Meine Jahresfavoriten 2019

Dieser Beitrag enthält PR-Samples

Momentan sieht und liest man sie überall – Jahresfavoriten! Ich habe bisher noch nie welche veröffentlicht und wie ihr wisst, sind Favoriten-Beiträge auf meinem Blog allgemein selten geworden. Das liegt daran, das ich inzwischen eine Reihe an Produkten besitze, die ich ständig benutze – und fast gar nicht mehr wechsle. Ich würde euch also jeden Monat den selben Kram zeigen und das erachte ich als nicht sonderlich spannend. Doch jetzt am Jahresende ist es an der Zeit, ein Resümée zu ziehen – und ich zeige euch meine Beauty Lieblinge aus 2019!

Jahresfavoriten 2019

Düfte und Körperpflege

Hatte ich früher dutzende Tiegel offen stehen, wurde die Menge in 2019 deutlich reduziert und es haben sich ein paar Lieblinge herauskristallisiert. 

Jahresfavoriten 2019

Die Louis Widmer Remederm Körpermilch* habe ich auf dem Beautypress Event kennengelernt und schnell gemerkt: Die ist perfekt für mich. Sie pflegt die Haut mit einem Urea-Anteil von fünf Prozent, duftet angenehm und ist kein bisschen fettig. Inzwischen habe ich die zweite Flasche in Gebrauch und empfinde sie Sommer wie Winter als eine tolle Hautpflege. Ebenso eine Beautypress Entdeckung war die Gehwol Soft Feet Lotion* mit Wasserlilie und Seide, die ich täglich verwende. Gepflegte Füße sind mir enorm wichtig und nach dem Baden bekommen sie immer eine Extraportion Pflege ab. Bei Parfum habe ich eine Weile überlegt, welches ich zu meinem Jahresfavoriten küre – oder ob es vielleicht sogar mehrere sind. Schließlich fiel die Wahl auf Jil Sander Simply Eau Poudrée, bei dem ich wirklich traurig, als der Flakon leer ging. Er duftet so schön feminin und pudrig, aber kein bisschen altbacken – das ist leider sonst bei Puderdüften oft der Fall! Er hat mich durch den gesamten Herbst begleitet und mir viele Komplimente eingebracht. Eine Wiederentdeckung war das Impulse Vanilla Kisses Deo, das ich noch aus meiner neunziger Jahre Schulzeit kannte. Wie der Name schon sagt, schnuppert es süß nach Vanille und eignet sich als Deo und Bodyspray. Ich habe immer eine Flasche davon in der Handtasche und liebe den Duft! 

Gesichtspflege und Make-up

Der mit Abstand am meisten geklickte und kommentierte Beitrag im vergangenen Jahr war jener zu meiner Perioralen Dermatitis. Und genau diese Krankheit hat in diesem Jahr für einige Veränderungen gesorgt – unter anderem in meiner Pflege- und Make-up-Routine. 

Jahresfavoriten 2019

Die Produkte, die ich in jenem Beitrag zeige, gehören nach wie vor zu meiner Routine. Alle hier zu nennen halte ich für überflüssig, denn daran hat sich nichts geändert – doch drei Lieblinge habe ich mir noch einmal herausgepickt. Die Avène Couvrance Foundation weist eine leichte Textur auf, die das Hautbild ebnet und nicht fettet. Wenn ich sie nicht verwende, hat die Bareminerals Complexion Rescue ihren großen Auftritt. Für mein Befinden deckt sie etwas weniger stark und ist eher eine Art BB Creme, auch sie vertrug ich trotz POD super. Von Gesichtspflege halte ich mich im Allgemeinen fern, aber Augen und Lippen benötigen vor allem im Winter Fett. Das führe ich ihr in Form von Lanolin zu, welches in der Babylove Brustwarzensalbe steckt. Sie enthält keinerlei Duftstoffe und eignet sich auch gut für die Pflege der Nagelhaut oder anderer trockener Stellen. Ein günstiger Allrounder, der super ergiebig ist!

Dekorative Kosmetik

Neben meiner POD hat die gute Marie Kondo dieses Jahr dafür gesorgt, dass ich großzügig ausgemistet habe – auch in meiner Schminkkommode. 

Jahresfavoriten 2019

Schätzungsweise zwei Drittel aller Dinge habe ich entsorgt, verschenkt, gespendet oder verkauft. So viele Produkte waren längst abgelaufen, habe ich nie getragen, standen mir nicht oder waren aufgrund der POD für mich nicht mehr verwendbar. Es hat so gut getan, Platz zu schaffen! Geblieben sind dafür Produkte, die ich wirklich schätze und benutze. Ganz vorne mit dabei: Die Hiro Mineral Foundation in der Nuance Cameo, die ein tolles Hautbild zaubert und ganz puristisch zusammengesetzt ist. Eine Neuentdeckung war weiterhin der Catrice Slim’Matic Brow Pencil, der eine super präzise Spitze hat und dessen aschige Farbe hervorragend zu meinen Brauen harmoniert. In Sachen Nagellack schafften es gleich zwei aufs Treppchen, die aber unterschiedlicher nicht sein könnten: Essie Gossamer Garment und Essie Ace of Shades. Ersterer ist ein dezentes Rosa aus der Gel Couture Reihe, den mir eine liebe Freundin empfohlen hat. Er ist sheer und ganz dezent. Der dunkelrote Ace of Shades ist eigentlich ein matter Lack, den ich jedoch nur mit einem glänzenden Topcoat trage. Sein Schimmer ist super schön und nicht umsonst war er dieses Jahr wahnsinnig begehrt und ruck zuck ausverkauft. Auch einen Lippenstift möchte ich euch zeigen: Den L’Oréal Color Riche Ultra Matte No Hesitation. Obwohl er eine matte Textur hat, trocknet er kein bisschen aus und ist eher samtig auf den Lippen. Die Farbe ist ein dunkles Altrosa, ein wunderbares Nude, das bei mir einen „your lips but better“ Effekt bewirkt.  

Jahresfavoriten 2019

Zwei Lidschattenpaletten mochte ich dieses Jahr besonders gerne, und wie ihr seht, lassen die sich einem eindeutigen Schema zuordnen. Die L’Oréal Color Riche La Palette Nude Les Beiges besteht aus dezenten, kühlen Nuancen. Sie ist mittelmäßig stark pigmentiert und mein Alltagsbegleiter, auch auf Reisen war sie stets mit unterwegs. Wenn es etwas stärker sein durfte, griff ich zur Urban Decay Naked Ultimate Basics. Die Farben lassen sich toll verblenden und mit den dunklen Tönen kann man im Nu ein aussdrucksstarktes AMU zaubern. Von bunten Farben, Paletten mit rötlichen Untertönen oder extremem Glitzer habe ich mich in diesem Jahr getrennt. Sie wurden von mir nie angerührt, vieles steht mir gar nicht oder passt nicht zu meinem Alltag. Man muss eben auch wissen, was man nicht will! :-) 

Das waren meine Jahresfavoriten 2019! Ich bin gespannt, ob mich die oben gezeigten Produkte auch 2020 begleiten und welche neuen Entdeckungen ich vielleicht machen werde. Bestimmt lesen wir uns kommendes Jahr zur selben Zeit an selber Stelle wieder. :-)

Eure Marie