Clinique – Age Defense BB Cream

BB Creams sind ja gerade sehr beliebt und werden als „Wundercremes“ gefeiert. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Nuancen und Varianten, sämtliche Kosmetikmarken führen sie mittlerweile in ihrem Programm. Eine schier unbegrenzte Auswahl, da ist für jeden etwas dabei – könnte man meinen. Es gibt jedoch ein Kriterium, das diese Annahme zunichte macht: Der Parfumgehalt. Auf der Suche nach einer BB Cream ohne Duftstoffe, die für empfindliche Haut geeignet ist, wurde mir schließlich nur die BB Cream von Clinique empfohlen.

Das sagt Clinique:

Die BB Cream ist ein absolutes Multitalent. Sie fungiert als Concealer und Primer und gibt der Haut nahezu alles, was sie braucht: Schutz, Pflege, Schönheit. Die ölfreie Formel schützt vor frühzeitiger Hautalterung und Umwelteinflüssen und sorgt zudem für eine optische Optimierung des Teints. Die Tönung passt sich optimal dem eigenen Hautton an. Feine Linien und Fältchen wirken minimiert. Die Haut wird beruhigt und durchfeuchtet. Dadurch sieht sie sichtbar glatter und jugendlicher aus. Das Feuchtigkeitslevel der Haut wird stabilisiert, während Öl und Glanz kontrolliert werden. Die Haltbarkeit der Foundation wird deutlich verbessert. Für jeden Hauttyp geeignet, selbst für empfindliche Haut.

Bezugsquelle:

Die Age Defense BB Cream ist in allen gängigen Parfümerien erhältlich. Die 40 Milliliter Tube kostet  29,95 Euro. Es gibt sie in drei unterschiedlichen Farbtönen.

Mein Eindruck:

Eines vorweg: Ich bin maßlos enttäuscht von der Age Defense BB Cream.

Zunächst zur Farbe. Ich hatte mich für die hellste Nuance 01 entschieden, da mir 02 bereits einen Tick zu dunkel war. Allerdings hat die Creme einen merkwürdigen Graustich – ich sehe damit aus wie ein Gespenst. Der Teint wirkt total fahl und blass und die BB Cream passt sich nicht wie versprochen dem Hautton an.

Von „Pflege“ und „Schönheit“ kann meiner Meinung nach ebenfalls nicht die Rede sein. Das Produkt hat meine ohnehin schon zur Trockenheit neigende Haut noch mehr ausgetrocknet, vor allem die Haut an der Stirn spannte total. Die Pflegewirkung lässt absolut zu wünschen übrig, meine Gesichshaut hat sich beim zweiten Mal benutzen sogar leicht geschält. Bei einer solch teuren Creme, die sogar extra für empfindliche Haut deklariert ist, dürfte das meines Erachtens nicht passieren.

Die Konsistenz der Clinique-Creme ist ziemlich fest und pastenartig, wodurch sie sich nicht gut verteilen lässt. Nimmt man zu wenig, erkennt man überhaupt keinen Effekt, erwischt man hingegen zu viel, sieht man aus wie angemalt. Von einem „absoluten Multitalent“ erwarte ich da mehr.

Ein Pluspunkt ist, dass die BB Cream ölfrei ist und durch den enthaltenen Lichtschutzfaktor 30 vor frühzeitiger Hautalterung und Umwelteinflüssen schützt. Ansonsten lässt sich von meiner Seite her aber leider nicht viel mehr Positives über die Clinique BB Cream sagen. Schade eigentlich, denn ich würde mir eine fähige BB Cream für empfindliche Haut wirklich wünschen! Ich bleibe nun bis auf Weiteres bei meiner MAC Foundation, die ich super vertrage und die meine Haut nicht austrocknet.

Benutzt ihr BB Creams? Welche ist euer Liebling? Und kennt ihr Produkte ohne Parfum?

11 KommentareHinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.