Bananen-Schoko-Muffins

Jeder von euch hat sie – sei es in einem Buch, einer App oder einfach im Kopf: Die Geht-immer-Rezepte. Eines davon sind bei mir die nussigen Bananen-Schoko-Muffins, weil sie einfach immer gelingen. Außerdem schmecken sie hervorragend und sind sehr nahrhaft – die dürfen auch gerne mal in der Frühstücksdose mit meinen Jungs in den Kindergarten. :-)

Bananen-Schoko-Muffins-01

Zutaten

für 12 Muffins

125 Gramm Butter oder Margarine
125 Gramm Brauner Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
2 Eier
125 Gramm Mehl
2 Teelöffel Backpulver
2 Esslöffel Kakao30 Gramm gemahlene Haselnüsse
2 (über)reife Bananen
2 Esslöffel Ahornsirup
Einige Schokostreusel
Etwas Puderzucker

So wird’s gemacht

1 | Als erstes die Butter beziehungsweise Margarine, den Zucker sowie den Vaninillinzucker miteinander verühren. Dann die beiden Eier dazugeben und alles schaumig schlagen.

2 | Nun Backpulver mit Mehl mischen, den Kakao beifügen und zur Eiermasse geben. Die Haselnüsse unterheben.

3 | Anschließend die Bananen schälen und mit einer Gabel zu Fruchtbrei zerdrücken. Den Ahornsirup daruntermengen und alles in den Teig rühren.

4 | Schließlich den Teig in die vorbereiteten Muffinförmchen füllen und die Schokostreusel darüber verteilen.

5 | Die Muffins im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 25 Minuten backen und nach dem Erkalten mit Puderzucker bestäuben.

Bananen-Schoko-Muffins-02 Bananen-Schoko-Muffins-03

Ich habe meine Muffins mit Soja-Marganrine gebacken, das hat ebenfalls prima geklappt! Natürlich könnt ihr statt Haselnüssen auch Walnüsse oder Mandeln verwenden – je nach Geschmack. Wer mag, kann aus den schnöden Muffins auch hübsche Cupcakes zaubern, indem er sie mit einem Bananen-Frosting verziert!

Bananen-Schoko-Muffins-04

Guten Appetit wünscht

Eure Marie

7 Kommentare

Dein Kommentar

Hinterlasse mir einen Kommentar.
Ich freue mich auf deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.