Hyazinthen-Vasen

Was die Frühlings-Deko angeht, hatte ich mich die ganze Zeit noch etwas zurückgehalten. Theoretisch hätte ich ja sogar die Schneeflocken im Fenster hängen lassen können – das wäre wettertechnisch treffender gewesen als die Schmetterlinge, die dort nun ein unsonniges Dasein fristen. Als ich aber gestern an einem Blumengeschäft vorbeikam, konnte ich den vielen hübschen Hyazinthen in sämtlichen Farben nicht widerstehen. Ich entschied mich für zwei Rosafarbene und freue mich schon darauf, wenn sie endlich aufblühen. :-)

Als ich dann aber eine passende Vase für meine Frühlings-Boten suchte, war es wie verhext: In allen Geschäften, in denen zuvor noch massig Hyazinthen-Vasen in allen Varianten, Farben und Verzierungen standen, waren sie plötzlich ausverkauft. So machte ich mich selbst ans Werk und gestaltete aus „Resten“ zwei süße Vasen.

Alles, was man dafür braucht, sind leere Kerzen- oder Trinkgläser (in meinen steckten einst Duftkerzen aus einem großen schwedischen Møbelhaus) sowie ein breites Stoffband in einer frühlingshaften Farbe (die hiesigen dienten ursprünglich als Aufhänger für Fensterdeko).

Zuerst das Band zurechtschneiden, um das Glas wickeln und zu einer Schleife binden. Dann die Hyazinthen aus dem Plastik-Töpfchen nehmen und grob die Erde entfernen, sodass die Wurzel etwas freiliegen. Die Blumen schließlich vorsichtig ins Glas setzen und gießen.

Wichtig ist, dass die Hyazinthen an einem hellen und sonnigen Standort stehen. Während der Wachstums- und Blütenzeit sollte die Knolle immer feucht gehalten werden, jedoch nicht in Staunässe stehen.

 

6 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Hyazinthen blühen im hübschem Rosa und versprühen einen unglaublichen […]

Dein Kommentar

Hinterlasse mir einen Kommentar.
Ich freue mich auf deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.