L’Oréal Mythic Oil Haarpflege

Ein Shampoo, das schimmert wie Gold, und eine Pflege, die seidenweiches Engelshaar zaubert – welche Produkte könnten besser in die Vorweihnachtszeit passen als die L’Oréal Mythic Oil Serie*? Ich stelle euch heute Shampoo, Conditioner und Haarmilch ausführlich vor.

Loreal-Mythic-Oil-07

Mythic Oil Shampoo und Conditioner

Zum Haarewaschen verwende ich immer zwei Produkte: Ein Shampoo und einen Conditioner. Ob es nun einer Spülung bedarf oder nicht, darüber scheiden sich die Geister – ich mag das weiche Gefühl nach der Wäsche und bin der Meinung, dass auch eine solch leichte Pflege ihre Berechtigung hat.

Loreal-Mythic-Oil-02

Das Sparkling Shampoo Suffle d’Or machte mich sofort neugierig – ich liebe subtilen Glanz, denn glänzendes Haar sieht immer sofort gepflegt und gesund aus. Von Natur aus kann ich mich über meine Haare eigentlich nicht beklagen, zwar sind sie eher dünn und im Winter meist trocken, aber diese Problemchen sind ja mit der richtigen Pflege recht leicht in den Griff zu bekommen. Dennoch dürfte es manchmal eine Portion Glanz mehr sein, daher war ich sehr gespannt auf den Effekt des Sparkling Shampoos.

Loreal-Mythic-Oil-06

Laut Etikettenbeschreibung handelt es sich um ein

„Ultraleichtes Shampoo mit goldig schimmernden Mikroperlen, angereichert mit hochkonzentrierten, pflegendem Färberdistelöl und Arganöl. Schonend von Unreinheiten gereinigt, fühlt sich das Haar federleicht an und erstrahlt in legendärem Glanz. Ohne Silikone und Parabene. […] Die Mikroperlen lösen sich beim Auswaschen auf.“ 

Schon in der Flasche erkennt man die Glanzpartikelchen, die golden schimmern. Sie sind ziemlich klein und beim Waschen kaum merklich, also keinesfalls so groß wie Peelingkörner. Nach der Wäsche verbleibt auch kein Glitzer im Haar – ihr braucht also keine Angst zu haben, beim Kopfschütteln wie eine Discokugel zu leuchten. :-) Vor Ewigkeiten besaß ich einmal eine Leave in-Pflege von Balea speziell für blondes Haar, die ebenfalls golden schimmern sollte. Auch sie war mit Glanzpartikeln angereichert, allerdings so heftig, dass sie meine dunklen Jacken an den Schultern, wo die Haare aufliegen, verfärbte. Das ist hier keineswegs der Fall! Im Haar selbst sind nach der Wäsche keine einzelnen Schimmerteilchen mehr erkennbar, vielmehr glänzt das Haar insgesamt sehr schön.

Loreal-Mythic-Oil-01 Loreal-Mythic-Oil-08

Der Geruch des Shampoos ist frisch-blumig, ich hätte ehrlich gesagt einen süßeren Duft erwartet, da die Farbe der Flüssigkeit auch so cremig-karamellig ist.Von der Pflegewirkung her würde ich das Produkt als mittelmäßig einstufen – für normales bis leicht strapaziertes Haar wie bei mir ist es top, bei schwer geschädigtem Haar würde ich eine intensivere Pflege empfehlen.

Aber mit der Wäsche selbst ist meine Haarpflegeroutine ja noch nicht abgeschlossen, denn nun folgt der dazugehörige Mythic Oil Conditioner.

„Pflege für Aufbau und Glanz für alle Haartypen, angereichert mit Arganöl und Baumwollsamenöl. Inspiriert von orientalischen Schönheitstraditionen, pflegt die aufbauende Pflege das Haar. Für diszipliniertes, glänzendes und geschmeidiges Haar. Parabenfrei.“ 

Loreal-Mythic-Oil-05

Jener stammt nicht aus der Sparkling-Reihe, er enthält also keine Glanzpartikel. Geruchstechnisch überzeugt mich die Spülung eher als das Shampoo, sie riecht nämlich etwas süßer und seifiger – der typische „Friseurshampoo-Geruch“ eben. Von der Konsistenz her würde ich sie als milchig bezeichnen, sie ist längst nicht so fest wie meine bisherige Aprikosen- und Zitronenspülung von Alverde. Dennoch pflegt dieser Conditioner in Kombination mit dem Shampoo gut, meine Haar glänzen davon schön und ich habe keinerlei Probleme mit fliegenden, aufgeladenen Haaren. Das passiert nämlich leicht, wenn meine Haarpflege im Winter bei Kälte und trockener Heizungsluft nicht reichhaltig genug ist.

Mythic Oil Milk

Nach der Haarwäsche ist besonders im Winter eine anschließende Pflege ein Segen. Ich war schon immer ein Fan von Leave-In Produkten, es ist jedoch gar nicht so einfach, die richtigen zu finden. Manche sind viel zu schwer und lassen das Haar platt herunterhängen, bei anderen stellt man überhaupt keine Wirkung fest und die nächsten sind wahre Silikonbomben. Die Mythic Oil Milk soll eine schwerelose Pflege sein, die lediglich bedingt auswaschbare Silikone enthält.

Loreal-Mythic-Oil-03

Die Produktbeschreibung auf dem Flaschenrücken klingt jedenfalls vielversprechend:

Kräftigende Sprüh-Pflegemilch für alle Haartypen, angereichert mit Gelee Royale und dem Öl der Passonsfrucht. Parabenfrei.

Das Produkt wird einfach mittels des Zerstäubers nach dem Haarewaschen ins Haar gesprüht, bei meiner langen Mähne benötige ich etwa fünf Pumpstöße. Die Milch ist sehr flüssig und eine tolle Abwechslung zu meinen Haarölen, die ich ich sonst immer verwendet habe. Sie enthält zwar Öl, beschwert das Haar aber überhaupt nicht. Ich benutze die Mythic Oil Milk mittlerweile jeden Tag, weil sie in der Handhabung so unkompliziert ist und einfach gut pflegt. Zudem schnuppert sie ganz fein – ziemlich fruchtig, was wohl dem Passionsfruchtöl zuzuschreiben ist! Der Geruch verbleibt auch lange in den Haaren, zwar dezent aber dennoch wahrnehmbar.

Professional Paddle Bürste

Zu meiner Bestellung gab’s auch ein tolles Goodie dazu – die L’Oréal Professional Paddle Bürste!

Loreal-Mythic-Oil-04

In meinem Badezimmerschrank habe ich bereits verschiedene Bürsten, die meisten davon weisen einen Holzgriff. Diese hier nichrt – sie fühlt sich nach festem Gummi an. So liegt sich gut in der Hand und mit dem breiten Bürstenkopf erreicht man viele Haare. Ruck, zuck Durchbürsten ist damit also kein Problem!

Preis und Bezugsquelle

Ihr bekommt alle Produkte der Mythic Oil Serie über Masterhair, das Shampoo kostet dort 11,64 Euro, der Conditioner (190 Milliliter) 13,14 Euro (250 ml) und die Oil Milk (125 ml) liegt preislich bei 14,34 Euro. Die Versandkosten entfallen ab einem Bestellwert von 30 Euro. Mein Päckchen war innerhalb von zwei Tagen da – der Versand geht also wirklich fix! Bei Masterhair bekommt ihr neben größtenteils  friseurexklsiven Haarpflegeprodukten auch diverse Tools, Parfum und Elektrogeräte wie etwa Glätteisen.

Fazit: Ich habe drei neue Haarpflegeprodukte entdeckt, die ich nun nicht mehr missen möchte – angenehm pflegend, nicht zu schwer und wunderbar duftend. Interessant finde ich auch das Zusammenspiel der verschiedenen Öle, weswegen die Mythic Oil Serie wohl auch ihren Namen trägt. In jedem Produkt steckt ein anderes Öl, dennoch sehen die Haare durch die Pflegeserie nicht strähnig oder fettig aus. Das ist gerade bei feinem Haar wichtig – sonst hängt es nämlich platter denn je herunter! Ich kann euch die Mythic Oil Serie auf jeden Fall empfehlen, besonders die Haarmilch hat es mit angetan. Zudem hatte ich die Gelegenheit, den Shop von Masterhair kennenzulernen, in dem man zahlreiche Friseurprodukte günstig und fix geliefert bekommt.

Kennt ihr die Haarpflegeprodukte von L’Oréal und habt ihr vielleicht schon einmal etwas von der Mythic Oil Serie gehört? Welches ist euer liebstes Shampoo? Bevorzugt ihr Drogerie- oder Friseurshampoos?

Eure Marie

———

Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen dank dafür!

5 Kommentare
  1. Laura
    Laura says:

    Ich habe sehr dünne Haare und hätte Angst, dass die Haare damit noch zarter und dünner aussehen. Für mich sind eher die Volumen Shampoos interessant. Auch die Conditioner nutze ich nicht häufig, ab und an mal eine Maske oder Kur. Aber schön, wenn dich die Produkte zufrieden stellen und sie sehen sehr ansprechend aus.

    Liebe Grüße Laura

    Antworten
  2. Eva
    Eva says:

    Eine tolle Review! Ich bin eigentlich eher skeptisch L’Oréal gegenüber und bevorzuge im Allgemeinen eher Naturkosmetik. Die Mythic Oil Serie klingt aber sehr vielversprechend, vielleicht werde ich sie mal ausprobieren.
    Allgemein glaube ich allerdings nicht, dass Friseurprodukte besser sind als die Shampoos in den Drogerien. Die Drogeriemarken schneiden in wissenschaftlichen Tests immer als wirksamer ab als teurere Kosmetik.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] wäre da der L’Oréal Mythic Oil Conditioner* zu nennen, ich besitze auch noch das passende Shampoo und verfasste einst einen eigenen Beitrag […]

Dein Kommentar

Hinterlasse mir einen Kommentar.
Ich freue mich auf deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.