der Runde Kragen. Ebenfalls einen runden Kragen mit Spitzen- und Rüschenverzierung hat die ärmellose Bluse in gedecktem Mint.

Bluse Zara | Bluse Zara | Bluse Vila

Maritimes Feeling kommt bei diesen Sachen auf: Das locker geschnittene Halbarm-Shirt in beige mit rundum blauen Streifen hat vorne eine glitzernde Anker-Applikation. Der Cardigan in verschiedenen Blautönen ist etwas grober gestrickt und ebenfalls für kalte Tage gedacht. Sehr sommerlich hingegen ist das Blüschen mit zarter Spitze in weiß. Passendes Schuhwerk sind in jedem Fall die blauen Flip Flops!

Shirt Mango | Cardigan Hollister | Bluse Promod | Flip Flops Hollister

Wie gefallen euch die Neulinge in meinem Kleiderschrank? Und wie schaut eure Sommer-Garderobe aus? Seid ihr auch ein bisschen traurig, dass man bisher kaum luftige Tops und kurze Kleidchen tragen konnte, sondern eher Pullis und Strickjacken gefragt waren?

Eure Marie

 

p2 – Pool Side Party LE

Luft: 32°, Wasser 24°. Strahlende Farben, glitzerndes Wasser und Lounge-Musik.
Starte mit der neuen LE Pool Side Party von p2 cosmetics in deinen Sommer und bringe den Glamour der 50er Jahre zurück in die Gegenwart. Mit der wasserfesten Foundation und den Folien für die Nägel sorgst du nicht nur am Pool für den sensationellen Sommer-Look. Die „Pool Side Party“-Produkte wirst du im Juli und August in allem dm-Märkten finden.

Yippieh, endlich wieder eine vielversprechende LE von p2! Aus der Urban Club Vibes Kollektion hat mich ehrlich gesagt gar nichts angesprochen, sodass ich keines der Produkte mit nach Hause nahm. Generell sagen mir Sommer-LEs immer sehr zu, so auch diese von p2. Aber seht doch selbst!

pure skin foundation waterproof

Die pure skin foundation waterproof ist in der Sommersaison der ideale Beauty-Begleiter. Sie hält der Sonne stand und verleiht der Haut ein natürliches und frisches Finish. Die Foundation beschwert nicht und ist auch an heißen Sommertagen perfekt für das Abdecken von Hautunreinheiten oder Hautrötungen geeignet. Der Applikator macht das Auftragen ganz leicht. Die beiden Farben 010 warm sand und 020 refined bronze sind nicht vegan. 10g kosten 4,95€.

In letzter Zeit benutze ich häufig und gerne Cream-Foundations, diese hier werde ich mir auf jeden Fall auch einmal anschauen. Wenn Farbe und Konsistenz passen und sie nicht zu stark deckt, wandert sie in mein Einkaufskörbchen. :-)

cool off aqua loose powder

Must-have des Sommers! Der wasserfeste und feuchtigkeitsspendende lose Puder verleiht der Haut einen makellosen Teint, ohne zu beschweren. Mit Cooling-Effekt für besonders heiße Tage. Tipp: Als Grundierung die pure skin foundation waterproof benutzen. Erhältlich in 010 get fresh. Vegan. 5g kosten 4,75 €.

Auch hier kommt es auf die Farbe an und ich hoffe, dass das Puder nicht zu dunkel ist… Wäre ja zu schön, wenn es samt der Foundation perfekt zu meiner Haut passen würde! Da es ja leider nur eine Farbnuance gibt, ist die Wahrscheinlichkeit aber sehr hoch, dass mir das Puder zu dunkel ist…

get the glow mono blush

Gibt den ganz besonderen Sommer-Kick. Das schimmernde Blush lässt sich mit Hilfe des Bürsten-Applikators optimal verblenden und verleiht einen besonders sommerlichen Teint. Erhältlich in zwei Nuancen: 010 fresh peach und 020 get sunkissed. Vegan. 6g kosten 4,45 €.

Blushes kann man nie genug haben, sommerliche Blushes erst recht nicht. Mich lächelt vor allem „fresh peach“ an, ich liebe ja korallige Orange-Töne. Wenn es nach mir ginge, müssten in solchen Rouge-Döschen übrigens gar keine Pinsel dabei sein, die benutze ich nämlich ohnehin nie.

summer flirtin‘ duo eye shadow

Der hauchzarte Duo-Lidschatten in angesagten Sommerfarben bringt die Augen zum Strahlen. Mit dem integrierten Applikator lässt sich die schimmernde Textur optimal auftragen. Erhältlich in 010 sunny (nicht vegan), 020 sea jewels (vegan) und 030 rising sun (nicht vegan). Ein Duo kostet 4,25 €.

Da ich blau, grün und lila bei Lidschattenfarben weniger schätze, bleibt nur noch die Palette 030 rising sun für mich. Hier kommt es darauf an, wie kräftig die Farben sind und wie die Lidschatten pigmentiert sind. Also: Testen und swatchen!

liquid eyeliner waterproof

Ein dezenter Strich oder doch lieber der mutige Color-Blocking-Look? Mit dem liquid eyeliner waterproof gelingt beides mühelos in zwei wundervoll sommerlichen Farben. Der wasserfeste Flüssig-Eyeliner passt farblich perfekt zur p2 over the top mascara waterproof und ermöglicht einen präzisen Lidstrich für den angesagten „Twiggy-Look“. Augenärztlich getestet. Für Kontaktlinsenträger geeignet. 010 nixie blue und 020 coral bay. Vegan. 2,5ml kosten 2,95 €.

Coral Bay ist eine schöne Farbe – allerdings eher für einen Lipgloss, wie ich finde. Blau geht für mich als Eyeliner erst recht nicht, die werden also wohl im Aufsteller bleiben!

over the top mascara waterproof

Schwarz war gestern: Passend zum Lidstrich gibt es auch die Mascara in den angesagten Farben 010 sky blue und 020 crazily brazil. Die wasserfeste Mascara zaubert dabei maximales Volumen und kann alleine oder über der täglichen Mascara aufgetragen werden. Für ein optimales Farbergebnis mehrfach tuschen. Augenärztlich getestet. Vegan. 12ml kosten 3,45 €.

Styling-Idee: Zuerst mit schwarzer wasserfester Mascara die Wimpern tuschen. Als Highlight dann die over the top mascara waterproof in der Wunschfarbe auf die Wimpernspitzen geben.

Was wollen eigentlich derzeit alle mit diesen bunten Mascaras? Fasching ist doch noch hin…? Mal im Ernst, sieht das gut aus? Ich bleibe bisher noch bei ganz konventionellem Schwarz. Ob ich mich eines Tages dazu hinreißen lassen werde, farbige Akzente auf die Wimpern zu setzen, wage ich an dieser Stelle noch zu bezweifeln. Ausgeschlossen ist es aber nicht. ;-)

lash jewels

Für Wimpern mit Wow-Effekt! Das transparente Gel zaubert den perfekten Wet-Look auf die Wimpernspitzen. Mit dem Applikator lassen sich kleine Gel-Tupfer, die aussehen wie Wassertropfen, mühelos auf den Wimpern platzieren. Sie sehen ganz natürlich aus, bleiben aber haften und sichtbar erhalten. Augenärztlich getestet. Für Kontaktlinsenträger geeignet. Vegan. 8,5ml kosten 3,95 €.

DAS wiederum finde ich eine tolle Idee. Ich bin mal gespannt, wie die Umsetzung ist und ob die Tröpfchen wirklich so gut haften. Die lash jewels werde ich auf jeden Fall ausprobieren!

style up! eyebrow fixing gel

Perfektes Finish für einen gepflegten Look. Das transparente Augenbrauengel bringt die Brauen in Form und fixiert diese gleichzeitig. Erhältlich in der Variante 010 ready to wear. Vegan. 12ml kosten 2,75 €.

Ich wollte schon immer mal ein Augenbrauengel haben und nun scheint mir mit dieser LE der richtige Zeitpunkt dafür gekommen zu sein. :-)

full kiss lipgloss

Verzaubernder Lipgloss mit Schimmereffekt! Der 2in1-Lipgloss vereint sommerliche Farben mit transparentem Gloss. Die Texturen kommen zwar getrennt und sichtbar aus der Tube, vermischen dann aber beim Auftragen. Die Farben 010 pool feeling und 020 summer breeze sind vegan, 030 all night long ist nicht vegan. 11ml kosten 3,65 €.

Die sehen toll aus! Wenn sie gut riechen und nicht so klebrig sind, lohnt sich sicher ein genauerer Blick. Lediglich das Gelb mag ich nicht so gerne, ich würde mir ja auch keinen Senf auf die Lippen schmieren. ;-)

sunsation nail polish

Die fünf hochdeckenden und sensationell glänzenden Nagellackfarben spiegeln die Farben eines perfekten Sommertages am Pool wieder: 010 blue lagoon, 020 turquoise sky, 030 violet summerdream, 040 sunshine yellow und 050 new wave. Vegan. 12ml kosten 2,25 €.

Der Mint- und der Lilaton gefallen mir gut, ansonsten sprechen mich die Farben weniger an. Blau gefällt mir auf meinen Nägel überhaupt nicht und Gelb ist einfach nicht meine Farbe.

ready for sundown nail foil

Die Nagelfolien im Beach-Look zaubern im Nu Sommer-Feeling auf Händen und Nägeln. Besonders trendig werden die Nagelfolien auf nur zwei, drei oder vier Nägeln in Kombination mit einer sommerlichen Farbe des sunsation nail polish aufgeklebt. Ein Set bestehend aus 20 Stück kostet 2,45 €.

Ich bin ja nicht so der Nail-Designer und mag eigentlich auch ungern mit Palmen-Muster auf meinen Nägeln rumlaufen… Also nix für mich!

retrochic 3in1 purse

In die retrochic 3in1 purse passt alles hinein, was eine coole Pool-Lady benötigt. Drei Fächer bieten ein Optimum an Platzmöglichkeiten für alle wichtigen Beauty-Tools und mehr an Pool und Strand. 1 Stück kostet 4,95 €.

Bilderquelle: p2 Cosmetics

Optisch gefällt mir das Täschchen ganz gut, aber momentan habe ich keinen Bedarf. :-) Trotzdem werde ich aus Interesse mal schauen, wie groß die 3in1 purse ist und ob sie sich zum Reisen eignet.

Wie gefällt euch die kommende Pool Side Party LE von p2? Seid ihr wie ich mehrheitlich angetan? Oder sprechen euch die Produkte weniger an? Wisst ihr schon, was ihr euch holen werdet?

Eure Marie

Mein Wochenrückblick #25

Was ich erlebt habe: Das Wochenende habe ich in Hannover verbracht und mir ein paar Tage Ruhe gegönnt. Man könnte es fast Urlaub nennen. :-)
Was dort so los war: Wir haben den Flohmarkt am Hohen Ufer besucht, sind ein bisschen durch die Innenstadt geschlendert und waren lecker essen. Ganz entspannt eben!
Was mir besonders geschmeckt hat: Das tolle syrische Essen im Al Dar und das Frühstück im Sol y Mar in Hannover. Es ist immer wieder schön, neue Restaurants zu testen!
Was mir gefallen hat: Die vielen Nana-Figuren der Künstlerin Niki de Saint Phalle. Ich habe selber mal eine solche gebastelt und seither eine totale Schwäche für die hübschen bunten Frauen-Figuren.
Was ich nervig finde: Immer dieses Packen vorher… Eigentlich ist es egal, ob man 3 oder 30 Tage weg ist. Man braucht immer alles und wünscht sich einen Kleiderschrank mit Rollen drunter.
Was ich mir gedacht habe: In den Zara-Sale ziehen bedeutet Krieg.
Was ich euch gezeigt habe: Meine neuesten Beauty-Schätzchen und endlich die wunderbare Lillybox.
Was ich gekauft habe: Einen ANNY-Nagellack in einem ganz klassischen Rot. Ich freue mich schon darauf, ihn endlich zu tragen! Ich besitze nämlich sonst noch keinen Lack dieser Marke.
Was sonst noch so dazukam: Ganz spontan ein neues Paar Sandalen, nachdem die Lederriemen meiner heiß geliebten Merrell-Schläppchen so langsam versagen…
Was ich mir angeschaut habe: Ein paar Kameras und ein paar Objektive. So langsam freunde ich mich mit der Materie Fotografie tatsächlich an und es macht mir richtig Spaß.
Was nächste Woche ansteht: Der zweite Geburtstag meiner Jungs! Wie schnell die Zeit doch verfliegt… Jetzt sind sie schon richtig große Kerlchen!
Was das Wetter so macht: Vor drei Wochen war noch Winterjacke angesagt, in der vergangenen Woche war es unerträglich heiß und jetzt dümpelt das April-Wetter so vor sich her. Schöner Sommer…
Was jetzt vorbei ist: Der Hessentag in Kassel mit seinem Besucher-Rekord. Ich glaube, dieses Event hat Kassels Image ein bisschen aufpoliert, was meint ihr?
Was nicht fehlen darf: Ein bisschen Insta-Kram der letzten Zeit. Wenn ihr die Bilder anklickt, könnt ihr sie in voller Größe bestaunen!

Ich hoffe, ihr hattet eine schöne Woche und genießt die Zeit!

Eure Marie

Beautyshopping #1

Aus Alt mach Neu! Nachdem ich euch vor einigen Tagen meine Empties des vergangenen Monats gezeigt habe, folgen nun ein paar neue Beauty-Schätzchen in meiner Sammlung. Ich stelle euch heute einige meiner jüngsten Highlights im Bereich der dekorativen Kosmetik vor, von denen es im Mai einige gab. Da ich ein paar Gutscheine einlösen konnte und fleißig gekreiselt habe, sind ein paar tolle Schnäppchen dabei! Seht selbst…

Ich habe mir überlegt, dass bei meinen „Beautyshopping“-Beiträgen vor allem Schminke im Vordergrund stehen soll, während sich die „Aufgebraucht“-Posts eher mit Pflegeprodukten beschäftigen. Somit gibt es nicht zu viele Dopplungen, wobei ich natürlich trotzdem auch einige Pflegeartikel als New Ins präsentieren werde und umgekehrt.

Pflege

Beginnen möchte ich auch gleich mit ein paar Pflegeneuheiten in meinem Badezimmer. Die Alverde Pflegedusche Cassis wanderte aufgrund ihres tollen Dufts in mein Einkaufskörbchen. Sie schnuppert wunderbar fruchtig und schön frisch, ich muss beim Duschen jetzt immer an Kir Royal denken. :-) Neugierig war ich auf das Schöne Haut Öl von Garnier, da es ziemlich gehyped wurde. Allerdings finde ich das Produkt gar nicht so toll, vor allem der pentrant künstlich parfümierte Geruch stört mich ziemlich. Noch ein Flop-Produkt ist das Duschgel Exotic Shower von Balea. Die Bezeichnung „Gel“ ist eigentlich falsch, denn was da aus dem Behälter kommt, ist eher fluffiger Schaum. Mich erinnert die Konsistenz total an eine Mischung aus Rasiergel und -Schaum, und als solches wird das Produkt jetzt auch verwendet. Zum Duschen finde ich es nicht ideal. Sehr zufrieden wiederum bin ich mit meinem neuen Peeling für sensible Haut von La Roche-Posay namens Physiologisches Mikrofeines Peeling. Ich benutze es einmal wöchentlich, es macht eine schöne weiche Gesichtshaut und ist gut verträglich.

Weite geht es mit Körpercremes. Hier sind in der letzten Zeit zwei neue Exemplare dazugekommen: Die Pond’s Feuchtigkeistcreme mit tropischer Aloe Vera und die Körperbutter Honigmelone im Mini-Format von Alverde. Ich finde beide Cremes für den Sommer gut geeignet. Erstere hat eine leichte Textur, die schnell einzieht, und zweitere riecht herrlich fruchtig-frisch nach Melone.

Parfum

Neben meinem geliebten L’Eau de Chloé musste noch ein weiterer frischer Sommerduft her. Light Blue von Dolce und Gabanna kenne und mag ich eigentlich schon sehr lange, aber irgendwie hatte ich nie die Motivation, mir das Parfum zu kaufen. Da ich noch einen Gutschein von Flaconi hatte, schlug  ich schließlich zu und ergatterte den 25 Milliliter Flakon des beliebten Parfums. Es schnuppert zitronig und hat eine sehr erfrischende Note, die ich vor allem bei warmen Temperaturen schätze.

Dekoratives

Im vergangenen Monat habe ich meine Leidenschaft zu Nagellack (wieder-)entdeckt. Eine zeitlang habe ich aufgrund meiner Neurodermitis an den Händen keinen vertragen, nun habe ich aber viel gecremt und gepflegt und lackiere meine Fingernägel immer mal wieder. Natürlich mussten auch gleich ein paar Sommerfarben her: Der Astor Lacque Deluxe in Shocking Fuchsia, der Ultimate Nail Lacquer in Wheels on Fire aus der Hip Trip Le von Catrice, der schnelltrocknende Yeah&Yang Nail Polish von Manhattan aus der Cherry Blossom LE sowie der Maybelline Super Stay 7 Days  in der hübschen Nuance Mint for Life.

Daneben hielten noch zwei High Ends Einzug bei mir: Die Dior Vernis Lacke in den Farben Spring Ball sowie Incognito. Spring Ball ist ein sommerlicher Pfirsich-Ton mit dezentem Glitzer und Incognito ist ein klassisches Nude.

Kommen wir zu den Augen, wie ihr seht, gibt es hier einige Neuigkeiten.

Der Eye Brow Stylist von Catrice ist seit dem Kauf täglich in Verwendung, für die Augenbrauen finde ich Stifte einfach unglaublich praktisch. Nachdem so viele von ihr schwärmten, ließ auch ich mich dazu hinreißen, die Volume Million Lashes Mascara von L’Oréal einmal in der wasserfesten Variante auszuprobieren. Die Mascara ist okay, ich bleibe trotzdem bei meiner Meinung, dass keine Drugstore-Mascara an Helena Rubinstein-Qualität herankommt. Eyeliner mit Filzspitze fand ich schon immer sehr interessant, und bei einer Rossmann 20 Prozent-Aktion nahm ich schließlich den L’Oréal Super Liner mit. Was soll ich sagen – ich habe ihn einmal verwendet und seither fristet er hier ein trauriges Dasein. Ich komme einfach nicht damit zurecht, außer mit Khôlstiften und Gel-Eyelinern gelingt mir kein hübscher Lidstrich. Meine Liebe zu dezenten Lidschatten konnte ich auch in der vergangenen Zeit wieder unter Beweis stellen: Aus der Guerilla Gardening LE von Essence holte ich mir den Eyeshadow Garden Up!, zudem ergänzte ich meine Sammlung um die Lidschatten Pale Pebble und Burnt Bark von Max Factor. Mir gefallen alles drei super gut und sie sind auch ständig in Verwendung. Nur einmal in Verwendung war hingegen der MAC Pro Longwear Paint Pot Let’s Skate! aus der Baking Beauties LE. Er schimmert zwar wunderschön, aber ich mag einfach überhaupt keine Creme-Lidschatten. Ich hoffe, das Modell von MAC war mein letzter Versuch. Ich werde einfach nie damit klarkommen und sie werden an mir immer doof aussehen. ;-)

Auch bei den Lippenstiften war ein MAC-Produkt dabei: Die Farbe Impassioned mit Amplified-Finish. Der Ton ist ein leuchtendes Pink, besonders erwähnenswert ist die wirklich lange Haltbarkeit. Und noch zwei Drugstore-Produkte kamen hinzu: Der Catrice Ultimate Colour in Pinkadilly Circus sowie die Astor Soft Sensation Lipcolor Butter in Feeling Feline. Von den Lipbutters war ich zunächst nicht so begeistert, weil ich die abgeschrägte Spitze weniger mochte. Mittlerweile bin ich aber doch ein Fan davon geworden und schätze vor allem den vanilligen Duft und die kräftige Farbabgabe.

Die Catrice Geometrix LE war erst sehr spät in meinem DM verfügbar und wurde dann auch ruck zuck schon reduziert. Da ich mit Pudern derzeit nicht ganz so gut ausgestattet bin, nahm ich das Transculent Mattifying Powder kurzerhand mit und wurde nicht enttäuscht: Es passt super zu meinem Hauttyp! Aufgrund der hellen Farbe und der nicht zu stark deckenden Textur sieht es außerdem relativ natürlich aus.

Diese drei Schätzchen stammen aus alten MAC LEs, ich habe sie mir super günstig über Kleiderkreisel besorgt oder ertauscht. Mein derzeit absoluter Favorit ist der Fleet Fast Blush mit Satin Finish aus der MAC Hey Sailor LE. Der Ton lässt sich als eine Mischung aus Koralle mit einem Hauch Rosa beschreiben – genau meine Farbe. Der MAC Vintage Grape Blush Ombre hat einen Farbverlauf von einem hellen Lila-Pink bis zu einem dunklen Pflaume. Hiermit kann man prima kontuieren, wie ich finde. Und noch ein Lila-Ton von MAC konnte mich begeistern, der Blush Sakura. Das glitzernde Herzchen in der Mitte finde ich einfach unglaublich niedlich.

Auch ein Blush aus der Drogerie ist dabei, der Gradation Powder Blush von Catrice aus der It Pieces LE. Blushes mit Verläufen haben es mir derzeit irgendwie angetan. :-) Leider krümelt dieses Exemplar ein wenig, sodass es leicht passiert, dass man zu viel des Guten erwischt.

Als Letztes zeige ich noch ein kleines Schmuckstückchen: Den Pearlmatte Face Powder in Pink Buttercream, ebenfalls aus der MAC Baking Beauties LE. Ich habe ihn bis jetzt nicht benutzt, weil er sooo wunderschön aussieht, und werde ihn wohl auch vorerst unangetastet lassen – er gilt nämlich als echtes Sammlerstück.

Was sagt ihr zu meinen Errungenschaften? Gefallen euch solche Beautyshopping-Beiträge? Und was kam bei euch in letzter Zeit an Beauty-Schätzen alles so dazu?

Ich freue mich auf eure Meinungen!

Liebst, Marie

Lillybox

„Man sollte nicht Zeitvertreib, sondern Zeitgenuss sagen!“

(Jean Paul)

Heute möchte ich euch eine ganz besondere Beauty- und Wellnesbox vorstellen: Die Lillybox*. Wie ihr schon anhand des von mir gewählten Zitates erahnen könnt, geht es um Entspannung und Genuss. Lillybox hat sich das Motto „pleasure & relax“ auf die Fahne geschrieben, was aufgrund der tollen Produkte und der liebevollen Verpackung ganz wunderbar umgesetzt wird.

Lillybox-geschlossen-2

Weiterlesen

Mein Wochenrückblick #24

Was neu ist: Es gab ein paar kleine Veränderungen an meinem Blog, die Schrift wurde angepasst und meine Bilder tragen von nun an mein eigenes Wasserzeichen.
Was ich gemacht habe:
Mich mit Typographie beschäftigt. Schriften, Schriften und nochmals Schriften… Aber mir hat es riesigen Spaß gemacht!
Was ich dabei gedacht habe:
Früher ging ich immer davon aus, dass es ja wohl nicht so schwer sein kann, eine Schriftart auszuwählen. Heute weiß ich: Oh doch! Es dauert eine Weile, bis man das Schriftbild gefunden hat, mit dem man sich gut identifizieren kann.
Was ich gerade plane:
Viele neue Blogbeiträge. In den letzten Wochen war es etwas ruhiger, das soll sich fortan ändern! Ich arbeite schon fleißig an neuen Posts.
Was lecker war:
Die Apfel-Chips von Alnatura…. Ich liebe sie total, gerade liegt auch wieder eine fast leere Tüte neben mir auf dem Schreibtisch. ;-)
Was wir unternommen haben:
Am Sonntag waren wir in Kassel auf dem Hessentag. Es war jede Menge los und der Ausflug war insgesamt wirklich prima. Besonders im Kinderland haben wir uns lange aufgehalten und mit den Jungs gespielt.
Was ich von dort mitgebracht habe: Gebrannte Mandeln, die mag ich nämlich nicht nur zum Weihnachtsmarkt in allen Variationen sehr gerne.
Was ich gekauft habe: Einen neuen Rock mit hübschem Blumenmuster, den ich bei dem schönen Wetter wohl bald ausführen kann.
Was ich gesichtet habe: Die neue OPI Minnie Mouse Collection. Wie gefallen euch die Farben?
Was lecker war: Jede Menge Eis… Einfach die beste Erfrischung!
Was kulturell so los war: Am Dienstag Abend habe ich eine theatralische Lesung namens „Grimms grimmige Märchen“ besucht, die mir ziemlich gut gefallen hat.
Was mich geärgert hat: Die Jugend von heute.
Was mich gefreut hat: Dass selbiger Post so gut bei euch ankam und die meisten mir in meiner Meinung wohl zustimmen, wie ich den Kommentaren entnehme.
Was ich euch tatsächlich in der kommenden Woche vorstelle: Die Lillybox. Ich habe es einfach zeitlich nicht hingebekommen, den Post fertigzustellen… Sorry for that!
Was nicht fehlen darf: Die traditionellen Instagram-Bilder. Durch Anklicken könnt ihr sie in voller Größe sehen!

Instagram-WR-24

Die Jugend von heute.

Montag Morgen, 8.30 Uhr. Ich steige in meinen Zug Richtung Kassel und setze mich nichtsahnend neben eine Gruppe Jugendlicher. Mein Gedanke: Normale Schüler, die in Kürze aussteigen, um brav zur Schule zu gehen. Weit gefehlt, ich hatte meine Rechnung ohne die Wanderwoche gemacht. Besagte Schüler waren nämlich auf dem Weg nach Berlin zu einer Klassenfahrt. Da ich stets beim zweiten Halt des Zuges einsteige, müssen sie bereits 10 Minuten dort gesessen haben – genügend Zeit für die ersten zwei Bier pro Person und die erste Flasche Bacardi, brüderlich durch vier geteilt. Nachdem einer ausgiebig seine vulgären Fantasien ausgebreitet hatte und dabei an Kraftausdrücken nicht sparte, folgte sogleich das „Alter-ich-war-so-voll-und-hab-gekotzt-Battle“. Für alle, die das nicht kennen: Jugendliche erzählen sich gegenseitig „voll krasse“ Geschichten von ihren Abstürzen und feiern sich als Helden. Für unsereins peinlich, für manch einen das Größte im Leben. Nachdem erbrochene Currywürstchen detailliert beschrieben wurden, folgte ein Rülps-Konzert. Mittlerweile sind sämtliche Mülleimer des Abteils mit Bierflaschen und –Dosen gefüllt. „Altaa, da können sisch die Opfas die Flaschensammler-Penner drüber freuen“ witzeln sie. Haha. Es beginnt zu stinken, und zwar abartig. Einer packt Zweibelmettbrötchen aus, ein anderer rülpst unaufhörlich und man unterhält sich in feinster Fäkalsprache. Gegenseitige Beleidigungen amüsieren einander. „Ey, wenn einer fragt, wir kommen von Behin-da-ten-schule, weißu!“, grölt einer. Während der Fahrt steigen noch weitere Klassenkameraden zu. Ein Mädchen findet es besonders lustig, die Türen des ohnehin schon verspäteten Zugs immer wieder zu öffnen, sodass keine Weiterfahrt möglich ist. Kurz vor Kassel werden „Kippen“ verteilt, weil rauchen is cool un so.

Weiterlesen

Mein Wochenrückblick #23

…heute mit einem Tag Verspätung ;-)

Was neu ist: Beim Redesign meines Blogs ging irgendwie die Datums-Anzeige verloren… Nun ist sie wieder da und ihr könnt sehen, wann welcher Artikel veröffentlicht wurde.
Was wir unternommen haben:
Wir waren am Samstag in Frankfurt unterwegs. Für die Jungs gab’s neue Sandalen, jetzt wo der Sommer mit seinen warmen Temperaturen da ist.
Was ich gekauft habe:  Einen neuen Essie-Lack. Ich finde einfach jedes Mal wieder eine schöne Farbe, wenn ich vor dem Regal stehe. Ein merkwürdiges Phänomen!
Was lecker war: Brezel und Obatzder in einem Frankfurter Biergarten. Und danach gab es ein erfrischendes Eis von „Das Eis“ in den Sorten Erdbeer und Ananas.
Was ich getrunken habe: Einen cremig-süßen Erdbeer-Cocktail in der Havanna Bar. Dazu gab es Tapas in allen Variationen. Ihr seht, ich habe es mir gut gehen lassen. :-)
Was mich gefreut hat: Das Wetter in der vergangenen Woche war einfach perfekt für mich – warm, aber nicht zu heiß und mit viiiiel Sonnenschein.
Was mir nicht gefallen hat: Das böse Gewitter… Ich hasse Gewitter! Wenn es blitzt und donnert verkrieche ich mich am liebsten währenddessen unter einer Decke.
Was ich an der Uni gemacht habe: Einen acht Stunden langen Workshop zur Arbeit mit wissenschaftlichen Texten besucht. Er war zwar ganz gut, hat aber auch viel Konzentration gefordert und wurde so schnell anstrengend und langwierig.
Was euch in dieser Woche erwartet: Ich stelle euch die Lillybox vor.
Was nicht fehlen darf: Einige Instagram-Bilder der vergangenen Woche. Wenn ihr sie anklickt, könnt ihr sie in voller Größe sehen!

Ich wünsche euch eine fabelhafte Woche!

Eure Marie