[Anzeige] Rasierer vs. Epilierer

Rasierer Epilierer

Sommerzeit – Zeit für Tops, Zeit für Röcke, Zeit für Kleider. Aber keine Zeit für nervige Härchen, die wir am liebsten schnell und unkompliziert loswerden wollen. Aber welche Methode eignet sich eigentlich besser – der gute alte Rasierer oder doch ein moderner Epilierer…? Ich bin der Sache auf den Grund gegangen und habe beides für euch getestet. Hier seht ihr nun in Zusammenarbeit mit Braun das Ergebnis!

Rasierer Epilierer

Das Prinzip

Wie rasieren beziehungsweise epilieren funktioniert, möchte ich gleich zu Anfang erklären. Ein Rasierer (meiner ist von Wilkinson) schneidet die Härchen direkt an der Hautoberfläche ab. Es gibt sie in unterschiedlichsten Varianten: Mit einer Klinge, mit mehreren, mit Gleitstreifen, mit schäumenden Kissen,… Viele Mädels schwören außerdem auf Männerrasierer, die meist sehr bewegliche Köpfe haben und so auch locker über kritische Stellen wie die Knie hinweggleiten.

Ein Epilierer (hier seht ihr meinen von Braun) hingegen entfernt Haare nach dem Pinzetten-Prinzip: Er zupft sie aus. Dabei rotieren am Kopf des Epilierers mehrere kleine Pinzetten und ziehen die Haare direkt an der Wurzel heraus. Das klingt schmerzhaft? Ein besonders sanftes Modell möchte ich euch heute vorstellen.

Braun Silk-épil 5 Wet & Dry

Neben dem leistungsstärksten und modernsten Epilierer der Braun Silk-épil-Serie, dem Silk-épil 9, gibt es den Silk-épil 5 Wet & Dry, der speziell für Epilier- Einsteigerinnen entwickelt wurde. Der Silk-épil 5 Epilierer Wet & Dry wurde für eine extra sanfte Epilation und speziell für Einsteigerinnen entwickelt. Er eignet sich für die Anwendung im Wasser, weil die Haut so entspannter ist und kaum Schmerzen auftreten. Auch die Geschwindigkeit lässt sich individuell einstellen: Stufe 1 für langsameres, sanfteres Epilieren und Stufe 2 für schnelleres, besonders effizientes Epilieren. Damit der Epilierer im Wasser nicht aus der Hand rutschen kann, sorgt der Anti-Rutsch-Griff für eine einfache und sichere Handhabung.

Trotz der sanften Methode überzeugt der Silk-épil 5 Wet & Dry als Einsteigermodell mit dem gewohnt effizienten Ergebnis von Braun. Er entfernt Härchen, die kleiner sind als ein Sandkorn (0,5 mm), sodass mit dem nächsten Epilieren nicht gewartet werden muss, bis die Härchen wieder ganz nachgewachsen sind. Für glatte und schöne Beine – bis zu vier Wochen lang.

Braun Epilierer

Lange glatte Haut haben – wer wünscht sich das nicht? Doch der Weg dorthin ist vielfältig. Morgen unter der Dusche könnt ihr entweder schnell den Rasierer schwingen, oder aber ihr nutzt einen Epilierer und habt mehrere Wochen lang Ruhe vor lästigen Härchen. Dadurch, dass ein solches Gerät die Haare an der Wurzel herauszieht, dauert es eine ganze Weile, bis sie wieder nachwachsen. Klar – das erste Mal Epilieren ziept ein wenig, doch bereits beim zweiten Mal tut es kaum noch weh. Mit der Zeit gewöhnt sich die Haut dann daran und die Härchen wachsen ganz zart und flaumig nach. Mehr zum Thema „stoppelfrei“ erfahrt ihr übrigens hier:


{Werbung}

Sowohl beim Rasieren als auch beim Epilieren empfiehlt es sich, vorher ein Peeling zu benutzen. So lösen sich abgestorbene Schüppchen, die Haut wird weich und ist ideal auf die nachfolgende Behandlung eingestellt. Außerdem können beide Methoden unter Wasser angewendet werden – und warmes Wasser wirkt in Bezug auf das Epilieren bekanntlich schmerzlindernd. Einen separaten Schaum oder ein extra Gel benötigt ihr nicht – ihr könnt den Kopf einfach so über eure Haut gleiten lassen.

Braun Epilierer

Rasierer vs. Epilierer – Pro und Contra

Im Folgen habe ich ein paar prägnante Pros und Cons zusammengefasst, welche für oder gegen die jeweilige Enthaarungsmethode sprechen. Wenn ihr noch Punkte zu ergänzen habt, immer gerne her damit!

Pro Rasierer

  • Das Prozedere selbst ist schmerzfrei.
  • Rasierer sind günstig in jeder Drogerie zu haben.
  • Funktioniert immer und überall – auch ohne Strom.

Pro Epilierer

  • Das Ergebnis hält lange an
  • Man benötigt keine zusätzlichen Produkte wie Rasiergel oder -Schaum, die letztendlich auch ins Geld gehen.
  • Es gibt keine Klingen, die unscharf werden können und dann ersetzt werden müssen.
  • Die Härchen wachsen nach dem Epilieren ganz zart und nicht pieksig nach.

Contra Rasierer

  • Rasurbrand ist ein leidiges Thema – oft entstehen auf frisch rasierter Haut Pickelchen.
  • Das Ergebnis hält nicht lange an – meist sind schon am nächsten Tag wieder Stoppeln zu sehen.

Contra Epilierer

  • Die einmalige Anschaffung ist recht teuer.
  • Der Akku muss hin und wieder geladen werden, weswegen man auch auf Reisen das Ladekabel nicht vergessen darf.
  • Vor allem beim ersten Mal ist epilieren recht schmerzhaft.

 

Wie ihr seht, haben beide Verfahren ihre Vor- und Nachteile. Wenn ihr extrem schmerzempfindlich seid, solltet ihr zumindest unter den Achseln eher zum Rasierer greifen. Doch vor allem an den Beinen ist es extrem komfortabel, mehrere Wochen lang glatte Haut zu haben. Das spart morgens unter der Dusche eine Menge Zeit. Zwar kann auch Epilieren die Haut irritieren, doch eventuelle Rötungen klingen nach spätestens einem Tag wieder ab. Danach wird die Haut mehrere Wochen lang nicht strapaziert – während man spätestens alle zwei Tage den Rasierer zücken muss.

Welche Methode nutzt ihr zur Haarentfernung? Und kennt ihr die Epilierer von Braun?

Eure Marie

10 Kommentare
  1. dahi tamara
    dahi tamara says:

    ich hab noch nie einen epilierer verwendet, habe aber als jugendliche meine beinhaare mit der pinzette gezupft. also schmerzempfindlich bin ich nicht XD vielleicht wäre ein epilierer dann was für mich? :D

    liebe grüße
    dahi tamara

    Antworten
  2. Lisa
    Lisa says:

    Ein toller Post! Ich habe eine Zeit lang epiliert, habe aber nach kurzer Zeit wieder zum Rasierer gegriffen. Der Schmerz ist für mich kein Problem, aber das Epilieren dauert mir zu lange und ich bin dafür einfach zu ungeduldig. Ich möchte demnächst mal Sugaring ausprobieren.. Mal schauen, ob das eine alternative zu beiden ist!

    Liebe Grüße <3

    Antworten
  3. Jessie
    Jessie says:

    Keins von beiden, denn ich schwöre seit mittlerweile vier Jahren auf mein Philips Lumea IPL-Gerät Wenn man es regelmäßig anwendet, wachsen wirklich immer weniger Haare nach, mir reicht es mittlerweile völlig, einmal die Woche zu rasieren und noch dazu ist es komplett schmerzfrei. ☺ Jaja, wir Mädels haben es schon nicht leicht…

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.