Maurische Hühnchenspieße mit Kritharaki-Salat

Kennt ihr Kritharaki? Das sind griechische Nudeln aus Hartweizengrieß, die sich hervorragend als Beilage zu Fisch und Fleisch eignen. Heute zeige ich mein Rezept für einen leckeren Kritharaki-Salat und die passenden Fleischspieße dazu – maurische Hühnchenspieße mit würziger Marinade.

Maurische-Spiesse-04

Zutaten

Für vier Spieße

[table id=52 /]

Für 4 Portionen Salat

[table id=53 /]

Maurische-Spiesse-02

So wird’s gemacht

1 | Für die Spießchen das Hühnerbrustfilet in kleine Würfel schneiden.

2 | Das Olivenöl für die Marinade in eine Schüssel geben. Die Petersilie sowie den Thymian dazugeben. Kreuzkümmel, Chili- und Paprikapulver sowie etwas Pfeffer untermengen und alles sorgfältig miteinander verrühren.

3 | Die Fleischwürfel zusammen mit der Marinade in einen Gefrierbeutel geben und über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen.

4 | Am nächsten Tag das Fleisch aus der Marinade nehmen und auf die Holzspießchen stecken. In einer Pfanne leicht braun anbraten und dabei immer wieder mit der Marinade bestreichen.

Maurische-Spiesse-03

1 | Für den Salat die Kritharaki nach Packungsanleitung in Gemüsebrühe kochen und gut mit kaltem Waser abschrecken.

2 | In der Zwischenzeit die Paprika in feine Würfel schneiden, die Cherrytomaten halbieren und die Oliven in Scheiben schneiden. Die getrockneten Tomaten hinzufügen und alles mit den erkalteten Kritharaki mischen.

3 | Den Schafskäse ebenfalls würfeln und zufügen.

4 | Olivenöl, gehackter Thymian sowie Salz und Pfeffer zu einem Dressing mischen und darübergießen. Alles gut vermischen und den Salat kurz durchziehen lassen.

5 | Die Fleischspieße zusammen mit dem Kritharaki-Salat anrichten und sofort servieren.

Maurische-Spiesse-01

Ich wünsche euch einen guten Appetit!

Eure Marie

4 Kommentare
  1. Juliane
    Juliane says:

    Vielen Dank für das tolle Rezept. Habe gestern alles mal nachgebaut, allerdings haben wir die Spieße auf den Grill gelegt, dazu den genialen Salat- megalecker!!!!

    Antworten
  2. Laura
    Laura says:

    Na das sieht ja mal wirklich lecker aus und ist ganz nach meinem Geschmack. Nicht zu schwer, ausgewogen und lecker!
    Wo bekommt man denn dieses Kritharaki her? Das erinnert ein bisschen an Reis oder diese reisähnlichen Nudeln.

    Liebste Grüße Laura

    Antworten
    • Marie
      Marie says:

      Oh, das hätte ich vielleicht in meinem Beitrag erwähnen sollen… Ich habe sie bei Aldi gekauft! Sie sehen aus wie Reis, schmecken aber wie Nudeln. :-)

      Antworten

Dein Kommentar

Hinterlasse mir einen Kommentar.
Ich freue mich auf deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.