LapiSole – Hautpflege mit vier Salzen

Dieser Beitrag enthält PR-Samples

Wer – wie ich – eine Problemhaut hat, der kann vom Suchen und Finden der passenden Pflege ein Lied singen. Neurodermitis, Nesselfieber, Dyshidrose, periorale Dermatitis – um nur ein paar meiner Baustellen zu nennen. Inzwischen habe ich meine Pflegeroutine drastisch reduziert und nutze nur noch eine handvoll Produkte. „Never change a winning team“ lautet mein Motto und ich liebe vor allem Produkte, die ich gleich zu mehreren Zwecken benutzen kann. Eines davon ist die LapiSole Solecreme, die ich euch in meinem heutigen Post vorstellen möchte!

LapiSole Creme

Über die LapiSole Feuchtigkeitspflege

Schlicht und im schwarzen Tiegel kommt die LapiSole Solecreme daher – und genau so pursitisch ist auch ihre Zusammensetzung! Wie ihr wisst, liebe ich Salz in der Hautpflege – pur nutze ich gerne Meersalz als Handbad und das Tote Meersalz Peeling fand schon zu Genüge Erwähnung auf meinem Blog. Nun ist ein weiteres Produkt hinzugekommen, und zwar die LapiSole Creme.

Es handelt sich dabei um eine Feuchtigkeitspflege mit 30% Sole aus vier verschiedenen Salzen, nämlich Himalaya-, Halit-, Alpen- und Persiensalz. Die Creme ist vegan, frei von Tierversuchen und zu 100% made in Germany. Neben dem Salz sind außerdem Aloe Vera, Kakaobutter, Mandelöl und Sheabutter enthalten, welche die Haut beruhigen und pflegen. Dank der heilenden Wirkung der Salze kann die Creme zudem Juckreiz mildern und ist auch bei sehr empfindlichen Hauttypen wie Neurodermitis oder Schuppenflechte anwendbar. 

LapiSole Creme

Die Inhaltsstoffe – und warum Sole?

Sole, auch flüssiges Sonnenlicht genannt, ist eine Mischung aus Natursalz und Wasser. Sie ist von höchster Reinheit und vollkommen natürlichen Ursprungs. Zusätzlich enthält sie eine Vielzahl an Mineralstoffen und Spurenelementen, die alles vereinen, was zur Erschaffung und Erhaltung eines gesunden Lebens notwendig ist. […] Wegen seinen positiven Eigenschaften wird das Gemisch aus Natursalz und Wasser seit Jahrtausenden als Heilmittel eingesetzt und zeigt insbesondere im kosmetischen Bereich seinen nützlichen Wert. Cremes oder Salben mit einem hohen Anteil von 30 % Sole haben sich bewährt, um die Haut zu pflegen. Sie haben den Vorteil, dass sie direkt auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen werden und, von dort aus, die volle Wirkung entfalten können. Trockene Haut profitiert von den intensiv feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften der Creme. Durch die Anwendung lösen sich Spannungsgefühle und die Haut wird wieder zart und geschmeidig.

Sole ist ein wahres Wunderwerk: Sie beruhigt, pflegt, wirkt entzündungshemmend und heilend. Bei der LapiSole Solecreme handelt es sich jedoch nicht um eine klassische Gesichts- oder Körpercreme für jeden Tag, vielmehr ist sie für besondere Bedürfnisse gedacht. Eine Wohltat ist sie beispielsweise für meine Hände, wenn sie trocken und rissig sind. Auch raue Schienbeine oder Ellbogen pflegt sie wieder geschmeidig und weich. Zudem vermag sie die Fettproduktion zu regulieren und die natürliche Balance der Haut wiederherzustellen, sodass Pickeln und Mitessern vorgebeugt werden kann. Durch die antibakteriellen Eigenschaften wirkt sich die LapiSole Creme positiv auf das Hautbild aus und unterstützen die Heilung von Hautkrankheiten wie zum Beispiel Akne. Entsprechend ist die Pflege für jeden Hauttyp geeignet – ob Frau oder Mann, junge oder reife Haut, fettige, trockene oder Mischhhaut. 

Inhaltsstoffe LapiSole Solecreme

Aqua (Water), Aloe Barbadensis Leaf Juice, Sodium Chloride*, Glycerin, Methylpropanediol, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Caprylic/Capric Triglyceride, Glyceryl Stearate, Cetearyl Alcohol, Ceteareth-20, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Theobroma Cacao (Cocoa) Seed Butter, Panthenol, Niacinamide, Tocopheryl Acetate, Tocopherol, Xanthan Gum, Hydroxyethylcellulose, Magnesium Aluminium Silicate, Sodium Hydroxide, Ceteareth-12, Cetyl Palmitate, Caprylyl Glycol, Phenoxyethanol, Ethylhexylglycerin.

Die Inhaltsstoffe sind allesamt reizarm und die Solecreme ist wirklich toll zusammengesetzt. Mineralöle, Farbstoffe, Silikone oder Parfum sucht man hier vergeblich, stattdessen stecken pflegende Aloe Vera, Panthenol, Vitamine und verschiedene reichhaltige Öle darin. 

LapiSole Creme

Preis und Bezugsquelle

Die LapiSole Solecreme könnt ihr direkt hier im Shop bestellen. Der Tiegel mit 50 Millilitern Inhalt liegt preislich bei 44,95 Euro. Übrigens könnt ihr die LapiSole Solecreme risikofrei testen – wenn ihr nicht zufrieden seid, bekommt ihr einfach euer Geld zurück. Das Produkt ist für Gesicht, Körper und Hände geeignet und enthält beste natürliche Inhaltsstoffe. 

LapiSole Creme

Mein Fazit

Nicht nur optisch ist die LapiSole Solecreme ein Hit – das schwarze Design finde ich mega chic! Auch der Inhalt kann sich sehen lassen. Die cremige Konsistenz lässt sich gut verteilen und man merkt auf der Haut regelrecht, wie sie pflegt. Während manch anderes Produkt schon nach kurzer Zeit nicht mehr zu spüren ist, lässt die Pflegewirkung hier nicht nach. Die Haut fühlt sich angenehm weich und geschmeidig an. Da die Creme nicht parfümiert ist, riecht sie leicht salzig, aber sonst nach nichts – das finde ich äußerst angenehm! 

Speziell bei meiner Problemhaut habe ich mit der Solecreme die trockenen Stellen an meinen Händen in den Griff bekommen. Durch das häufige Händewaschen und Desinfizieren (ich arbeite im Krankenhaus) spannte und juckte die Haut bereits so sehr, dass sie sich schälte. Die Creme verwende ich morgens, bevor ich das Haus verlasse, und vor allem abends, bevor ich ins Bett gehe. Über Nacht kann sie in aller Ruhe stundenlang einziehen und den Regenerationsprozess der Haut unterstützen. Nach regelmäßiger Anwendung konnte man dann bald einen deutlichen Unterschied sehen und spüren – die Haut fühlt sich inzwischen wieder glatt und weich an!

LapiSole Creme

Ich hoffe, ich konnte euch einen guten Einblick über diese universelle Creme geben – vielleicht könnt ihr damit euren Hautproblemen den Kampf ansagen, trockene Stellen besiegen und den Juckreiz vertreiben!

Eure Marie