Beiträge

Dior – Diorblush Cheek Creme „Bikini“

Mein Arm ist wieder auf Normalgröße abgeschwollen – Gott sei Dank! Einen Tag nach dem fiesen Wespenstich am Mittwoch konnte ich nicht mal meine Uhr tragen, so dick war die Schwellung… Und das, obwohl der Stich nicht am Handgelenk, sondern eher in Richtung Armbeuge war! Aber nun gut, genug gejammert – kommen wir lieber zu den schönen Dingen des Lebens. :-)

Die Dior Summermix Collection erfreute sich ja allseits großer Beliebtheit – so konnte natürlich auch ich nicht an ihr vorbeigehen, ohne etwas mitzunehmen. Die Diorblush Cheek Cremes wurden auf Instagram so sehr gehyped, dass ich neugierig wurde. Und das, obwohl ich cremigen Konsistenzen bei Lidschatten und Blushes eigentlich eher abgeneigt bin!

In der hiesigen Parfümerie waren noch alle Farben der Creme Blushes vorrätig, sodass ich freie Auswahl hatte. Spontan gefiel mir Bikini am besten, ein leuchtendes Pink. Die Farbe schreit geradezu nach Sommer und sorgt einfach für gute Laune.

Dior-Cheek-Creme-3

Weiterlesen

Ricotta-Beeren-Traum

Ich bin ein großer Fan von Desserts – bei Drei-Gänge-Menüs könnte man meinetwegen die Vorspeise ruhig weglassen, auf einen Nachtisch würde ich jedoch niemals verzichten. So kredenze ich auch zu Hause hin und wieder süße Leckereien, für die ich im Sommer natürlich gerne frische Früchte verwende. Angeregt durch ein Rezept in einer Ausgabe von essen&trinken, entstand mein Ricotta-Beeren-Traum. Das Rezept ist ganz simpel und die Menge genügt für drei Portionen.

Zutaten:

[table “34” not found /]

So wird’s gemacht:

Zuerst die Zitrone waschen, abtrocknen und die Schale abreiben. Danach den Saft auspressen und zwei Esslöffel davon in eine Schüssel geben. Später wird noch Zitronensaft benötigt! Den Vanillinzucker sowie den Ahornsirup hinzufügen und alles mit der abgeriebenen Zitronenschale mischen. Anschließend die Beeren waschen und in die Sirup-Masse geben, kurz umrühren.

Die Cantuccini vierteln. Dann den Ricotta mit einem Esslöffel Zitronenssaft sowie etwas Puderzucker glatt rühren. Die Schokoraspeln unterheben. Nun immer abwechslend Beeren, Cantuccini und Ricotta in Gläser schichten und zum Schluss das Ganze noch mit ein paar Beeren garnieren.

Das Dessert kann entweder sofort serviert oder auch bis zum nächsten Tag im Külschrank aufbewahrt werden. Die Cantuccini weichen dann auf und das Ganze erinnert an fruchtiges Tiramisu. Insgesamt macht sich die leicht herbe Note des Ricotta prima zur Süße der Früchte, die Zitrus-Note rundet das Ganze wunderbar ab. Ein perfekter sommerlicher Nachtisch! Ich wünsche euch viel Freude beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Marie

Sommerparfums

Düfte unterstreichen die Persönlichkeit und setzen Akzente – ich kann mich nicht erinnern, wann ich zuletzt überhaupt kein Parfum getragen habe. Gerade jetzt im Sommer setze ich auf frische Varianten und trage immer ein Duftwässerchen in meiner Handtasche mit mir herum. Welches meine Favoriten für die heiße Jahreszeit sind, möchte ich euch im folgenden Beitrag zeigen. Manche Parfums werden euch bekannt vorkommen, weil sie schon seit längerem zu meinen Lieblingen zählen und ich sie hier schon einmal erwähnte, andere wiederum habe ich mir eigens für den Sommer zugelegt.

1 – Biotherm Eau de Paradis Körperpflegeduft

Dieses Parfum trage ich tatsächlich nur im Sommer. Leider hat Biotherm die ganze Duftserie aus dem Programm genommen, in hiesigen Parfümerien ist Eau de Paradis allerdgins noch zu haben. Ich hatte bereits ein ausführliches Review zur Serie geschrieben, da mich auch die Bodylotion sowie das Duschgel begeistern. Der Duft enthält Essenzen von Himbeeren, Granatäpfeln und Heidelbeeren, vereint mit den sinnlich-warmen Noten von Moschus und Hölzern. Diese Mischung wirkt super erfrischend und ist einfach perfekt für heiße Tage!

2 – Dolce&Gabbana Light Blue

Zitronig-frisch kommt  das Parfum von Dolce&Gabbana im schlichten Flakon daher. Die Duftnoten von sizilianisher Zitrone, Granny Smith Apfel und Glockenblume erinnern an fruchtiges Sorbet. Jasmin, Bambus und weiße Rosen bestimmen die Nuancen der Herznote, Zedernholz, Ambra und Moschus prägen die Basis des Duftes. Ein echtes Allround-Talent!

3 – Hollister SoCal

… die weibliche Variante des berühmten SoCal-Parfums von Hollister, das in den Läden versprüht wird. Dieser Duft ist wesentlich leichter und nicht so moschuslastig wie die Unisex-Variante, leider kann ich die genauen Duftnoten nicht ausmachen. Mittlerweile gibt es das Parfum auch im Shop gar nicht mehr zu kaufen, glücklicherweise ist mein Flakon aber noch gut gefüllt. Der Duft schnuppert ziemlich süßlich und hat tatsächlich etwas von Sommer, Sonne, Strand und Meer.

4- Bvlgari Omnia Crystalline

Dieses Parfum von Bvlgari würde ich nicht unbedingt als klassischen Sommerduft definieren, ich habe mich aber dennoch entschlossen, ihn in diese Kategorie mit aufzunehmen. Für meine Begriffe duftet er irgendwie warm und weich und passt theoretisch auch gut zum Herbst. Ich liebe es, das Parfum an lauen Sommerabenden zu tragen, wenn ich auf der Terrasse einer netten Bar einen Cocktail schlürfe. Die Duftnote besteht aus frischem Bambus, fruchtiger Nashi-Birne sowie Lotusblume und Balsaholz. Dieser Flakon ist übrigens die 20 Milliliter Handtaschen-Größe.

5 – Davidoff Cool Water

Frisch und rein – so würde ich den Geruch von Cool Water bezeichnen. Das Bouquet aus Lotusblüten und Wasserlilien ist von fruchtig-ozeanischen Noten wie Zitrusakkorden, Bergamotte und einem Potpourri würziger Kräuter geprägt. Die Herznote aus Mairose, Jasmin und Muguet wirkt sinnlich-blumig, in der Basis runden die holzigen Akzente von Schwertlilie, Vetiver, Sandelholz und Amber den Duft ab. Mittlerweile gibt es auch ein Pendant im pinken Flakon dazu – Cool Water Sea Rose. Ich bleibe jedoch bei der ganz klassischen, unbeschwerten blauen Variante.

6 – The Body Shop Mango Body Mist

Auf dieses Produkt bin ich über Instagram aufmerksam geworden. Eigentlich mag ich solche Obst-Düfte nicht so gerne, weil sie oft künstlich und unnatürlich wirken. Wer will schon wie eine Chemie-Erdbeere schnuppern?! Das Mango Body Mist jedoch riecht ehrlich gesagt gar nicht wirklich nach Mango, sondern eher wunderbar frisch und fruchtig. Der Duft ist nicht zu intensiv, das Produkt ist auch eher für das Aufsprühen und Erfrischen zwischendurch gedacht. Super praktisch und ein absoluter Favorit in diesem Sommer!

7 und 8 – Chloé und Eau de Chloé

Müsste ich einen Duft als MEINEN Duft bestimmen, wäre es wohl der Signaturduft Chloé von Chloé. Floral und pudrig wirkt er mit klassischen Noten von warmer Rose, Pfingstrose, Litschi sowie Freesien, Magnolie und Maiglöckchen mit Amber und Zedernholz. Die sommerliche Vairante ist das L’Eau de Chloé, das ich schon einmal ausführlich auf meinem Blog vorgestellt hatte. Beide Düfte sind bei mir im Dauer-Einsatz und so langsam neigt sich Chloé sogar schon dem Ende zu. Auch hier besitze ich die kleinen 20 Milliliter-Flakons – meist reicht mir diese Größe, da ich viele verschiedene Parfums in Gebrauch habe und keines davon kippen soll.

9 – Narciso Rodriguez Essence Eau de Musc

Das jüngste Schätzchen in meiner Sammlung ist das Essence Eau de Musc von Narciso Rodriguez. Den Duft würde ich als blumig und strahlend beschreiben, ideal für den Sommer. Enthalten sind sinnlicher Moschus sowie frische Bergamotte, die dem Ganzen eine sanfte Note verleihen. Ein Hingucker ist der schlanke Spiegel-Flakon, der mir persönlich sehr gut gefällt und auch prima in mein eher puristisches Bad in Grautönen passt.

Das sind sie, meine duftenden Favoriten für den Sommer. Habt ihr spezielle Parfums, die ihr gerne in der warmen Jahreszeit verwendet? Oder benutzt ihr stets die selben Düfte? Nennt mir doch einmal eure Lieblinge! Ich bin sehr gespannt.

Eure Marie

Luisa Lage Cosmetics – Soft Rouge altrosa

Blushes kann man nie genug besitzen! Ich gebe an dieser Stelle gerne zu, dass ich eine große Schwäche für Wangenrouge jeglicher Art habe. Morgens vor dem Spiegel entscheide ich je nach Stimmung, Make Up und Outfit, welche Farbe mich durch den Tag begleiten darf. Entsprechend groß ist mittlerweile die Auswahl, trotzdem kam vor kurzem noch ein neues Schätzchen hinzu: Das Soft Rouge in altrosa von Luisa Lage Cosmetics, welches ich im Folgenden für euch rezensieren möchte.

Weiterlesen

Hugo-Eistee

Am Montag habe ich euch bereits gezeigt, wie ihr eure Haut im Sommer verwöhnen könnt – heute stelle ich euch ein erfrischendes Getränk für die heiße Jahreszeit vor! Da mir Limonade und Co. zu süß sind und Wasser auf Dauer langweilig wird, habe ich mich auf die Suche nach leckeren sommerlichen Getränken begeben. Inspiriert vom Cocktail „Hugo“, der von Holunder und Minze dominiert wird, kreierte ich so meinen Hugo-Eistee. Das simple Rezept möchte ich nun mit euch teilen, es genügt insgesamt für vier große Gläser.

Weiterlesen

Yves Rocher – Fruchtig-frische Sommerpflege für das Gesicht

Die Sonne brennt, die Luft ist lau und nach einem langen, heißen Tag im Freien sehnt man sich geradezu nach einer kleinen Erfrischung… Jetzt eine Sprung ins kalte Nass oder eine kühle Dusche! Kennt ihr das auch?

Extra für den Hochsommer hat Yves Rocher eine fruchtig-frische Sommerpflege entwickelt, die das Gesicht im Nu erfrischt und pflegt. Ich durfte das fruchtige Peeling Aprikose sowie die Eis-Effekt Maske Cranberry testen und möchte meine Erfahrungen nun mit euch teilen.

Weiterlesen

Neues im Schuhschrank

Dass ich Schuhe liebe, dürfte hinlänglich bekannt sein. Nachdem ich mir vor einigen Monaten die Zeit nahm, um meine Schuhschränke einmal radikal auszusortieren, herrschte zunächst in so mancher Schublade gähnende Leere. Und das blieb wundersamer Weise eine ganze Weile so! Irgendwie hatte ich in diesem verkorksten Frühling nicht die Muse zum Schuhekaufen und shoppte lieber Kosmetik und Co. Doch das sollte sich bald ändern!

Als sich eines schönen Tages die Lederriemen meiner geliebten Merrell-Schläppchen verabschiedeten, musste ein neues Paar Sandalen für die heißen Tage her. Auf ins größte Schuhhaus der Region, 30 Minuten vor Ladenschließung. Und wie es eben so ist wenn man eigentlich nichts sucht und keine Zeit hat – man findet prompt die tollsten Sachen. Drei paar Schuhe nahm ich mit nach Hause, zwei weitere Paar folgten bei den nächsten Shopping-Trips. Und hier ist sie, meine ultimative Auswahl an sommerlichen Schuhen!

Sandalen | Inuouvo circa 50 Euro

Beginnen wir mit den Schuhen, die ich eigentlich brauchte und kaufen wollte: Den Sandalen. Die zarten Lederschläppchen von Inuovo sind super leicht und oben mit Blüten verziert. Sie sind total bequem und passen mit ihrem Rotbraun ideal zu meiner Fred’s Bruder Handtasche.

Mokassins | Salamander circa 55 Euro

Diese schlichten Mokassins von Salamander sind mir im Regal wegen ihrer hübschen Farbe aufgefallen – Koralle, genau mein Ding! Glücklicherweise passten sie auch auf Anhieb perfekt. Da sie aus weichem Veloursleder gefertigt sind und ein Fußbett aufweisen, ist der Tragekomfort wirklich hoch und ich kann sogar barfuß in sie hineinschlüpfen.

Slipper | Liebeskind circa 70 Euro

Die Marke Liebeskind ist mir absolut sympathisch, neben Handtaschen und meiner Handyhülle habe ich mir nun auch das erste paar Schuhe des Berliner Labels gegönnt. Ähnlich wie die Sandalen sind die schicken Slipper in einem dunklen Rotbraun gehalten. Wie ich es von Liebeskind bisher immer gewohnt war, sind auch die Schuhe sehr hochwertig verabeitet und qualitativ wirklich top.

Sandalen | Zara circa 20 Euro

Ich hatte ja schon einmal angedeutet, dass es bei Zara im Sale hoch her gehen kann. Als der SSV gerade begonnen hatte, befand ich mich in Hannover und schaute dort bei Zara vorbei. Es war schrecklich voll und im Laden herrschte ein fürchterliches Durcheinander. Da lächelten sie mich an, auf dem Wühltisch, versteckt unter einer gemusterten Hose und ohne Etikettierung: Wunderschöne Sandalen! An der Kasse erfuhr ich, dass sie 19 Euro kosten sollten und nahm sie sogleich mit. Die Farbe der Riemchen gefällt mir super gut und das Zebra-Design ist mal etwas ganz anderes.

Budapester | Marc o‘ Polo circa 150 Euro

Zum Schluss zeige ich euch noch ein paar Schuhe, das sich zu meinem all-time-favourite-Paar entwickeln könnte. Die cognacfarbenen Budapester von Marc o‘ Polo. Sie sind eigentlich keine typischen Sommerschuhe, ich kann sie mir auch im Herbst prima zu langen Hosen vorstellen. Durch die Steppung im Leder wirken sie sehr edel, die Farbe macht sich unter anderem zu dunkelblau super. Auch diese Schnürschuhe bestehen aus Leder, da mich die Erfahrung lehrte, dass man in Plastikschuhen niemals so gut laufen kann wie in echtem Leder.

Das sind sie, meine aktuellen Lieblingsschuhe. Was tragt ihr so im Sommer? Seid ihr eher Sneaker-Typen oder darf es vielleicht doch lieber eine schicke Sandalette sein?

Ich freue mich auf Kommentare eurerseits.

Liebst,
Eure Marie

Misslyn – Sugar Baby Kollektion

Vor einigen Tagen kam ein Päckchen von Misslyn bei mir an: Ich durfte drei Velvet Diamond Nagellacke aus der Sugar Baby Kollektion testen! Im Folgenden zeige ich euch die Farben der Kollektion insgesamt sowie die Nuancen honey sweet, spring break und pink lollipop im Detail.

Weiterlesen

Erdbeertiramisu

Sommerzeit ist Erdbeerzeit! Heute zeige ich euch, wie ihr die leckeren roten Früchtchen zu einem raffinierten Dessert verarbeiten könnt. Das Rezept genügt für circa sechs Portionen.

Weiterlesen

Dior – Addict Extreme Lucky

Meine Lippenstiftsammlung ist in der letzten Zeit ziemlich angewachsen. Neben meiner all time favourite Farbe Koralle kamen in den vergangenen Wochen auch ein paar Lipsticks in Pink dazu. Einer davon ist der Dior Addict Extreme in der Farbe 536 Lucky.

Dior-Addict-Lippenstift-1

Weiterlesen