Benefit The Porefessional vs. Maybelline Baby Skin

„Poren sind die neuen Falten“, habe ich neulich in irgendeiner Frauenzeitschrift im Wartezimmer meines Arztes gelesen. Aha. Jetzt, wo es hunderte von Cremes, Seren und Masken gegen Falten gibt, ändert sich also das Feindbild. Glatt muss die Haut sein, porenlos und ebenmäßig wie ein Babypopo. Kein Wunder also, dass derzeit immer mehr sogenannte Pore Minimizer in den Regalen von Drogerien und Parfümerien stehen. Zwie davon habe ich genauer unter die Lupe genommen, nämlich den Klassiker The Porefessionel von Benefit und das günstige Dupe (?) dazu, den Baby Skin Pore Minimizer von Maybelline Jade.

Porefessional-Dupe-Maybelline-Baby-Skin-01

Das Versprechen

The Porefessional

Der seidig-leichte, farblose und ölfreie Balm kann Poren optisch verschwinden lassen. Einfach auf die Problemzonen auftragen und über einen ebenmäßigen Teint freuen. Trage The Porefessional von der Gesichtsmitte nach außen hin auf, indem du es leicht mit den Fingerspitzen einklopfst. Achte besonders auf die T-Zone. Und für schnelles Auffrischen tagsüber hast du es am besten immer in der Handtasche griffbereit.

Preis: 33 Euro/22 Milliliter, erhältlich bei Benefit

Baby Skin

Babyzarte, porenlose Haut in sekundenschnelle – wie weichgezeichnet! Innovative Lichtreflektoren lassen die Haut fein und glatt wirken – sofort. Die ultraleichte Textur lässt die Haut atmen – ohne die Poren zu verstopfen. Ungetönt und „babyleicht“ in der Anwendung – für einen perfektionierten Look ganz ohne Make-up. BabySkin Pore Minimizer ist vielseitig einsetzbar. Denn die ungetönte Creme kann sowohl als Basis unter das Make-Up als auch anstelle von Make-Up angewandt werden.

Preis: Ca. 13 Euro/22 Milliliter, erhältlich unter anderem bei Amazon oder Müller

Porefessional-Dupe-Maybelline-Baby-Skin-07

Inhaltsstoffe

Porefessional

Cyclopentasiloxane, Dimethicone, Dimethicone/Vinyl Dimethicone Crosspolymer, Isononyl Isononanoate, Silica, Dimethicone Crosspolymer, Isododecane, Phenoxyethanol, Polymethyl Methacrylate, Titanium Dioxide (CI 77891), Cyclohexasiloxane, Tocopheryl Acetate, Fragrance (Parfum), Mica, Iron Oxides (CI 77492), Limonene, Iron Oxides (CI 77491), Iron Oxides (CI 77499), Triethoxycaprylylsilane, BHT

Baby Skin

Dimethicone, Dimethicone Crosspolymer, Stearyl Heptanoate, Caprylyl Glycol, Pentaerythrityl Tetraisostearate, Prunus Cerasus Extract/Bitter Cherry Extract, (+/- may contain: CI 73360  RED 30, CI77492 / Iron Oxides)

Silikone, Silikone… Ganz klar: Poren können nicht einfach so verschwinden – sollen sie unsichtbar werden, muss man etwas Abdeckendes draufschmieren. Silikone legen sich auf die Haut und lassen sie glatt wirken – genau mit diesem Effekt arbeiten beide Pore Minimizer. Zu Silikonen in Kosmetikprodukten darf jeder seine eigenen Meinung haben, Fakt ist, dass sie dort fast überall versteckt sind. Ich persönlich versuche weitestgehend darauf zu verzichten, denke aber, es ist nichts dabei, ab und an einen solchen Primer als „Weichzeichner“ unter dem Make Up zu benutzen.

Zu erwähnen ist, dass im Porefessional Silica, also Kieselsäure, enthalten ist. Jene kann beim Einatmen Lungenkrebs verursachen und wurde von Codecheck als „nicht empfehlenswert“ eingestuft. Das gibt ganz klar einen Minuspunkt für Benefit!

Produktvergleich

Sowohl der Porefessional, als auch der Baby Skin Pore Minimizer kommen in einer Tube daher, die sich farblich sogar ziemlich ähneln. Erstere ist allerdings eher pastellig, letzterer fällt durch seine pinkfarbene Schrift auf. Größere Unterschiede gibt es beim Dosieren: Der Schraubverschluss des Porefessionals endet flach, der von Baby Skin verläuft spitz. Dadurch kann man das Produkt leichter dosieren und auch punktuell im Gesicht auftragen – das gefällt mir!

Porefessional-Dupe-Maybelline-Baby-Skin-06

Porefessional-Dupe-Maybelline-Baby-Skin-05

Was bei Baby Skin hingegen negativ auffällt ist der Geruch. Ganz ehrlich: Diese Paste riecht übelst nach Plastik… Beim Porefessional ist Parfum zugesetzt und so schnuppert das Produkt deutlich angenehmer. Auch in Sachen Haptik und Auftrag gibt es Unterschiede: Die Konsistenz des Porefessional ist fester als die von Baby Skin, außerdem ist sie bräunlich beziehungsweise beige/nude gefärbt. Das Produkt von Maybelline kommt  transparent und leicht milchig daher, die Konsistenz ist flüssiger und somit auch etwas leichter zu verteilen.

Porefessional-Dupe-Maybelline-Baby-Skin-04

Nach meinem Empfinden schafft es der Porefessional nicht zuletzt durch die Färbung eher, den Teint zu ebnen und gleichmäßig aussehen zu lassen. Außerdem verbindet er sich besser mit der Haut, hier liegt nämlich mein Hauptproblem mit dem Baby Skin Pore Minimizer: Ich habe das Gefühl, er legt sich einfach glitschig auf meinem Gesicht und zieht gar nicht richtig ein, für mich ein befremdliches Gefühl. Eigentlich mag ich gar keine Foundation mehr darüber geben, weil meine Haut sich schon so „voll“ anfühlt – und so soll es ja eigentlich nicht sein. Vielmehr verspricht das Produkt ja „ultraleicht“ zu sein, das kann ich so nicht unterschreiben. Überhaupt würde ich keine Silikonbombe als „leicht“ bezeichnen… Obwohl der Porefessional eine festere Textur hat, gelingt ihm das wesentlich besser. Meiner Meinung nach schafft er es auch, Poren tatsächlich wegzumogeln, bei Baby Skin ist dieser Effekt für mich nicht so stark wahrnehmbar. Für den Alltag ausreichend, wenn es aber etwas Schicker sein darf, reicht die Wirkung einfach nicht aus. Um den Teint lediglich ein wenig auszugleichen eignet sich Baby Skin prima, wenn man nur eine kleine Menge sorgfältig in die Haut einarbeitet. Man sollte aber nicht zu viel erwischen, da das Gefühl auf der Haut sonst schnell unangenehm wird.

Porefessional-Dupe-Maybelline-Baby-Skin-03

Porefessional-Dupe-Maybelline-Baby-Skin-02

Fazit: Falls ihr auf den neuen Hype aufspringt und auf der Suche nach guten Primern seid, die Poren minimieren, kann ich euch den Porefessional empfehlen. Meiner Meinung  nach ist der Baby Skin Pore Minimizer kein ebenbürtiges Dupe zum Original von Benefit. Pluspunkt hier sind zwar die Inhaltsstoffe und der deutlich günstigere Preis, allerdings fällt das Produkt bei mir in Sachen Handling und Performance durch – zu flüssig und zu „schwer“, da er wie eine Silikonschicht spürbar auf der Haut liegt.

Kennt ihr die beiden Pore Minimizer und habt ihr sie schon einmal benutzt? Fallen euch vielleicht noch weitere Produkte dieser Kategorie ein, die einen ähnlichen Effekt versprechen?

Eure Marie

                     

8 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Also ich habe den pore minimizer von maybelline und trage ihn aber nicht am Tag auf. Sondern creme ich damit abends meine T-zone ein und lasse es über die Nacht einwirken. Der Geruch ist am Anfang echt nicht der beste, aber ich finde die Verpackung und die Konsistenz ist wirklich schön <3 Und ich muss sagen, dass sich meine Poren innerhalb wenigen Tagen verkleinert haben, sodass meine Nase am Tag nicht so auffällt. Vielleicht solltest du das auch mal so verwenden wie ich und du siehst ein besseres Ergebnis? Wenn ja, dann lass es mich doch bitte per Email wissen :)

  • Hallo Marie,
    danke für diesen Post, war schon kurz davor die maybelline baby skin zu kaufen – dann wohl eher doch Finger weg davon, wenn sich das ganze „schwer“ auf der Haut anfühlt.
    Eines möchte ich jedoch anmerken: Kieselsäure kann schädlich sein wenn man sie einatmet – aber wohl eher weniger in dieser Form als als Feststoff. Kieselsäure ist sehr feinkörnig und deshalb lungengängig – im Porefessional ist das ja alles eine Pampe, also keine Sorge ;)

    Lg

  • Also ich gehe immer im großen Bogen um sowas herum.
    Schon früher hat eine Freunden solche Pore Minimizer verwendet und es sah wirklich immer toll aus. Allerdings reagiert meine Haut immer sehr empfindlich und ich habe meine Bedenken, dass sich mein Hautbild deutlich verschlechtert, da ich mir nur vorstellen kann, dass dieses Zeug die Poren verstopft. Ich denke, ich kann auch mit meinen Poren leben und werde weiterhin einen weiten Bogen um diese Produkte ziehen :-D
    Liebste Grüße, Causeimmagirl

  • Schöner Vergleich !
    Ich habe den Primer von Maybelline erst vor ein paar Tagen angesehen und bin jetzt froh dass ich ihn doch nicht gekauft habe :)

  • Klingt interessant. Habe neulich den Proenminimizer von Alverde bekommen und wusste bisher so gar nichts damit anzufangen, weil ich Poren auch eigentlich nicht als sehr schlimm erachte. Testen werd ichs nun dennoch mal. Irgendwie hat mich dein Post neugierig gemacht :)

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

    • Oh, es gibt auch einen Pore Minimizer von Alverde…? o.O Das wusste ich gar nicht, das wäre natürlich noch eine echte Alternative!
      Danke für den Tipp,
      Marie <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.