[Adventskränzchen] Winterlandschaft

Schnee übt seit je her eine große Faszination auf mich aus. Vergangene Woche hat es bei uns spät abends angefangen zu schneien und mich hielt einfach nichts mehr in der Wohnung. Also gegen 23 Uhr Leine schnappen, Linus packen (er fand das mäßig, er braucht seine Schönheitsschlaf…) und los ging’s auf einen kleinen Spaziergang! Leider werden solche Runden immer seltener, da es hier im Flachland kaum noch schneit. Glücklicherweise wohnen wir aber nur eine halbe Stunde Fahrzeit von der Wasserkuppe in der Rhön entfernt, wo es um einige Grad kälter und somit im Winter schneesicherer ist. Bei unserem letzten Ausflug dort hin habe ich meine Kamera mitgenommen und einige Impressionen passend zum heutigen Adventskränzchen „Winterlandschaft“ festgehalten!

Winter Schnee Wasserkuppe Rhön

„Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus. Die Welt, die Welt, sieht wie gepudert aus!“

So lautet es in einem bekannten Kinderlied von Rolf Zuckowski, das wir wohl alle noch aus Kindertagen kennen. Wenn Schnee gefallen ist, wirkt die Umgebung so viel weicher und alles scheint in sich zu ruhen. Der Schnee dämpft alle Geräusche, er ist strahlend hell und lässt Bäume, Häuser und Co. wie mit einer Puderzuckerschicht überzogen aussehen.

Bei unserem kürzlichen Besuch auf der Wasserkuppe hatten wir eigentlich damit gerechnet, uns vor Menschen nicht retten zu können – doch das war gar nicht der Fall. Die Skipiste hatte nämlich noch nicht geöffnet und so war kaum etwas los auf Hessens höchstem Berg. Einige Kinder rodelten oder bauten Schneemänner, wir trafen den ein oder anderen Wanderer – ansonsten hatten wir die wunderschöne Landschaft fast für uns alleine und genossen die Stille. 

Die Wasserkuppe wird auch „Berg der Flieger“ genannt, hier starten im Sommer regelmäßig Paraglider, Segelflieger und Motorflugzeuge. Markant ist das sogenannte Fliegerdenkmal, ein Adler, der auf felsigem Grund sitzt und über die Lüfte zu wachen scheint. Im Winter ist vom Flugbetrieb natürlich nichts zu spüren, hier wurde in den vergangenen Jahren jedoch viel in den Wintersport investiert. Die Pisten werden präpariert und locken inzwischen viele Familien an, bei Flutlicht kann hier bis abends die Hänge hinabgesaust werden. Schneekanonen sorgen für ausreichende Mengen der weißen Pracht, wenn Frau Holle einmal Urlaub hat. 

Zu den Sehenswürdigkeiten auf der Wasserkuppe gehört darüber hinaus das Radom, welches man schon von Fulda aus erkennen kann. Es ist mittlerweile ein Kulturdenkmal geworden, einst diente die Radarkuppel jedoch zur Luftraumüberwachung und erinnert so an den Kalten Krieg und damit verbunden an ein Stück deutsche Geschichte. Heute kann man das Radom besichtigen, auf der Aussichtsplattform den tollen Blick genießen und sogar darin heiraten. 

Selbstverständlich kam unser Dalmatiner Linus auch mit zu unserem Ausflug in die Rhön. Prinzipiell mag er Schnee sehr gerne, er tobt dann wie wild, hüpft in die tiefsten Schneeberge und steckt seine Nase hinein. Allerdings birgt vor allem der überfrorene Schnee auch Gefahren für die Fellnasen: Wer wie Linus empfindliche Pfötchen hat, reißt sich diese schnell auf und das kann sehr unangenehm werden. Auch wenn ich ihn vorher mit Vaseline einfette, ist davon nach einem mehrstündigen Ausflug nicht mehr viel zu merken. 

Die Sicht von der Wasserkuppe aus ist atemberaubend – wir befinden uns hier 950 Meter über Null. Man hat eine herrliche Fernsicht in die umliegenden Täler und kann das Wolkenschauspiel am Himmel ganz wunderbar beobachten. Im Winter finde ich es besonders faszinierend, dass man oben auf der Wasserkuppe quasi in einer ganz eigenen Welt ist – denn schon wenige Kilometer Fahrstrecke weiter unten ist vom Schnee nichts mehr zu sehen und die Landschaft wird wieder grün. 

Wer den Winter mag, es gerne klein und gemütlich hat und große Wintersportgebiete lieber meidet, dem sei ein Besuch in der Rhön auf der Wasserkuppe sehr ans Herz gelegt. Hier kann man in urige Gasthöfe einkehren, sich nachmittags bei einer leckeren Waffel und einer heißen Schokolade stärken und ganz viel unberührte Natur genießen. In der Rhön gibt es rund um die Wasserkuppe auch zahlreiche gut beschilderte Wanderwege, von einfachen Runden über mehrtägige, anspruchsvolle Touren ist für jeden etwas dabei.

Das Adventskränzchen

Welche Winterlandschaft außer der Wasserkuppe in der Rhön noch sehenswert ist…? Ihr erfahrt es im heutigen Adventskränzchen!

  • Kathi

    von keinsteins-kiste.ch

Habt ein wundervolles viertes Adventswochenende und genießt die Vorweihnachtszeit! Ich habe in diesem Jahr noch zwei Blogposts für euch vorbereitet, die ich nach Weihnachten veröffentlichen werde. Wir lesen uns also auch nach dem diesjährigen Adventskränzchen noch einmal! Ich freue mich auf euch.

Eure Marie