Fruchtig gefüllte Buchteln

Hefekuchen ist mein All-Time-Favourite – der  geht Sommer wie Winter, zu Kaffee oder Tee, am liebsten in fruchtigen Kombinationen. Bei uns stehen gefüllte Buchteln momentan hoch im Kurs, die ich gerne am Wochenende backe. Schon wenn ich die duftenden kleinen Teilchen aus dem Ofen hole, kommen die Kids in die Küche gestürmt und wollen eine der Ofennudeln noch lauwarm probieren. Das Rezept ist nicht schwierig und absolut gelingsicher, versucht euch doch auch einmal an fruchtig gefüllten Buchteln! 

Buchteln Rezept

Zutaten

Für 15 große oder 25 kleine Buchteln, ausreichend für eine Springform (Durchmesser 26 Zentimeter)

  • 500 Gramm Mehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 250 Milliliter lauwarme Milch
  • 1 Ei
  • 80 Gramm Butter
  • 60 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 300 Gramm Zwetschgenmarmelade
  • 50 Gramm zerlassene Butter
  • Puderzucker

Buchteln

1 | Als erstes die Hefe zerbröseln und mit Mehl, lauwarmer Milch, Ei, Butter, Zucker, Vanillezucker und der Prise Salz einen Hefeteig kneten. Diesen für circa 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

2 | Anschließend den fluffigen Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, sodass er etwa einen Zentimeter dick ist. 

3 | Jetzt stecht ihr mit einem Glas Kreise aus – je nach Belieben wählt ihr Mini-Buchteln ein Glas mit einem kleinen Durchmesser, für größere Buchteln ein entsprechend größeres.

4 | In die Mitte der Kreise gebt ihr mit einem kleinen Teelöffel jeweils einen Klecks Marmelade. Nun verschließt ihr die Buchteln, was ein wenig Fummelarbeit ist – ihr klappt den Rand zusammen und drückt ihn leicht fest, sodass die Marmelade im Inneren fest verschlossen ist. Diese Teigtasche legt ihr nun mit der Naht nach unten in eine mit Backpapier ausgelegte und am Rand eingefettete Springform. Die Teigmenge genügt für genau eine solche, die Ofennudeln sollten schön dicht aneinander liegen.

5 | Nun muss der Teig erneut 30 Minuten gehen, bevor ihr die zerlassene Butter mit einem Pinsel auf den Bucheln verteilt.

6 | Ab in den Ofen mit der Form – im vorgeheizten Rohr müssen die Buchteln bei 200 Grad etwa 20 Minuten backen, bis sie goldgelb sind. Nach dem Auskühlen könnt ihr sie mit reichlich Puderzucker bestäuben oder einfach schon lauwarm vernaschen.

Buchteln Rezept Buchteln Rezept

Die Buchteln backen im Ofen zusammen, lassen sich dann aber super wieder voneinander lösen und portionieren. Für die Füllung benutze ich gerne meine selbstgemachte Zwetschgenmarmelade mit einer feinen Zimtnote, es eignet sich aber auch klassisches Pflaumenmus ganz prima. Meine Jungs lieben zudem die schokoladige Abwandlung – statt Marmelade fülle ich sie für die Zwerge mit etwas Nutella. Doch auch „nackig“ sind die Buchteln ein voller Erfolg, dann kann jeder seine Buchtel nach Belieben mit einem süßen Aufstrich versehen. Ihr seht – die kleinen Buchteln sind vielseitig und ganz und gar nicht langweilig!

Buchteln Rezept

Esst ihr auch so gerne Hefeteig wie ich und bereitet ihr ihn ebenso gerne zu? Viele stehen dem ja kritisch gegenüber – und zugegebenermaßen ist Hefeteig aufgrund der Gehzeit nicht der schnellste. Dennoch lohnt sich das Warten, denn meine Buchteln sind so luftig und lecker, dass sie schon viele Fans haben. Falls ihr sie ausprobiert, schickt mir gerne ein Foto und verratet mir, wie sie euch geschmeckt haben!

Eure Marie 

22 Kommentare
  1. Elisabeth-Amalie Leichsenring
    Elisabeth-Amalie Leichsenring says:

    Mhhh, hört sich das toll an. Und dann noch mit Vanillesoße übergießen, yammi. <3

    Liebst Elisabeth-Amalie

    Antworten
  2. Carina
    Carina says:

    Boahhhhhhh! Ich liiiiiiiebe Buchteln, hab mich aber noch nie drüber getraut welche selbst zu machen. Danke für dein Rezept und die Anleitung. Vielleicht trau ich mich ja drüber.
    LG
    Carina

    Antworten
  3. Sandra
    Sandra says:

    Hmm,
    ich habe noch nichts gegesssen heute und jetzt so richtig Lust auf Buchteln.
    Jetzt weiß ich, was es heute noch zum Essen gibt. Danke für die Inspiration.
    Viele liebe Grüße
    Sandra

    Antworten
  4. Avaganza
    Avaganza says:

    Das sieht ja herrlich aus … sehr lecker! Ich glaube das muss ich mit den Kindern am Wochenende selbst ausprobieren. Das schmeckt sicherlich all meinen Lieblingen.

    lg
    Verena

    Antworten
  5. Jana
    Jana says:

    Oh wow, die sehen ja super lecker aus! Ich stand mit Hefeteig lange Zeit auf dem Kriegsfuß, weil meiner einfach NIE fluffig und immer viel zu fest wurde. Mittlerweile habe ich den Dreh aber raus und ich glaube deine Buchteln werde ich mal ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Jana

    Antworten
  6. Who is Mocca?
    Who is Mocca? says:

    mmmmh super lecker, hat meine Oma immer gerne gemacht und wir haben sie umso lieber gegessen! :) Selbst habe ich mich noch nie an Buchteln versucht, das muss ich definitiv mal ausprobieren!

    Liebe Grüße,
    Verena

    Antworten
  7. Julia
    Julia says:

    Ich muss ja ehrlich gestehen, als Kind mochte ich die gefüllten Buchteln nie. Liegt vielleicht auch daran, dass es bei uns nur welche ohne gab. Aber heute kann ich mich durchaus mit den gefüllten anfreunden und wollte sie demnächst sowieso mal machen. Da kommt dein Rezept gerade richtig.

    Alles Liebe,
    Julia

    Antworten

Dein Kommentar

Hinterlasse mir einen Kommentar.
Ich freue mich auf deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.