[Adventskränzchen] Plätzchenzeit

Weihnachtszeit ist Plätzchenzeit! Vanillekipferl, Engelsaugen, Kokosmakronen – die echten Klassiker dürfen bei keinem Adventskaffee fehlen. Aber wie wäre es mal mit ein wenig Abwechslung auf dem Plätzchenteller? Ich habe dieses Jahr unter anderem Flamingo Kekse gebacken und die sind so toll geworden, dass ich sie euch zum heutigen Adventskränzchen unter dem Motto Plätzchenzeit unbedingt zeigen möchte! Nachbacken ausdrücklich erlaubt. 

Flamingo Kekse Adventskränzchen

Zuaten 

für drei Bleche Flamingo Kekse

400 Gramm Mehl
250 Gramm Butter
70 Gramm Zucker
200 Gramm Marzipan Rohmasse
2 Eigelb
150 Gramm Puderzucker
5 Teelöffel Kirschsaft

Flamingo Kekse Adventskränzchen Flamingo Kekse Adventskränzchen

Flamingo Kekse backen – so geht’s

1 | Als erstes verknetet ihr Mehl, Butter, Zucker, Marzipan und Eigelbe zu einem geschmeidigen Teig. 

2 | Jetzt den Teig zu einer Kugel rollen, in Frischhaltefolie einschlagen und eine Stunde in den Kühlschrank legen. Falls ihr den Teig vorbereiten und später erst verarbeiten wollt – kein Problem, er hält mehrere Stunden im Kühlen aus. 

3 | Nach der Kühlzeit den Teig circa 0,5 Zentimeter dick ausrollen und mit einem Flamingo-Ausstecher (gibt es zum Beispiel bei Rewe) Vögelchen ausstechen.

4 | Die Flamingo Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und etwa 10 Minuten bei 160 Grad Umluft backen. Schaut regelmäßig nach, dass die Plätzchen vor allem am Schnabel und an den Füßen nicht zu dunkel werden! Sie sollten goldgelb sein. Dann die Plätzchen aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.

5 | Zum Schluss den Puderzucker mit dem Kirschsaft verrühren, sodass sich ein rosafarbener Zuckerguss ergibt. Diesen mit Hilfe eines schmalen Pinsels auf den Flamingos verteilen und gut trocknen lassen. 

Flamingo Kekse Adventskränzchen Flamingo Kekse Adventskränzchen

Findet ihr nicht auch, dass die Flamingo Kekse ein toller Hingucker sind?! Zudem lassen sie sich ganz einfach zubereiten und es bedarf gar nicht vieler Zutaten. Natürlich müsst ihr nicht unbedingt Flamingo Kekse ausstechen – auch die Klassiker wie Tannenbäume, Sterne und Herzen machen sich super. Ich persönlich mag die feine Marzipan-Note im Teig und präferiere diesen vor dem klassischen Butter-Teig zum Ausstechen. 

Flamingo Kekse Adventskränzchen Flamingo Kekse Adventskränzchen

Habt ihr eure Keksdosen schon gefüllt? Falls ja – Welche Sorten habt ihr gebacken? Und was sagt ihr zu meinen Flamingo Keksen? 

Das Adventskränzchen 

Wie bereits erwähnt lautet das Thema heute „Plätzchenzeit“ – und dem haben sich ganz viele andere Blogger angeschlossen! Kein Wunder, wird doch im Advent am allermeisten im Jahr geknetet, gebacken und verziert. Jede Menge Posts zur Plätzchenzeit lest ihr heute bei folgenden Bloggern:

Jetzt setzt euch zur frisch angezündeten zweiten Adventskerze, genießt ein paar Kekse und lasst es euch gut gehen. :-)

Eure Marie 

34 Kommentare
  1. Carmen
    Carmen says:

    Bei uns in der Familie wurde zur Weihnachtszeit nicht so viel gebacken. Außer Vanillekipferl, die gab es in Massen. :D Aber so kreativ wie deine Flamingo Plätzchen waren die nicht ;)

    Liebste Grüße,
    Carmen <3

    Antworten
  2. Elisabeth-Amalie
    Elisabeth-Amalie says:

    Yammi. :) Ich will am WE auch nochmal Plätzchen backen. Deine sehen toll aus, da könnte ich mich nur schwer beherrschen.

    Liebst Elisabeth-Amalie

    Antworten
  3. Sophia
    Sophia says:

    Eine wirklich bezaubernde Idee :) Ich hab auch schon meine zweite Backrunde hinter mir. Und es wird nicht die letzte sein :D Vor allem hab ich dieses Jahr Low Carb gebacken (also ohne Zucker und Weizenmehl, dafür aber mit Alterantiven). Dein Rezept werde ich mir merken und vielleicht sogar in eine Low Carb Variante umwandeln ;)

    Liebe Grüße aus Berlin
    Sophia

    Antworten
  4. Auszeitgeniesser
    Auszeitgeniesser says:

    Die sind ja süß ;-)
    Leider isst hier niemand Plätzchen, so dass backen völlig unsinnig wäre. Aber ich weiß eine Freundin, die Flamingos liebt, die bekommt gleich erstmal diesen Link :-)

    Liebe Grüße Katja

    Antworten
  5. Avaganza
    Avaganza says:

    Ich bin nicht so die Kekserl-Esserin, aber natürlich wird mit den Kindern im Advent gebacken. Aber nur Butterkekse (die dann bemalt werden) und Vanillekipferl. Deine sind ja toll geworden. Lass sie dir schmecken!

    Liebe Grüße
    Verena

    Antworten
  6. Lisa
    Lisa says:

    Wie süß sind sie denn! Viel zu schade sie einfach zu vernaschen – aber bestimmt lecker. :) Schick mir bitte schnell welche vorbei!

    Liebe Grüße
    Lisa

    Antworten
  7. Julia
    Julia says:

    Flamingos gehen eigentlich immer, egal zu welcher Jahreszeit ;) Tolle Idee die einfach mal zu Weihnachten zu machen. Grundsätzlich ist es ja egal, welche Form die Kekse haben, gegessen werden sie ja trotzdem :)

    Alles Liebe,
    Julia

    Antworten
  8. Loving Carli
    Loving Carli says:

    Die Kekse sehen toll aus und vorallem klingen sie einfach zu machen. Ich habe leider nicht so eine tolle Flamingoform aber ich denke als Weihnachtsmänner in pink sähe es auch gut aus :-).

    Liebe Grüße
    Melanie

    Antworten
  9. L♥ebe was ist
    L♥ebe was ist says:

    ohh was für eine süße Idee deine Plätzchen sind – im wahrsten Sinne des Wortes! dieses Jahr bin ich leider noch gar nicht dazu gekommen, zu backen – muss ich unbedingt noch in Angriff nehmen :)

    liebste Grüße auch,

    Antworten
  10. Susi
    Susi says:

    Liebe Marie,

    Flamingos zu Weihnachten sind ja mal super ulkig und ein richtiger eyecatcher!
    Toll ist es auch, das sie so ganz ohne großen Firlefanz auskommen. Bei uns sind die liebevoll und stundenlang gestalteten Weihnachtsplätzchen immer so schnell weg, da lohnt sich der Aufwand fast gar nicht! Und dass du die Glasur mit Kirschsaft anrührst, ist eine echt tolle und natürliche Alternative zu Wasser und Lebensmittelfarbe.

    Lass es dir schmecken und liebste Grüße,
    Susi von PASTELLPINK

    Antworten
  11. I need sunshine
    I need sunshine says:

    Die Flamingo Kekse sehen ja genial aus! Danke für das Rezept. Ich bin aktuell auf der Suche nach leckeren Keksrezepten und da kommt dein Rezepet genau richtig. Das speicher ich mir gleich mal ab.

    Liebe Grüße & einen schönen zweiten Advent,
    Diana

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Marie-Theres Schindler – More Than Words – Anders backen – Flummis Diary – Die Kunst des Backens – Weltenschmiede – Loving Carli – Ulrike John – Running Mami – 366 Geschichten […]

Dein Kommentar

Hinterlasse mir einen Kommentar.
Ich freue mich auf deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.