Beiträge

DIY Blumentöpfchen

Wenn ich im März an Blumenläden vorbeilaufe, komme ich unweigerlich in Frühlingsstimmung. Da sehe ich bunte Primelchen, Narzissen, Hyazinthen und noch allerlei mehr grüne Frühlingsboten, die ich am liebsten alle mit nach Hause nehmen würde. Da mir mittlerweile die Übertöpfe ausgegangen sind, kam mir vergangene Woche die Idee, ausgediente Espressodosen für meine neuen Stiefmütterchen zu eben solchen umzufunktionieren.

DIY-Blumentopf-03

Weiterlesen

Clinique – Cheek Pop „Peach Pop“

Als ich die ersten Bilder der Cheek Pops von Clinique sah, war ich sofort hin und weg. So eine tolle Blütenprägung, so wundervoll leuchtende Farben – da bekommt man glatt Lust auf Frühling! Mich sprach auf Anhieb die Farbe Peach Pop an, ein schöner Pfirsichton, der gut zu meiner natürlichen Hautfarbe harmoniert. Ihn möchte ich euch heute etwas näher zeigen!

Clinique-Peach-Pop-Blush-04

Weiterlesen

Chanel – Rouge Allure Mélodieuse

Notes de Printemps, so heißt die aktuelle Frühlingskollektion von Chanel. Ich persönlich freue mich immer sehr auf die Looks der französischen Luxusmarke, da ich die Farben ansprechend finde und besonders von den Lippenstiften total begeistert bin. Und genau einen solchen möchte ich euch heute vorstellen: Den Rouge Allure in der Farbe Mélodieuse.

Chanel-Melodieuse-5

Weiterlesen

Frühlings-Blushes

Der Frühling gehört zu meinen liebsten Jahreszeiten. Viele sonnige Stunden ohne brütende Hitze, Frühlingsgefühle und in der Natur eine Farbenpracht, wohin man nur schaut: Die Bäume erstrahlen in frischem Grün und es beginnt überall zu Blühen und zu Sprießen.

Angeregt von den zauberhaften Farben des Blüten-Meers in der Natur zeige ich euch heute meine liebsten Frühlings-Blushes. Dezente Pfirsich-Töne, zartes Apricot gepaart mit femininem Rosa, aber auch kräftiges Pink und sattes Koralle trage ich zu dieser Jahreszeit am liebsten auf meinen Wangen.

Das orangefarbene Rouge von Sleek trägt den schönen Namen Life’s a Peach – das Leben ist ein Pfirsich. Die Farbe zaubert tolle „Pfirsichbäckchen“, ist jedoch aufgrund des hohen Orange-Anteils sehr speziell und lässt sich nicht zu allen Lippenstiften kombinieren.

Auf den Spring Flower Blush bin ich über Instagram aufmerksam geworden. Viele Mädels hatten Bilder von der hübschen Prägung gepostet, und als ich erfahren habe, dass er von H&M kommt, war ich überrascht. Er sieht wirklich wunderschön aus mit seiner Schimmer-Blüte in der Mitte und den drei verschiedenen Nuancen außen herum. Auf die Wangen aufgetragen, wirkt die Komposition insgesamt recht pinkstichig.

Diese zwei Schätzchen stammen beide aus LEs, der eine aus der Floral Grunge LE von Essence, der andere aus der Summer Attack LE von p2. Ersterer nennt sich Be Flowerful und ist ein seidig zartes Puderrouge, welches das Gesicht sofort frisch aussehen lässt. Letzterer setzt als Beach ’n Blush sommerliche Akzente auf die Wangen und geht fast schon ein wenig in Richtung Bronzing Powder, daher auch der Name Sunrise Glow.

Der Essence Asian Sensation Blush besteht aus zwei verschiedenen Farbtönen, einem zarten Apricot und einem kräftigeren Orange. Er stammt aus der Cherry Blossom Girl LE und hat mich zunächst gar nicht interessiert. Schließlich wollte ich ihn aber doch unbedingt haben, und wie das so ist, war er bis dahin längst ausverkauft. So habe ich mir das gute Stück erkreiselt und benutze ihn seither sehr gerne.

Zu ihm hatte ich bereits ein Review geschrieben: Der Joues Contraste aus dem Hause Chanel in der Frühlingsnuance Frivole zählt zu meinen absoluten Lieblingen. Die Farbe lässt sich als eine Mischung aus Pfirsich und rosé beschreiben, er zaubert einen unglaublichen strahlenden Teint und ist seidig im Auftrag.

Ein pinkes Trio zum Schluss: Der Multicolor Blush Sugar Shock von Catrice aus der Candy Shock LE, der Gradation Powder Blush aus der It Pieces LE von Catrice sowie der Blusher Nr. 38 First Love von Artdeco aus der Butterfly Dreams LE.

Das marmorierte, gebackene Rouge von Catrice wirkt aufgetragen recht dezent, besonders gut gefällt mir der softe Glanz. Der Gradation Powder Blush erzielt durch seinen Farbverlauf zwar ein tolles Ergebnis, allerdings krümelt er ziemlich und der Pinsel muss vor dem Auftragen gut abgeklopft werden. Auf Anhieb gefallen hat mir die komplexe Farbe des Blushers Nr. 38 von Artdeco: Er wirkt zunächst pink, schimmert aber aufgetragen perlmuttfarben. Das wirkt im Gesicht super frühlingshaft!

Welches sind eure liebsten Rouges für den Frühling? Wechselt ihr Produkte je nach Jahreszeit? Oder habt ihr Allround-Talente, die ihr immer verwendet? Ich bin gespannt!

Eure Marie

{Haul} Flaconi

Ich hatte euch ja bereits erzählt, dass ich die Rabatte wähend der Glamour Shopping Week unter anderem dazu nutze, um mir einige neue Kosmetik-Schätzchen zuzulegen. Nachdem ich bereits meine Erfahrungen mit Point Rouge mit euch teilte, möchte ich euch heute den Online-Shop der Parfümerie Flaconi ein wenig näher vorstellen.

Als das Flaconi-Päckchen ankam, war ich zunächst über die liebevolle Verpackung überrascht: Die Produkte waren in rosafarbenes Papier umwickelt, das von einer schwarzen Schleife zusammengehalten wurde. Obendrauf steckte eine kleine Karte mit der handschriftlichen Signatur des Verpackers.

no images were found

Neben den von mir bestellten Prdoukten erhielt ich auch einige Goodies. Neben zwei Parfumtestern und mehreren Cremepröbchen bekannter Marken befand sich auch eine kleine Packung Werther’s Schokoladenbonbons in meinem Packerl. Insgesamt ziemlich großzügig, wie ich finde! Ab 35 Euro entfallen bei Flaconi übrigens die Versandkosten.

no images were found

Nun aber zu den eigentlich von mir georderten Sachen: Den Rouge Allure Velvet Lippenstift sowie das Joues Contraste Rouge von Chanel. Beide Produkte kommen in der für Chanel typischen schwarzen Verpackung mit goldener und weißer Schrift daher.

Chanel – Rouge Allure Velvet „La Favorite“

Ich hatte schon länger ein Auge auf die neuen Rouge Allure Velvet Lippenstifte aus der Chanel Spring Kollektion geworfen, eigentlich wollte ich die Farbe L’Éclatante haben, die mir dann aber doch zu pinkstichig war. So entschied ich mich für die Nuance „La Favorite“. Ich würde den Ton als ein dunkles Koralle mit Pink-und Rotanteilen bezeichnen. Die Farbe sieht im Stift allerdings viel „koralliger“ aus  als aufgetragen, wie ich finde, wirkt sie auf den Lippen doch eher Pink.

Der Rouge Allure Velvet lässt sich samtig weich auftragen, auf den Lippen riecht und schmeckt er nach (fast) nichts. Zwar wird eine „hydratisierende“ und „verwöhnende Formel“ versprochen, ich finde die Pflegeleistung allerdings nicht überragend. Da ich aber ohnehin vor dem Auftragen eines Lippenstifts meist einen Balsam benutze, ist das für mich weniger tragisch. Die Farbabgabe ist sehr gut, mit der Haltbarkeit bin ich ebenfalls zufrieden.

Was mich etwas wundert ist die Tatsache, dass der Lippenstift als „matt“ gekennzeichnet ist, aber auf den Lippen doch ein wenig schimmert. Er glitzert zwar keinesfalls, aber ein dezenter Glanz ist auf jeden Fall wahrzunehmen.

Vom Design her entsprechen die Rouge Allures aus der neuen Kollektion genau den älteren Modellen, der Stick ist goldfarben und die Hülle schwarz. Durch einen Klick auf das Stiftende tritt dieser aus der Lackhülle hervor. Bei Flaconi gibt es den Lipstick zum reglären Preis von 29,90 Euro. Enthalten sind 3,5 Gramm.

Chanel – Joues Contraste „Frivole“

In einem meiner ersten Blog-Beiträge hatte ich angemerkt, dass mich die Blushes aus dem Hause Chanel oft enttäuschten. Seither habe ich mir auch nie wieder einen solchen zugelegt – bis ich die wundervolle Farbe „La Frivole“ aus der Joues Contraste Serie entdeckte. Wunderbar frisch, rosig und pfirsichfarben zugleich… Den musste ich einfach haben! Nach einer solchen Nuance hatte ich schon ewig Ausschau gehalten.

Das Rouge steckt in einem schwarzen Samtbeutel, auf dem man das Chanel-Logo erkennen kann. Im Case mit dabei ist ein kleiner Naturhaar-Pinsel sowie ein integrierter Spiegel.

Die Textur des Produkts ist pudrig-leicht und lässt sich hervorragend auftragen. Leider krümelt beziehungsweise staubt das Rouge ein wenig, wenn man es mit dem Pinsel aufnimmt. Es lässt sich dennoch sehr gut verblenden und zaubert sofort einen strahlenden Teint, der wunderbar natürlich wirkt. Bis jetzt vertrage ich das Produkt auch gut, was bei Kosmetik von Chanel nicht immer der Fall war.

Das Joues Contraste Rouge konnte meine Meinungen zu Blushes von Chanel ins Positive wandeln, ich mag „Frivole“ sehr gerne und benutze ihn häufig. Das Case enthält vier Gramm und kostet bei Flaconi 37,90 Euro.

Zu guter Letzt gibt es noch ein Tragebild, auf dem ihr beide Produkte erkennen könnt.

Ich trage: Astor BB Cream in hell, Dior Diorskin Nude Concealer in Ivory, Dior Diorskin Nude Puder, Lancôme Crayon Khôl Noir, MAC Eye Shadow Retrospeck Lustre, Helena Rubinstein Lash Queen Fatal Blacks Waterproof Mascara, Chanel Joues Contraste Rouge in Frivole, Chanel Rouge Allure Velvet Lippenstift in La Favorite

Wie gefällt euch die Frühlingskollektion von Chanel? Besitzt ihr vielleicht sogar Produkte daraus? Wenn ja, welche?

{Haul} Dorothy Perkins

Als ich den Online-Shop von Dorothy Perkins entdeckte, ging mein Herzchen auf: Es gibt dort nämlich eine Katgegorie speziell für kleine Größen. Entgegen der Annahme eines Großteils der Bevölkerung ist es nämlich NICHT so einfach, überall hübsche Kleidung in kleinen Größen zu finden. Meist gibt es in Geschäften nur ein Exemplar in Größe XS, dafür aber fünf Mal Größe M. So stöberte ich durch den Shop und wartete auf die Glamour Shopping Week, wo ich bei meinem Einkauf 25 Prozent sparen konnte.

In meinem Warenkorb landete unter anderem diese hübsche Bluse mit Blumen-Muster, die es zu einem regulären Preis von 29 Euro gibt. Ihre Grundfarbe ist blau, das Muster pink, hellblau, grün und weiß. Durch die Schleife am Ausschnitt und die Rüschen an den Ärmeln wirkt sie ziemlich verspielt und ein wenig romantisch. Ich freue mich schon auf den Sommer, wenn ich das süße Teil zu einem Rock oder Jeans-Shorts tragen kann!

Wenig sommerlich, aber dafür sehr herzig ist der blau-weiß melierte Strickpullover namens „Navy Heart Jumper“. Er kostet regulär 22 Euro. Das Material ist traumhaft weich und der Schnitt bewusst etwas lässiger. Ideal, um an kühleren Frühlingsabenden draußen zu sitzen und ein paar schöne Stunden zu genießen!

Außerdem bestellte ich mir noch einen korallfarbenen Cardigan, der aber leider nicht ideal passte. Außerdem bemerkte ich beim Verpacken, dass er am linken Arm ein Loch hatte – sehr schade! Die Rücksendung ist bei Dorothy Perkins leider nicht ganz so einfach, wie man es von vielen anderen Online-Shops gewohnt ist. Zunächst muss man sich in sein Kunden-Konto einloggen und eine Rücksendung anmelden. Hier bekommt man eine Nummer zugeteilt, die auf dem Rücksendeetikett vermerkt werden muss. Alle Hinweise auf eben diesem sind in englischer Sprache verpasst – wer als nicht ganz so fit in Englisch ist, könnte hier Probleme bekommen. Die Versandgebühren nach UK muss man selber tragen.

Fazit: Der Dorothy Perkins Online-Shop hält tolle Mode bereit, die nicht jeder trägt. Den Stil würde ich als schick und feminin bezeichnen, viele Kleidungsstücke sind hübsch verziert und figurbetont geschnitten. Die Schnitte der „Petite“-Abteilung passen mir perfekt, meine Befürchtung, die Oberteile könnten zu kurz sein, bestätigte sich glücklicherweise nicht. Leider muss der Kunde selbst für die Retoure aufkommen, was auch der Grund ist, warum ich wohl vorerst nicht noch einmal bei Dorothy Perkins bestellen werde. Auswahlbestellungen fallen unter diesem Aspekt für mich kategorisch schon raus, und es kommt ja doch relativ häufig vor, dass Oberteile und Hosen im Shop toll aussehen, aber ausgepackt nicht den Erwartungen entsprechen.

Clarins – Rouge Eclat Coral Pink

Langsam wird es Zeit, in Sachen Lippenstifte die Frühlingfarben herauszukramen beziehnungsweise sich ein paar neue Exemplare zu besorgen. Nachdem ich von Clarins bereits einige Tester zum neuen Rouge Eclat zugeschickt bekommen hatte, fand ich schnell Gefallen an dem Produkt und kaufte ihn mir in der Nuance 08 Coral Pink.

Clarins-Rouge-Eclat-1

Weiterlesen

Glamour Shopping Week… Zweiter Teil.

Gestern habe ich euch ja bereits gezeigt, was ich im Rahmen der Glamour Shopping Week unter anderem an Kosmetik erworben habe. Da ich am Mittwoch in Kassel unterwegs war, schaute ich dort nahtürlich auch durch den ein oder anderen Laden und konnte dank der kleinen, pinken Karte einige Schnäppchen machen.

Den Blazer sowie das pastellfarbene Top gab es bei H&M im Sale. Eigentlich sind Pink und Rosa gar nicht so meine Farben, aber jetzt im Frühling habe ich Lust auf knallige, frische Töne. ich finde es etwas schade, dass man die Rabatte nicht auf reduzierte Teile bekommen hat… Überhaupt gab es in fast allen Shops Mindestbestell- beziehungsweise -Einkaufswerte und reduzierte Artiekl waren von der Aktion ausgeschlossen. So kauft man dann häufig doch mehr, als man eigentlich wollte, und aus dem vermeindlichen Schnäppchen wird schnell ein teurer Einkauf.

Den Rock konnte ich bei Orsay ergattern, er ist schön lufitig und macht richtig Lust auf Sommer. Eine schwarze Strickjacke benötigte ich schon seit längerem, diese hier fand ich schließlich bei Peek&Cloppenburg. Meine Shopping Card kam hier allerdings nicht zum Einsatz, da es bei P&C keine Prozente gab. Trotzdem war ich froh, endlich ein passendes Modell gefunden zu haben und nahm sie mit.

Mein absoluter Favourite ist dieses himbeerfarbene Kleid von Vero Moda. Es ist wunderbar geschnitten und durch die Spitzen-Details an den Trägern ein echter Hingucker. Ich kann es kaum erwarten, das tolle Teilchen auszuführen!

Auch bei United Colours of Benetton wurde ich fündig. Die Bluse in Taupe macht sich super zu Jeans, für kühlere tage habe ich gleich noch eine farblich passende Strickjacke in dunkelblau mit Perlenknöpfchen mitgenommen.

Zu guter Letzt noch ein paar Basics in Nudetönen: Die beigefarbene Strickjacke und das Dreiviertelarm-Shirt gab es ebenfalls bei Vero Moda. Den Schal in knalligen Korall-Tönen habe ich bei I am gekauft, die farblich passenden Loafers bei Reno.

Konntet ihr auch von den Angeboten der Glamour Shoping Card profitieren? Was habt ihr euch alles gekauft, seid ihr zufrieden mit eurer Ausbeute?

Chloé – L’Eau de Chloé

Was Parfum-Shopping angeht, hielt ich mich in den vergangenen Monaten sehr zurück, hatte ich doch für jede Stimmung und jeden Anlass einen passenden Duft gefunden. Kaum zeigten sich aber die ersten Sonnenstrahlen, bekam ich lust auf frische, leichte Düfte – ein Sommerparfum musste her! Durch ungezieltes Test-Schnuppern in der Parfümerie stieß ich schließlich auf den Duft L’Eau de Chloé von Chloé, der mir sofort zusagte.

Chloe-Duftset

Weiterlesen

Hyazinthen-Vasen

Was die Frühlings-Deko angeht, hatte ich mich die ganze Zeit noch etwas zurückgehalten. Theoretisch hätte ich ja sogar die Schneeflocken im Fenster hängen lassen können – das wäre wettertechnisch treffender gewesen als die Schmetterlinge, die dort nun ein unsonniges Dasein fristen. Als ich aber gestern an einem Blumengeschäft vorbeikam, konnte ich den vielen hübschen Hyazinthen in sämtlichen Farben nicht widerstehen. Ich entschied mich für zwei Rosafarbene und freue mich schon darauf, wenn sie endlich aufblühen. :-)

Als ich dann aber eine passende Vase für meine Frühlings-Boten suchte, war es wie verhext: In allen Geschäften, in denen zuvor noch massig Hyazinthen-Vasen in allen Varianten, Farben und Verzierungen standen, waren sie plötzlich ausverkauft. So machte ich mich selbst ans Werk und gestaltete aus „Resten“ zwei süße Vasen.

Alles, was man dafür braucht, sind leere Kerzen- oder Trinkgläser (in meinen steckten einst Duftkerzen aus einem großen schwedischen Møbelhaus) sowie ein breites Stoffband in einer frühlingshaften Farbe (die hiesigen dienten ursprünglich als Aufhänger für Fensterdeko).

Zuerst das Band zurechtschneiden, um das Glas wickeln und zu einer Schleife binden. Dann die Hyazinthen aus dem Plastik-Töpfchen nehmen und grob die Erde entfernen, sodass die Wurzel etwas freiliegen. Die Blumen schließlich vorsichtig ins Glas setzen und gießen.

Wichtig ist, dass die Hyazinthen an einem hellen und sonnigen Standort stehen. Während der Wachstums- und Blütenzeit sollte die Knolle immer feucht gehalten werden, jedoch nicht in Staunässe stehen.