Archiv -Mai 2013

Teuer vs. günstig

„Das tut’s doch auch!“ Habt ihr euch das auch schon so manches Mal gedacht, wenn ihr Produkte aus der Parfümerie mit selbigen aus der Drogerie verglichen habt? Die Preisunterschiede sind teilweise enorm. Da fragt man sich: Für was lohnt es sich Geld auszugeben? Ist hochpreisig gleich besser? Oder kann Drugstore-Kosmetik vielleicht sogar manchmal eher überzeugen?

In meinem heutigen Post tritt jeweils ein High End-Produkt aus der Parfümerie beziehungsweise aus der Apotheke gegen ein preisgünstiges Modell aus der Drogerie an. Wer dabei in welchen Punkten die Nase vorn hat, erfahrt ihr im Folgenden – teuer vs. günstig!

Weiterlesen

Mein Wochenrückblick #21

Was lecker war: Meine Oma hat mir Rhabarber aus ihrem Garten mitgebracht, den ich zu einer köstlichen Quarkspeise verarbeitet habe.
Was wir gefeiert haben: Am Freitag haben wir zu Hause eine Grillparty mit vielen netten Leuten geschmissen. War richtig schön. :-)
Was ich gekauft habe: Eine der neuen Astor Soft Sensation Lipcolor Butters in der Farbe Feeling Feline. Ich finde sie echt toll, sie ist gut pigmentiert und pflegt noch dazu die Lippen.
Was das Wetter macht: Es regnet, es ist grau, es ist kalt. Irgendwie hatte ich mir den Frühling ein bisschen anders vorgestellt… Wo bleibt denn die Sonne?
Was mich darüber hinwegtröstet: „Mai kühl und nass, füllt dem Bauern Scheun‘ und Fass.“ Hoffentlich ist an dieser Bauernregel etwas dran.
Was eine musikalische Herausforderung war: Blockflöte spielen. Eingie Mädels aus dem Orchester haben nach alter Tradition zu einer standesamlichen Hochzeit ein nettes Stänchen gebracht. Und ich war das erste Mal dabei!
Was an der Uni so los ist: Jetzt beginnt die angenehme Zeit, wo sich 50 Prozent der Studis denken: „Brauch ich nich‘ mehr hinzugehen.“ Der Teilnahmenachweis ist gemacht, im moodle-Kurs ist man angemeldet und man hat sich drei Mal blicken lassen. Die Seminare lichten sich und es herrscht garantiert kein Sitzplatz-Mangel.
Was ich mit meinen Jungs gerne mache: Seit Neuestem sind wir künstlerisch tätig und malen. Elefanten, Vögel, Traktoren, Schneemänner… In mir schlummern Talente!
Was wir heute noch vorhaben: Wahrscheinlich werden wir die Zwerge packen und mit ihnen ins Schwimmbad fahren – da ist es wenigstens warm.
Was euch in der kommenden Woche erwartet: Ich werde euch einen tollen Lippenstift von Dior zeigen und die Lillybox vorstellen.
Was nicht fehlen darf: Ein bisschen Instakram. Durch Anklicken seht ihr die Bilder übrigens in voller Größe!

Instagram-WR-21

Mein Wochenrückblick #20

Was schön ist: Es ist langes Wochenende! Dank Pfingsten kann ich den Montag statt an der Uni mit meiner Familie verbringen.
Was wir unternommen haben: Am Samstag waren wir im neu eröffneten H&M in Fulda. Nachmittags war es brechend voll, wir waren abends noch einmal dort, da ging es. In der Damen-Abteilung war alles schon sehr ausgesucht, aber wir wollten ohnehin nur nach neuen Hemdchen für die Jungs schauen – und sind sogar fündig geworden! :-) Insgesamt finde ich das Geschäft an sich ganz toll. Von Vorteil ist, dass die verschiedenen Abteilungen auf vier Stockwerke verteilt sind, das ist schön übersichtlich!
Was wir sonst so gemacht habe: Wir waren viel draußen unterwegs, haben Eis gegessen und die Spielplätze in unserem Städtchen unsicher gemacht.
Was ich zubereitet habe: Einen geschichteten Rhabarber-Quark. Das Rezept folgt, nachdem ihn alle testen mussten und für gut befunden haben!
Was ich gekauft habe: Ein paar Nagellacke – bei Müller gab es 15 Prozent auf unter anderem Essie-Lacke. Da konnte ich natürlich nicht wiederstehen!
Was mich enttäuscht hat: Meine Bestellung bei Hollister. Früher war ich dort ganz gerne Kunde, heute sind die Sachen einfach nur fürchterlich geschnitten, von miserabler Qualität und schrecklich neon-bunt… Schade eigentlich, da die einstigen Passformen genau richtig für mich waren und der Stil zu mir passte!
Was ich gerade lese: Hartmann von Aues Erec. Ich habe so lange kein Buch mehr gelesen, dass mir diese mittelhochdeutsche Lektüre sogar Freude bereitet. :-)
Was ich euch gezeigt habe: Die neue Balea Limited Edition Naschkatze sowie die Preview zur kommen Catrice Limited Editon Matchpoint.
Was jetzt noch folgt: Ganz traditionell ein paar Instagram-Bilder der vergangenen Woche.

5 Lieblinge… Clinique

Nachdem ich euch in der vergangenen Woche bereits meine fünf liebsten Schätzchen von MAC gezeigt habe, ist heute die Marke Clinique an der Reihe.

Clinique wird oft für empfindliche Hauttypen empfohlen, die Produkte gelten gemeinhin als gut veträglich. Ich muss jedoch ganz ehrlich sagen, dass ich nicht der größte Fan der Marke bin. Die Töne der Make Ups sind mir allesamt zu dunkel, einige Pflegeprodukte vertrage ich nicht gut (im Gesichtswasser ist Alkohol enthalten, viele Cremes sind eher Gel-artig als reichhaltig…) und vom Dilemma mit der mausgrauen BB Cream will ich erst gar nicht anfangen. Positiv anzumerken ist jedoch, dass sämtliche Kosmetik und Pflege von Clinique parfumfrei ist – für mich ideal! So besitze ich ein paar Produkte aus dem Bereich der dekorativen Kosmetik sowie der Hautpflege von Clinique, die ich euch nun zeigen möchte.

Beginnen will ich mit einem wunderschönen Blush, der aufgrund seiner filigranen Blüten-Prägung eigentlich viel zu schade zum Benutzen ist: Der Fresh Bloom Allover Colour Poudre Éclat Floral (32,95 Euro), den ich mir vor kurzem in der Farbe Peony Blend gegönnt habe. Das Produkt kann auch als Highlighter verwendet werden, er schimmert wunderbar und verleiht dem Gesicht eine ganz frische Note.

…Er wird gerade ganz fleißig von mir genutzt: Der Long Lasting Lipstick (19,95 Euro)  von Clinique in Watermelon. Schon alleine die silberfarbene Hülse gefällt mir aufgrund der geriffelten Oberfläche richtig gut. Die Farbe lässt sich als zartes Pink beschreiben, das auf den Lippen dezent glänzt, aber nicht glitzert. Der Lippenstift ist schön cremig und lässt sich einwandfrei auftragen, dazu pflegt er noch sehr angenehm – alles Eigenschaften, die für mich einen guten Lipstick ausmachen!

Auch ein Pflegeprodukt zählt zu meinen Lieblingen von Clinique: Die All About Eyes Rich Augencreme (34,95 Euro). Die Creme ist schön reichhaltig, was perfekt zu meiner sehr trockenen Haut rund um die Augen passt. Ich verwende sie täglich und bin sehr zufrieden mit ihrer Pflegeleistung. Etwas ungewöhnlich ist, dass das Produkt in einem Tiegel daherkommt, und nicht wie sonst bei Augencremes üblich, in einer Tube.

Wenn wir schon beim Thema Augen sind: Auch ein Abdeckprodukt von Clinique kann ich euch ans Herz legen, nämlich den Airbrush Concealer (19,95 Euro). Ich besitze ihn in der hellsten Nuance Neutral Fair. Das Produkt enthält lichreflektierende Pigmente, was ich bei Concealern sehr gerne habe. So werden Augenschatten im Nu prima weggemogelt und die Augen wirken insgesamt wacher. Das Produkt steckt in einem Drehstift mit integriertem Applikatorpinsel, den ich jedoch nicht benutze, weil ich meinen Concealer-Pinsel bevorzuge. Sanft eingeklopft, passt sich die Farbe optimal dem natürlichen Hautton an. Der Concealer setzt sich weder in den Fältchen ab, noch trocknet er aus. Die Deckkraft würde ich als mittelmäßig beschreiben, für die Augenpartie ideal!

Zu guter Letzt präsentiere ich euch noch ein sehr bekanntes und beliebtes Produkt von Clinique: Den Chubby Stick (19,95 Euro). Mittlerweile auch als intensivere Variante erhältlich, bleibe ich bei den gewöhnlichen Farben und greife am Häufigsten zu Chunky Cherry. Das Pink wirkt wunderbar sommerlich, jedoch aufgrund der pflegenden Textur nicht zu kräftig. Die Chubby Sticks sind einfach super praktisch, man kann sie ohne weiteres unterwegs verwenden, sie lassen sich ganz einfach auftragen und pflegen noch dazu.

Wie gefällt euch meine Auswahl? Nutzt ihr gerne Produkte von Clinique, sowohl im Bereich Pflege als auch dekorative Kosmetik? Und wie zufrieden seid ihr damit? Ich bin wie immer sehr gespannt auf eure Meinungen!

Eure Marie

 

Catrice – Matchpoint Limited Edition

Spiel, Satz, Sieg. Wer in diesem Sommer ganz oben in der Fashionliga mitspielt, trägt den angesagten Mix aus Sporty-Chic und elegantem Business-Look. Blouson-Jacken und Oversize-Overalls reihen sich neben kastige Smokingblazer und minimalistische Etuikleider. Alltagstaugliche Lässigkeit, gebrochen mit glamourösen Details. Die Schnitte präzise, die Materialien innovativ und edel. Intensive Farben, wie Electric Blue, Mustard, Oxblood, Offwhite sowie Pink, standen bei den Fashionshows für den Sommer 2013 im Fokus. In der Limited Edition „Matchpoint“ by Catrice werden sie von Mitte Juni bis Juli 2013 mit den neuesten Beauty-Must-Haves vereint. Praktische Blush Sticks, Lip Balm Tints sowie der Longlasting Eyeshadow Base & Highlighter sorgen für erfolgreiche Sommerspiele – by Catrice.

Na, das klingt doch mal interessant! Gestern flatterte die aktuelle Pressemitteilung zur Matchpoint LE von Catrice in mein Postfach, welche ich euch sogleich vorstellen möchte. Die Bilder sehen vielversprechend aus, da sind einige Produkte dabei, die ich mir sicherlich näher anschauen werde!

Matchpoint Baked Eyeshadow

Medaillenverdächtig: Drei neue Farben mit und ohne Schimmer-Effekte, darunter understated Mustard, relaxed Offwhite und intensive Oxblood, für einen schönen Augenaufschlag. Die softe Pudertextur des gebackenen Eyeshadows kann feucht oder trocken aufgetragen werden. Feucht verwendet, wirken die Farben noch intensiver – für edle, sportive Looks. Erhältlich in C01 Team Lucky Mustards, C02 Rockby und C03 The Winning Cream. Um 3,79 €.

Ich liebe gebackene Puderlidschatten! Der dunkle Farbton ist zwar nicht so meins, aber die beiden anderen finde ich super schön… Solche hellen Nuancen trage ich meist auf das komplette Lid auf, bevor ich mit dunkleren Farben schattiere.

Matchpoint Longlasting Eyeshadow Base & Highlighter

Bright & Beautiful. Eyeshadow Base und Highlighter, vereint in einem Produkt. Die langanhaltende Textur fixiert den Lidschatten, verbessert die Haltbarkeit und erhöht Farbintensität sowie Leuchtkraft. Unter den Augenbrauen aufgetragen, dient die Base mit praktischem Flockapplikator gleichzeitig als Highlighter und öffnet optisch den Blick. Erhältlich in C01 The Winning Cream. Um 3,29 €.

Bei solchen zwei-in-eins-Produkten bin ich immer etwas skeptisch, aber ich kann mir gut vorstellen, dass Base und Highlighter durchaus in einem Produkt zu vereinen sind. Natürlich darf darf es dann nicht allzu sehr glitzern, das würde sich weniger gut zu matten Lidschatten machen… Hier gilt: Testen. :-)

 Matchpoint Allround Mascara Waterproof Matchpoint Edition

Master-Mascara. Nicht nur Länge und Volumen, sondern auch Schwung garantiert die Allround Mascara. Pretty in Action? Dank der wasserfesten Formulierung kein Problem. Im Gegenteil, hier gibt es keine Limits. Als Matchpoint Edition limitiert erhältlich in C01 Blackest Black. Um 3,49 €.

Ich benutze fast nur wasserfeste Mascaras, damit komme ich einfach am besten klar. Ich bin gespannt, wie das Bürstchen aussieht, anhand dessen entscheide ich, ob sie gekauft wird.

Matchpoint Lip Balm Tint

Bestform. Die handlichen Jumbostifte mit zurückdrehbarer Mine sorgen für die richtige Balance zwischen Pflege und Farbe. Die gelartige Lipbalm-Textur mit Tint-Effekt färbt die Lippen mit jedem Auftrag intensiver ein – für ein sattes Farbergebnis, in selbstbewusstem Pink und Deep Red, ohne lästiges Austrocknen. Erhältlich in C01 ChamPINKon und C02 Rockby. Um 4,99 €.

Diese Tinted Lip Balms erinnern mich ziemlich an die Chubby Sticks, bloß zum wesentlich günstigeren Preis! Mal schauen, ob sie bei Farbabgabe und Pflegeleistung punkten können. Mich interessiert vor allem die Nuance ChamPINKon.

Matchpoint Blush Stick

Warm-Up. Die Blush Sticks sorgen für einen natürlich frischen Teint. Leicht aufzutragen und dank der gelartigen Textur angenehm auf der Haut zu tragen. Für einen frischen Workout-Teint – auch ohne Gym und Personal Coach. Praktisch, handlich und selbst für die elegante Abend-Clutch geeignet. Erhältlich in C01 ChamPINKon und C02 Rockby. Um 3,99 €.

Ich habe vor langer, langer Zeit mal einen Blush-Stick besessen, wirklich oft benutzt habe ich ihn nie. Ich finde diese Sticks ziemlich unpraktisch und unhygienisch im Auftrag, da wird wohl keiner in mein Einkaufskörbchen wandern. Außerdem erscheinen mir die Farben für die Wangen doch recht krass.

Matchpoint Ultimate Nail Lacquer

Farbaufstellung. Diese bunte Mannschaft der Ultimate Nail Lacquer steht für ultimativ langanhaltende Textur, ultimative Deckkraft und ultimative Farbbrillanz.
Jetzt im limitierten Matchpoint-Design und in den angesagtesten Trendfarben der Sommersaison. Erhältlich in C01 Team Lucky Mustards, C02 ChamPINKon, C03 Rockby und C04 The Winning Cream. Um 2,79 €.

Keine Catrice LE ohne neue Nagellackfarben. Dieses Mal sind wirklich schicke Töne dabei, außer dem Pink würde ich alle als „alltagstauglich“ einstufen. Dieses wiederum wirkt wunderbar sommerlich, ich kann mir die Farbe super zu einem bunten Sommerkleid vorstellen!

Matchpoint Cosmetic Cube Bag

Auswärtsspiel. Die sportive Cosmetic Bag bietet Platz für alle wichtigen Beautytools und sieht noch dazu, in dem leuchtenden Electric Blue Lack, chic und sporty zugleich aus. Understatement in seiner schönsten Form. Um 3,49 €.

Bilderquelle: Cosnova

Süße Idee, ich brauche allerdings derzeit keine Kosmetik-Tasche. Sollte ich mal für länger wegfahren, muss wohl ein ganzer Koffer für meine Beauty-Tools her! :-)

Wie gefällt euch die kommende LE von Catrice? Ist da etwas für euch dabei? Oder werdet ihr achtlos am Aufsteller vorbeiziehen? Ich bin gespannt auf eure Meinung!

Eure Marie

Mein Wochenrückblick #19

Was ich kredenzt habe: Leckere Tapas… Gebackene Kartoffeln, Speckzwetschgen, gebratene Champignons, cremige Aioli und frische Gemüsesticks kommen einfach immer gut an. Die Rezepte sind ganz simpel und lassen sich teilweise auch schon vorbereiten!
Was sonst noch gut geschmeckt hat: Am Samstag war ich mit meiner Mama beim Italiener – die Pizza war so verdammt lecker…
Was ich gemacht habe: Ich war beim Friseur. Das ist bei allerdings bei mir immer eine ganz unspektakuläre Sache und es fällt nie irgendjemandem auf. :-D
Was wir unternommen haben: Wir waren ein zweites Mal im Rhön Räuber-Park in Tann. Das Wort der Woche für meine Jungs: „Roiba“.
Was ich gekauft habe: Ein Bronzing Powder von Artdeco aus der aktuellen Tribal Sunset LE – damit ich bei dem schönen sonnigen Wetter nicht so blass um die Nase aussehe.
Was ich ergattern konnte: Vorige Woche befiel mich spontan die fixe Idee, mir ein Notizbuch zulegen zu müssen. Als ich bei Thalia an der 70-Prozent-reduziert-Kiste vorbeischlenderte, entdeckte ich es: Ideale Größe, lila, schick und hochwertig verarbeitet – mein Büchlein von Letts of London zählt von nun an zu meinen treuen Begleitern.
Was ich jetzt habe: Auf meinem Ultrabook singt jetzt den ganzen Tag lang Lenka: Ich habe seit dieser Woche Windows 8 und es gefällt mir.
Was mich gefreut hat: Durch die Feiertage hatten wir ganz viel Familien-Zeit.
Was ich dringend benötige: Einen neuen Bikini. Aber ich hasse es, Bikinis zu kaufen…
Was neu ist: In der kommenden Zeit habe ich einige Beiträge geplant, in denen ich mehrere Produkte vorstelle – den Anfang machte der Post über meine liebsten Frühlings-Blushes. Es gibt dabei immer ein „Ober-Thema“, zu welchem ich die entsprechenden Produkte rezensiere. Wie gefällt euch diese Idee?
Was sich jetzt ändert: Aus diesem Grund gibt es zunächst nicht mehr unbedingt jeden Tag etwas von mir zu lesen, dafür poste ich dann aber mehrmals pro Woche umfangreichere Beiträge mit insgesamt größerem Mehrwert.
Was wir heute „feiern“: Muttertag. Ich habe ein ganz individuelles Shirt geschenkt bekommen und mich schrecklich darüber gefreut! ;-)
Was ich besucht habe: Eine Ausstellung zu den Märchen der Brüder Grimm.
Was kommende Woche folgt: Ich rezensiere neue Pflegeprodukte von Balea für euch.
Was nicht fehlen darf: Einige Instagram-Bilder der vergangenen Woche.

Instagram-WR-19

Frühlings-Blushes

Der Frühling gehört zu meinen liebsten Jahreszeiten. Viele sonnige Stunden ohne brütende Hitze, Frühlingsgefühle und in der Natur eine Farbenpracht, wohin man nur schaut: Die Bäume erstrahlen in frischem Grün und es beginnt überall zu Blühen und zu Sprießen.

Angeregt von den zauberhaften Farben des Blüten-Meers in der Natur zeige ich euch heute meine liebsten Frühlings-Blushes. Dezente Pfirsich-Töne, zartes Apricot gepaart mit femininem Rosa, aber auch kräftiges Pink und sattes Koralle trage ich zu dieser Jahreszeit am liebsten auf meinen Wangen.

Das orangefarbene Rouge von Sleek trägt den schönen Namen Life’s a Peach – das Leben ist ein Pfirsich. Die Farbe zaubert tolle „Pfirsichbäckchen“, ist jedoch aufgrund des hohen Orange-Anteils sehr speziell und lässt sich nicht zu allen Lippenstiften kombinieren.

Auf den Spring Flower Blush bin ich über Instagram aufmerksam geworden. Viele Mädels hatten Bilder von der hübschen Prägung gepostet, und als ich erfahren habe, dass er von H&M kommt, war ich überrascht. Er sieht wirklich wunderschön aus mit seiner Schimmer-Blüte in der Mitte und den drei verschiedenen Nuancen außen herum. Auf die Wangen aufgetragen, wirkt die Komposition insgesamt recht pinkstichig.

Diese zwei Schätzchen stammen beide aus LEs, der eine aus der Floral Grunge LE von Essence, der andere aus der Summer Attack LE von p2. Ersterer nennt sich Be Flowerful und ist ein seidig zartes Puderrouge, welches das Gesicht sofort frisch aussehen lässt. Letzterer setzt als Beach ’n Blush sommerliche Akzente auf die Wangen und geht fast schon ein wenig in Richtung Bronzing Powder, daher auch der Name Sunrise Glow.

Der Essence Asian Sensation Blush besteht aus zwei verschiedenen Farbtönen, einem zarten Apricot und einem kräftigeren Orange. Er stammt aus der Cherry Blossom Girl LE und hat mich zunächst gar nicht interessiert. Schließlich wollte ich ihn aber doch unbedingt haben, und wie das so ist, war er bis dahin längst ausverkauft. So habe ich mir das gute Stück erkreiselt und benutze ihn seither sehr gerne.

Zu ihm hatte ich bereits ein Review geschrieben: Der Joues Contraste aus dem Hause Chanel in der Frühlingsnuance Frivole zählt zu meinen absoluten Lieblingen. Die Farbe lässt sich als eine Mischung aus Pfirsich und rosé beschreiben, er zaubert einen unglaublichen strahlenden Teint und ist seidig im Auftrag.

Ein pinkes Trio zum Schluss: Der Multicolor Blush Sugar Shock von Catrice aus der Candy Shock LE, der Gradation Powder Blush aus der It Pieces LE von Catrice sowie der Blusher Nr. 38 First Love von Artdeco aus der Butterfly Dreams LE.

Das marmorierte, gebackene Rouge von Catrice wirkt aufgetragen recht dezent, besonders gut gefällt mir der softe Glanz. Der Gradation Powder Blush erzielt durch seinen Farbverlauf zwar ein tolles Ergebnis, allerdings krümelt er ziemlich und der Pinsel muss vor dem Auftragen gut abgeklopft werden. Auf Anhieb gefallen hat mir die komplexe Farbe des Blushers Nr. 38 von Artdeco: Er wirkt zunächst pink, schimmert aber aufgetragen perlmuttfarben. Das wirkt im Gesicht super frühlingshaft!

Welches sind eure liebsten Rouges für den Frühling? Wechselt ihr Produkte je nach Jahreszeit? Oder habt ihr Allround-Talente, die ihr immer verwendet? Ich bin gespannt!

Eure Marie