Rival loves me – First Impressions

Auf Facebook wurde mir kürzlich eine Werbung angespült, auf die ich wie gebannt anklicken musste: Eine Anzeige zur neuen Kosmetik-Theke von Rossmann. Rival loves me soll die neue Eigenmarke heißen und die momentan noch erhältliche Rival de Loop Young Kollektion ersetzen. Jene spricht eine junge Zielgruppe an, ich würde sie preislich und vom Markenauftritt her mit Essence vergleichen. Nun kommt Rival loves me mit einem neuen Design, neuen Produkten und modernerem Image daher, das ich auf Anhieb ansprechend finde. Vereinzelt findet ihr die neue Theke schon in eurem Rossmann, bei mir in der Gegend wird die Kollektion allerdings erst Mitte/Ende Februar ausgerollt. So lange wollte ich nicht warten und habe mir schon ein paar Teile bestellt, die nach zwei Tagen bei mir ankamen. Meine first impressions dazu möchte ich heute mit euch teilen! 

Rival loves me

Rival loves me Correcting Concealer Vanilla (1,99 Euro)

Momentan beschäftige ich mich wieder verstärkt mit Concealern, um meinen Augenringen den Kampf anzusagen. Daher kam mir der Colour Correcting Concealer von Rival loves me wie gerufen! 

Rival loves me Concealer

Ich habe mich für die Nuance 02 Vanilla entschieden, die ziemlich hell, aber gelbstichig ist. So verschwinden bläuliche und bräunliche Augenschatten. Im Swatch weiter unten erkennt ihr, dass die Farbe auch für helle Hauttypen gemacht ist – das finde ich super für Drogerie-Verhältnisse! Oft gibt es ja nur eine wirklich helle Nuance und die ist eher rosa.

Zudem ist der Applikator leicht angeknickt, was den Auftrag erleichtert. Bisher habe ich den Concealer vielleicht fünf Mal benutzt und kann nichts Negatives berichten. Er lässt sich toll verblenden, setzt Highlights, kriecht nicht in die Fältchen und trocknet auch nicht aus. Mal sehen, was der Langzeittest zeigt!

Rival loves me

Rival loves me Powder Rouge Light Apricot (1,99 Euro)

Die Farbangaben im Onlineshop waren solala und Swatches existieren im Internet logischerweise auch noch nicht. Also habe ich mir diesen Blush mehr oder weniger blind bestellt. 

Rival loves me Bush

Light Apricot ist eher ein Peach- denn ein Apricot-Ton, er ist für meine Begriffe schon recht dunkel. Die Pigmentierung ist mittelmäßig, wenn man einmal mit dem Pinsel hineinlangt und die Farbe aufträgt, sieht man keinesfalls overblushed aus. Schön finde ich, dass er zumindest gemäß meines ersten Eindrucks nicht fleckig wird und bis abends auf der Haut durchhält. Auf den Wangen wirkt er schimmernder als im Pfännchen, sodass der Teint glowy und frisch wirkt. Dies bewirken die winzigen Schimmerpartikelchen, die in Light Apricot enthalten sind. 

Rival loves me Tropical Bronzer Waikiki (2,99 Euro)

Diesen Bronzer gab es schon in einigen LEs von Rival de Loop Young, nun wird er endlich ins Standardsortiment aufgenommen. 

Rival loves me Bronzer

Hiervon gibt es zwei Farben, ich habe mich für die hellere namens Waikiki entschieden. Die Pappverpackung kommt nicht sonderlich hochwertig daher und ist auch leicht schief, dafür ist ein Pinsel dabei. Weil das Puder matt ist, kann man es durchaus auch als Konturpuder verwenden. Der Tropical Bronzer soll angeblich nach Schokolade duften, ich muss aber sagen, dass ich den Duft ganz fürchterlich finde. Total künstlich – hier ist die Beduftung absolut unnötig! Glücklicherweise verfliegt der Geruch schnell, sodass man ihn nicht den ganzen Tag in der Nase hat. Das Puder ist leicht krümelig, lässt sich aber mit einem fluffigen Pinsel gut aufnehmen und verblenden. 

Rival loves me Nail Base (1,49 Euro)

Wenn ich meine Nägel lackiere, kommt immer eine Base darunter – nicht zuletzt zum Schutz des Nagels vor Verfärbung.

Rival loves me Unterlack

Wenn dieser Unterlack die Nägel dann noch pflegt und stärkt, umso besser! Bisher hatte ich ihn einmal in Verwendung und er hat einen super Job gemacht. Der Pinsel ist schön breit, damit gelingt der Auftrag super. Er trocknet schnell, sodass man schon nach wenigen Minuten den Farblack drüberpinseln kann. Probleme mit Bläschen hatte ich keine, die Nail Base hat den Nagel schön geebnet und den Lack wie gewünscht länger haltbar gemacht. Zur Pflegewirkung des Keratins kann ich noch nichts sagen – dafür habe ich ihn noch nicht lange genug in Verwendung. 

Rival loves me Lip Colour Minx (1,99 Euro)

Auch ein Lippenstift hüpfte ins Warenkörbchen, hier fand ich es noch schwieriger als beim Blush, die richtige Farbe zu treffen. 

Rival loves me Minx

Minx ist ein Altorsa-Nude in einer schwarzen Lippenstift-Hülse. Das Packaging der Produkte finde ich insgesamt viel schöner als das von Rival de Loop Young, was eher an Kinderschminke erinnerte. Ich denke, hiermit werden eher junge Erwachsene als Teenies angesprochen, die Farben sind auch mehr alltagstauglich denn flippig. Preis-Leistungsmäßig finde ich die von mir getesteten Produkte jedenfalls top! Aber zurück zu Minx: Tatsächlich habe ich hier bei der Nuance daneben gegriffen, er ist mir etwas zu hell. Das Finish ist seidig-glänzend und im Auftrag wird Minx kühler, als er im Stift wirkt. Schade! Dennoch sei der angenehm pudrige Duft erwähnt, vielleicht schaue ich mir die anderen Farbtöne einfach „in echt“ noch einmal an und suche mir eine andere aus!

Rival loves me

Swatches

Hier zeige ich euch noch die von mir oben vorgestellten Produkte auf dem Handrücken geswatched, damit ihr ein Gefühl für die Farben und Finishes bekommt. 

Rival loves me Swatches

Ganz rechts habe ich den Lippenstift aufgetragen, hier erkennt ihr den leicht glossigen Look. Er gleitet ganz cremig über die Lippen und pflegt auch leicht. Daneben erkennt ihr den Colour Correcting Concealer, der so natürlich viel zu hell ist. Ich setze ihn gezielt und punktuell unter den Augen ein oder an Stellen, die ich highlighten möchte – und dafür ist er wirklich super! Der Blush Light Apricot passt sich super meinem Hautton an – ich finde, der steht mir! Er schimmert leicht und kann problemlos in mehreren Schichten aufgebaut werden. Zu guter Letzt noch der Bronzer: Er ist schön hell und hat er warme denn kühle Untertöne, sein Finish ist matt. 

Wie gefallen euch die neuen Rival loves me Produkte? Habt ihr sie schon in eurem Rossmann entdeckt? Ich hoffe, ich konnte euch mit meinen First Impressions einen guten Eindruck verschaffen und bei der Kaufentscheidung helfen. Meiner Meinung nach lohnt sich ein Blick in die neue Theke auf jeden Fall, ihr bekommt für günstiges Geld tolle Produkte, die sich hinter manch teurer Marke nicht verstecken müssen! 

Eure Marie