Augencreme Test

Eine Augenpflege hat wohl jede von uns im Schränkchen. Es gibt sie im Tiegel, in der Tube, für trockene Haut, gegen Fältchen… Da verliert man schnell den Überblick, welche denn nun eigentlich die richtige für einen ist. In meinem heutigen Augencreme Test möchte ich fünf Cremes miteinander vergleichen und jeweils Vor- und Nachteile der einzelnen Produkte aufzeigen. Vielleicht entdeckt der ein oder andere ja auf diesem Weg ein tolles, neues Produkt oder wird vor einem Fehlkauf bewahrt!

Augencreme test 01

Eines möchte ich vorweg loswerden: Ihr lest hier in meinem Augencreme Test natürlich lediglich meine persönliche Meinung, die keineswegs allgemein gültig ist. Was für mich negativ ist, kann für wen anderes vielleicht eine super tolle Eigenschaft sein! Zudem möchte ich darauf hinweisen, dass ich jedes der hier gezeigten Produkte über mehrere Wochen verwendet habe, um mir eine umfassende Meinung zu bilden. Leider gibt es auch Augencremes, die ich schon nach kurzer Zeit wieder absetzen musste, weil sie mir Ekzeme vom Feinsten beschert haben (unter anderen die Clinique All About Eyes Rich), solche Produkte finden in diesem Beitrag aber keine Erwähnung. Und nun geht’s los! :-)

Seba Med Anti-Ageing Augencreme Hyaluron Complex

Versprechen:
Q10 wirkt glättend und trägt zum Schutz vor vorzeitiger Hautalterung bei. Hyaluronsäure und feuchtigkeitsspeichernde Phyto-Peptide füllen die Feuchtigkeitsdepots der Haut nachhaltig auf. Süßmandelöl, Avocadoöl und Sheabutter tragen zum Schutz und zur Glättung der Haut bei. Bisabolol lindert Reizungen der hochempfindlichen Hautpartie um die Augen. Der pH-Wert 5,5 ist auf den hauteigenen Säureschutzmantel abgestimmt und unterstützt so die Abwehr schädlicher Umwelteinflüsse, die das Altern der Haut beschleunigen. Klinische Tests mit Haut- und Augenärzten bestätigen die sehr gute Verträglichkeit für die empfindliche Haut und Schleimhäute der Augen.

Preis und Bezugsquelle:
10,48 Euro/15 Milliliter, erhältlich in Drogerien und Apotheken

Inhaltsstoffe

AquaGlycerinPrunus dulcis oil, Persea gratissima oil, Polyglyceryl-2 Dipolyhydroxystearate, Butyrospermum parkiibutter, C12-15 Alkyl BenzoateCetearyl Glucoside, Cetearyl Alkohol, Palmitoyl Oligopeptide, Palmitoyl Tetrapeptide-7, UbiquinoneSodium HyaluronateBisabololSodium Lactate, Coco Glusoside, Potassium Cetyl PhosphateSodium CarbomerButylene GlycolParfum, Benzyl Alkohol, PhenoxyethanolSodium Benzoate.

Augencreme Test 02

Die Sebamed Augencreme ist die erste in meinem kleinen Augencreme Test, ihr habt sie auf meinem Blog schon öfter zu Gesicht bekommen –  sei es in Hauls oder Aufgebraucht-Posts. Ich habe immer eine Tube zu Hause und ist ist schon seit Jahren einer meiner verlässlichen Begleiter. Offiziell gilt sie als anti aging Produkt, weil sie Hyaluoron sowie Q10 enthält. Wie früh und ob man überhaupt mit Anti aging-Cremes anfangen sollte, darüber scheiden sich die Geister. Fakt ist: Mit 25 beginnt die Hautalterung und man sollte seine Haut mit guter Pflege unterstützen.

Von den Inhaltsstoffen her ist einzig der Benzyl Alkohol zu bemängeln, der jedoch ganz unten in der Liste erscheint und als Konservierungsmittel fungiert – insgesamt also eine sehr gute Zusammensetzung. Man sollte aber erwähnen, dass die SebaMed Augencreme Parfum enthält – zwar nur in sehr geringer, reizarmer Menge (fast als letztes gelistet), aber es ist doch welches vorhanden. Ehrlich gesagt finde ich das total unnötig, denn wer benötigt Parfum unter den Augen?! Vom Geruch her fällt es kaum auf, ich selbst wäre wahrscheinlich nicht mal darauf gekommen, wenn ich es in meinem Augencreme Test nicht in den INCIs entdeckt hätte.

The Body Shop – Vitamin E Eye Cream

Versprechen:
Vitamin E wird wegen seiner pflegenden Eigenschaften geschätzt. Die Vitamin E Augencreme pflegt und schützt die zarte Haut der Augenpartie und versorgt sie optimal mit Feuchtigkeit. Tipp: Eine leichte Klopfmassage am Morgen hilft beim Abschwellen der Augenpartie.

  • Spendet Feuchtigkeit
  • Vermindert das Erscheinungsbild von ersten Fältchen
  • Für ein weiches, gepflegtes Hautgefühl

 

Preis und Bezugsquelle:
15 Euro/15 Milliliter, erhältlich bei The Body Shop

Inhaltsstoffe

AquaGlycerinCyclopentasiloxaneCyclohexasiloxane, Methyl Clucose Sesquistearate, Rosa Canina (Fruit Oil), Methyl Gluceth-20Mica, Tocophenyl Acetate, PanthenolSaccharide IsomeratePhenoxyethanolBarium Sulfate,Butyrospermum ParkiiAcrylates/c10-30 Alkyl Acrylate CrosspolymerAlgae (Extract), Sodium HyaluronateMethylparaben, Sodium Hydroxid, DimethiconeButylparabenEthylparabenDisodium EDTAIsobutylparabenPropylparaben,ChlorphenesinPropylene GlycolSodium DehydroacetateCitric AcidCI 77891.

Augencreme Test 03

Sie ist Kult und ein Bestseller bei The Body Shop: Die Vitamin E Eye Cream in der rosafarbenen Tube. Eigentlich ist sie genau für die Altersgruppe ab Mitte 20 gedacht, da sie erste feine Linien reduzieren soll – und die entstehen ja  bekanntlich in dieser Zeit. Ich benutze diese Creme am liebsten morgens, da sie für mich eine hervorragende Grundlage für Concealer bildet. Die Eye Cream zieht schnell ein, ist nicht fettig und macht die Haut schön eben und weich, sodass kein Make Up in die Fältchen kriecht. Eine solide Pflege für normale Haut also!

Auch bezüglich der INCIs gibt es nichts zu mäkeln, Glycerin und Panthenol vermögen die Haut schön zu pflegen und es sind keine allergisierenden Duftstoffe vorhanden. Ein Nachteil ist meiner Meinung nach die Verpackung. Die Tube läuft nach unten hin spitz zu und weist einen abgerundeten Deckel auf, sodass man sie nicht hinstellen kann. Das kann im Badezimmerschränkchen ganz schön nervig werden… Und noch etwas finde ich an dieser Creme komisch: Leider teilen sich mit der Zeit die Bestandteile dieser Creme in eine wässrige und eine festere Masse. Man sollte sie also immer sorgfältig schütteln, bevor man sie benutzt, dann vermischen sich die Schichten wieder – aber ideal ist das eigentlich nicht und ein guter Grund, den Augencreme Test nicht mit Bravour zu bestehen.

Weleda Wildrose Glättende Augenpflege

Versprechen:
Die seidig weiche, unparfümierte Creme mit Rosa Mosqueta und Sedum Purpureum kräftigt und schützt die empfindliche Augenpartie. Euphrasia besänftigt die zarte Haut um das Auge. Wildrose Glättende Augenpflege schützt vor ersten Zeichen der Hautalterung und belebt. Schwellungen werden reduziert, erste Augenfältchen gemindert. Die Verträglichkeit der Glättenden Augenpflege auch für Kontaktlinsenträger ist augenärztlich und dermatologisch bestätigt.

Preis und Bezugsquelle:
Circa 14 Euro/10 Milliliter, erhältlich in Drogerien und Apotheken

Inhaltsstoffe

Water (Aqua), Prunus Persica (Peach) Kernel Oil, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, AlcoholSimmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Hydrolyzed BeeswaxRosa Moschata Seed Oil, Persea Gratissima(Avocado) Fruit Oil Unsaponifiables, Glyceryl Stearate SE, Sedum Purpureum Extract, Euphrasia Officinalis Extract, Xanthan GumSodium BeeswaxOlea Europaea (Olive) Fruit Oil Unsaponifiables.

Augencreme Test 04

Mit den Weleda Gesichtspflegeprodukten hatte ich bisher immer sehr gute Erfahrungen gemacht, sodass ich nun auch gerne eine Augenpflege ausprobieren wollte. Ich entscheid mich für die Sorte mit Wildrose, die in einer kleinen Alu-Tube daherkommt und in meinem Augencreme Test unter die Lupe genommen wird. Auch dieses Produkt ist eher für junge Haut gedacht, da es erste Fältchen zu verhindern verspricht. Im Gegensatz zu den anderen Cremes in Tuben hat diese hier keinen spitzen Applikator, sondern einfach eine runde Öffnung, aus der man die Creme entnehmen kann. Aus hygienischer Sicht kommt das Produkt also mit verhältnismäßig vielen Bakterien in Kontakt, die man bei jeder Entnahme mit den Fingern verteilt. Aber wie gesagt: Verhältnismäßig – es handelt sich schließlich nicht um einen Tiegel, in dem man täglich herumtatscht! Die Kontaktfläche ist bloß größer und das sollte erwähnt werden. Ansonsten ist die Konsistenz relativ fest und nicht so flüssig wie bei anderen Produkten aus der Tube.

In Bezug auf die INCIs habe ich vor allem den vergällten Alkohol zu beanstanden, der in einem Gesichtspflegeprodukt beziehungsweise in einer Augenpflege erst recht nichts zu suchen hat. Alkohol trocknet die Haut auf Dauer aus und wirkt zellschädigend – also eher pro aging statt anti aging. Außerdem sind – typisch für Naturkosmetik – Pflanzenextrakte enthalten, die Allergien auslösen können. Darauf verzichte ich lieber, zumal ich eine sehr empfindliche Augenpartie habe. Diese Creme hat meinen Augencreme Test also leider nicht wirklich bestanden!

CD 24 h Intensiv Augencreme

Versprechen:
Die intensive, reichhaltige Textur der CD 24h Intensiv Augencreme zieht schnell ein und spendet 24h Feuchtigkeit und sorgt für eine spürbar glattere Augenpartie. Die zwei Hauptpflegestoffe ergänzen sich dabei ideal und wirken daher besonders effektiv. Mit dem Extrakt der Wasserlilie angereichertes weiches Wasser ist besonders hautfreundlich und trägt dazu bei, den Aktiv-Wirkstoff Hyaluron in die Haut zu transportieren. Pflanzliches Hyaluron ist ein starker Feuchtigkeitsbinder und polstert das Bindegewebe auf natürliche Weise wieder auf.

  • Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt
  • Mit pflanzlichem Hyaluron
  • Mit Wasserlilien-Extrakt angereichertes weiches Wasser
  • Für empfindliche Haut geeignet
  • Parfümfrei

Preis und Bezugsquelle:
5,99 Euro/15 Milliliter, erhältlich in Drogerien

Inhaltsstoffe

AquaGlycerinCaprylic/Capric TriglycerideCetearyl Alcohol, Dicaprylyl Carbonate, OctyldodecanolButylene Glycol,Butyrospermum Parkii Butter, Ammonium Acryloyldimethyltaurate/VP Copolymer, Cetearyl GlucosidePhenoxyethanol, Tapioca Starch, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate CrosspolymerXanthan GumSodium Hyaluronate, Hydrolyzed Hyaluronic AcidSodium HydroxideT-Butyl AlcoholNymphaea Alba Flower Extract, Citric AcidSodium Benzoate.

Augencreme Test 05

Die neueste im Bunde ist die CD Augencreme, die ich vor ein paar Wochen in der Drogerie gekauft habe. Da ich ein großer Fan der Gesichtscreme aus der Wasserlilie-Reihe bin, wollte ich auch unbedingt die passende Augenpflege austesten. Die weiße Tube sieht zumindest von außen schon einmal sehr schick aus. Aber auch das Innere kann sich sehen lassen: Viele pflegende Substanzen, doch leider kommt auch diese Creme nicht ohne Alkohol aus. Glücklicherweise ist hiervon aber weniger enthalten als beispielsweise in der Weleda Augenpflege.

Die Creme soll einen aufpolsternden Effekt haben und auch für empfindliche Haut geeignet sein, was ich nur bestätigen kann. Die Augenpartie fühlt sich nach dem Eincremen tatsächlich schön glatt, gepflegt und prall mit Feuchtigkeit versorgt an. Ob die Haut allerdings nun wirklich 24 Stunden optimal gepflegt ist, kann ich nicht sagen, da ich Augencremes immer morgens und abends nach dem Abschminken benutze. Ich kann jedoch sagen, dass ich im Laufe des Tages nicht mit Trockenheitsfältchen zu kämpfen habe – und das ist schon einmal sehr positiv!

Allergika Augenlidcreme

Versprechen:
Der 4-fach Wirkkomplex Glycerin, Bisabolol, Allantoin und Vitamin E beruhigt die Haut, beugt Entzündungen vor und spendet intensiv Feuchtigkeit. Schützt vor Hautfalten und Spannungsgefühlen. Sehr gut zur Pflege bei Augenringen – sanft einklopfen!

Preis und Bezugsquelle:
Circa 18 Euro/15 Milliliter, erhältlich in Apotheken

Inhaltsstoffe:

Inhaltsstoffe

AquaGlycerinParaffinum Liquidum, CapricTriglyceride, Pentylene Glycol, Polyglyceryl-3 Polyricinoleate, Isopropyl MyristateLanolinCera AlbaHydrogenated Castor OilTocopheryl AcetateGlyceryl Oleate, Magnesuim Sulfate, AllantoinBisabolol.

Augencreme Test 06

Sie geht, wenn nichts mehr geht – die Allergika Augencreme. Wer wie ich immer wieder mit Neurodermitis und Ekzemen zu kämpfen hat, der weiß, wie nervig juckende Haut sowie trockene, schuppige Stellen sein können. Und im Bereich der Augen sowieso, denn Kratzen und Reiben bringen da gar nichts, sondern verschlimmern die Lage nur noch. Was also tun…? Ich bekam den heißen Tipp von einer Apothekerin, die mir diese Augenlidcreme ans Herz legte. Nachdem ich durch die Verwendung unverträglicher Produkte wieder einmal starke Probleme hatte, war sie wirklich ein Segen und ruck, zuck verschmierte ich die erste Flasche. Durch den Pumpspender funktioniert die Entnahme super hygienisch und man kann die Creme leicht dosieren. Einziger Nachteil: Das Fläschchen ist nicht transparent und man kann dadurch keinen Füllstand erkennen. Deshalb habe ich auch immer ein Backup zu Hause, falls sich das Fläschchen dem Ende zuneigt. 

Besonders gut gefällt mir die beruhigende Wirkung, die diese Creme hat. Schon nach wenigen Anwendungen entspannt sich die Haut merklich und regeneriert sich, sodass ich eine zeitlang gar keine andere Pflege mehr benutzt habe. Mittlerweile dient mit diese Creme als „Retter in der Not“, wenn ich merke, dass meine Haut Probleme bereitet. Enthalten sind weder Parfum, Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe, Parabene sowie Pflanzenallergene – das ist vor allem für jene interessant, die auf Naturkosmetika allergisch reagieren! Diese Creme ist absolut reizarm und hat meinen Augencreme Test einwandfrei bestanden. Vor allem über Nacht aufgetragen, wirkt sie wie eine Kur und lindert Symptome wie Juckreiz und Brennen.

Augencreme Test – Fazit

Meine Auswahl umfasst fünf Produkte aus Drogerie-, High End- und Apothekenbereich mit Cremes, die verschiedene Wirkungen versprechen. Jede hat ihre Vor- und Nachteile, wobei ich zwei Produkte besonders empfehlen kann: Die SebaMed Augenpflege sowie die Allergika Augencreme, welche auch für empfindliche Häutchen geeignet ist. Beide weisen top Inhaltsstoffe auf und sind für die sensible Haut rund um die Augen meines Erachtens besonders gut geeignet.

Augencreme Test 06

Welche Augenpflege benutzt ihr momentan und könnt sie mir empfehlen? Und wie gefallen euch solche Beiträge wie der Augencreme Test, in denen ich verschiedene Produkte einer Kategorie miteinander vergleiche? Schreibt mir doch mal Tipps, Empfehlungen und eure Meinung.

Eure Marie

13 Kommentare
  1. Janina
    Janina says:

    Super interessanter Beitrag zum Thema Augencreme. Ich selbst benutze ebenfalls seit Jahren die sebamed Anti-Aging Augenpflege und bin auch echt voll und ganz zufrieden damit. Allerdings möchte ich in Zukunft eher auf reine Naturkosmetik umsteigen.

    Dein Beitrag zu der Weleda Wildrosen Augencreme hat sich sehr gut angehört, danke für die Empfehlung, ich werde die Creme auf jeden fall mal testen.

    Liebe Grüße
    Janina

    Antworten
  2. Jessica
    Jessica says:

    Ich bin gerade auf der Suche nach einer neuen Augencreme und bin dabei auf deinem Blog gelandet :-) Ich glaube ich gebe der Augenlidcreme von Allergika mal eine Chance – durch meinen fast ganzjährigen Hardcore-Heuschnupfen tränen meine Augen total oft und sie sind auch sonst sehr empfindlich. :-/
    Bei der Weleda Wildrosen-Augencreme muss ich dir bezüglich der Inhaltsstoffe aber widersprechen: an vierter Stelle steht schon Alkohol – wie leider so oft bei Naturkosmetika – und der hat für mich in Hautpflege absolut nichts verloren (mit Ausnahme der „freundlichen“ Fettalkohole natürlich).

    So, dann geh ich mal die Augencreme bestellen. ;-)

    Liebe Grüße

    Antworten
    • Marie-Theres Schindler
      Marie-Theres Schindler says:

      Hey, ich habe erst vor kurzem auf reizarme Pflege umgestellt und mich entsprechend auch mit (Fett-)Alkoholen beschäftigt, damals hatte ich das Wissen noch gar nicht. :-) Mittlerweile habe ich die Rosencreme aussortiert und verwende gerne die von Allergika.
      Herzliche Grüße,
      Marie <3

      Antworten
      • Jessica
        Jessica says:

        Die Allergika-Augencreme ist jetzt auch bei mir eingezogen und ich verwende sie seit ein paar Tagen. Ich finde es super, dass sie ziemlich fest und nicht so dünnflüssig ist, diese arg fließfähigen Texturen laufen mir nämlich immer irgendwann in die Augen. Genau sowas habe ich gesucht. Mal schauen, wie sie sich auf lange Sicht schlägt, aber der erste Eindruck ist wirklich positiv. Super, dass ich durch deinen Blog darauf aufmerksam wurde, danke für den Tipp!!! :-)

        LG und ein schönes Restwochenende!

        Antworten
  3. Jasmin
    Jasmin says:

    Sehr schöner und gut erklärter Post !
    Ich (16) benutze zur Zeit die Hydro Augencreme von Rival de loop. Sie kostet nur 2,99€ ; spendet aber richtig gut Feuchtigkeit. Gibt‘ s auch als Roll-on .

    Antworten
  4. Eva
    Eva says:

    Das ist mal wieder ein richtig toller Post von dir, liebe Marie. Ich bin eigentlich nicht sooo der Fan von Beauty-Blogs, aber deinen finde ich wirklich gelungen. Besonders, dass du auf die Inhaltsstoffe eingehst, gefällt mir gut und macht deinen Blog so viel besser und informativer als die der breiten Maße und auch als Frauenzeitschriften. Ich habe jetzt Lust bekommen, auch mal die ganzen von dir verglichenen Augencremes zu testen. Momentan benutze ich die Gletscherwasser-Augencreme von Alterra, aber die neigt sich langsam dem Ende zu.

    Antworten
  5. H. V
    H. V says:

    Schöner Vergleich. Ich finds nicht schlimm, wenn auf Produkten Anti-Age drauf steht, meistens bedeutet das ja, dass es reichhaltiger ist. Also ideal bei trockener Haut.
    Den Preis von der Allergika Creme find ja fast schon unverschämt, mit Verhältnismäßig billigen Paraffinöl und Palmöl an vorderster Stelle.
    Ich benutze gerne Kokosöl für die Augen. Das pflegt wunderbar und riecht auch toll. Außerdem ist es auch allergiker geeignet.

    Liebe Grüße

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Die beiden Augencremes sind nämlich gar nicht komplett leer, aber aus hygienischen Gründen wandern sie nun doch in die Tonne. Die SebaMed Augencreme mit Q10 war einfach zu lange geöffnet, als dass ich sie noch am Auge verwenden wollte. Und die The Body Shop Vitamin E Eye Cream begann plötzlich ganz fürchterlich zu stinken… Ich schätze, sie ist einfach gekippt! Einen ausführlichen Beitrag zu verschiedenen Augencremes findet ihr übrigens hier. […]

Dein Kommentar

Hinterlasse mir einen Kommentar.
Ich freue mich auf deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.